Pfeil rechts
77776

Ich bin auch davon betroffen, entweder Schwankschwindel oder Benommenheit. Gestern erst habe ich seit langem mal wieder eine Tour mit dem Fahrrad gemacht und hatte währenddessen wenig Probleme, allerdings als ich zur Ruhe kam, extreme Probleme und Übelkeit. Keine Ahnung, was das wieder war. Manchmal, wenn ich einschlafen will ohne Kopfbewegung (Lagerungsschwindel), kommt der Schwindel in Schüben und ich werde dadurch wieder unruhig. Es ist zum durchdrehen...

02.07.2018 12:38 • x 1 #21


Cloudsinthesky
Sitzen auf der luftmatratze trifft es total gut.
So geht es mir, wenn ich zb auf dem Sofa sitze.
Grausig. Ich sag mir zwar, es ist das sofa, alles gut, aber klappt meistens nicht.

Ich bin heute auch echt nicht gut drauf. War gerade einkaufen, war nicht leicht.

Wenn ich liege, dann ist es manchmal am Nacken oben wo der Kopf beginnt ganz eklig. Es drückt und es krampft komisch und mir wird schwindelig..

Macht ihr irgendwas dagegen?

02.07.2018 15:13 • #22



Dauerschwindel wer kennts? Eure Erfahrungen

x 3


Habe bei mir bemerkt, dass ich sehr viel hektisch umherschaue, wenn ich mal wieder diese Missempfindungen habe. Ich glaube, das verstärkt das blöde Gefühl noch. Wenn es einem gut geht, macht man das ja eigentlich nicht. Dann ist der Blick eigentlich eher träge und verändert sich nur, wenn man bewusst irgendwohin schaut. Es scheint so zu sein, dass man sich so auch selbst schwindelig machen kann. Besonders beim Gehen achte ich jetzt darauf, nicht dauernd meine Augen so hektisch zu bewegen. Ich denke, es ist auch so ein Phänomen, wie Angstattacken auch, das sich selbst verstärken kann.

Angst -> Hektisches Umherschauen -> Schwindel -> Mehr Angst -> Stärkeres hektisches Umherschauen -> Mehr Schwindel ->...

02.07.2018 17:38 • x 1 #23


Cloudsinthesky
Bei Angst glaub ich verändert sich das sehen. Hab ich gelesen... Bei mir ists so, dass ich auch nicht auf dem ganzen Fuß steh. Ich steh irgendwie auf dem fusszehen und wackel rum. Wenn ich sitze oder stehe, dann merk ich manchmal oder eher oft, dass mein Körper im herztakt wackelt

02.07.2018 21:15 • x 1 #24


Das kenne ich auch genau so. Beim Gehen spüre ich plötzlich, dass irgendwas aus der Balance ist, ein stärkerer Druck unter dem einen Fuss. Aber ohne, dass ich dann wirklich umkippe oder gangunsicher bin. Ich bewege mich dann aber trotzdem sehr vorsichtig. Von aussen sieht es wahrscheinlich einfach nur ängstlich aus, also nach genau dem, was es auch ist.

08.07.2018 17:10 • x 2 #25


Dan31
Das sind so meine Symptome:

Beim Auto fahren habe ich oft das Gefühl nicht in der Spur bleiben zu können die Folge ist oft Panik

Wenn ich unter mehr Leuten bin habe ich das Gefühl zu viele Eindrücke kommen auf mich herein und ich stehe einfach dann komplett neben mir und würde am liebsten nur noch weg

Meist habe ich ein Gefühl der Ruhelosigkeit...es sollte ständig was passieren oder schnell weitergehen (Stau ist schlimm zb) dann gehts mir etwas besser

Wenn ich denke ich koche etwas zb dann habe ich das Gefühl ich krieg es nicht auf die Reihe...im Endeffekt krieg ichs dann aber doch hin

Das schlimmste von allen ist mein Dauerschwindel...habe das Gefühl mir verschiebt es jeden Moment die Optik oder es ist wie wenn man aus dem Aufzug aussteigt...ständiges Schwankgefühl

Kann sich jmd mit irgendwas davon identifizieren? Wäre um eine PN auch dankbar

08.07.2018 22:36 • x 5 #26


Zitat von Ana-A303:
Ich bin auch davon betroffen, entweder Schwankschwindel oder Benommenheit. Gestern erst habe ich seit langem mal wieder eine Tour mit dem Fahrrad gemacht und hatte währenddessen wenig Probleme, allerdings als ich zur Ruhe kam, extreme Probleme und Übelkeit. Keine Ahnung, was das wieder war. Manchmal, wenn ich einschlafen will ohne Kopfbewegung (Lagerungsschwindel), kommt der Schwindel in Schüben und ich werde dadurch wieder unruhig. Es ist zum durchdrehen...

Ich bin auch Fahrrad gefahren und der Schwindel war viel besser, als ich abgestiegen bin, war der Schwindel so schlimm, dass ich dachte ich fall um.
LG Sily

09.07.2018 09:04 • x 1 #27


Cloudsinthesky
Dan ich kenn das auch. Die Unruhe und auch das mit dem kochen. Als wär mein Gehirn leer.
Ich bin echt am verzweifeln, ständig totmude.


Sily wenn ich Sachen mach, die mein Gleichgewicht mehr fordern, ist es hinterher auch schlimmer.
Fängt schon an damit, dass ich nur auf dem Rücken schlafen kann, weil ich in Seiten Lage ein schwummeriges Gefühl hab... Vor allem, wenn ich mich aus der Seite zurück dreh. . Das ist als kommt Das Gehirn nicht hinterher.

Hat den keiner eine Lösung.. Ich versuch es ja so auszuhalten, aber ich packs bald nicht mehr

09.07.2018 09:55 • x 1 #28


Ich suche auch verzweifelt nach einer Lösung, aber nichts hilft. Alle Tätigkeiten wie kochen, putzen usw. werden immer schwieriger, beim Kochen halte ich mich an der Arbeidplatte fest, dazu noch diese Schmerzen. Ich weiß auch nicht, wie ich das noch aushalten soll. Jetzt hoffe ich auf das Amitryptilin, nehme es seit Freitag. Wie ich schon mal geschrieben habe, ich war schon 2 x in der Klinik und danach ging es mir noch schlechter.
LG Sily

09.07.2018 10:28 • x 2 #29


Cloudsinthesky
Das tut mir so sehr leid. Ich wünsch dir, dass es hilft. Hast du vielleicht fibromialgie?

Ich hoff noch auf Besserung durch die Mass.. Allerdings macht das momentan noch keinen Unterschied.

09.07.2018 17:22 • #30


Hallo alle zusammen, ich kenne das mit dem Schwindel auch (allerdings nicht den ganzen Tag). Ich habe Agoraphobie mit Panikattacken und mehrere Ärzte und Therapeuten haben mir gesagt, dass das ein typisches Symptom der Erkrankung ist. Wir Ängstler hören oft in unseren Körper hinein und sind sehr angespannt, durch die Anspannung an sich ist uns schon ein wenig schwindelig und durch das Deuten von Symptomen als gefährlich, bekommen wir Angst, dadurch wird der Schwindel mehr usw. ein Teufelskreis. Ich sage dann öfter ganz laut STOP, dann wird es kurzzeitig besser oder wenn ich mit irgendwas intensiv geistig beschäftigt bin. Auch ist mir schon aufgefallen, dass der Schwindel bei körperlicher Betätigung z.B. Fahrrad fahren, der Schwindel weg ist und sobald ich absteige wieder da wie Sily es beschrieben hat.

09.07.2018 18:26 • x 2 #31


Filou101
Oh wow... Kann sowas wirklich mit der psyche Zusammenhängen? Aber scheint ganz so wenn ich das hier alles so lese. Seit Nu mittlerweile zirka 5 Wochen laufe ich mit den gleichen Symptomen herum... Benommenheit und schwankschwindel.. Verzogenes sehen. Schwierig zu erklären. Als ob die Augen nicht so schnell wären. Atlas und Wirbel alles schon richten lassen weil dachte liegt daran. Blockaden wurden gelöst usw usw... Es könnte Vll etwas besser sein aber noch lange nicht weg. Das ständige Gefühl von Unsicherheit beim Laufen am schlimmsten wenn ich zb einkaufen muss. Immer das Gefühl mich festhalten zu müssen.. Dann seit Jahren mit herzstolpern zu tun. Täglich mal mehr mal weniger. Die harmlos sein sollen. Montag schon wieder Langzeit ekg weil hausdoc meint wir machen das ruhig um mich zu beruhigen... Heut ist s wieder besonders schlimm stolpern und dieses seltsame sehen und Benommenheit.. Ganz merkwürdig. Ich weiß echt nicht was ich da machen soll. Ich leide mittlerweile auch schon seit gut 3 Jahren an Panikattacken. Ausgelöst durch die stolperer... Immer wieder hochs und Tiefs. Dann hab ich mich nicht ganze Zeit lang mit den stolperer arrangieren können und dann urplötzlich fingen diese Schwindel usw an! Woher denn plötzlich... War doch soweit alles okay. Ist echt zum heulen der ganze Mist!

09.07.2018 19:27 • x 1 #32


Dieser ganze Mist ist echt zum Heulen. Mir fällt es auch schwer, zu glauben, dass alles psychisch ist, mein Mann glaubt nicht daran. Ich hatte so viele Untersuchungen und bis auf Hashimoto wurde nichts gefunden, außer ein paar Kleinigkeiten.
LG Sily

09.07.2018 19:36 • #33


Filou101
Ich hab letzte Woche Montag schon ein ct vom kopf machen lassen... alles unauffällig

09.07.2018 19:37 • #34


Zitat von Filou101:
Ich hab letzte Woche Montag schon ein ct vom kopf machen lassen... alles unauffällig

Ich hatte letztes Jahr im Oktober ein MRT vom Kopf, alles ok, bis auf ein paar Ablagerungen, die harmlos sind, wurde mir gesagt.

09.07.2018 19:39 • #35


Filou101
Unglaublich... Klar ist s gut das sie nix finden keine Frage aber manchmal wünscht man sich das da doch was ist und man was dagegen tun kann.. Wie gesagt habe bis grade nicht gedacht das sowas die psyche machen kann!
Mein damaliger neurologe sagte mir das es für Panikattacken typisch ist das immer Phasen dazwischen sind wo es besser ist und man Fast keine Symptome hat aber es immer wieder hoch schwappen wird...
Glaub fast er hat recht gehabt... Beim Therapeuten steh ich leider auf Warteliste

09.07.2018 19:47 • #36


Der Denkfehler, den man vielleicht unbewusst macht, ist, dass man "psychisch" mit "eingebildet" und damit "leicht beeinflussbar" gleichsetzt. Aber gerade die psychischen Kräfte, die in einem wirken, sind die allerstärksten und eben nicht mal eben zu durchbrechen. Dass man bei psychogenen Symptomen wie gegen einen fremden Gegner kämpft, erscheint seltsam und absurd, aber das eigene Gehirn ist eben manchmal ein sehr fremder Organismus.

09.07.2018 19:59 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Filou101
Solche Sachen wie Schwindel herzstolpern Benommenheit usw kann man sich denk aber doch nicht einbilden?

09.07.2018 20:21 • #38


Irgendwie scheint entweder mein Laptop eine Macke zu haben oder die Seite stockt immer. Schreibe jetzt den Text zum 3. Mal. Damit es nicht wieder abstürzt, schreibe ich mal stückchenweise.
Zunächst Konstantin zustimme.

@filou:die Symptome sind nicht eingebildet, sie sind real und auch messbar z.B.Herzstolpern - EKG - n.ur haben die Symptome meistens als Ursache keine organische Krankheit

09.07.2018 22:31 • x 1 #39


Ein Grund für Schwindel und Benommenheit kann auch ein Vitamin D und / oder B12 Mangel sein. Außerdem lese ich im Internet in letzter Zeit öfter, dass ein Mangel an Vitamin D und /oder Vitamin B12 auch zu Depressionen und zu Ängsten führen kann und das andersrum durch den "Ständigen Stress" bei psychischen Erkrankungen diese Personen mehr Vitamin D und / oder B 12 verbrauchen und somit einen Mangel haben, die der Körper dann nicht in ausreichender Menge produzieren kann, um den Mangel zu beheben. Ich selber habe mich dahingehend noch nicht testen lassen bzw. weis ich nicht, ob das bei einem großen Blutbild mit getestet wird.

09.07.2018 22:41 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel