Pfeil rechts

Habe wahnsinnige Angst vor einer Blinddarmentzündung,
ich bin heute Nacht einfach aufgewacht, hochgeschnellt und konnte nur an den Schmerz denken.
Er ist nicht unaushaltbar, aber ich habe (natürlich..) gegoogelt und da gibts ja so Punkte wo man drücken kann.. naja und ich hab halt immer an den Punkten gedrückt, aber da hats dann wehgetan. Kann mich allerdings normal bewegen, allerdings habe ich das Gefühl, dass meine Bauchdecke sehr hart ist. Dazu muss man wissen, dass ich schon seit längerer Zeit unterschiedlichen Stuhl habe, zurzeit habe ich grad Verstopfung. Die Schmerzen, die meiner Meinung nach vom Blinddarm kommen ziehen auch in die rechte Pobacke und ins Bein..
Ich hatte vor etwa einem Monat eine Ultraschalluntersuchung im Bauch, weil der halt immer wehtut irgendwo und da war alles unauffällig bist auf eine leicht vergrößerte Milz. Naja und der Radiologe meinte halt, dass es eventuell auch eine Blinddarmreizung sein könnte, obwohl der laut ihm erstmal unauffällig aussah.
Hab jetzt halt Angst, dass der sich jetzt doch entzündet hat.. keine Ahnung.
Seit ein paar Tagen habe ich so ein Brennen im Bauch, weiß halt nicht ob das mit dem Blinddarm zutun hat oder mit der Verstopfung.
Meine Hausärztin meinte ich könnte einen Reizdarm haben, allerdings macht es mich ziemlich fertig keine eindeutige Diagnose zu bekommen.
Außerdem habe ich an der Lendenwirbelsäule immer Rückenschmerzen und im rechten Bein, was von der Hüfte ausgeht und weshalb ich auch Physiotherapie mache. Könnte es sein, dass die Schmerzen im Bauch einfach vom Bein kommen bzw. von der Hüfte?

Ich weiß, dass das alles ziemlich verwirrend klingt, aber ich mache mich wirklich grad ziemlich verrückt. Kennt einer von euch so ein Brennen und Schmerzen im rechten Unterbauch? kommt es vielleicht doch von etwas anderem? Ich weiß Ihr seit alle keine Ärzte, aber Gleichgesinnte.

11.02.2015 13:27 • 15.02.2015 #1


22 Antworten ↓


Hallo,
Entweder ist es die LWS, Ischias, einfach Verspannung oder das hier...

http://www.sportmed24.de/verletzungen/d ... as_syndrom

Bei einer Blinddarmentzündung wäre nichts mehr mit laufen etc. Außerdem hättest du hohes Fieber.

11.02.2015 13:55 • #2



Blinddarmreizung? Brennen / Schmerzen im Unterbauch

x 3


Hallo cantbreathe,

eine Blinddarmentzündung kann auch chronisch verlaufen.
Um das auszuschließen, wäre es gut, einmal ein kleines Blutbild machen zu lassen, um eine Leukozytenvermehrung auszuschließen.
Ein ziemlich sicheres Zeichen ist auch die Fiebermessung.

1.) Misst du mal 8 Minuten unter der Achsel

2.) Misst du gleich drauf 3 Minuten im After.

Wenn dann ein Temperaturunterschied von mehr als ein Grad ist, könnte es sich um eine Blinddarmreizung handeln.
Achtung nicht erschrecken, im After gemessen ist die Temperatur sowieso um 0,5 Grad höher, das ist normal!

Sollte das im Normalbereich sein, wäre eine orthopädische Abklärung sinnvoll.

Alles Gute

Gerd

11.02.2015 14:11 • #3


Hallo,
danke erstmal für eure Antworten, es ist für mich nur immer so schwer vorstellbar, dass es nicht etwas organisches sein kann wenn es so wehtut am Bauch.. aber ich denke auch, dass die Schmerzen bei einer Blinddarmentzündung stärker wären. Können Verstopfungen auch von Verspannungen kommen?

11.02.2015 14:32 • #4


eine chronische Blinddarmentzündung schmerzt nicht so arg....

Verstopfungen kommen nicht von Verspannungen, jedoch wenn du Verspannungen hast, bewegst du dich weniger. Bewegung und Flüssigkeit sind das Wichtigste, für einen normalen Stuhlgang!

11.02.2015 14:35 • #5


okay und wie gefährlich ist eine chronische Blinddarmentzündung? Muss ich damit auch sofort zum Arzt?

11.02.2015 14:38 • #6


Icefalki
Also Verstopfungen haben viele Ursachen. Die Frage ist halt, sind es überhaupt Verstopfungen, nicht jeden Tag ist eine stuhlentleerung nötig.

Was tust du gegen deine Obstipation? Ernährungstechnisch? Wie sieht es mit trinken aus? Bewegung?

Und bezgl. deiner angsterkrankung, bist du in Behandlung?

11.02.2015 14:41 • #7


sofort nicht, aber es ist halt unangenehm, aus einer chronischen Entzündung kann eine akute Blinddarmentzündung entstehen, dann schon sofort.
Aber wenn diese chronische Entzündung immer wieder Beschwerden macht, dann gehört der Blinddarm auch raus.

Hallo Falki

11.02.2015 14:41 • #8


Icefalki
Huhu Gerd.

11.02.2015 14:44 • #9


Ja ich trinke eigentlich mind. 1,5 Liter am Tag, meistens auch mehr. Bewegungstechnisch ist es bei mir in letzter Zeit weniger geworden, weil ich seit knapp 2 Wochen viel im Büro sitzen muss.
Ja ich geh zu einer Therapeutin, allerdings nur einmal in der Woche und jetzt soll ich eigentlich in eine Klinik bzw. will ich auch, weil es so definitiv nicht weitergehen kann und mir das so nicht reicht und auch nichts bringt, da ich es nun schon seit einem Jahr und 4 Monaten ungefähr mache.
Habe heute eine Klinik telefonisch kontaktiert und da ist es allerdings so, dass ich 3 Monate warten müsste ca.
Das hat mich ganz schön runtergezogen..

11.02.2015 14:47 • #10


Warst du denn bei einem Radiologen oder bei einem Internisten / Gastoenterologe?

11.02.2015 14:49 • #11


Kopf hoch, drei Monate ist nicht so lange, lass dich auf die Warteliste setzen, falls wer ausfällt gehts schneller
Versuche wieder mehr Sport zu machen, das ist für die Darmmotorik gut und für deine Ängste

Ja Neuro, Oberbauch Sono hat sie schon gemacht

11.02.2015 14:50 • #12


Ja, ich habe eine Sonographie am Bauch gehabt, mein Bein wurde geröngt, ich habe wohl so eine Hüfte wie kleine Babys manchmal haben und die dann solche Spreizhosen anbekommen damit sich das verwächst. Habe grad den Fachausdruck nicht im Kopf. Außerdem habe ich einen geschwollenen Lymphknoten in der rechten Leiste. Könnte so auch sein, dass die Schmerzen im Bauch von diesen Dingen kommen

11.02.2015 14:53 • #13


Okay, dann werde ich mich wohl auf die Warteliste setzen lassen. Wenn ich überlege wielange ich damit jetzt schon zu kämpfen habe, sind 3 Monate wahrscheinlich auch noch okay. Besonders schlimm ist aber, dass ich seit neuestem Angst vor einem allergischen Schock habe und ich dauernd das Gefühl habe, dass meine Kehle sich zuschnürt..
ich weiß einfach nicht mehr so richtig, was ich machen soll..
Danke für eure Antworten!

11.02.2015 14:55 • #14


Hüftgelenksdysplasie heißt das, hatte meine Tochter ebenfalls

Natürlich kann ein geschwollener Lymphknoten schmerzen, hast du wo in diesem Bereich Hautunreinheiten oder ein Abszeß oder Furunkel?

Ein Tipp, kauf dir zur Unterstützung aus deiner Apotheke Passionsblumen Dragees 425 mg. Die helfen sehr gut bei Angstzuständen und sind nicht schädlich!

11.02.2015 14:56 • #15


Nee habe ich nicht, ist das ein gutes Zeichen? Der Radiologe hatte Verdacht auf Pfeiffisches Drüsenfieber wegen leicht erhöhten Entzündungswerten im Blut, der leicht geschwollenen Milz und des geschwollenen Lymphknotes. Allerdings ist dieser Verdachtsdiagnose nicht mehr nachgegangen worden..

11.02.2015 14:59 • #16


Wegen der Entzündungswerte kann man hier leider nichts sagen, das muss dein behandelnder Arzt verfolgen und kontrollieren und eine leicht vergrößerte Milz ist auch ein unspezifisches Symptom, das bei Infektionskrankheiten ohne weiteres sein kann.

11.02.2015 15:07 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Werde wohl gleich nochmal zum Arzt auch wenn ich vorgestern erst da war.
Ich bin 18 und die denkt schon ich hab einen Knall..
Gerd49, habe gelesen, dass du deine Panik- und Angsterkrankung überwunden hast. Wie hast du das geschafft?

11.02.2015 15:13 • #18


Ja wie hab ich das geschafft, zuerst bin ich von Arzt zu Arzt gelaufen, bis ich eine Diagnose bekommen habe, denn vor 15 Jahren war man noch nicht soweit, dass man diese Diagnose schnell gestellt hat. Dann bekam ich Sertralin Tabletten, die holten mich aus dem Sumpf. Ständiges Arbeiten, Meditation, progressive Muskelentspannung und die Sicherheit, dass organisch alles gesund ist, haben mich wieder zu dem Menschen werden lassen, der ich vor der Panik und Angststörung war. Es war nicht leicht, eines kann ich dir mitgeben, verfalle nie in eine Vermeidungsphase, denn dann wird es schwer. Konfrontiere dich mit den Lebenssituationen, wenn auch nur Schritt für Schritt, das dauert, ist aber von Erfolg gekrönt

11.02.2015 15:22 • #19


Was genau ist dieses Sertralin? Ist das schädigend? Ich bin immer eher so auf der Seite von naturbelassenen Wirkstoffen.
Ja ich denke in der Vermeidungsphase bin ich schon, ich habe für alles irgendwie einen Weg, es zu umgehen.
Ist für mich und meine Mitmenschen ziemlich belastend..

11.02.2015 15:27 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel