Pfeil rechts
4

StolzerRumäne
Die nächste Angst macht sich breit, ist doch zum kotzen

Mir ist vorhin beim Fahrrad fahren eine Fliege in den Mund geflogen. So zwei Stunden später, spüre ich ein stechen beim tief einatmen, außen in der linken Brust.

Jetzt denke ich natürlich, dass die Fliege über die Luftröhre in die Bronchien gelangt ist.

Was meint ihr?

12.05.2015 19:39 • 03.05.2020 #1


18 Antworten ↓


StolzerRumäne
Wie macht sich sowas denn bemerkbar, wenn ein Fremdkörper in den Bronchien ist? Nicht das ich dann keine Luft mehr bekomme.

12.05.2015 19:42 • #2



Angst vor Bronchitis / Lungenentzündung

x 3


StolzerRumäne
Bin kurz davor wieder in die Notfallaufnahme zu fahren

Das Stechen lässt auch nicht nach, es kommt und geht.

12.05.2015 20:20 • x 1 #3


Adea
Hallo,

wenn dir was in die Luftröhre fliegt, musst du wie wild husten, das ist ein Reflex. Du hast von Husten nichts geschrieben. Also wird die Fliege wohl nicht in deinen Bronchien sitzen, denke ich.

Warum es sticht, weiß ich nicht. Vielleicht weil du Angst hast und du dich verkrampfst?

LG

12.05.2015 21:31 • x 1 #4


StolzerRumäne
Danke für deine Antwort Adea

Natürlich ist es ein Reflex aber in seltenen Fällen kommt es dazu, dass was in die Luftröhre kommt. Nennt sich Fremdkörper Aspiration.

Aber denke, dass es wegen der Angst war oder ein Nerv hat sich eingeklemmt. Hab es seit einer Stunde nicht mehr.

Liebe Grüße und einen schönen Abend Adea

12.05.2015 21:39 • x 1 #5


Ja aber auch bei einer Fremdkörper aspiration würde man husten. Hab letztens einen Krümel verschluckt und 5 Minuten gehustet, keine Sorge die ist bestimmt nicht in der Lunge. Bei der Größe hättest du gehustet!

15.05.2015 00:29 • x 1 #6


09.11.2019 15:44 • #7


Ich glaube du hast nur Angst und steigerst dich in etwas was du gar nicht hast. Du wirst nur eine leichte Erkältung haben, aber bestimmt keinen Krebs . Google nicht so viel, es fördert nur deine Angst.

Karl

09.11.2019 16:23 • x 1 #8


Zitat von Mizzi:
Dann kreisen die Gedanken um Krebs oder Copd.


Das sind Krankheiten die schleichend entstehen und nicht innerhalb einer Woche. Ich glaube dein Befinden ist auf die Witterrung der Jahreszeit und deiner Arbeit mit Kindern die jetzt zurzeit oft erkältet sind zurückzuführen.

Karl

09.11.2019 16:39 • #9


Lottaluft
Ich denke das du in erster Linie nicht googeln solltest um deine Angst nicht weiter zu verstärken
Wurdest du dahin gehend schon untersucht ?
Wenn nicht-eine abklärung ist vollkommen in Ordnung wenn es vorher nicht schon öfter das Thema bei einem Arztbesuch war

09.11.2019 16:44 • #10


Snoopeeh
Zitat von Mizzi:
es ist als würde sich was innerlich verkrampfen bzw wie ne Blase hoch blubbern


Kenne ich auch. Hat sich bei mir als Herzstolpern/Angstsymptome herrausgestellt.

09.11.2019 19:48 • #11


Anne33

02.05.2020 18:20 • #12


Anne33
Schade das hier nie jemand antwortet

02.05.2020 18:30 • #13


Calima
Zitat von Anne33:
und rauche seit diesen 4 tagen auch viel.


Darauf würde ich tippen. Angst vor Bronchitis haben und rauchen ist - nunja - widersprüchlich . Jeder Zug schädigt deine Bronchien und Lungen gewaltig. Solange du das tust, musst du zusehen, wie du mit der Angst zurecht kommst.

02.05.2020 18:34 • x 3 #14


NIEaufgeben
Naja also so eine Antwort kann man sich echt sparen und hilfreich ist es sicher nicht...

Hatt jetzt jemand der raucht keinen Anspruch auf Hilfe hier?
Oder darf er jetzt keine Angst mehr haben?
Also echt ohne Worte...

Jedenfalls,mach dir erstmal keine sorgen,denn zu einer Bronchitis gehört noch einiges dazu...
Ich selber hatte schon einige akute Bronchitis....

Hab keine Angst,selbst wenn,ist es nicht tragisch und auch nicht gefährlich

02.05.2020 20:10 • x 2 #15


Blues63
Hi,
hab zur Zeit auch ein Problem mit den Bronchien, Rauch jetzt schon über eine Woche nicht mehr.
Das Atmen ist dann nicht so angestrengt .
Versuch zu reduzieren .
Axel

02.05.2020 20:54 • x 2 #16


Aequitas
Naja. Es ist ja neunmal ne Tatsache dass Rauchen massiv Lungenschädigend ist. Wer übersteigerte Angst hat, pulmonal zu erkranken, sollte ggf nicht NOCH MEHR rauchen.

03.05.2020 08:46 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Calima
Zitat von NIEaufgeben:
Hatt jetzt jemand der raucht keinen Anspruch auf Hilfe hier?
Oder darf er jetzt keine Angst mehr haben?


In diesem Fall wäre in meinen Augen erst mal die Übernahme von Verantwortung für das eigene Verhalten gefragt. Alles dafür zu tun, was nicht nur die Angst befeuert sondern zudem die Wahrscheinlichkeit auf eine echte Erkrankung deutlich erhöht, um dann Angst zu haben und um Beruhigung zu bitten, ist schon sehr kurz gedacht.

03.05.2020 09:26 • x 2 #18


Angor
Ich rauche auch, bin wohl auch gegen irgendwas allergisch was draussen rumfliegt (für einen Allergietest wäre es wohl zu wenig meinte der Arzt) und habe zur Zeit auch vermehrt Probleme mit den Bronchien.

Bei einer Bronchitis hat man nicht nur Husten, sondern beim atmen gibt es Geräusche, von pfeifen bis piepsen ist dann bei mir alles dabei. Dann sind die Bronchien verschleimt, also eine Bronchitis hast Du wohl nicht.

Höchst wahrscheinlich kommen die Schmerzen bei Dir auch gar nicht von den Bronchien, sondern sind Verspannungen im Brustkorbbereich.

Das kitzeln kenne ich auch, dann sind die Atemwege gereizt, kommt meist durchs rauchen, und auch durch Pollen in
der Luft.

Ich bin am überlegen, auf E- Zig. umzusteigen, wegen der Schadstoffe in dem Tbk, vielleicht wäre es auch eine Überlegung für Dich.

Wir haben hier auch einen Raucherthread, vielleicht kann man sich da mal austauschen.
stammkneipe-zum-lichtblick-f119/austausch-mit-meinen-rauchergenossen-gewuenscht-t95942.html

LG Angor

03.05.2020 09:44 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel