Pfeil rechts

hallo an alle,

mir geht es im moment garnicht gut...ich muß ständig auf meine atmung achten...ich habe das öfter,aber heute ist es wieder sehr schlim.was kann ich tun um nicht mehr drauf zu achten?
es ist wirklich sehr unangenehm

würde mich sehr über tips freuen

lg mandy

24.02.2011 00:10 • 23.07.2016 #1


10 Antworten ↓


Schokokeks
ablenken

24.02.2011 07:11 • #2



Atmung

x 3


genau.. ich putze immer ^^ auch wenn ich s ein tag vorher schon gemacht hab und ich eigentlich gaaaaar keine lust habe.

hast du dann das gefühl, du bekommst nicht richtig luft und kannst nicht von alleine atmen? so is das nämlich bei mir.. ein richtiges sch**** gefühl


lg

24.02.2011 08:00 • #3


Hallo mandyängstlich,

ich habe in letzter Zeit auch oft das Gefühl ich bekomme keine Luft. Mal drückt es mir fast den Hals zu und dann wieder vorne auf den Brustkorb.
Was mir ein wenig hilft ist einfach singen oder summen. Das klappt ganz gut.
Geht natürlich nur zu hause, wenn man nicht gut singen kann.....

LG
Fluse

24.02.2011 18:34 • #4


Hey =)

du bzw, ihr spricht mir aus der seele und habe angst ich habe asthma usw.

mir hilft es manchmal auch, wenn ich nicht so viel daran denke... manchmal auch nicht.

Könnt mir ja mal ne pn schreiben, zum unterhalten

24.02.2011 18:51 • #5


Und was macht engel89 noch so gegen die Angst außer nicht dran zu denken, weil das klappt ja eher schlecht- jedenfalls bei mir. Besonders spannend wirds in den Öffentlichen, wenn sich dann gut zu reden muss echt ruhig zu bleiben.

lg

24.02.2011 18:55 • #6


Ich muss es einfach ertragen...wenn ich mich entspanne geht es auch manchmal weg :/ außerdem bin ich deswegen in therapie.

habt ihr auch das gefühl, dass die lunge nicht allein luft holen kann?

24.02.2011 19:05 • #7


Huhu an alle,
ich hatte vor längerer Zeit genau das gleiche Problem. Immer wieder auf meine Atmung geachtet, oft gegähnt, um das Gefühl zu haben, mehr Luft zu bekommen. Auch bei mir war es unterschiedlich von der Symptomatik...mal hatte ich Beklemmungen vom Brustkorb her, dann das Gefühl, einen Kloß im Hals zu haben, der einem das Atmen erschwert oder ein Druckgefühl im Rücken im Bereich der Brustwirbel! Ich weiß noch, dass mich das wahnsinnig gemacht habe. Irgendwann habe ich ein neues völlig anderes Symptom bekommen, welches meine Aufmerksamkeit brauchte und siehe da, die Atemprobleme waren weg. Natürlich ist das jetzt auch nichts anderes, das Problem hat sich nur verlagert. Aber euch kann ich aus Erfahrung sagen, dass es psychisch ist. Ich habe was die Luft betrifft zurzeit rein gar nichts mehr. Und es hat sich wirklich real angefühlt, ich habe immer gedacht, dass kann doch nicht von der Psyche und meiner verstärkten Aufmerksamkeit sein. DOCH KANN ES! Denn sonst wäre es nicht so verschwunden! Vielleicht helfen euch meine Erfahrungen, den Symptomen keine Aufmerksamkeit zu schenken, sie anzunehmen und dann werden sie verschwinden. Ganz sicher! Gerade bei der Atmung ist das extrem, achtet man auf sie, gerät sie aus dem Takt. Also, stuft es als harmlos ein, auch wenn es erst einmal sehr schwer fällt!
Ich war auch bei einem Chiropraktiker, das Zurechtrücken der Brustwirbel hat mir zusätzlich geholfen. Aber das war NICHT der Auslöser!

Liebe Grüße
Sonne

24.02.2011 19:15 • #8


danke für die nette antwort =)

24.02.2011 19:27 • #9


Hallo sonne32,

genauso geht es mir auch.
Mal drückst es mir die Kehle zu, mal kommts vom Rücken und zur Zeit vorne in der Brust.
Das macht einem große Angst.
Bis unters das Brustbein ist im letzten Jahr alles rauf und runter untersucht worden.
Da tut gar nichts weh. Und schwups verlagerns sich die Symthome nach oben.
Das ist echt zum kot......
Mittlerweile habe ich auch Probleme normal zu essen. Es will nichts runter. Ich hatte schon lange keine Tag mehr wo ich total wohl gefühlt habe.
lg
fluse

24.02.2011 19:39 • #10


Ist hier Noch jemand der mir Tipps geben kann zu diesen Thema ?

23.07.2016 14:32 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier