Pfeil rechts
7

Bride
was sagen die Ärzte dazu?

08.09.2015 09:38 • #41


Nette86
Es gibt Menschen bei denen das wohl so ist..Das war die Aussage vom Frauenarzt,nephrologen und Urologen..Soll jetzt regelmäßig zur urinabgabe und Kontrolle..Bisher habe ich vorher noch nie davon gehört..

08.09.2015 09:40 • #42



Blut im Urin - Erfahrungen / was kann das sein?

x 3


Hallo.@Nette86,

das gleiche Problem hatte ich vor etwa 3 Monaten auch.
Untersuchung bei Arzt ergab Blut in Urin Urinstix 5 - 10

Dann ab zum Orologen, nach einiger Zeit waren es dann schon Blut und weiße Blutkörperchen bei 300

Allerdings alle Untersuchungen ohne Befund.

Habe dann auf Empfehlung des Arztes einen Nieren - Blasen Tee im Apotheke gekauft, der war kaum zu trinken aber nach zwei Wochen war der Spuck vorbei.

Lieben Gruß
Lockenkopf

08.09.2015 10:11 • #43


Nette86
Ok werde es mal mit dem Tee probieren! Danke Wie lange hat sich das bei dir gezogen bis der Spuk vorbei war?

08.09.2015 10:15 • #44


Zitat von Nette86:
Ok werde es mal mit dem Tee probieren! Danke Wie lange hat sich das bei dir gezogen bis der Spuk vorbei war?


Also, etwa 1 Woche nach der Tee-Therapie war es dann vorbei.

Ich denke aber eine Kontrolle einmal im Jahr sollte auch bei mir von Vorteil sein.

08.09.2015 10:21 • x 1 #45


23.03.2016 15:35 • #46


Juris
Hallo Steffi. Erst einmal ein herzliches Willkommen

Zunächst solltest du natürlich das Googeln lassen. Das ist wohl das schlimmste was man als Hypochonder tun kann. Ich kenne mich mit diesem Erythrozytenzeugs nicht aus, aber ich könnte mir vorstellen, dass das Blut im Urin eine normale Reaktion deiner Nieren ist, da diese aufgrund deiner Infektion leicht überfordert sind. Ich weiß nicht ob dich das beruhigt und vielleicht finden sich noch Leute, die dir da besser helfen können.

Wichtig ist, dass deine Hausärztin bescheid weiß, dass sie da dran bleiben will und dass du versuchst dich mit deinen Kindern etwas abzulenken. Auch wenn es nicht leicht ist - ich weiß das.

23.03.2016 15:48 • #47


HAllo,

ich habe auch schon öfter Erythrozyten im gehabt.
Der Urologe hat gesagt, es gibt Leute, die es ohne Ursache haben.
Bei mir wurde nichts festgestellt.

Gruß

23.03.2016 19:40 • #48


Zazazu
Lass das testen. Das habe ich über Wochen 3x täglich gemacht und mich irre gemacht. Letztendlich war ich beim Urologen der zwar auf dem Teststreifen einpaar erys Punkte sehen konnte aber unter dem Mikroskop nichts zu sehen war. Und das ist letztendlich aussagekräftig. Und ich kann dir eins sagen. Das bei mir erys festgestellt wurden war purer Zufall. Aber seitdem hatte ich ständig Druck auf der Blase. Ich war gefühlte 20 mal auf wc. Es war wie verhext. Ich war insgesamt 3 mal beim uro welcher unter dem Mikro geglückt und Ultraschall der Blase gemacht hat. Eine Spiegelung wurde mit den Worten: dazu besteht kein Anlass - nicht gemacht. War mir auch recht. Klar vertrauen ist gut Kontrolle ist besser aber bei einem wie uns ist Kontrolle meist eh unausreichend. Also beobachte das. Mach dir einen Termin beim uro.

Ahja erys auf dem Teststreifen schlagen gerade bei Frauen ständig positiv an. Der Grund hierfür ist der weibliche Zyklus. Eike Woche vor und eine Woche nach deiner Periode schummeln sich noch Blutkörperchen unter die Schleimhäute. Das muss wirklich nix bedeuten. Außerdem wärst du / ganz pauschal gesagt - zu jung.

23.03.2016 21:04 • #49


Vielen lieben Dank für Eure Meinungen dazu!

Lieber Juris, ja, ich bin leider wieder dem Google-Wahn verfallen. Aber ich versuche, das abzustellen. Bei meiner Hausärztin habe ich nächste Woche wieder einen Termin, natürlich wird der Urin dann wieder auf Blut untersucht.

Ich habe große Angst vor dem "Untersuchungs-Marathon", der dann folgen wird. Urologe, Nephrologe, Blasenspiegelung, CT - Ich bin mit den Nerven ohnehin schon so am Ende. Wie soll ich das aushalten, die Wartezeiten überstehen etc pp

Ich habe mich wochenlang mit einer sehr hartnäckigen Erkältung herum geschlagen, Übelkeit, Kopfdruck (NATÜRLICH der Hirntumor-Gedanke) und jetzt kommt die Furcht vor der Niere, Blase - ich bin momentan nervlich einfach komplett am (sorry) A....


Liebe Mandysu, ja ich habe auch gelesen, dass es bei manchen Menschen einfach vorkommt und einen pathologischen Stellenwert hat. Aber um das anzunehmen, bedarf es eingehender Untersuchungen. Man muss ja erstmal alles Schlimme ausschließen. Das wurde bei Dir sicher auch gemacht. Und davor habe ich gerade massive Angst.


Liebe Zazasu, ja auch bei mir handelt es sich ja um einen reinen Zufallsbefund, ich werte das für mich als positiv. Wobei es mir ähnlich geht wie Dir: seit ich diesen Befund habe, verspüre ich ab und zu ein Ziehen / Schmerzen in den Flanken, es ist zum Heulen!
Der Stix-Test heute früh war natürlich auch wieder positiv, dunkelgrüner geht es nicht. Es geht mir nicht gut - wobei ich mich (natürlich! mal wieder! langsam frage: ist das jetzt NUR die Psyche oder auch körperlich?)
Ich schlafe schlecht, wache schweißgebadet auf und das Gedankenkarussel rattert.

Ich bin echt nur noch am Weinen. Und das alles vor Ostern. Vielen Dank auch!

Großes Sorry für die Jammerei!

Ich würde mich sehr freuen, falls sich noch jemand findet, der von ähnlichen Erfahrungen berichten oder mich etwas beruhigen kann...

Liebe verzweifelte Grüße,
Stefanie ((((

24.03.2016 10:40 • #50


Vergissmeinicht
Hey Stefanie,

begrüße Dich ganz lieb bei uns.

Weißt Du, wenn wir Stress haben, sind meist die die Leukos erhöht. Wir sind halt Menschen und da passiert das schon mal.

Du bist in Behandlung und somit die ständigen Selbsttests machen Dich nur kirre.

Nimm die Antibiotika und gehe nach Ostern nochmal zum Test. Und ja, es kann auch mit dem Zyklus zusammen hängen.

24.03.2016 10:46 • #51


Liebe Vergissmeinnicht, ich danke Dir vielmals.

Bei mir sind aber nicht die Leukos erhöht - weder im Blut noch im Urin.
In meinem Urin befinden sich Erythrozyten bzw. Hämoglobin.

Der Teststreifen zeigt meines Erachtens Hämoglobin an - weil sich das ganze Feld grün verfärbt (wären es Erys, dann wäre das Feld gelb-grün gesprenkelt)


Wie auch immer. Du hast recht, ich werde versuchen, mich wieder einzukriegen. Nächste Woche wieder zur Hausärztin und dann sehen wir weiter.

Ich glaube, ich pfeife mir jetzt die einzige Tablette Tavor rein, die ich habe. Meine Ärztin gab sie mir vor langer Zeit - in einem Briefumschlag - für den absoluten Notfall.



Danke Euch, liebe Grüße,
Stefanie

24.03.2016 11:33 • #52


petrus57
Ich hatte letztes Jahr auch mit Blasenentzündungen und Prostatabeschwerden zu kämpfen. Zu der Zeit sah mein Urin auch immer eigenartig aus. Wollte mir da auch erst ein paar Teststreifen zulegen. Aber das habe ich dann als Hypochonder doch lieber sein lassen. Dann würde es mir wohl genauso gehen wie beim Blutdruckmessen. Hatte mir auch schon mal ein Blutzuckermessegerät zugelegt. Da war ich dann auch nur noch am testen.

Wie Vergissmeinnicht schon schrieb: Selbsttests sind nichts für Hypochonder.

Nimm deine Tavor und versuche wieder runterzukommen.

24.03.2016 12:02 • #53


Vergissmeinicht
@ petrus

Sehr gut

24.03.2016 12:11 • #54


Zazazu
Wenn der Streifen sich dunkelgrün färbt ist es Hämoglobin und keine erys. Mir hat meine Internistin damals gesagt dass erys ein Zeichen dafür sind dass es woanders blutet. Hämoglobin deutet auf Blut aus der Region sprich in deinem Fall aus der Blase harnröhre etc. es muss noch nichts heißen. Ich habe auch gegoogelt gelesen habe geweint hatte Panik bin nachts ins kh. Danach drei Urologen Internisten Gynäkologen Hausärztin. Man reitet sich so extrem in die sch.... selbst! Das ist das fatale. Lass die testerei. Ich weiß es ist schwer. Aber es muss sein. Bei mir hat das mit den erys im Urin ca 5 Wochen gedauert. Immer und immer wieder waren diese mistdinger zu sehen und sonst nix. Keine entzündungswerte wie leukos etc. nix. Und daaaaaa kommt der Liebe Kopf ins Spiel. Wäääääms. Ich habe Blasenkrebs. Klar was sonst. Mir hat meine Psychiaterin gesagt dass Stress sich immer den schwächsten Punkt im Körper sucht. Sprich wenn dein augenmerk gerade auf der Blase liegt macht der Stress die Blase noch schwächer. Bei Benommenheit oder Schwindel ist es umso schlimmer wenn man dran denkt. So ist es leider. Wann ist der Termin beim uro? Er wird einen Teststreifen benutzen. Wenn der Positiv ist wird dieser Urin noch einmal in so ein Gerät gepackt. Eine Art Waschmaschine. Der Urin wird "geschleudert". Wenn sich Blut m Boden absetzt heißt es dass tatsächlich Blut im Urin ist. Dann wird geschallt. Dann gespiegelt. Bleib ruhig. Es hilft vll nicht aber lass es dir von mir als blasenexpertin (irgendwie hört sich das perv. an) sagen dass es nichts bringt sich verrückt zu machen. Es gehört hier nicht her aber nimmst du AD? oder nur dein Notfallmedikament? Ich wünsche dir viel Kraft. Du schaffst das ganz bestimmt

24.03.2016 21:13 • #55


Hallo an alle

Wer von euch hatte schon einmal Blut im Urin, ohne seine Regel zu haben.
Mach mir gerade Gedanken

23.09.2016 14:44 • #56


Ich! Bin aber ein Mann. Gehe am besten zum Arzt. Ich hatte damals nen Nierenstein. Muss bei dir aber nicht sein. Lass es besser abklären

23.09.2016 14:46 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Bei einer Blasenentzündung kann auch Blut im Urin sein. Hatte ich schon. Lass es am besten abklären

23.09.2016 14:49 • #58


Icefalki
Woran hast du erkannt, dass Blut im Urin war?

23.09.2016 14:51 • #59


Zitat von Icefalki:
Woran hast du erkannt, dass Blut im Urin war?

Meine Ärztin hat gestern einen Urintest gemacht und weil er so schlecht ausgegangen ist, heute früh gleich noch einmal.
Und wieder war Blut dabei

23.09.2016 14:53 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel