Pfeil rechts
4

Hey ihr Lieben, es ist einfach schrecklich. Ich habe jetzt seit Oktober die 3. Bronchitis. Der erste Arzt (Vertretung) hat gesagt, da gibt es keine Medikamente für, kann man nur abwarten. Der zweite hat mir etwas pflanzliches aufgeschrieben gegen den Reizhusten. Eben war ich bei meinem eigentlichen Hausarzt, der hat mir Antibiotika verschrieben. Habe wohl gelesen, dass eine Bronchitis durch Viren ausgelöst wird und da hilft kein Antibiotika. Werde es trotzdem nehmen, schlimmer kann es ja nicht werden. Ich huste die ganze Zeit nur, mir tut der Hals und der ganze Brustkorb weh. Ich könnte heulen echt. Habt ihr Tipps gegen den Mist?

21.12.2017 20:54 • 27.01.2018 #1


29 Antworten ↓


Hallo.
Eine Bronchitis kann sowohl von Viren als auch von Batterien ausgelöst werden.
Lg

21.12.2017 21:03 • #2



Bronchitis was tun?

x 3


Zitat von Darfnichtsein:
als auch von Batterien

Sorry, aber das war doch ein Verschreibsel? Oder?

21.12.2017 21:08 • x 2 #3


Icefalki
Da gibt es einen einfachen Test, CRP heisst der, da weiß man in 5 Minuten, ob's bakteriell ist, oder nicht. Dein Hausarzt sollte sich über eine Blutuntersuchung vergewissern, ob Antibiotika sinnvoll sind. Denn ohne Sinn machst Du die guten Bakterien im Darm auch noch futsch.
Was totaler Blödsinn ist. Brauchst du es wirklich, dann ist das ok und evtl. Das kleiner Übel.

21.12.2017 21:14 • #4


Klar Bakterien natürlich

21.12.2017 21:16 • x 1 #5


Zitat von Blackstar:
Sorry, aber das war doch ein Verschreibsel? Oder?



Warum?
Ich kann mir gut vorstellen, dass Batterien, die in den Bronchien landen, durchaus eine Bronchitis nach sich ziehen können.

21.12.2017 21:20 • #6


Gerd1965
Zitat von abirel:


Warum?
Ich kann mir gut vorstellen, dass Batterien, die in den Bronchien landen, durchaus eine Bronchitis nach sich ziehen können.

Noch schlimmer, wenn Batterien im Gehirn landen, stimmts abirel?

@Icefalki

Eine sichere Unterscheidung zwischen viralen und bakteriellen Infektionen ist anhand des CRP-Wertes nicht möglich.
http://flexikon.doccheck.com/de/C-reaktives_Protein

21.12.2017 21:35 • #7


Icefalki
Zitat von Gerd52:
Eine sichere Unterscheidung zwischen viralen und bakteriellen Infektionen ist anhand des CRP-Wertes nicht möglich.
http://flexikon.doccheck.com/de/C-reaktives_Protein


Wir benützen den Test, wenn bei Pat. Ein deutliches Krankheitsgeschehen festgestellt wird. Erst bei hoher Konzentration verschreibt mein Chef ein Antibiotikum.

https://www.google.de/url?sa=t&source=w ... 7txZOIDMLF


Niedrige CRP-Level können eine ernste bakterielle Infektion effektiv ausschließen, ist denn auch der Leiter der aktuellen Studie Dr. Rune Aabenhus von der Abteilung für Public Health an der Universität Kopenhagen, Dänemark, überzeugt.

Evtl. hätte ich mich besser ausdrücken sollen.

21.12.2017 23:43 • #8


Angor
Eine bakterielle Bronchitis erkennt man am Auswurf, wenn der grünlich, gelblich oder bräunlich ist.
Eine virale Bronchitis hat meist zähen glasigen Schleim.

22.12.2017 00:06 • #9


Ich habe gar keinen Auswurf. Nur diesen sch***ß Reiz Husten und der macht mich fertig. Kann gar nicht liegen, dann geht es los das wird eine schlaflose Nacht ich könnte heulen

22.12.2017 00:35 • #10


Manche Verschreiber bzw. Auto-Korrekturen sind einfach zu gut.

Ist die Bronchitis eine gesicherte Diagnose oder Verdachtsdiagnose vom Arzt? Trockener Reizhusten klingt für mich irgendwie nicht so bronchitistypisch.

22.12.2017 01:07 • #11


Mache ein Termin beim Lungenarzt, wenn es nicht besser wird. Könnte auch eine Asthma Erkrankung sein. Kein Auswurf, passt du einer Brochitis eigentlich nicht.

Zum CRP. Ich hatte schon mehre Bakteriellen Lungenentzündungen laut Röntgenaufnahme und auch Sputum gehabt. Aber mein CRP war nicht erhöht. Bei mir man man den CRP vergessen und wenn man danach bei mir geht, würde man mich in kurzer seit in Grab bringen.

22.12.2017 01:12 • #12


Der Arzt hat mich nur abgehört und das war es. Wie oben schon geschrieben, habe ich das seit Oktober jetzt das 3. Mal.

22.12.2017 02:16 • #13


Keine Lungenfunktion gemacht worden? Oder in Hals geschaut? Kann auch Reflux sein und dadurch, ein gereizter als sein. Oder hast du enge Gefühl im Hals? Kann dann auch eine vergrößerte Schilddrüse sein.

22.12.2017 02:21 • #14


Nein alles gar nicht. Der hat mich nur abgehört und Antibiotika verschrieben. Diagnose: Bronchitis. Was ist Reflux? Sorry wenn die Frage doof ist. Eine vergrößerte Schilddrüse habe ich. Soll auch eigentlich Tabletten nehmen... Ich will nur das der Reiz Husten aufhört.

22.12.2017 02:25 • #15


Guten Morgen,
Reflux bedeutet soviel wie, das der Schließmuskel vom Magen und Speiseröhre nicht richtig schließt und Du somit Sodbrennen bekommst. Es kann passieren, daß Magensäure hinauf steigt und so das Sodbrennen auslösen kann. Es gibt zum Beispiel in Apotheken, Magengel welches die Säure bindet. Ein Hausmittel ist Banane oder Kartoffelwasser von gekochten Kartoffeln. Ein letzte Möglichkeit ist eine OP. Da wird die Schließbarkeit wieder hergestellt. Und vermeide Dich nach dem Essen hinzulegen. Dadurch kann Magensäure auch in die Speiseröhre kommen. Du solltest definitiv die Cola weglassen. Das ist nicht gut für das Verdauungssystem. Wie auch übermäßiger Kaffee und andere Getränke mit Sprudel. Ich würde empfehlen, erstmal auf Wasser und Tee umzustellen. Fällt schwer aber Deine Körper wird es Dir danken. Viele Grüße

22.12.2017 02:59 • #16


Angor
Eine Möglichkeit wäre wie von REDLINE beschrieben ein Magenproblem, zu welcher Zeit tritt der Husten denn auf, in der Heizsaison?

Möglicherweise leidest Du dann unter trockenen Schleimhäuten. Mit dem Problem Reizhusten war ich mal beim HNO, weil ich mir die Lunge aus dem Hals gehustet habe ohne einen Befund beim HA, der meinte dann , ich hätte sehr trockene Schleimhäute, und hat mir neben so einem ekligen Nasenöl, was ich aber nicht genommen habe weil zu eklig war wenn das Zeugs in den Rachen lief, einige Tips gegeben. Hast Du Wasserverdunster an den Heizquellen? Nachts kann man dann zusätzlich auch noch ein nasses Handtuch über die Heizung hängen.
Ausserdem hilft auch öfters Lüften.

Dann unbedingt viel trinken, am besten Wasser, zwischendurch Fencheltee wenn Du magst. Gegen den Reizhusten hilft auch Spitzwegerich Hustensaft oder Fenchelhonig.

Dann zwischendurch mal Bonbons lutschen, damit die Schleimhäute immer befeuchtet sind, am besten Salbeibonbons oder isländisch Moos. Mir haben dann immer Salzlakritz geholfen, da lief gleich beim ersten Lutschen die Spucke im Mund zusammen.

Wenn Du abends oder nachts nicht schlafen kannst wegen dem Husten, solltest Du vielleicht noch mal mit dem Arzt sprechen, dass er Dir eventuell einen Hustenblocker verschreibt, falls die Bronchien doch verschleimt sein sollten aber bitte nicht nehmen.

Tritt der Husten überwiegend nachts auf, wäre es auch möglich, dass Du eine Allergie gegen Hausstaubmilben entwickelst, die sich ja auch gern in Matratzen tummeln, das hat mit der Sauberkeit im Haushalt nichts zu tun und kann bei jedem vorkommen.

22.12.2017 06:31 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich war auvh beim Arzt. Hab total reizhusten zwischen durch ...... aber wenn ich mich nach vorne beuge rasselt es. Der Arzt hörte mich an und sagte alles frei, er hörte mich beim bücken ab und danb hört man die bronchien etwas rasseln. Das hab ich jetzt schon 5 wochen.
Er weiß nicht warum es nur im bücken ist.
Es fühlt sich manchmal an als würde es beim husten stecken bleiben und einfach nicht raus wollen. Bin total verzweifelt was das swin könnte?
Verschrieben hatt er nur bronchikum

22.12.2017 07:47 • #18


Wenn ich auf dem Rücken liege merke ich das rasseln auch ganz hinten im Hals wenn ich seitlich liege ist es weg

22.12.2017 08:04 • #19


Angor
Wenn es rasselt, befindet sich Schleim in den Bronchien, vielleicht ist der einfach zu zäh, so dass Du ihn nicht abhusten kannst.
Du könntest Dir ACC Akut aus der Apo holen, das ist ein sehr guter Schleimlöser. Wichtig ist dann aber, dass Du viel trinkst, damit der Schleim sich verflüssigt und Du ihn besser abhusten kannst.

22.12.2017 08:35 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel