Pfeil rechts
1

Marge
Hallo!
Auch Hypochonder werden krank. Ja ich habe Krankheitsangst, aber dieses mal hab ich richtige Sorge, dass ich Krebs hab.
Ich bin sehr aufgewühlt und angespannt vor dem morgigen Arzttermin.
Ich denke, morgen wird entschieden, dass meine Lunge geröntgt wird.
Ich habe seit sechs Wochen eine Bronchitis mit gelbem Auswurf. Ich hab zweimal Antibiotikum bekommen und nichts hat geholfen. Ich bin emotional am Boden und bin mir sicher, das ich die Diagnose Lungenkrebs bekomme. Ich weiss nicht, wie ich den Tag überstehen soll.
Ich habe schleimigen Husten und ab und an huste ich gelbes Sekret. Beim tiefen atmen hört man ein Geräusch, das heißt, die Lunge ist nicht frei. Ständig muss ich mich räuspern.
Ich bin 44 und Nichtraucher, aber das hat ja bei Lungenkrebs nichts zu sagen. Mein Freund sagt, ich spinne. Gerne würde ich an eine andere Krankheit glauben, aber was soll das denn zum Geier sein?
Ich weiss, hier kann mir keiner helfen und ich muss einfach den Tag morgen abwarten. Einen Lungenarzttermin hab ich Anfang nächster Woche.
Ich bin fix und fertig

Liebe Grüße
Marge

25.01.2018 23:00 • 30.01.2018 #1


12 Antworten ↓


laribum
wenn kein blut im sputum ist, ist es auch kein krebs.

26.01.2018 00:40 • #2



Bronchitis und Angst, weil es nicht besser wird

x 3


la2la2
Zitat von Marge:
Ich habe seit sechs Wochen eine Bronchitis mit gelbem Auswurf. Ich hab zweimal Antibiotikum bekommen und nichts hat geholfen.

Dann ist es vielleicht viral bedingt. Da kannst du auch 100 Antibiotika schlucken - es wird sich nichts ändern....

26.01.2018 00:44 • #3


Spreche den Arzt auf eine Sputum Untersuchung an.Da lässt dich der Erreger feststellen. Wäre nämlich auch Möglich das du das falsche AB gegen deine Bakterien bekommen hast.
Wenn raus kommt das es Viral ist, weist man zumindest das ein AB nichts bringt.

26.01.2018 00:54 • #4


Wünsche Dir alles Gute! Ich hab das Gleiche Problem ! Bin allerdings Asthmatiker und muß jedes Mal zum Lungenfacharzt! Wenn es bei dir nicht besser wird bitte gehe zu einem Facharzt ist immer besser als der Hausarzt oft greifen manche Medikamente nicht! Bei mir wurde dann ein Bluttest gemacht und dann konnte sie das für mich richtige Antibiotikum erst finden! War 4 Wochen außer Gefecht! Wünsche dir echt alles erdenklich Gute! Es muß nicht unbedingt Lungenkrebs heißen aber ich weiß wie das mit der Angst ist! Ich dachte das früher auch nun bin ich immer gleich beim Lungenfacharzt! Bin enormer Allergiker und eben Asthma bronchiale! Das wurde dann festgestellt! Also wünsche auch dass es bei dir nichts Schlimmes ist! Allergiker ist zwar auch nicht ohne aber besser als Lungenkrebs

26.01.2018 01:19 • #5


Im Moment geht ein hartnäckiger Virus um....ich huste auch schon seit 4 Wochen , mein Mann noch länger.

Durch den feuchten milden Winter halten sich Viren und Bakterien sehr hartnäckig dieses Jahr.

26.01.2018 09:03 • #6


Mir geht es genauso.Huste seit der 3.Dezemberwoche.jetzt inner noch morgens und Abends und kann nicht richtig durchatmen.Bei Bronchitis sind nur 5-10% der Menschen mit Bakterien infiziert,der Rest ist viral.Daher war das AB sinnlos.
Aber es geht tatsächlich ein schlimmes Virus um,der war erst in England und Frankreich und iat jetzt hier.Hat mein Bekannter der bei einem renomierten Forschungszentrum arbeitet bestätigt.
Deine Angst kann ich sehr gut verstehen.Obwohl ich letzte Woche Lungenfunktionstest und gr Blutbild mit Herzenzymen bekam und alles ok war bin ich heute wieder soweit,dass ich nur heulen will und ins Krankenhaus.Hab schon den ganzen Tag das Gefühl zu ersticken.und komisch...nur durch das Lesen eurer Beiträge atme ich besser...
Also-du hast keinen Krebs-nur den doofen Virus.Trinke und inhaliere regelmäßig und homöpathisch kannste mit hepar sulfuris arbeiten.Auch Umkaloabo hilft beinBronchitis.
Und morgens eine Tasse kochendes wasser mit einem Löffel bio Honig aus deiner Region vermischen,so heiss wie möglich trinken und bitte nen Plastelöffel benutzen.

26.01.2018 15:35 • #7


Marge
Hallo!
Danke für eure lieben beruhigenden Worte. Es tut gut, hier zu sein.
Ich würde das alles gern glauben, ich hoffe sehr, dass es so ist.
Heute war ich nochmal beim Arzt. Hab ihm erzählt, das ich nachts wach geworden bin und ganz arg husten musste. Ich hab etwas die Vermutung, dass ich Reflux hab, denn morgens ist meine Zunge stark belegt und ich hab einen ekligen Geschmack im Mund. Ob daraus ein Hustenreiz entsteht? Der Arzt hat nicht viel dazu gesagt.

Laribum, du bist ein erfahrenes Mitglied, aber Bluthusten ist ein Spätsymptom bei Lungenkrebs. Bevor jemand Blut hustet, hustet er ne ganze Weile vor sich hin.
Rosalie, dann weisst du ja, wie es mir gerade geht. Ist deine Lunge denn frei? Wurde sie geröntgt?
Ich bin jetzt schon vier Wochen krank geschrieben, ich finde das alles mehr als krass.
fallenangel, auch dir sag ich danke. Asthma hab ich nicht, aber so ein Bluttest kann nicht schaden, um das richtige Antibiotikum zu bekommen. Weisst du noch, wie deines hieß?

26.01.2018 23:21 • #8


Marge,wenn das Sputum gelb ist oder weiss,bzw klar dann ist es Viral.und das dauert.
Versuch mal abzuschalten,versuch eine Entspannungsübung oder EFT.Aus dir spricht so doll die Angst.
Meine Lunge wurde nicht geröntgt,ist aber soweit man das mit abhören und Lungenfunktionstest checken kann frei.
Es wird alles gut,du wirst es sehen.

26.01.2018 23:32 • #9


Marge
Rosalie, das ist gut, dass sie frei ist. Meine Lunge scheint nicht frei zu sein, der Arzt schickt mich zum Lungenarzt

26.01.2018 23:35 • #10


Schlaflose
Zitat von Marge:
Laribum, du bist ein erfahrenes Mitglied, aber Bluthusten ist ein Spätsymptom bei Lungenkrebs.


Erfahrenes Mitgleid heißt nicht, dass man wirklich Erfahrung hat Man bekommt dieses "Prädikat", wenn man eine gewisse Anzahl von Beiträgen gesschrieben hat. Diese Beiträge können auch der letzte Schrott sein

27.01.2018 14:55 • #11


Ich hatte auch Anfang des Jahres einen hartnäckigen Virus und dachte auch, dass es doch langsam Mal besser werden müsste. Es braucht Zeit!

27.01.2018 19:34 • #12


Marge
Hallo!
Ich wollte mich nochmal zurückmelden.
Ich war heute beim Lungenarzt.
Ich hatte die Nacht über sehr schlecht geschlafen und auch die Zeit bis es zum Arzt ging war der reinste Horror. Meine Mutter hat mich begleitet.
Ganz ehrlich, ich war 100 Prozent überzeugt, das ich Lungenkrebs hab. Ich hab die letzten Tage Rückenschmerzen, Armschmerzen, Nachtschweiß, keinen Apettit mehr gehabt. Ich war so richtig am Ende.
Erst hatte ich ein kurzes Gespräch mit dem Arzt, dann ging es zum Lungenfunktionstest, danach zum röntgen, danach wurde ich abgehört und danach eben das warten auf das Arztgespräch.
Ich hab schon mit dem Leben abgeschlossen. Der Arzt sagte, meine Lunge sehe normal aus, bis auf die entzündete Bronchien, was auch der Lungentest zeigt. Meine Lungenfunktion ist eingeschränkt, wegen meiner Allergie. Daher kriege ich schlecht Luft. Ich soll jetzt die nächsten Wochen ein Cortisonspray benutzen, bis meine Beschwerden besser werden. Antibiotika soll ich keins mehr nehmen.
Ich kann es immer noch nicht ganz glauben und muss erst mal realisieren, dass ich kein Lungenkrebs hab.
Ich hoffe, das dieses Röntgen auch ausreichend ist und ich auf ein CT verzichten kann. Ich will das jetzt hinter mir lassen. Ich hatte die letzten Tage echt Todesangst.
Liebe Grüße
Marge

31.01.2018 00:20 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel