Pfeil rechts
4

Atifcikik
Hallo! Ich bin 16 Jahre alt und habe keinerlei Vorerkrankungen oder sonstige Einschränkungen.

Seit einigen Monaten leide ich an einer Herzneurose. Ich habe diese Angst eigentlich relativ gut im Griff. Dennoch gibt es Phasen, in denen ich früh morgens aufgrund des Stresshormons Cortisol extrem gestresst bin und innerliche Unruhe verspüre.

Ist das auf Dauer nicht schädlich? Ich mache mir echt Sorgen

19.07.2021 10:42 • 19.07.2021 #1


14 Antworten ↓


-IchBins-
Ich stehe schon seit Jahren unter Anspannung. Zwei Jahre meines Lebens stand ich unter extremer Dauerangst/Panik/Anspannung/Unruhe und lebe noch. Wichtig ist, dass man für sich einen Weg findet, Entspannungsphasen einzubauen und versucht zu lernen, gesund mit dem Stress umzugehen.

19.07.2021 10:48 • x 1 #2



Cortisol - Gefährlich?

x 3


Lottaluft
Ich habe diesen cortisol Überschuss seit meinem 11 Lebensjahr ca und bin jetzt Anfang 30
Natürlich ist das nicht gut aber auch nicht so das es dich ins Grab bringt

Was tust du denn gegen deine Herzangst?

19.07.2021 10:49 • x 1 #3


Thomas_83
Woher weißt du, dass du morgens aufgrund des Stresshormons gestresst bist und das nicht einfach nur ein Gefühl ist?

19.07.2021 10:50 • #4


Atifcikik
Zitat von Thomas_83:
Woher weißt du, dass du morgens aufgrund des Stresshormons gestresst bist und das nicht einfach nur ein Gefühl ist?


Darüber habe ich gar nicht nach gedacht.. Aber ich nehme mal an das es das Cortisol ist..

Was ich dazu sagen muss ist, dass mein Ruhepuls trotz meiner Herzangst bei 60-65 liegt und mein Blutdruck optimal ist.

19.07.2021 10:57 • #5


Atifcikik
Zitat von Lottaluft:
Ich habe diesen cortisol Überschuss seit meinem 11 Lebensjahr ca und bin jetzt Anfang 30 Natürlich ist das nicht gut aber auch nicht so das es dich ...


Was ich gegen meine Herzangst tue? Nichts. Ich war beim Arzt um mich durchchecken zu lassen (und das mehrmals).

19.07.2021 10:58 • #6


Thomas_83
Zitat von Atifcikik:
Darüber habe ich gar nicht nach gedacht.. Aber ich nehme mal an das es das Cortisol ist.. Was ich dazu sagen muss ist, dass mein Ruhepuls trotz ...

Ja, ich weiß. Kenne dein Thema von gestern. Klingt nicht nach ner hohen Menge Cortisol.

Du bist sehr ängstlich. Ich kann dir nur empfehlen, dir Hilfe zu holen. Alleine wird es schwierig, und je länger du wartest, desto schwieriger wird es. Jedes mal, wenn du hier ein Thema aufmachst und dir hier Beruhigung suchst, fütterst du deine Angst. Es wird immer mehr werden.

LG

19.07.2021 11:07 • x 1 #7


Atifcikik
Zitat von Thomas_83:
Ja, ich weiß. Kenne dein Thema von gestern. Klingt nicht nach ner hohen Menge Cortisol. Du bist sehr ängstlich. Ich kann dir nur empfehlen, dir ...


Ich habe keine Angst sondern zurzeit einfach etwas Unruhe und Streit in der Familie.

Wie kann ich selber merken ob es nur ein Gefühl ist oder eher das cortisol?

19.07.2021 11:11 • #8


Lottaluft
Zitat von Atifcikik:
Was ich gegen meine Herzangst tue? Nichts. Ich war beim Arzt um mich durchchecken zu lassen (und das mehrmals).

Ja und das hat scheinbar deine Ängste und sorgen nicht beseitigt also solltest du gerade weil du auch noch so jung bist eine Therapie in Betracht ziehen

19.07.2021 11:15 • #9


Kimsy
Hi Atif, du bist noch sehr jung und gesund, treibe regelmäßig Sport, das baut den Adrenalin und Cortisol ab...alles Gute für dich

19.07.2021 11:16 • #10


petrus57
Zu viel Stress kann auf Dauer krank machen:

Trigger

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/der-lange-weg-zu-schlaganfall-und-demenz-122164/

19.07.2021 11:17 • #11


Atifcikik
Zitat von Kimsy:
Hi Atif, du bist noch sehr jung und gesund, treibe regelmäßig Sport, das baut den Adrenalin und Cortisol ab...alles Gute für dich


Danke! Ab wann ist Cortisol überhaupt gefährlich?

19.07.2021 11:21 • #12


Icefalki
Zitat von Atifcikik:
Herzneurose


Damit ist dann klar, dass du Stresshormone als schädigend für dein Herz befürchtest, also hypochondrisch reagierst.

Insofern denke mal über diesen Widerspruch nach: Angst ums Herzle, logischerweise Stress, und jetzt Angst, dass dieser Stress das Herz gefährden könnte.

Also nix anderes als Angst. Und diese sollte behandelt werden, nicht diese Symtome, die durch die Angst verursacht werden.

Wer Stress hat und diesen Stress aber nicht benennen oder verändern kann, steckt in einer Problematik fest. Da wir als denkende Wesen Gründe brauchen, hängt man sich eben in die unlogischten Katastrophengedanken rein.

Tatsache ist aber, dadurch, dass gerade viel Streit in der Familie herrscht, du den nicht im Griff hast, lebst du diese Negativität nun an dir selbst aus. Dir geht das ans Herz, diese Belastungen, die du verspürst.

Hat mit echten Herzproblemen aber null zu tun, sagt dir sogar der Doc.

19.07.2021 11:29 • x 1 #13


Atifcikik
Zitat von Icefalki:
Damit ist dann klar, dass du Stresshormone als schädigend für dein Herz befürchtest, also hypochondrisch reagierst. Insofern denke mal über ...


Vielen Dank für deine Antwort! Also ich hab gerade mal meinen Puls und meinen Blutdruck gemessen:

Puls = 59
Blutdruck = 118/75

Noch besser geht es ja nicht.

Wie kann das eigentlich sein? Das war auch gestern schon so. Ich fühle mich gestresst aber meine Werte zeigen einen ganz ruhigen Jugendlichen an. Für einen Jugendlichen in der Pubertät sogar etwas zu ruhig.

19.07.2021 11:37 • #14


Icefalki
Zitat von Atifcikik:
Ich fühle mich gestresst aber meine Werte zeigen einen ganz ruhigen Jugendlichen an. Für einen Jugendlichen in der Pubertät sogar etwas zu ruhig.


Logo, denn du bist ja noch sehr jung, da ist der Körper noch prima in Schuss.

Beschäftige dich lieber damit, was dich wirklich stresst, anstelle diesen Stress runterzuschlucken und ne Herzneurose zu entwickeln.

19.07.2021 11:41 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel