Pfeil rechts
1

IchWillPositiv
Diesmal kommt noch keine Panik auf Hab momentan zum Glück ruhe *aufHolzklopf*

Ich hab eher mal eine Frage. Ich messe meinen Blutdruck (recht oft). Zu Hause habe ich ein Handgelenksgerät. Ich weiß, dass es nicht so genau ist. Die Daten liegen überwiegend im mittleren bis unteren grünen Bereich.

Heute Morgen war mir etwas schwummerig, so dass ich dachte, der Blutdruck ist im Keller. Mein Freund hat nur ein Oberarmmessgerät. Passend für Arme zwischen 20 und 30cm Umfang. Ich hab jedoch sehr dicke Arme von 36cm Umfang. Ich muss dass Band von Hand zuhalten, An das Klett komm ich gar nicht. Der Blutdruck war dort sehr hoch, erst 173/98, etwas später 153/89.

Meine Frage: Ist der Wert überhaupt aussagekräftig? oder sollte ich damit gar nicht messen, weil ich es nicht richtig schließt?!

Bevor ich wegen dem Blutdruck wieder in Panik verfalle. Mit dem Handgelenkmesser hab ich 111/75

17.07.2015 14:10 • 21.07.2015 #1


14 Antworten ↓


Carcass
Kauf dir ein eigenes und schmeiss das Handgerät weg. Die Werte sind sehr hoch, aber bei Angst normal. LAss mal eine 24 Std. Messung bei Arzt machen und dann wirste echte Werte haben. Also Hauruck

17.07.2015 14:22 • #2



Blutdruck messen

x 3


Hallo IchWillPositiv, ich Messe auch oft mein Blutdruck aber das Band von Hand festhalten funktioniert nicht, die Werte werden vollkommen verfälscht...

17.07.2015 14:44 • #3


Wenn die Blutdruckmanschette nicht passt, kannst du die Werte vergessen! Wenn dein Oberarmumfang für die Manschette zu groß ist, kommen automatisch falsch hohe Werte raus. Der Druck ergibt sich aus einwirkender Kraft pro Fläche. Wenn dir beispielsweise jemand mit dem Absatz eines Stöckelschuhs auf den Fuß tritt, wirkt sehr viel Kraft auf eine sehr kleine Fläche ein. Das gleiche passiert bei dem Blutdruckmessgerät: bei einer zu kleinen Manschettenfläche ist ein sehr viel höherer Druck notwendig, um den Blutfluss zu unterbrechen. Deswegen sagen die Werte gar nichts aus.

Vermutlich misst dein Handgelenkgerät da im Vergleich noch wesentlich genauer, also keine Panik!

17.07.2015 14:48 • x 1 #4


Sei mir nicht böse, aber grad muss ich drüber schon ein wenig schmunzeln.
Die Manschette mit der Hand zuhalten, auf die Idee wär ich nicht gekommen.

Dass das überhaupt geht?!

Ich will Dich aber auch beruhigen, denn Werte die so gemessen werden sind völlig ohne Aussage.

Du kannst das Gerät Deines Partners sogar mitbenutzen, hol Dir einfach die passende Manschette dazu.
Normalerweise gibt es für jedes Messgerät mehrere Manschettengrößen.

Hat das Gerät evtl. eine weitere Speichermöglichkeit, also für eine 2. Person?
Dann kannst Du die Daten dort auch einspeichern.
Alternativ empfehle ich dir zur Dokumentation die App Blutdruckdaten. Kann man als App am Smartphone oder Tabletnutzen, als auch am PC.

Oberarmmessgeräte sind immer besser und exakter als die am Handgelenk.
Aber die Manschette muss passen, weder darf sie zu groß, noch zu klein sein.
Sonst sind die Werte für die Tonne.

So, und nun hoffe ich, dass wir Dir Deine Angst genommen haben und Du mit nicht bös bist, weil ich schmunzeln musste.
Auf was wir Angsthäschen alles kommen....

17.07.2015 14:58 • #5


IchWillPositiv
Blutdruckmäßig hab ich keine Panik, aber mein Puls ist wieder viel zu hoch, ich versuch mich jetzt erst mal abzulenken. Danke an alle!

17.07.2015 17:29 • #6


Zitat von IchWillPositiv:
Blutdruckmäßig hab ich keine Panik, aber mein Puls ist wieder viel zu hoch, ich versuch mich jetzt erst mal abzulenken. Danke an alle!



Darf ich fragen wie hoch Dein Puls ist ?

Durch Angst und vor allen Anspannung kann man seinen Puls in ungeahnte Höhen treiben lassen daher finde ich machst Du das schon richtig, erstmal ablenken..

17.07.2015 17:49 • #7


Carcass
Mein bd ist bei 120/80 Puls immer um die 100. Alles cool

17.07.2015 18:00 • #8


Ich möchte nicht nen Ruhepuls von immer um die 100 haben.....

17.07.2015 18:32 • #9


Carcass
Der ist ja nicht immer bei 100 und auch wenn er höher ist wird das durch den normalen Blutdruck kompensiert. Es sei denn du nimmst Betablocker, dann ist der Puls eben im Keller. Aber wir leben doch Menschenskinder, also ist alles super!

18.07.2015 07:44 • #10


IchWillPositiv
Ich hab bis 120 Ruhepuls trotz Metoprolol! Und der Kardiologe sagt alles ok!

20.07.2015 09:06 • #11


Was machen denn die restlichen Werte, welche Untersuchungen wurden gemacht.

120 Ruhepuls find ich auf Dauer schon ein bisschen viel. Ich denke mal, Du warst halt auch sehr angespannt und aufgeregt beim Kardiologen.
Deshalb hat er vielleicht gesagt, der Wert wäre OK.
Ist er wirklich dauerhaft auf 120, also der Durchschnittswert?

Versuche trotz allem ein wenig ruhiger zu werden, dann geht sicherlich auch der Puls runter.
Aber leicht gesagt als getan, ich weiß...

20.07.2015 09:17 • #12


IchWillPositiv
Nein Dauerhaft nicht, aber immer wieder mal zwischendurch. Heute morgen war er auch über 100

20.07.2015 09:29 • #13


Du bist wahrscheinlich schon immer aufgeregt vor dem Messen.

Mal so als Tip. Messe, schau aber nicht auf das Ergebnis. Lass Deinen Partner den Wert ablesen und höre einfach in Dich rein, wie Du Dich dann fühlst.

Vielleicht geht er dann ja runter, weil der Druck raus ist. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Als Angsthäschen gehst Du schon mit der Erwartungshaltung ran "oh je, wie hoch ist der Wert nun wieder".
Und das pusht den Puls hoch.

Du scheinst ja duch den Kardiologen gut untersucht zu sein, also mach Dir bitte weniger Sorgen.

20.07.2015 09:37 • #14


Also, ich kann da nur aus eigner Erfahrung sprechen, habe auch damals mein Puls gemessen wegen Schwindelanfälle und der war immer zwischen 90 und 110 darauf hin hat mein Arzt ein Langzeit EKG veranlasst und sehe da, im schlaf habe ich Puls von 49, bei Belastung bis 149 Puls und der durchschnittliche Wert war 71 Puls, seid dem bin ich beruhigt und jetzt bei selbst Messung ist der Puls zwischen 68 und 85..

21.07.2015 13:42 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel