09.01.2010 22:01 • 22.12.2019 #1


19 Antworten ↓


Hi,
die Kombination aus Stechen im Brustbereich und verspanntem Nacken u. Rücken kenne ich sehr gut. Das tritt bei mir auch immer gemeinsam auf.
Offensichtlich ist dieses Stechen auch ein Verspannungssymptom! (Ich gebe aber zu, dann auch öfters Panik wegen meinem Herz zu haben...)

Das Brennen im Hals kommt vermutlich noch von deiner Erkältung und hat mit der Verspannung nicht wirklich etwas zu tun.
Kommt eben immer wieder vor, dass man mehrere "Symptome" gleichzeitig verspürt, die aber in Wirklichkeit nichts miteinander zu tun haben.

lg ta

10.01.2010 00:44 • #2


Hallo,

das Gefühl warme Luft zu atmen kenne ich, wenn du das meinst. Also es tut bzw. brennt nicht, es ist lediglich aber sehr warm. Ich glaub das kommt vom Magen, wenn du oft Sodbrennen hast usw... Ich glaub die Säure verursacht dieses komische Gefühl. Hier im Forum meinte mal jemand, dass sie den heißen Atem auch wie ich hätte, sie wäre daraufhin beim Arzt gewesen und der Arzt soll sofort gesagt haben, dass dies ein Anzeichen von Magengeschwür sei. Also kein Lungenkrebs etc ...

10.01.2010 01:38 • #3


Dazu muss ich auch mal was schreiben! Dieses Brennen oder warme einatmen habe ich auch zwischendurch! Ich bekomme zwar tabletten gegen zu viel magensäure, aber trotzdem ist es da! Uc von der Lunge kommt das nicht! Habe extra den Lungenfacharzt gefragt! Es ist einfach nur psychisch bedingt! Die Psyche kann wirklich alles machen! Ich glaube ich hatte schon fast alles an Symptomen, die keiner kennt! In letzter Zeit war es bei mir auch wieder ganz schlimm mit Zungenbrennen und Geschmacksstörugen (komischer Geschmack im Mund/ auf der Zunge) war esrst m Mittwoch bei der Magenspiegelung, aber alles wie immer! Reizmagen, Reflux, aber keine Entzündung oder Geschwür!

Übrigens hatte ich das mit dem Brennen im Halsschon länger nicht mehr, aber als ich mir eure Beiträge hier angeschaut habe, war es wieder da! Also alles nurKopfsache!

lg Jane

10.01.2010 15:12 • #4


Hallo,

ich habe es momentan auch mit dem brennen im Hals und die
Geschmacksstörungen im Mund und auf der Zunge.
Möchte auch nicht immer sofort zum Arzt gehen, weil ich momentan
sowieso mehrmals in der Woche war.

Ich denke auch, dass es eventuell vom Magen herrührt, da ich
auch öfters Sodbrennen habe. Aber das Sodbrennen ist irgendwie anders
als das brennen jetzt. Wenn ich Luft einatme ist es auch.
Manchmal habe ich einen Geschmack im Hals als wenn man Nasenspray benutzt hat und dies in den Rachen läuft.

Denke schon wieder das es so eine Krankheit ist, die kein Mensch hat und die man nicht heilen kann.

LG
Annette

24.01.2010 15:50 • #5


Hallo!

Ich habe zwar schonmal geschrieben, aber momentan ist es wieder da dieses Brennen im Hals! und auch die Zunge brennt, aber beides nicht ständig und auch nicht immer gleichzeitig!
Auch meine Lippen haben heute gebrannt!
Manchmal nur für ein paar Sekunden, aber manchmal auch über Stunden oder Tage und zwischendurch ist es ganz verschwunden!

Habe schon wieder panische Angst!

Habe mir jetzt eine eigene Theorie aufgestellt!

Und zwar nehme ich seit Montag Venlafaxin 37.5mg und habe gestern auf 75mg erhöht. Von Anfang an habe ich Zungenbrennen, aber dieses fürchterliche Rachenbrennen ist erst seit heute!
Ich denke mir, dass das Brennen von der Psyche kommt und durch die Tabletten ist es jetzt schlimmer, da es ja am Anfang auch mit der Angst schlimmer ist!

Haltet ihr das für möglich?
Weil mit dem Brennen, hat mich noch kein Arzt ernst genommen!

lg Jane

24.01.2010 20:23 • #6


Hallo Jane,

deine Theorie könnte stimmen.
Ich habe auch nicht alle Symtome aufeinmal sondern abwechselnd.
Heute habe ich verstärkt mit Rachenbrennen zu tun und wenn
wieder aufhört fängt die Zunge an zu brennen.

Ich habe dies auch erst, seit ich die Medis nehme.
Heute empfinde es schon sehr schlimm und das macht mir auch furchtbare Angst.

Ich hoffe, dass dieser Zustand nicht ewig anhält.

Momentan bin ich wieder ganz im Keller.
Frage auch immer ständig meine Familie ob mein Hals gerötet ist.
Natürlich ist es nicht.

Jedenfalls habe ich den ganzen Tag immer so ein komisches Mundgefühl.
Habe auch garkein Hunger mehr.

LG
Annette

24.01.2010 20:43 • #7


Hallo,
ich bin neu hier und zufällig auf dieses Thema gestoßen.

Hat sich das Brennen im Hals bei euch wieder gelegt? Ich habe es nämlich auch seit ca. 1 Woche und nun habe ich Angst, dass es nicht mehr weggeht

Wäre schön, wenn mir jemand zurück schreiben würde, der Erfahrung damit hat.

Liebe Grüße

20.09.2010 12:47 • #8


18.12.2019 19:54 • #9


Liara
Hallo Rinchen.
Das Antibiotika würde ich nicht nehmen, außer es ist eine akute,bleibende bakterielle Infektion mit hohem Fieber nachgewiesen.
Ansonsten heilt der Körper auch selbst wenn man sich schont.
Für mich klingt das nach Immunsystem ,dass gerade aktiv ist. Entweder durch Erkältung usw oder, weil dein Immunsystem aktiv ist wegen dem ppi.
Bitte belese dich darüber.
Es kann sogar Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten auslösen.
Magensäure zu hemmen ist alles andere als gut, weil sie notwendig ist.
Wenn das nicht weg geht dann bleibt nur das ppi ganz langsam ausschleichen und auf verträgliche Ernährung achten.
Ich wünsche dir gute Besserung.

19.12.2019 02:38 • x 1 #10


Liebe Liara,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Sollte mein Brennen tatsächlich Sodbrennen sein, macht es ohnehin keinen Sinn, das Esomeprazol noch weiter zu nehmen. Es hilft ja dann offensichtlich nicht mehr. Ich hoffte es bessert sich in den nächsten Tagen.

19.12.2019 09:26 • x 1 #11


Liara
Hallo Rinchen

Sodbrennen ist wenn du aufstoßen musst und Säure mit hoch kommt. Dann hast du zu meist viel Säure. Das kann durch Stress, falsche oder unverträgliche Ernährung kommen...
Wenn es nur brennt (und es kann höllisch brennen von oben bis Rachen) dann hast du wahrscheinlich zu wenig Säure also Magensäuremangel, was gar häufig ist und eh dank ppi und die Schleimhaut ist bereits angegriffen. Ohne Säure ist sie allem wehrlos ausgeliefert.
Sei achtsam mit absetzen.
Wenn es zum Rebound kommt dann musst du langsam absetzen und gleichzeitig auf Ernährung achten.
Das ist etwas womit ich mich auskenne und vielen helfen konnte, die das durchleben mussten...ich leider auch.

Wünsche dir alles Gute

19.12.2019 12:14 • x 1 #12


Burgenland
Seltsam ich hab in letzter Zeit sowas ähnliches und denk gleich immer es kommt von Herzkranzgefässen.Es brennt hinter dem Brustbein,dann geht es rauf und brennt im Hals .Es könnte auch bei mir von Überfunktion der Schilddrüse sein .Wie schaut es mit SD bei dir aus .l G

19.12.2019 12:39 • #13


Liara
Hallo Burgenland

Hast du es es dauerhaft und es ist keine Erkältung oder Grippe?

Hier liegt ansonsten das Problem meist bei einer Reizung der Schleimhäute durch Botenstoffe. Häufig durch Medikamente wie ppi ausgelöst, wodurch es nicht selten auch zu Unverträglichkeiten kommt. Auch andere Medikamente/Toxine/Allergene usw können dies auslösen. Wenn das Immunsystem verrückt spielt.

Es hat nichts mit Herzen oder Schilddrüse zutun.

Ich hatte genau das gleiche wie du mit den Schmerzen hinterm Brustbein bis brennen im Rachen. Es war die reinste Hölle. Meine Schleimhaut war entzündlich. Ich brannte wie Feuer und hatte massive Schmerzen. Rachen war immer nur gerötet... Es kam nicht durch zu viel Säure...davon hatte ich gar zu wenig.
Wenn deine Schilddrüse spinnt...also die Hormone dann ist das auch selten die Ursache sondern die Folge von etwas.
Ich hatte Schilddrüsenprobleme, die ausgelöst wurden durch Psychopharmaka. Ich hatte Morbus Basedow.
Das ist weg...ohne Medikamente. Ich habe die Medikamente absetzen müssen und meine Ernährung umstellen müssen auf verträglich.
Ich weiß nicht welche Ursachen bei dir möglich sind bzgl Rachen usw.
Bei mir ist das brennen im Rachen so wie die Schmerzen hinterm Brustbein komplett weg. Ganz selten sticht es da mal wenn ich zu viel unverträglich gegessen habe und dadurch Botenstoffe angeregt habe.

Wünsche dir alles Gute

20.12.2019 01:10 • x 1 #14


Liebe Liara,
krass und du meinst das Brennen im Rachen könnte echt von den Ppi kommen? Die hat mir die Ärztin verschrieben, damit ich die Blutdruckmedikamente besser vertrage. Absetzen klingt mir interessant. Einen Versuch wäre es wert. Was wäre deine Empfehlung?
Damit wäre dann auch die ursache für die Rachenentzündung geklärt.

20.12.2019 08:55 • #15


Burgenland
Danke für deine ausführliche Antwort habe es jetzt mehrmals gelesen,schön langsam verstehe ich ,was du meinst.Ich habe Überfunktion durch autonome SD Zellen,die nach Belieben feuern.Komme leider nicht ganz mit dem Thiamazol zurecht,das ich tägl nehmen soll.Zählt das auch zu den Medikamenten ,die Halsbrennen machen können?.Das ist alles noch neu f mich.Aber es ist schrecklich immer in Furcht lebenzu müssen,dass Brennen könnte was mit dem Herz zu tun zu haben.Je mehr ich darauf achte umso schlimmer wird es und dann steigt der Blutdruck spitzenartig an. Der Tsh wert hat sich gebessert aber besser gefühlt habe ich mich früher .Nun kriege ich nichts mehr auf die Reihe und muss mir zureden etwa einkaufen zu gehen. Würde mich freuen vondeinen Erfahrungen zu lernen l G Burgenland

20.12.2019 17:05 • #16


Liara
Zitat von Rinchen75:
Liebe Liara,krass und du meinst das Brennen im Rachen könnte echt von den Ppi kommen? Die hat mir die Ärztin verschrieben, damit ich die Blutdruckmedikamente besser vertrage. Absetzen klingt mir interessant. Einen Versuch wäre es wert. Was wäre deine Empfehlung? Damit wäre dann auch die ursache für die Rachenentzündung geklärt.

Hallo
Wenn bei dir keine Grippe oder Erkältung vorliegt dann ist es wahrscheinlich,dass es mit dem ppi zusammen hängt.

Nun es ist nicht direkt das Medikament was das Brennen macht sondern der Körper selbst...genau genommen das Immunsystem u.a und andere Botenstoffe.
Für den Körper sind chemische Medikamente wie Viren oder Bakterien oder auch Toxine usw, die in den Körper nicht hinein gehören und der Körper aktiv werden muss. Das Immunsystem usw wird angeregt zu arbeiten um die Entgiftung der Fremdstoffe einzuleiten und die Schäden der Zellen zu reparieren. Das funktioniert anfangs sehr gut. Aber eigentlich ist kein Körper dafür gemacht um dauerhaft so arbeiten zu müssen, weil durch die Arbeit dann auch viele Botenstoffe anfallen und die Entgiftung kommt irgendwann ins stocken,es werden Enzyme verbraucht so wie Hormone usw und dann kommen weitere Symptome...weitere Medikamente um die Symptome zu hemmen. Das kennen ja viele. Bei manchen funktioniert dann die Hemmung und man denkt...mir geht es gut aber merkt nicht, dass der Körper weiter kämpft. Ich kenne Leute die irgendwann 15 verschiedenen Medikamente genommen haben um Symptome zu hemmen. Gibt aber auch Menschen, die für immer ein Medikament wie Antidepressiva nehmen können ohne weitere Folgen. Absetzen tun sie dann nicht, weil sie nicht wollen oder nicht mehr können.
Das was ihr spürt mit den brennen im Rachen, das macht das Immunsystem und andere Botenstoffe, die zusammen arbeiten.
Durch ppi entsteht ein Magensäuremangel und dadurch kann es zu Nährstoffmängeln usw kommen. Der Magen brauch Magensäure um Nahrung zu verdauen damit sie nicht so unverdaut in den Darm kommt und dort dann schädigt. Auch ist die Magensäure wichtig um den Körper vor anfallenden Toxinen zb aus Umwelt usw, Antinährstoffen aus Nahrung usw zu schützen.

Mein Freund hatte ständig Rachen entzündet aber hier waren es nicht ppi sondern andere Medikamente und Toxine. Es entstand dadurch Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Fruktose usw und die löste bei ihm das massive brennen usw aus. Seid er das weiß und auf die Lebensmittel verzichtet, ist das brennen komplett weg. Wobei er inzwischen auch mal wieder etwas Fruktose usw essen kann ohne starke Beschwerden.
Auch ich habe durch Medikamente wie auch ppi usw verschiedenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Habe massiv gelitten bis ich verstanden habe, dass die Medikamente das ausgelöst haben. Medikamente nehme ich keine mehr und muss achtsam leben.
Mein Immunsystem läuft bis heute noch auf Hochtouren besonders wenn ich unverträglich oder ungesund esse. Es ist ein Ungleichgewicht in meinen Körper entstanden.

Bzgl schleichen von ppi. Da kann ich wenig zu sagen. Ich hatte sie kalt abgesetzt und den Rebound erlebt. Das war der absolute Horror. Möchte jetzt aber nicht genau den Vorgang erklären was da los war aber es ist besser langsam auszuschleichen. Unterstützend kann man zb Bullrichsalz nehmen.
Bei manchen ist der Entzug nicht ganz so schlimm wie damals bei mir trotzdem sei vorsichtig. Die Ernährung sollte streng Magenschonend sein und frisch ohne Zusätze usw. Falls es zu Unverträglich gekommen sein sollte, müssen die natürlich beachten werden. Muss man dann raus finden ob was Probleme macht oder nicht.

@Burgenland
Da ich das nicht kenne mit den Zellen, frage ich dich mal. Hast du eine erworbene oder genetische Autoimmunerkrankung?
Hier müsste man raus finden warum dein Immunsystem so stark aktiv ist. Man kann das mit einer Ernährung usw beruhigen. Bei dir herrscht wohl ein hormonelles Ungleichgewicht. Die Ursache kenne ich ja nicht bei dir. Das Brennen wird wohl auch hier durch das Immunsystem kommen, dass in deinen gesamten Körper feuert. Warum auch immer.
Das sind komplexe Prozesse und da muss man mehr wissen. Du wirst aber nichts am Herzen haben. Da bin ich mir ganz sicher. Ich dachte das damals aber auch und hab es untersuchen lassen. Alles ok und ich war beruhigt. Später fand ich ja die Ursache und beschäftigte mich mit Immunzellen usw.

Hoffe, dass ich nicht unverständlich geschrieben habe.
Und keine Sorge...das Brennen ist nicht gefährlich und man kann es in Griff bekommen.

21.12.2019 02:56 • x 2 #17


Burgenland
Danke nochmals f deine Mühe werde alles in diese Richtung mal überprüfen l G Burgenland

21.12.2019 10:51 • x 1 #18


Liebe Liara,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir ungemein.
Nein ich habe keine Grippe oder Erkältung. Daher denke ich, dass das Brennen ja in Sodbrennen war. Vorgestern ging es mir gut, ich war beschwerdefrei, habe aber auch sehr darauf geachtet, was ich esse. Wir waren den ganzen Tag unterwegs und ich musste notgedrungen auch unterwegs was essen. Habe mich an einer erzgebirgischen Kartoffelsuppe probiert die ist trotz dass sie recht würzig war, ganz gut vertragen habe. Am Abend waren wir noch auf einem kleinen weihnachtsmarkt, dort habe ich ein paar Wiener mit etwas Senf gegessen, das ging auch gut. Gestern Abend waren wir in Leipzig auf einem Weihnachtsmarkt. Hier habe ich flammlachs gegessen. Ich habe mir die Portion mit meinem Freund geteilt. Eine Stunde später ging die Brennerei wieder los. War kaum zum Aushalten. Habe dann noch eine Portion Joghurt mit Haferflocken gegessen, danach ging es wieder. Mein Problem ist meine unheimliche Angst vor Krebs. Mein Magen wurde im Sommer gespiegelt. Da war glücklicherweise alles in Ordnung. Bis auf eine kleine Hernie. Speiseröhre auch in Ordnung. Auch die Probenahme brachte nichts auffälliges. Ich muss dazu sagen dass ich schon darauf achte Moment was ich esse. Ich esse kaum Fleisch, fettarmen Joghurt, Haferflocken, mageren Käse. Kaffee nur noch zwei Tassen am Tag. Auch wenn wir das ja schwer fällt. Trotzdem habe ich immer noch mit Sodbrennen zu kämpfen. Nun ist eben die Frage ob es dass Esomeprazol einfach absetze, oder es weiter probiere. Auf einen Hinweis eine Freundin dann, die auch sendet mit Sodbrennen zu kämpfen hat habe ich jetzt mal heilerde ausprobiert. Mal sehen ob das was bringt. Wie gesagt das schlimmste für mich ist momentan meine Krebsangst.

21.12.2019 11:47 • #19


Burgenland
Möchte mich kurz melden.War gestern beim Arzt weil die Angst vor dem Halsbrennen zu gross war.Sie hat michtberuhigt,es sei bestimmt keine angina pectoris (meine Hauptsorge) sondern nur Sodbrennen.Da ging es mir gleich besser.Schönen Sonntag

22.12.2019 11:21 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier