Pfeil rechts
5

Adea
Hallo liebe Foris,

ein Jahr war ich nicht hier, weil ich kaum noch Angst hatte, woran meine Zeit im Forum maßgeblich beteiligt war. Heute kam die Angst wie ein Keulenschlag zurück, und ich dachte, ich hätte das überwunden. Ein Auge schmerzt und tränt und ich habe für morgen Vormittag einen Termin beim Augenarzt, also eigentlich alles gut und ich könnte zur Tagesordnung übergehen. Stattdessen ist der Tag geschmissen, ich bin wie erstarrt und die Stimmung auf dem Nullpunkt. Das finde ich das Schlimme an diesem ganzen Angstthema, wenn sie in einen reinhaut. Ich unterscheide zwischen einer "normalen" Angst, die jeder mal hat, mit der man umgehen kann und sein Leben weiterlebt, auch wenn sie im Hintergrund rumort und stört. Und dann gibt es, darf ich sagen "unsere" Angst, die wie ein Keulenschlag ins Leben tritt und meint, die Hauptrolle spielen zu müssen und einem das Leben diktiert.

Danke fürs Zuhören und LG
Adea

28.11.2016 14:56 • 28.11.2016 x 1 #1


4 Antworten ↓


Hallo,

sehr wahrscheinlich hast du etwas ins Auge bekommen, ein mini Körnchen oder was auch immer.

Hört sich an wie eine Hornhautreizung . Der Arzt wird dir eine Salbe verschreiben. Nach drei Tagen ist es wieder weg.

Trägst du KonTaktlinsen ?


LG

28.11.2016 15:01 • x 1 #2



Auge schmerzt, Angst unverhältnismäßig

x 3


Adea
Hi, danke fürs Antworten.

Keine Kontaktlinsen. Habe eben in einer anderen Praxis angerufen, die meinten, es reiche, wenn ich morgen zu meinem Termin gehe. Was mir Sorgen macht ist, dass der Druckschmerz nur an einer bestimmten Stelle des Auges sitzt, als ob da etwas Schlimmes sitzt.

LG
Adea

28.11.2016 15:14 • x 1 #3


Das ist bei einer Hornhautreizung so...hatte ich auch schon

28.11.2016 15:19 • x 1 #4


rosebud42
Also, wenn es nur an einem Auge ist und da so ein Druckschmerz ist, dann kann das auch einfach ein klitzekleiner Fremdkörper sein. Ich hatte mal über eine Woche lang solche Schmerzen, hab es mit Augentropfen versucht, die Schmerzen gingen aber nicht weg. Der Augenarzt hat dann mit der Vergrößerungsbrille sofort gesehen was los war: ein winziger Metallsplitter steckte in der Hornhaut (Woher der kam ist mir heute noch ein Rätsel, vielleicht von einem Zug der vorbeifährt oder so ...). Der Splitter wurde mit Pinzette entfernt, völlig undramatisch und schmerzfrei. Ich hätte das nie gedacht, denn gesehen habe ich das selbst gar nicht, muß also winzig gewesen sein.
Du solltest also definitiv keine Angst haben, das ist bestimmt nichts schlimmes und ganz schnell wieder vorbei, wenn der Arzt draufgeschaut hat.

28.11.2016 18:08 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel