Pfeil rechts
1

Ivan86
Hi ich heiße ivan bin 30 Jahre alt .ich bin Sherry verzweifelt und weiß auch nicht mehr weiter .das alles hat vor 4 Monaten angefangen nach dem ich starke Halsschmerzen bekommen habe und streptokoken und stafilokoken festgestellt worden sind und ich die mit Antibiotika bekämpft habe. In der Zeit habe ich Angst bekommen das ich nicht Krebs habe usw usw ich habe in der Zeit hitzwallungen und schweißAusbrüche in der Nacht bekommen das alles meine Klamotten nass waren. Mit der Zeit habe ich watte im ihr gespürt und mein hören aufm linken ohr hat sich verschlechtert und mittlerweile höre ich auch meinen Puls im Ohr. Ich habe ein mrt vom Kopf gemacht was ok war und ein mrt von der halswirbelsäule wo ich einen Bandscheibenvorfall an der 5 und 6 halswirbelsäule habe und ein Nerv sich leicht berührt am Halswirbel. So meine Symptome haben sich verschlimmert das ich seid 3 Monaten keine Kopfschmerzen mehr spüre erst ein pochen im Kopf und jetzt nur noch ein Druck Gefühl wie das es nicht mein Kopf wäre.Verspannungen am Hals,sehschwäche,konzentrationsschwäche,benommenheit,magen Probleme (4 magenspiegelungen hinter mir)helikobakter und reflux wurde festgestellt. So und jetzt schlägeht es im oberbauch sobald ich atme und mich anstrengen und kribbeln am oberbauch (wie das ein Nerv geschädigt wäre) ,Lichtempfindlichkeit ,alles hört sixh dumpf an ,ich habe mind 20 mal Blut abnehmen lassen und alle Werte waren ok ausser das sich meine schilddrüsen Werte bissl unterschiedlich waren ..tsh 1.66 . So jetzt steht ich da und weiß auch nicht mehr weiter ,ich fühle mich einfach nur zum kotzen in meinen Körper und ja ich verfolge meinen Körper das muss ich auch noch dazu sagen .. Kann das alles psychisch sein ? Ich wäre für jede Antwort dankbar

09.01.2017 03:30 • 10.01.2017 #1


8 Antworten ↓


petrus57
Wegen dem schlechten Hören würde ich mal zu Ohrenarzt gehen. Es könnte ein Pfropf sein. Oder Wasser im Ohr.

Das Schlagen im Oberbauch kommt wohl von der Aorta. Wenn ich voll gestresst bin schlägt die bei mir auch ziemlich heftig.

09.01.2017 08:30 • #2


A


Bin neu hier und bin total verzweifelt

x 3


F
Hallo Ivan,

tut mir leid,dass es Dir so schlecht geht.

Ich kann Dich beruhigen:

Das meiste kommt tatsächlich von der Psyche,man mag das am Anfang kaum glauben,weil die körperlichen Symptome so belastend sind und man denkt,es MUSS was körperliches dahinterstecken.
Tut es ja auch aber ganz harmlos!

Bei einer Infektion ist es völlig normal,dass man nachts schwitzt,da der Körper darüber die Körpertemperatur reguliert.
Das ist also etwas sehr Poitives,Dein Körper arbeitet für Dich!
Das ist eine gesunde Reaktion Deines Körpers!
Für Dich ist es unangenehm aber Du kannst Deinem Körper dankbar sein,dass er eine gesunde Immunreaktion zeigt.

Sehschwäche,Schwindel,Benommenheit und Magenprobleme sind allerdings ganz typische Angstsymptome.
Sehr belastend für einen selber aber völlig harmlos.

Ich hab diese Symptome auch,mal mehr ,mal weniger.

Aber seit ich weiss,dass es nichts ernstes ist,kann ich damit leben,auch,wenn es unangenehm ist.
Habe auch alles untersuchen lassen.Sollte man auch.Alles ohne Befund...

Wir haben einfach nur Angst.Auch das ist völlig normal.
Es ist alles o.k. mit Dir!

09.01.2017 08:55 • #3


Nataraja
Ich hab das auch schon alles gehabt, oder habe es teils noch.

Das Ding ist, dass die Beschwerden ja nicht eingebildet sind. Die Seele ist nur der Auslöser.
Es gibt einige, die vorher eine Erkrankung hatten, durch die dann weitere Beschwerden entstehen, weil man sich mit der Angst da rein steigert.

Das pulsierende Geräusch im Ohr kenne ich. Hab ich besonders, wenn ich erkältet bin..manchmal auch, wenn mein Kreislauf matt ist.
Ich hab allerdings durch Stress auch einen chronischen Tinnitus bekommen und bin generell empfindlich an den Ohren.
Damals hatte ich auch Fremdkörpergefühle im Ohr. Also als sei Wasser drin, oder wattig. Ich hab außerdem Geräusche falsch wahrgenommen..als kämen sie aus einer anderen Richtung.
Dazu hatte ich noch extreme Gleichgewichtsstörungen.
Beim HNO wurde mir nur gesagt, dass alles gut ist und es vom Stress kommt.

Nachts knirsche ich auch mit den Zähnen und hab auch starke Verspannungen im Nacken.

Das alles fließt ineinander.. der Ursprung ist aber immer der Kopf. Innere Anspannung führt zu Verkrampfung.

Eventuell könnte die Erkältung auf dein Ohr gegangen sein. Oder du knirschst auch mit den Zähnen, was auf die Ohren und HWS geht.

Ich hab meine HWS noch nicht untersuchen lassen.
Auch nicht mein Magen. Ich hab mindestens 3 mal im Jahr ne Gastritis bekomm und generell oft Magenbeschwerden (Schmerzen, Übelkeit, Unverträglichkeit von manchen Schmerzmitteln).

Heicobacter haben ja viele und einen nervösen Reizmagen auch.

Nachtschweiß hatte ich auch zwischenzeitlich.

Durch seelischen Stress schüttet man vermehrt bestimmte Hormone aus und andere werden gehemmt. Also da kann auch die Schilddrüse temporär durcheinander kommen, selbst wenn sie sonst gesund ist.
Dadurch entsteht auch eine Vielfalt an Beschwerden.

Wie sieht es denn beruflich bei dir aus?
Machst du Sport?
Wie ist es mit einer Therapie?

09.01.2017 16:32 • #4


D
1. Zu einem Arzt gehen und abchecken ob es organisch ist.
2. Wenn es psychisch ist, dann zu einem Psychiater und eine Therapie anfangen, evtl. mit Medikamenten.

09.01.2017 16:39 • #5


Ivan86
Hi nataraja , ja zur Zeit kein Sport trau mich auch irgendwie nicht zu joggen weil ich mich eh schon so schlapp fühle ,ja das mit den Ohren ,Kopf usw kommt von Verspannungen aber wie zum Teufel könnte ich meine Angst endlich beseitigen das sich auch mein Körper mal zur ruhe stellt ? Bin bei einer psychotante aber die tut nur alles aufschreiben und hört mir nur zu was mich auch nicht weiter bringt und sie hat mir die Escitalopram Tabletten verschrieben aber was macht auch nicht weiter bringen

10.01.2017 16:52 • #6


Nataraja
@Ivan86 ich mache derzeit auch keinen Sport, da ich erst mal das MRT von meiner LWS abwarten will. Hab leider seit ca. 3 Jahren nach Belastung Beschwerden in Gesäß und Leiste.
Wenn das abgeklärt ist, hab ich mir fest vorgenommen, mich wieder mehr zu bewegen.
Ich bin eine Zeit lang regelmäßig ins Fitnessstudio und hab dort Krafttraining und Cardio gemacht. Nach ein paar Wochen in denen ich auch am Cardiogerät penibelst auf meine Werte geachtet hab,
bin ich von der Leistung immer besser geworden. Nach ca. 3 Monaten hab ich mich wie ein anderer Mensch gefühlt. Keine Spannungskopfschmerzen mehr, keine Kreislaufbeschwerden bei Hitze mehr..generell ging es mir viel besser.

Bewegung ist immens wichtig. Unser Körper ist darauf ausgelegt sich zu bewegen. Wenn wir das nicht tuen, werden wir mit der Zeit krank. Viele schwere Krankheiten kommen unter anderem auch durch Bewegungsmangel. Außerdem baut Bewegung Stresshormone ab, von denen du ne Menge produzierst, wenn du Gedankenkreisen und Ängste hast.

Glaube mir, die Mattigkeit geht immer mehr weg..du kannst ganz klein anfangen und dich immer weiter steigern mit dem Sport. Es wäre allein schon ein riesen Unterschied, wenn du zumindest jeden Abend ne runde um den Block laufen würdest..also spazieren wenigstens...wenn das ohne Probleme geht, dann läufst du mal etwas strammer usw.
Ich muss das auch wieder mehr machen. Hab jetzt die Tage auch darauf geachtet, dass ich mich mal wieder mehr bewege..ich hatte nur gerade wieder ne Erkältung, die aber allmählich besser wird.

Das Wichtigste ist aktiv etwas zu unternehmen. Die Beschwerden gehen nicht wieder von alleine weg. Das ist körperliche und geistige Arbeit.
Deshalb auch noch mal die Frage, wie sieht es seelisch aus? Was ist mit Familie, Job?

Was du mit der Psychotante beschreibst, klingt nach einer Gesprächstherapie. Die wird dir vermutlich nicht allzu viel weiterhelfen.
Am meisten hat sich die Verhaltenstherapie bewährt. Bitte such dir einen anderen Therapeuten, wenn diese dich nicht weiterbringt.
Du kannst sie ja auch gerne einmal darauf ansprechen.

10.01.2017 18:02 • x 1 #7


Ivan86
@nataraja.. freu mich das ich du mir wenigstens Ratschläge gibst ,ja ich arbeite als automobilkaufmann bei meinen Eltern da die selbstständig sind und zur Zeit bleib ich des öfteren daheim weil ich merke einfach das es durch die angst bzw angststörung dieser Strom mir voll in den Kopf geht ... Ja seelisch kann ich mir jetzt nicht vorstellen ,ich hab halt extreme angst bekommen wo die Halsschmerzen damals nicht weg gegangen sind usw und seid dem bin ich in der teufelskreis reingeraten und komme da auch nicht mehr so leicht raus.da geb ich dir vollkommend recht ich such mir nen anderen Therapeuten wo ich eine verhaltensrherapie machen kann usw

10.01.2017 18:15 • #8


Ivan86
@nataraja.. freu mich das ich du mir wenigstens Ratschläge gibst ,ja ich arbeite als automobilkaufmann bei meinen Eltern da die selbstständig sind und zur Zeit bleib ich des öfteren daheim weil ich merke einfach das es durch die angst bzw angststörung dieser Strom mir voll in den Kopf geht ... Ja seelisch kann ich mir jetzt nicht vorstellen ,ich hab halt extreme angst bekommen wo die Halsschmerzen damals nicht weg gegangen sind usw und seid dem bin ich in der teufelskreis reingeraten und komme da auch nicht mehr so leicht raus.da geb ich dir vollkommend recht ich such mir nen anderen Therapeuten wo ich eine verhaltensrherapie machen kann usw

10.01.2017 19:06 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel