Pfeil rechts

Hallo

Ich habe eine Frage an Euch.Es gibt Tage wo ich das Gefühl habe nicht richtig durchatmen zu können,als wäre irgend wo eine Blockade,die mich daran hintert.Hat das was mit meinen Angststörungen zu tun oder hat es doch andere Ursachen?Kennt das jemand von euch auch?

Gruß kiki11

14.04.2011 12:19 • 16.04.2011 #1


7 Antworten ↓


Ja das hört sich nach Hyperventilation an, kenn ich nur zu gut!! Du atmest und hast das Gefühl es kommt nicht genug Luft in die Lungen und irgendwas blockiert!! Und je mehr Du Dich drauf versteifst umso schlimmer wird es auch!! Dann atmest immer nur oberflächlich in die Brust und dann wird Dir schwindlig, Taubheitsgefühle, kalte Hände usw!! Das ist ein typisches Angstsymptom!! Wenn Du in so einer Situation bist leg Deine Hand unterhalb vom Bauchnabel und versuch langsam durch die Nase ein und durch den Mund auszuatmen!! Oder wenns ganz akut wird und Du das Gefühl hast Du kriegst keine Luft mehr kannst Du auch in eine Plastiktüte atmen!
Aber Du brauchst keine Angst haben das Gefühl kennen hier mehrere im Forum mich eingeschlossen, hatte vor 8 Jahren auch ein Hyperventilationssyndrom bescheinigt bekommen, dachte damals ooohhh das ist ja ne krasse Krankheit bis ich mir mal den Bericht genauer durchgelesen habe

14.04.2011 12:45 • #2



Atmung

x 3


ich kenn das auch gut. hat sich aber nie schlimm ausgewirkt, außer, dass es halt angst macht

meine theorie ist auch, dass es mit magen/zwerchfell zusammenhängt, also wenn dein magen beleidigt ist oder dein zwerchfell verspannt ist...

14.04.2011 12:46 • #3


Hallo Kiki,
deine Beobachtung ist richtig, jedoch brauchst du dir keine Sorgen machen. Dein Körper reagiert auf die vermeintliche Angstauslösende Situation und mobilisiert mit der Atmung Kraft, Ausdauer für die Gegenwehr oder Flucht! Leider aber bekommt der Körper falsche Informationen, denn Du bist ja gar keiner realen Gefahr ausgesetzt.

Ich empfehle dir das Buch "Wenn plötzlich die Angst kommt" von Roger Baker. Dort ist sehr einfach und verständlich beschrieben wie jeder menschliche Körper ganz zuverlässig bei Gefahr völlig alleine und ohne dein Zutun funktioniert. Und dann weiß man auch warum die Atmung scheinbar falsch ist, woher der Kloß im Hals kommt, oder man das Gefühl hat das die Sehschärfe sich verändert.

14.04.2011 13:30 • #4


Ich kenne das auch....das geht dann über Stunden so ,dass man irgendwie flach atmet ...ich fühle mich dann auch irgendwie benommen,Beine kribbeln....wenn ich dann wieder normal atme,dann merke ich auch ,dass ich klarer gucken kann...

Kennt Ihr das auch??

LG,Susi

14.04.2011 13:46 • #5


Hallo

Danke für eure Antworten.Es geht bei mir auch über Stunden und dann beobachte ich meinen Körper um so mehr.Es kommt aus heiterm Himmel.
Kribbeln oder andere Symptome habe ich dabei nicht,außer ich steigere mich zu sehr rein.Ich weiß ich soll das nicht,aber ich habe schon Angst vor der Angst.
Am Montag beginnt meine Therapie in einer Tagesklinik.Habe ein viertel Jahr darauf gewartet.Ich hoffe das es nicht umsonst ist und mir dort geholfen wird.

kiki11

14.04.2011 19:11 • #6


Hallo Ihr lieben , ich kenne das auch alles nur zu gut.
Echt schei. und es wurde nie was festgestellt. Heute war ich dann beim Arzt , weil ich es seit Tagen wieder so schlimm habe. Und der hat ein Lungenfunktionstest gemacht und der war nicht ganz okay, nun meint er ist das ne Allergie oder eine Erkältung o.ä bahnt sich an.....

15.04.2011 15:02 • #7


Hab iwie Angst!! Fühlt sich so komisch an alles:-(

16.04.2011 12:00 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky