Pfeil rechts
9

Engelchen22

24.07.2015 09:27 • 24.07.2021 #1


30 Antworten ↓


Wenns um das Thema *auffällig* geht müsste ich schon längst tot sein
Mir wurden in den letzten Jahren gut 5 Pigmentmale entfernt und keines davon war bösartig.
Der Arzt meinte auch immer zu mir *das sieht aber nicht gut aus* und ich dachte mir nur Prima!
Die Ärzte sind mitlerweile übervorsichtig geworden und schneiden gleich alles raus was von der A,B,C,D,E Regel abweicht
Einerseits ist das auch oft richtig,trotzdem hab ich nicht selten das Gefühl es geht auch ums Geld...
So eine kleine OP bringt ja auch wieder ein paar hundert Euro in die Kasse
Mach dich nicht verrückt denn selbst wenn es sich im schlimmsten Fall wirklich bereits um eine Vorstufe von Hautkrebs handelt,ist es nun raus und kann keinen Schaden mehr anrichten.
2 Wochen warten zu müssen ist natürlich der Horror...leider geht das bei diesen Untersuchungen nicht schneller

24.07.2015 09:59 • #2



Auffälliges Muttermal und Panische Angst

x 3


Engelchen22
Ich danke dir für deine Antwort Faultier Ne die 2 Wochen sind echt fies was das angeht ... Aber gut ich versuche Positiv zu denken und das das Teil ganz normal wie die anderen auch ist und halt nur den drang hatte etwas dunkler zu sein

24.07.2015 10:16 • #3


Hallo,

mach dir nicht soviel Gedanken. Aber ich weiß selber wie das ist, ich habe oft "komische" Leberflecke und viele verändern sich auch.
In den letzten 4 Jahren wurden mir bestimmt 15 Leberflecke rausgeschnitten. Ich habe immer so Phasen, da bin ich wegen jedem Fleck beunruhigt. Zur Zeit ist in Sachen Leberflecken Ruhe eingekehrt, ich gehe im November wieder zur Kontrolle.
Versuche Dich zu entspannen, es wird alles gut sein

24.07.2015 11:47 • #4


Hallo,

Faultier hat alles richtig auf den Punkt gebracht, finde ich.

Hautkrebs ( der Schwarze!) ist zwar, wenn er wirklich vorliegt, ein sehr aggressiver Krebs, aber er hat gegenüber anderen Krebsarten den Vorteil, dass man ihn mit bloßem Auge erkennen und eleminieren kann, BEVOR was schlimmes draus wird.
Deswegen schneiden Hautärzte lieber einen zuviel als einen zu wenig raus.

Seit ich im Bekanntenkreis mitbekommen habe, dass jemand an Hautkrebs gestorben ist, nehme ich meine Vorsorge auch sehr ernst.

Ich kenne aber mittlerweile kaum jemanden, der nicht schon ein auffälliges Mal entfernt bekommen hat und bei KEINEM ( außer eben diesem einen) war jemals etwas bösartiges.

Außerdem stimmt es: auffällig heißt nicht automatisch bösartig !
Man muss sich hüten, Normabweichungen immer gleich als "krank" einzuordnen.

Das wird alles gut sein bei dir ! Da bin ich mir sicher !

24.07.2015 14:29 • x 1 #5


novembertag
Bin gerade in einer ganz ähnlichen Situation. Habe gestern auch eins ras bekommen. Habe schon ganz viele weg. Bisher alles gut. Habe auch die Erfahrung gemacht das die Ärzte eher schnell schneiden. Und auffällig ist nicht bösartig es heißt nur das es sich mal verändern könnte.
Alles Gute bald wissen wir Bescheid

24.07.2015 18:03 • #6


Ich kann mich Faultier und Tanilein eigentlich nur anschließen.

Hautkrebsvorsorge ist wichtig und ich würde jedem raten, diese Möglichkeit wahrzunehmen.

Leider können wir als Laien nicht beurteilen, ob ein für "verdächtig" befundenes Muttermal tatsächlich entfernt werden muss oder ob der Arzt eher "verdächtig" gern sein Skapell zückt, um die Kasse klingeln zu lassen.
Deshalb haben wir oft keine Wahl, wenn wir auf Nummer sicher gehen wollen.

Ich selber bin übersät mit Muttermalen, die wohl auf die vielen Sonnenbrände zurückzuführen sind, die ich als Kind hatte.
An meine erste Hautkrebsvorsorge habe ich eine sehr unangenehme Erinnerung.
Ich war Mitte 20 und bin an einen sehr unsympathischen Hautarzt geraten.
Bei jedem ihm komisch erscheinenden Muttermal schrie er auf: "Ih, wie sieht das denn aus?!"
Neben sich auf dem Tisch hatte er die Skizze eines menschlichen Umrisses liegen und markierte dort die Stellen, an denen bei mir die zu entfernenden Muttermale saßen.
Insgesamt fand er fünf Muttermale.
Ich musste vier Wochen auf den OP-Termin warten - und danach noch mal 10 Tage bis zur Befundbesrechung.
Diese Warterei war für mich die Hölle.
Letzendlich habe ich dann erfahren, dass es sich bei allen angeblich so furchtbar aussehenden Hautmalen um absolut gutartige Überpikmentierungen handelte. Keines dieser Muttermale war auch nur ansatzweise im Begriff zu entarten.

24.07.2015 19:41 • #7


Engelchen22
Ich danke euch für die lieben Worte Ich hoffe wirklich das es auch gutartig ist und mein Arzt einfach nur übervorsichtig ist ... Klar auffällig heisst nicht Krebs , aber für uns ist das ein Grund vom schlimmsten auszugehen... Mein Mann hatte schon 2 mal Krebs verdacht und war total locker.. Hab ihn gestern gefragt ob er keine Angst hatte und wie er so locker bleiben konnte. Seine aussage war weil es ihm einfach egal war ob ers hat oder nicht. So eine Einstellung hätte ich ab und an auch gerne mal

25.07.2015 11:36 • #8


Zitat von Engelchen22:
Ich danke euch für die lieben Worte Ich hoffe wirklich das es auch gutartig ist und mein Arzt einfach nur übervorsichtig ist ... Klar auffällig heisst nicht Krebs , aber für uns ist das ein Grund vom schlimmsten auszugehen... Mein Mann hatte schon 2 mal Krebs verdacht und war total locker.. Hab ihn gestern gefragt ob er keine Angst hatte und wie er so locker bleiben konnte. Seine aussage war weil es ihm einfach egal war ob ers hat oder nicht. So eine Einstellung hätte ich ab und an auch gerne mal


Gar nicht so schlecht die Einstellung von deinem Mann zum Thema Krebs
So gehts mir mitlerweile auch schon...
Man kann es eh nicht verhindern und wenns einen erwischt hat man halt die Ar..... gezogen
Ich hab früher auch vor jedem schei. Angst gehabt und das macht einen wirklich nur noch verrückter.

25.07.2015 12:32 • #9


Engelchen22
Ich danke euch allen noch mal für die lieben Worte Ich hab nun das Ergebniss gott sei dank jetzt schon am Telefon bekommen. Es ist zwar verändert aber noch kein krebs yippiiiihhh Schönen Mittwoch euch allen

29.07.2015 08:41 • #10


Hallo
Ich habe hier schon ein paar mal über die Angst vor Hautkrebs und meine ständigen Arztbesuche diesbezüglich berichtet.
Mir sind nun wieder zwei Male aufgefallen. Zwei kleine eigentlich unauffällige Male. Aber wenn man genau hinsieht (ja das mach ich sogar mit der Taschenlampe... )
Sehe ich jeweils einen schwarzen Fleck bzw. Punkt drinnen.
Ich werde dann immer gleich Mega panisch und Male mir das schlimmste aus. Ich habe viele komisch aussehende Muttermale. Viele auch fast schwarze...
Aber da bei mir auch schon 3 dysplastische entdeckt wurden habe ich immer so viel Panik. Ich kann aber auch nicht monatlich zum Hautarzt rennen...
Meint ihr meine Muttermale sind kritisch? Schauen sich gesunde Menschen ihre Muttermale auch so extrem genau an?

07.05.2018 17:48 • #11


Hallo,ich habe sehr viele Muttermale und auch schon einige weg gemacht bekommen...die waren auch dysplastisch.War dann auch sehr geschockt und die Ärtzin meinte das sie bestimmt 10xdie Woche solche Ergebnisse hat.Und das es trotzdem reicht wenn ich einmal im Jahr zur Kontrolle komme.
Das blöde daran ist das die Muttermale die mir schlimm vorkommen nie weg gemacht werden und die wo ich denke das ist kein schlimmes weg geschnitten worden sind.

Von hier aus kann natürlich keiner beurteilen ob deine Muttermale kritisch sind,aber wenn du doch regelmäßig zur Kontrolle gehst und die Muttermale sich nicht großartig verändert haben,würde ich mich da jetzt nicht so reinsteigern.

07.05.2018 19:20 • x 1 #12


15.03.2020 14:40 • #13


Hotin
Hallo Melman,

wenn Dein Hausarzt Dein Muttermal für unbedenklich hält, gibt es wohl keinen Grund dafür,
dass Du Dich verrückt machst.
Wenn es Dich weiter beunruhigt, dann mache einen Termin bei einem Hautarzt, auch wenn das 3 Monate dauert.
Bis dahin bleibe ruhig.
Warum bist Du ein Hypochonder? Warum fehlen Dir Selbstvertrauen und etwas Sicherheit in Deinem Leben?

Viele Grüße

Bernhard

15.03.2020 16:02 • x 1 #14


Nun ja warum ich das habe kann ich nicht sagen... gehe seid 1,5 Jahre durch die Hölle mit teils heftigen Symptomen wo ich denke das kann doch nicht durch die Psyche sein...
Hört das eine auf fängt das andere an , das mit dem Muttermal ist jetzt echt so extrem das ich mich nur darauf konzentriere...

Und das Jucken und die Schmerzen denke ich halt kann doch nicht durch die Psyche sein :/

Nun ja ich muss hoffen das der Hausarzt recht hat...und ende Mai zum Hautarzt gehen

15.03.2020 18:03 • x 1 #15


Sonja1234
Hallo

Mach dir keine großen Sorgen. Dein Hausarzt wird das schon erstmal beurteilen können. Tip für schnellen Termin bei Hausarzr:als Selbstzahler zu einem privaten Hausarzt gehen. Einmal Fleck angucken hat mich 20Euro gekostet und ich war beruhigt.

Alles lieb e

15.03.2020 20:49 • #16


So etwas zeit vergangen ich war vor 2 Wochen beim Hautarzt.
Der meinte er hätte diesen Fleck schon im PC stehen von dem letzten Screening im Juni 2019.
Er sagte mir aktinische Keratose . Er meinte schaut normal aus er denke nicht das es was ist...aber zu meiner Beruhigung kann er gerne eine Probe nehmen.

Schon beim Abscharben meinte er so wie das ausschaut ist das gut.

Befund war da und ist wohl nicht bösartig. Wenn meine frau nicht angerufen hätte hätte sich der Arzt nicht mehr gemeldet.

Nun habe ich leider durch die aktuelle Situation viel zeit zum nachdenken.. und was man da ließt macht mir schon wieder angst.

Das es ein großes Risiko ist Hautkrebs zu entwickeln 10% und das es eigentlich bei älteren ab 50 vorkommt.
Nun bin ich 38 und eigentlich mag ich die Sonne garnicht... weiß nicht warum ich den sch. bekommen habe ...liegt wohl in der Kindheit wo nicht viel wert auf Sonnenschutz gelegt wurde.

NUn ja schlussendlich was ich nun alles gelesen habe lässt mich wieder nicht schlafen.

Ich lese von das ist schon Krebs (oberflächlisch)
Das es zum gefährlichen Stachelzellkrebs oder wie das heißt werden kann der auch Metastasen bildet.

USW.

Dann frage ich mich wenn er das schon im Computer hatte warum wurde bisher nichts unternommen ?
Das macht mir am meisten angst ... Entweder ich übertreibe .. oder es ist in der tat nicht so dramatisch.
Und ich hoffe das nun alles weg ist und nicht noch weitere reste weiterwachsen ...

Nächster TErmin habe ich erst in 2 Monaten...da die echt voll ausgebucht sind wie alle Hautärzte.

Was würdet ihr mir empfehlen ?

Googel macht mir immer so angst. Und ich weiß nicht ob ich beruhigt die 2 Monate warten kann.

Für die Arzthelferin am Telefon war das wohl keine große Sache.

Ich hoffe mir kann jemand etwas dazu sagen .

Vielen Dank

05.04.2020 09:59 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

NIEaufgeben
Ich Sage dir dazu,mach dir keine sorgen und geniesse diesen wunderschönen Tag
Vertraue deinem Arzt

05.04.2020 10:29 • x 1 #18


Hotin
@Melman

Hallo Melman,

offensichtlich gibt es nicht den geringsten Grund, über möglichen Hautkrebs wegen
Deinem Muttermal nachzudenken.

Raten möchte ich Dir folgendes. Da Du Dich scheinbar immer wieder in Ängste
hineinsteigerst, ohne das es einen wirklichen Grund gibt, solltest Du Dir
einen psychologischen Berater suchen, mit dem Du eine in Dir tief sitzende Unsicherheit
findest und dann danach schwächer machst. Dadurch bekommt Dein Leben dann wieder
mehr Lebensqualität.

Viele Grüße

Bernhard

05.04.2020 11:06 • x 2 #19


Hallo hab mal ne Frage zu einem Muttermal. Ich möchte nicht in Panik verfallen und deshalb auch nicht Googeln. Ich habe auf meinem Arm ein Muttermal :
- hellbraun
- 3mm
An dem Muttermal ist fast direkt danaben eine winzige rosa Hautstelle
Ist das ein Indiz für schwarzen Hautkrebs?

08.04.2020 12:41 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel