» »

201730.12




289
6
57
1, 2, 3, 4, 5 ... 73  »
Hallo,
ich stecke tief in der Angst. Stehe damit auf und gehe damit ins Bett. Wenn ihr einen Arzt fragt, ob es Krebs ist und er sagt "unwahrscheinlich" was bedeutet das für euch?
Wieviel Prozent sind das für euch?
Und, hattet ihr schon richtig Bammel vor einem ArztTermin, dass ihr am liebsten nicht hingehen würdet, euch schon Tage vorher völlig verrückt macht und euch sicher seid eine schlimme Diagnose zu erhalten?
Vg

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


5748
NRW
3495
  30.12.2017 21:41  
Hallo Ansche,
Zitat:
Wenn ihr einen Arzt fragt, ob es Krebs ist und er sagt "unwahrscheinlich" was bedeutet das für euch?


Meiner Meinung nach bedeutet dies, dass es sich nicht vorstellen kann, das es böse ist.
Eine Prozentzahl macht da keinen Sinn.

Versuche ruhig zu bleiben. Es geschieht sehr leicht, das man sich in so etwas hineinsteigert.

Wann hast Du denn Deinen Termin?

Bernhard

Danke1xDanke




289
6
57
  30.12.2017 22:27  
Am Dienstag.
Finde es auch doof. Erst sagt der Oberarzt "unwahrscheinlich" und dann renne ich nochmal panisch hin und dann sagt er "Sie haben das nicht"



467
1
248
  30.12.2017 22:34  
Das die Ärzte einen Kurs bräuchten wie sie RICHTIG mit Patienten kommunizieren kam letztens im Radio. Während der Ausbildung lernen sie das nicht. Statt "unwahrscheinlich" wäre ein klares "Das haben Sie NICHT" echt hilfreicher gewesen. Geht ja nicht um so ne simple Sache.

Danke1xDanke


  30.12.2017 22:37  
mamamia75 hat geschrieben:
Das die Ärzte einen Kurs bräuchten wie sie RICHTIG mit Patienten kommunizieren kam letztens im Radio. Während der Ausbildung lernen sie das nicht. Statt "unwahrscheinlich" wäre ein klares "Das haben Sie NICHT" echt hilfreicher gewesen. Geht ja nicht um so ne simple Sache.


Mit "Das haben sie nicht" wäre ich als Ärztin vorsichtig ... jedenfalls vor wichtigen erforderlichen nicht abgeschlossenen Untersuchungen !
Und was wenn doch ?

"Unwahrscheinlich" finde ich gar nicht schlecht ... wenn er dann vielleicht noch eine beruhigende Erklärung "hinterher schieben" würde ...

Danke2xDanke


467
1
248
  30.12.2017 22:39  
Müssen die auch schon so auf Sicherheit setzen?

Wenigstens wäre es nicht ein suizidgefährdeter verzweifelter Mensch mehr der eventuell eine Dummheit aufgrund dieser verschwommenen Aussage macht.

( damit meine ich jetzt nicht den Themeneröffner sondern meine das allgemein!)

Danke1xDanke


  30.12.2017 22:42  
mamamia75 hat geschrieben:
Müssen die auch schon so auf Sicherheit setzen?

Wenigstens wäre es nicht ein suizidgefährdeter verzweifelter Mensch mehr der eventuell eine Dummheit aufgrund dieser verschwommenen Aussage macht.

( damit meine ich jetzt nicht den Themeneröffner sondern meine das allgemein!)


Stimmt ... deshalb habe ich ja geschrieben "unwahrscheinlich" ... und die Erklärung dazu.
Wenn ich mir vorstelle ... ein Arzt würde zu mir sagen "Das haben sie nicht" ... und dann kommt bei der nächsten Untersuchung raus ... ich hab es doch !
Bei mir ginge das noch ... aber ich glaube ... manche würden dann mit dem Rechtsanwalt kommen !

Oder besser ich weiß es ... weil dann sogar versucht wird ... öffentliche Medien mit ins Boot zu holen !





289
6
57
  30.12.2017 23:02  
Irgendwie habe ich jetzt noch mehr Angst. Meine Familie und Freunde versuchen mich zu beruhigen indem Sie sagen "unwahrscheinlich" klingt für sie sehr sicher.
Ich wurde Mittwoch wegen was aus dem Kh entlassen. Da sagen z.B. alle dass mich keiner entlässt wenn er einen Verdacht auf Krebs hat. Ich muss Dienstag zur Verlaufskontrolle nochmal hin und hab solche Angst



  30.12.2017 23:06  
Ansche1985 hat geschrieben:
Irgendwie habe ich jetzt noch mehr Angst. Meine Familie und Freunde versuchen mich zu beruhigen indem Sie sagen "unwahrscheinlich" klingt für sie sehr sicher.
Ich wurde Mittwoch wegen was aus dem Kh entlassen. Da sagen z.B. alle dass mich keiner entlässt wenn er einen Verdacht auf Krebs hat. Ich muss Dienstag zur Verlaufskontrolle nochmal hin und hab solche Angst



Geh mal an die Sache anders ran ... jeder Arzt ist in der Pflicht ... Dir das klipp und klar zu sagen ... wenn Du Krebs hättest !
Das ist seine Pflicht !



371
4
Thüringen
200
  30.12.2017 23:14  
Ansche1985 hat geschrieben:
ob es Krebs ist und er sagt "unwahrscheinlich" was bedeutet das für euch?

Sagen wir es mal so:

Wortbedeutung/Definition:
1) nicht wahrscheinlich; mit geringer Wahrscheinlichkeit

Begriffsursprung:
zusammengesetzt aus dem Präfix un- und dem Adjektiv wahrscheinlich

Sinnverwandte Begriffe:
1) fast unmöglich

Gegensatzwörter:
1) wahrscheinlich

Anwendungsbeispiele:
1) Im Lotto zu gewinnen ist höchst unwahrscheinlich.

Im Umkehrschluss bedeutet dies das du so wahrscheinlich Krebs hast wie du morgen bei Lotto gewinnen wirst. Beides ist zwar möglich, aber unwahrscheinlich.

HannaZ hat geschrieben:
Geh mal an die Sache anders ran ... jeder Arzt ist in der Pflicht ... Dir das klipp und klar zu sagen ... wenn Du krebs hättest !

Dazu kommt noch das vor allem Krankenhäuser ein Vermögen mit Krebsbehandlungen verdienen, daher wird man nicht so einfach als Goldesel nachhause geschickt wenn man dich richtig finanziell ausschlachten könnte... Hört sich vielleicht etwas gemein an, aber Krankenhäuser sind Einrichtungen die Geld verdienen wollen/müssen.

Sehe es also als äußerst Wahrscheinlich an das du kein Krebs hast!

Danke4xDanke
« Nach zweiter Schwangerschaft psychosomatische S... Wie oft Bluttest? Angst vor Leukämie » 

Auf das Thema antworten  723 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 73  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Bedeutung von Seelenschmerzen

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

8

6044

21.01.2008

Bedeutung der Mitmenschen

» Einsamkeit & Alleinsein

20

3026

26.08.2015

Nicknames und Ihre Bedeutung

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

67

2760

30.04.2014

Vornamen und ihre Bedeutung

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

67

2544

25.03.2015

Bedeutung von sozialen Beziehungen.

» Einsamkeit & Alleinsein

6

2023

25.06.2011





Angst & Panikattacken Forum