Pfeil rechts
1

Kareen
Seit einigen Wochen habe ich 60+ mit Frauenproblemen zu kämpfen, die ich vorher nie kannte und die mich sehr erschreckt haben. Zeitweise konnte ich kaum klar denken. Ich bekam auf einmal wiederFluor und dann leichte Blutung mit dem Schleim. Suchte einen Frauenarzt auf, der eine Vaginose feststellte mit enterokokken. Dafür gab es dann Antibiotika -Salbe. Er untersuchte mich mit vaginalem Ultraschall gründlich und nahm Pap-Test ab, der 14 Tage brauchte, bis ich das Ergebnis endlich erfuhr. Alles gut, keine krebszellen oder Vorstufen,allerdings Bakterien Pap2- nun neuer Bakterienabstrich und wieder warten, aber nur kurz und auf Bakterienart. meine inneren Frauenorgane alle gesund. Leider bekomme ich ab und zu kurze Blutung, der Arzt sprach von Kontaktblutung durch viel zu viel Hygiene ,die harmlos seien und mich aber jedesmal erschrecken. da ich das eigentlich schon 9 Jahre nicht mehr hatte. Die Blutungsquelle läge in der sehr dünnen Scheidenwand, die ich reize. Auch totaler Östrogenmangel. Wie sieht das bei euch aus, kennt das jemand, wie kriege ich wohl diese rezitiven Infekte wieder weg. Danke

15.04.2022 09:31 • 24.04.2022 #1


2 Antworten ↓


S
Hallo Kareen,

Zitat von Kareen:
Leider bekomme ich ab und zu kurze Blutung, der Arzt sprach von Kontaktblutung durch viel zu viel Hygiene ,die harmlos seien und mich aber jedesmal erschrecken.

Da steckt ja auch schon eine Antwort drin. Es gibt auch von Sagella Intimseife für die Frau ab 50 plus, hier wird auf den veränderten PH-Wert nach der Menopause eingegangen.

Und dann gibts ja noch Salben für Scheidentrockenheit.(z. B. Remifinin).

24.04.2022 06:28 • x 1 #2


Kareen
ja ich verwende nun Sagilla

24.04.2022 07:23 • #3





Dr. Matthias Nagel