Pfeil rechts
3

Hallo,


ich (m/28) habe ja bereits in zwei anderen Threads meine, seit ca. einem Jahr, bestehenden Darmprobleme geschildert. Die Probleme sind ziemlich wechselhaft. Der Gastro hat schon einige Untersuchungen (Calprotectin, Sono, Magen- und Darmspiegelung) gemacht.

Nun bin ich heute Nacht um ca. 3 Uhr plötzlich mit ziemlichen, stechenden, Schmerzen im rechten Unterbauch aufgewacht. Der Schmerzpunkt lässt sich relativ genau lokalisieren und ist praktisch direkt rechts unter dem Bauchnabel.
Die Schmerzen fühlen sich stechend an und sind eher persistent als kolikartig.
Die Schmerzen strahlen zum Teil bis zum Bein oder das Becken aus. Auf Druck, Anspannung und Bewegung (am meisten Durchstrecken des Rückens) sind sie verstärkt. Die typischen Blinddarm-Tests (Bein Anwinkeln mit Gegendruck, Loslass-Schmerz) waren nicht besonders schmerzhaft.
Seit heute Nacht sind die Schmerzen ziemlich unverändert.

Ich kann glücklicherweise bis jetzt auch keine große Veränderung der Stuhlgewohnheiten feststellen.

Ich hatte was vergleichsbares bereits vor ca. 2-3 Jahren. Damals habe ich mich wegen meiner Befürchtung eines Blinddarms bei der Notaufnahme vorgestellt. In den dort durchgeführten Untersuchungen konnte nichts festgestellt werden und gegen Mitttag waren die Schmerzen auch wieder besser.

Wie bereits in meinen anderen Threads geschrieben habe ich ziemlich Angst vor Morbus Crohn.

Kennt noch jemand solche Schmerzen?
Hatte so Probleme schonmal jemand?

Danke schon jetzt für eure Antworten!

LG sowas

28.10.2021 10:04 • 29.10.2021 #1


10 Antworten ↓


Was mir noch eingefallen ist, ich hab gestern spät Nüsse gegessen. Könnten die das aufgrund unzureichendem Kauen ausgelöst haben?

Sollte ich damit zum Arzt? Wirklich besser wird es leider nicht.

28.10.2021 10:49 • #2



Schmerzen Unterbauch rechts

x 3


Schlaflose
Zitat von sowas:
Was mir noch eingefallen ist, ich hab gestern spät Nüsse gegessen. Könnten die das aufgrund unzureichendem Kauen ausgelöst haben?

Kaum. So schnell wären die noch nicht in den Dickdarm gelangt.

28.10.2021 10:54 • #3


Bin mir auch unsicher, ob die Schmerzen vom Dick- oder Dünndarm kommen. Oder vom Terminalen Ileum/Blinddarm.

Zumindest das Chili con Carne, welches ich gestern Abend gegessen habe, hat heute morgen den Dickdarm bereits komplett passiert gehabt.

28.10.2021 10:58 • #4


Kennt das sonst noch jemand?

28.10.2021 12:05 • #5


Schlaflose
Zitat von sowas:
Zumindest das Chili con Carne,

Aha, das könnte der Übeltäter sein. Bohnen verursachen Blähungen, bei mir ganz extrem. Und Blähungen im Darm können starke stechende Schmerzen verursachen. Wenn eine Blähung irgendwo festsitzt, ist es wie Messerstiche an dieser Stelle.

28.10.2021 13:11 • x 2 #6


Hey,

danke nochmal für deine Antwort! Messerstiche trifft es tatsächlich ziemlich.

Leider ist trotz rumdrücken/massieren/wärme seit heute Nacht praktisch gar keine Veränderung an der Stelle eingetreten.
Ich habe immer mal wieder Blähungen und mir war auch schon klar, dass das Chili (habe auch nur wenig gegessen) die wieder verursachen kann. Hatte ich heute morgen auch. Aber das da noch immer Luft drin ist, kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen.

Da das so ein stechender, persistenter Schmerz ist, weiß ich gar nicht, ob das überhaupt vom Darm oder nicht eher von außerhalb des Darms irgendwo herkommt. Der Schmerz sitzt auch relativ nah an der Bauchdecke...

LG sowas

28.10.2021 13:37 • #7


Also ich war jetzt beim Arzt.

Er hat drauf rumgedrückt und gemeint, zum Blinddarm passt die Lage nicht 100%, zudem wäre es dann stärker. Soweit dachte ich es mir auch. Er merkte aber Verhätungen/Luft im Bauch. Vermutlich am Ausgang des Magens. Auch wenn ich mir da nicht so ganz sicher bin mit der Schmerzlokalisation.

Wenn es nicht besser ist, soll ich morgen wieder kommen

28.10.2021 16:10 • #8


Hat sowas noch jemand häufiger mal?

Könnte das doch Morbus Crohn sein?

LG

28.10.2021 19:10 • #9


Relm
Ich habe diese Beschwerden seit etwa 4 Jahren in regelmäßigen Abständen (habe einen Reizmagen und Reizdarm).
Mal ist es besonders langanhaltend und schmerzhaft, mal ist es nur unangenehm.
Habe auch schon mehrere Untersuchungen hinter mir.
Bei mir liegt es oftmals am Essen, weswegen ich ein Ernährungstagebuch führe und meine Ernährung umgestellt habe.
Sobald ich etwas esse, was potentiell heikel für meinen Magen/Darm ist, bekomme ich wieder die selben Schmerzen an der Stelle, wie du sie beschreibst.

Wenn der Arzt, aufgrund der Untersuchungen Morbus Crohn ausschließt, kannst du ihm das glauben.

28.10.2021 19:23 • x 1 #10


Hey,

danke auch für deine Antwort!

Also du hast da wirklich Druckschmerzen an genau einer Stelle? Ich kenne das sonst, dass halt der Bauch schmerzt, weil man was falsche gegessen hat.

Naja, man liest ja leider immer, dass es sehr lange dauert, bis eine chronisch entzündliche Darmerkrankung wirklich diagnostiziert ist. Und sie do häufig nicht direkt in einer Darmspiegelung zu sehen war...

Heute geht der Schmerz übrigens besser. Dafür hat sich das aber leider einfach etwas weiter im Darm verteilt.. Es fühlt sich alles noch nicht so gut an.

LG sowas

29.10.2021 13:29 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel