Pfeil rechts
1

Guten Tag,

ich möchte mich erst einmal vorstellen, da ich ganz neu hier im Forum bin.
Ich bin 48 Jahre alt und leide wohl schon seit Jahren unter einer Panikstörung. So sagte es man mir jedenfalls, nachdem ich nach mehrmahligen heftigen Herzrasen ohne Befund beim Arzt war.

Nun ist es leider seit dieser Woche so, dass nach einer langen Phase in der es mir sehr gut ging, kein Herzrasen bekam, sondern mir kribbelt der ganze Oberkörper und es stellt sich das Gefühl ein Ohnmächtig zu werden. Heute war es so schlimm so, dass ich nicht einmal weitergehen konnte ohne das Gefühl zu haben umzukippen. Ich bekam keine Luft mehr, mein Oberkörper kribbelte und meine Beine waren ganz weich, als ob ich gleich umfallen würde.
Wenn ich ehrlich bin, war das Herzrasen bisher dagegen noch echt angenehm.
Ich sollte das wohl Kardiologisch nochmal abklären lassen, aber ich denke, dass sie doch wieder nichts finden werden. Das Schlimmste allerdings ist die Angst, dass es wieder kommt, da es jeder Zeit passieren kann, ohne Voranmeldung.

Mich würde interessieren, ob solche Symptome einer Panikattacke schon einmal jemand von euch hatte.

Ich freue mich auf euere Antworten!

Viele Grüße

Luna

17.01.2014 14:50 • 17.01.2014 #1


6 Antworten ↓


Gargamel
Hi Luna1965,

vielleicht hast du zu niedrigen Blutdruck, ich hab mal verschlafen und bin ohne was zu essen oder zu trinken mit dem Fahrrad 3 Kilometer bergauf zu Arbeit gerast.
Danach konnte ich mich ne halbe Stunde nicht bewegen. Da hatte ich Herzrasen,
Übelkeit, Tunnelblick und konnte nicht mehr stehen. Das hat sich gelegt nachdem ich Kaffe getrunken und mich ne halbe Stunde hingelgt habe.
Machst du Sport?

17.01.2014 15:06 • #2



Atemnot und Kribbeln im ganzen Oberkörper

x 3


Ich kenne das.
Bei mir war es andersrum.
Ich hatte erst immer die Angst in Ohnmacht zu fallen.
Hatte dabei immer weiche Beine, mir wurde komisch und ich dachte immer gleich liege ich hier.

Seit Oktober wurde die Angst abgelöst von Herzrasen, Herzstolpern und Co.

Mir hat damals immer geholfen dextro bei mir zu haben.
Merkte ich einen Anflug der Symptome habe ich eine Ecke gelutscht.
Meist wurde es besser.
Außerdedm hat mir immer geholfen das ich wusste, das das nur Adrenalin ist.
Das ich gar nicht umkippen kann in der Situation, weil man Körper soviel Adrenalin ausschüttet.
Als ich einmal zu Hause so etwas hatte habe ich mal Blutdruck gemessen. Siehe da 125/75, da ist nix mit Ohnmacht.
Draußen habe ich mir genau das immer vor Augen geführt und immer wieder gesagt. Und zur Not ein dextro gelutscht.

17.01.2014 15:13 • #3


Danke schön für euere Antworten!

Naja, ich hatte nur einen Kaffee getrunken, noch nichts gegessen und hatte schon ziemlich viel körperliche Anstrengung zu diesem Zeitpunkt hinter mir...

Allerdings ging es mir diese Woche schon einmal so, und da saß ich nur im Auto.

Jetzt weiß ich gerade nicht was mir lieber wäre... Panik oder Blutdruck

Naja, wenn es der Blutdruck war, wäre ja auch nicht schlimm, könnte ich ja nochmal checken und vielleicht etwas tun, damit er sich etwas stabiliert, denn niedrigen Blutdruck habe ich schon mein Leben lang.

Viele Grüße
Luna

17.01.2014 16:48 • #4


Ja, der Blutdruck lässt sich ja wirklich leicht checken mal.
Ein 24h Messgerät iSt zwar unangenehm aber das lässt sich ja schnell mal machen.

Das kann natürlich gut sein, dass dein Blutdruck ein wenig in Keller ging wenn du noch nichts gegessen hAst und schon körperlich viel getan hast.

Ich habe auch dies niedrigen Blutdruck, daher hält immer das dextro was ich mitnehme.

17.01.2014 17:07 • #5


Hallo,
das hört sich an wie eine Panikattacke auf Grund von Angst vor der Angst. Das heißt das du aus Angst, wieder diese Angst zu haben die du hattest, als du von Panikattacken gebeutelt wurdest, aushalten mußt.
Willkommen im Psycho-Club. Bist hier genau richtig. Hier gibt es viele die dir Ratschläge etc. geben können.

Rein schulmedizinisch denke ich ist bei dir alles in Ordnung. Wenn du meinst kannst du es ja abklären lassen aber ich denke da kommt nichts bei raus.

http://www.angst-auskunft.de/AAA_Angst_ ... _Angst.htm

Les dich mal da durch, da findest du dich sicher wieder.

17.01.2014 17:20 • x 1 #6


Danke Mattes für den Link!

Ich denke du hast Recht! Ich hatte das vor einem Jahr schon mal. Herzrasen mit Panik und Angst vor der Angst und habe das wirklich super in den Griff bekommen. Blöde nur, dass sich Panikattacken wohl wie Cameleons verhalten und immer wieder mal ihr Erscheinungsbild ändern können

Konzentriere Dich auf den Regenbogen und nicht auf den Regen.
Finde deinen Stress und schlag ihn tot.

Den Spruch finde ich richtig gut Ich kenne meinen Stressfaktor, das Problem ist nur, dass ich schon seit langen ambivalent diesbezüglich bin und so in einem Kreislauf feststecke, den ich unbedingt durchbrechen müsste.

Gute Nacht!

Luna

17.01.2014 22:26 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel