Pfeil rechts

C
Hallo ihr lieben, seit 2,3 Jahren bin ich ganz arg in der Angst Spirale. Ist immer mal besser aber auch immer mal schlechter.
Für mich ist es immer schwer, herauszufinden bei körperlichen Symptomen, Dingen die ich taste oder sehe, wann ich zum Arzt gehen soll.

Wie handhabt ihr das? Und welche Therapien und Methoden haben euch geholfen? Ich will da unbedingt raus.

28.10.2023 15:56 • 29.10.2023 #1


3 Antworten ↓


U
Bei Hypochondern wird zur Behandlung in erster Linie die sogenannte kognitiv-behaviorale Therapie eingesetzt. Sie hilft dem Patienten, ihre körperlichen Beschwerden anders zu bewerten und nicht immer an eine Krankheit zu denken, das zwanghafte Verhalten zu reduzieren und die Lebensqualität zu verbessern.

Lies mal hier:
https://www.aok.de/pk/magazin/koerper-p...verbessern.

28.10.2023 19:44 • #2


A


Bei welchen körperlichen Symptomen zum Arzt gehen?

x 3


K
Ich frage immer eine nicht angsterkrankte Person (Partner, Freundin) ob diese meint ein Arztbesuch wäre wichtig. Jedenfalls wenn die Beschwerden nicht eindeutig körperlich sind und auch psychisch sein könnten.

29.10.2023 19:49 • #3


KiraStuttgart26
Hallo , ich habe seit Jahren eine hypochondrische Angststörung , mir ist es trotz einiger Therapien nicht gelungen da adäquat zu handeln .
Der Dreh und Angelpunkt ist für mich die immer bestehende Möglichkeit einer realen Gefahr. Mittlerweile sehe ich schon ein dass ein geschwollener lymphknoten , ein Druckgefühl usw meist keiner akuter Abklärung bedürfen aber; ganz ohne Absicherung gehts nach wie vor nicht .
Das ist sehr anstrengend aus dieser Spirale nicht heraus zu kommen und ich wünsche dir sehr dass du einen Weg findest und rechtzeitig eine gute Therapie machst bevor es ein hartnäckiges Muster wird , von dem du dich nicht mehr lösen kannst .

29.10.2023 20:02 • #4




Youtube Video

Dr. Matthias Nagel