Pfeil rechts
10

Hallo, am Freitag habe ich eine Impfung nachgeholt. So eine Mehrfachimpfung mit Tetanus, Diftherie, Polio und ich glaube FMSE oder wie das heißt. Am Abend tat es weh und ich hatte an den nächsten Abenden Schmerzen, wenn ich den Arm streckte oder beugte. Ich habe mir sagen lassen, dass das bei einer Impfung normal sei.

Mittlerweile ist die Stelle erkennbar geschwollen und ich frage mich, ob bei der Impfung alles richtig gelaufen ist. Der Hausarzt hatte die Spritze einige Zentimeter oberhalb vom Ellenbogen gesetzt. Jetzt hatte ich gelesen, dass man sie normalweise im Deltamuskel, als da wo der Übergang von Oberarm und Schulter gespritzt wird. Dagegen befindet sich knapp oberhalb vom Ellenbogen ein größeres Gebiet mit einer Sehne. Kann das sein, dass er mich in eine Sehne und nicht in den Muskel pikste? Es heißt zwar, dass die Beschwerden nach 3 Tagen weg gehen, aber kann es sein, dass sich das auch 1-2 Wochen hinziehen kann (gerade wenn man eine Schwellung hat)? Zum selben Hausarzt kann ich nicht gehen, weil der jetzt 2 Wochen im Urlaub ist.

28.08.2019 19:42 • 29.08.2019 #1


10 Antworten ↓


Aber eine Vertretung muss dein Hausarzt doch haben?
Zu deiner Frage kann ich dir leider nichts sagen, ich gehe selber nie impfen.

28.08.2019 20:56 • #2



Dicker Arm nach Impfung

x 3


Angor
Hallo

Das der Arm schmerzt und die Stelle geschwollen ist, ist vollkommen normal. Meistens hat es bei mir um die drei Tage richtig weh getan und der Arm war in der Bewegung eingeschränkt, aber spätestens nach einer Woche hatte ich gar keine Beschwerden mehr.

Mach Dir nicht so einen Kopf, ein Arzt impft ständig und weiß, wie er es machen muss.

28.08.2019 21:10 • x 1 #3


christian17
Eine Schwellung und Schmerzen nach dem impfen ist normal. Sollte nach ein paar Tagen wieder weggehen.
Hab ich auch schon gehabt nach einer Impfung.

28.08.2019 21:17 • x 1 #4


Zitat von Angor:
HalloDas der Arm schmerzt und die Stelle geschwollen ist, ist vollkommen normal. Meistens hat es bei mir um die drei Tage richtig weh getan und der Arm war in der Bewegung eingeschränkt, aber spätestens nach einer Woche hatte ich gar keine Beschwerden mehr.Mach Dir nicht so einen Kopf, ein Arzt impft ständig und weiß, wie er es machen muss.


Danke, diese Aufmunterung brauchte ich jetzt. Meine letzte Impfung ist schon einige Zeit her und da hatte ich nie solche Reaktionen und der Hausarzt warnte mich auch nicht vor, deshalb kam das alles etwas überraschend. Erst hinterher habe ich gelesen, dass man einige Tage auf Sport verzichten sollte und man evtl. kühlen kann. Der Oberarm tut zwar weh, aber kann ich ohne Probleme bewegen. Sieht so aus, als wenn ich mildere Reaktionen bei der Impfung habe, als bei Dir.

28.08.2019 21:36 • x 1 #5


med
Bei mir hat die FsMe Impfung 3 Wochen einen dicken, roten Arm gebracht.
Ich habe auf die Folgeimpfung verzichtet.
auch bei der Tetanusimpfung war das so geschwollen, dass ich den Arm wochenlang nicht heben konnte.
Ist alles wieder gut- bis auf die Angst vor einer erneuten Impfung
Manchmal reagiert der Körper so, kann mit den Nährmedien des Impfstoffes zusammen hängen.

Geht ohne Nachwirkungen wieder weg.

28.08.2019 21:39 • x 1 #6


Angor
Zitat von med:
auch bei der Tetanusimpfung war das so geschwollen, dass ich den Arm wochenlang nicht heben konnte.

Tetanus war bei mir auch schlimm, ich kriegte am nächsten Tag den Arm überhaupt nicht mehr hoch, aber so lange wie bei Dir hat es mit meinen Problemen nicht gedauert. Da hast Du leider starke Nebenwirkungen gehabt, das ist leider immer möglich.
Manchmal reagiert man auch gar nicht auf den Impfstoff selber, sondern auf Zusatzstoffe, die in den Impfseren mit enthalten sind.
Auf jeden Fall ist eine Reaktion auf die Impfung auch ein gutes Zeichen, denn das heisst dass der Körper auf die Impfung reagiert und so den Schutz vor der Krankheit aufbauen kann.

28.08.2019 21:48 • x 2 #7


Zitat von med:
Bei mir hat die FsMe Impfung 3 Wochen einen dicken, roten Arm gebracht.Ich habe auf die Folgeimpfung verzichtet.auch bei der Tetanusimpfung war das so geschwollen, dass ich den Arm wochenlang nicht heben konnte.Ist alles wieder gut- bis auf die Angst vor einer erneuten Impfung


Auweia. Da komme ich mir mit meinen leichten Schmerzen und etwas Schwellung schon richtig jämmerlich vor. Hätte nicht gedacht, dass solche heftigen Nebenwirkungen so häufig vorkommen.

28.08.2019 22:24 • #8


med
Zitat von Raj:
Auweia. Da komme ich mir mit meinen leichten Schmerzen und etwas Schwellung schon richtig jämmerlich vor. Hätte nicht gedacht, dass solche heftigen Nebenwirkungen so häufig vorkommen.


Ich glaube, dass die Mehrzahl der Impfungen ohne solche Reaktionen von statten gehen.
Sollte Dir auch nur zeigen, dass das alles wieder weg geht

28.08.2019 22:35 • x 2 #9


Hallo!
Ich reagiere auf den Tetanus Impfstoff ziemlich stark. Mein Arm ist geschwollen, heiß und rot, außerdem kann ich ihn ein paar Tage sehr schlecht bewegen.
Gute Besserung!

29.08.2019 13:28 • x 1 #10


Danke bis hier her. Die Schmerzen haben deutlich nachgelassen. Ich kann noch einen verhärteten Muskel am Trizeps an der Stelle ertasten, wo die Spritze reinkam. Die Schwellung ist noch da, aber sie scheint etwas abgenommen zu haben. Ich bin schon etwas beruhigter. Eigentlich steht noch eine Hepatitis-Impfung in 2 Wochen an. Da ich aber danach gleich in Urlaub fliegen werde und ich schon so heftig reagiert habe, verschiebe ich das auf danach.

29.08.2019 19:58 • x 1 #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel