» »

201812.02




50
13
5
1, 2, 3, 4  »
Hallo,

ich habe mir gestern recht doll an der Steindecke in meinem Keller den Kopf gestoßen. Es war ein recht doller Schmerz, ich war aber nicht ohnmächtig und kann ich an alles erinnern. Danach war mir weder übel noch schwindelig. Der Kopf tat weh und ich hatte vor allem Angst dass da irgendwas schlimmes passiert ist. Geblutet oder so hat auch nichts.

Ich hab das dann einfach weiter beobachtet. Der Kopf tut leicht weh, die Stelle ist sehr berührungsempfindlich aber ansonsten ist glaube ich alles normal. Da ich heute zusätzlich noch erkältet bin wollte ich für heute von meiner Ärztin eine Krankschreibung. Ich erwähnte, dass ich mir den Kopf gestoßen hab und etwas Kopfschmerzen habe.

Daraufhin fing sie an mir Horrorszenarien aufzuzählen. "Auch bei kleineren Verletzungen kann es zu Einblutungen im Hirn kommen die man erst nach 1-2 Tagen merkt. Ich hoffe Sie waren heute Nacht nich allein, sondern hatten jemanden da der immer überprüft hat, ob sie noch leben. Sie sollten auch heute den Tag über und in der Nacht nich allein sein, falls sie Bewusstseinsveränderungen/Ohnmacht haben" So ging das eine ganze Weile. Dann hat sie alle Reflexe getestet und noch ein paar Untersuchungen gemacht (alles in Ordnung) und mir eine Notfallnummer mitgegeben.

Ich dachte ich wäre halbwegs entspannt und hab das schlimmste bzgl. der Kopfsache überstanden. Nun steh ich natürlich völlig neben mir. Was sagt ihr dazu? Muss ich mir echt so starke Sorgen machen?! Hat sie übertrieben? Was soll das überhaupt? Natürlich ist mir seit dem Arztbesuch leicht schummrig und ich bin komplett besorgt und auch irritiert. Sowas hab ich echt noch nie erlebt..

Liebe Grüße...

Auf das Thema antworten


5259
4
NRW
6402
  12.02.2018 13:53  
Ach Du meine Güte, was ist das denn für eine Ärztin? :shock: Wie kommt die dazu, so eine Panik zu verbreiten?
Du hast offensichtlich nicht mal eine Gehirnerschütterung, und falls Dir doch übel wird oder Du dolle Kopfschmerzen kannst Du immer noch zum Arzt, d.h. aber nicht, dass Du gleich Gehirnblutungen hast.

Wenn jeder der sich mal den Kopf gestossen hat gleich vom Arzt so eine Paniknachricht bekommen, wären die Notaufnahmen voll.
Der Schädel ist für solche Knuffs von der Natur her schon so gestaltet, dass das Gehirn gut vor Verletzungen geschützt wird.

Da Du eh erkältest bist, schon Dich einfach ein wenig, mach Dich nicht verrückt :)

Gute Besserung!

LG Angor

Danke2xDanke




50
13
5
  12.02.2018 13:57  
Eigentlich weiß die Ärztin auch, dass ich etwas überbesorgt bin. Vielleicht war das ihr Ansatz mir zu zeigen, dass sie über alle Gefahren Bescheid weiß? Ich hab keine Ahnung. Vielleicht hasst sie mich auch oder sieht da echt so krasse Gefahren bei mir oder generell bei Kopfstößen. Habe ich zumindest noch nie erlebt, dass ein Arzt sich mehr Sorgen macht -oder zumindest so tut- als ich.



5259
4
NRW
6402
  12.02.2018 14:02  
GhostX hat geschrieben:
Vielleicht hasst sie mich auch


Warum sollte sie? Ach mach Dir nicht so einen Kopp, wird schon alles gut gehen, kurier erst mal Deine Erkältung richtig aus :)





50
13
5
  12.02.2018 14:04  
Sie meinte echt, am besten wär wenn mich alle 60min jemand weckt um zu schauen ob ich noch lebe oder bewusstseinsverändert bin... Das ist doch echt verrückt.



152
9
Surwold
63
  12.02.2018 14:11  
Oh je. Was ist das denn für ne Ärztin? Denke, du brauchst keine Angst haben. Ich als Maurer hab mir schon gefühlte tausendmal den Kopf gestoßen. Mein Kopf sie aus wie ne Kraterlandschaft, wenn die Haare weg wären. Wie Angor schon schrieb, so schnell passiert da nix. LG Alfred

Danke3xDanke


1298
7
379
  12.02.2018 14:12  
Als ich deinen letzten Beitrag las kam mir spontan der Gedanke. hat die sie noch alle ?

Danke4xDanke


1298
7
379
  12.02.2018 15:36  
Könnte es sein, dass die Ärztin über deine Hypochondrie Bescheid weiß und meint dir gewissermaßen als Schocktherapie eine ironische Antwort und Anweisung verpassen zu wollen?





50
13
5
  12.02.2018 15:49  
Feigina hat geschrieben:
Könnte es sein, dass die Ärztin über deine Hypochondrie Bescheid weiß und meint dir gewissermaßen als Schocktherapie eine ironische Antwort und Anweisung verpassen zu wollen?


Ist natürlich alles möglich. Wirkte aber irgendwie eher wirklich besorgt und etwas neben der Spur. Weiß gar nicht ob sie heute auf dem Schirm hatte, dass ich hypochondrisch veranlagt bin. War total lange nicht mehr da. Bin aber auch total irritiert, dass ich jetzt die sein muss die den kühlen Kopf (im wahrsten Sinne) bewahren muss und die Ärztin völlig übertreibt. Werde sie trotzdem erstmal meiden. Hatte da heute überhaupt kein gutes Gefühl und hab das erlebt wie nen kleinen Albtraum.



1721
1
1127
  12.02.2018 15:51  
Komische Ärztin, irgendwie. Das habe ich echt noch nicht erlebt, dass einem beim Arzt derartige Horrorgeschichten aufgetischt werden, bei derartigen Geschichten.

Dass man Kopfweh hat und die angestoßene Stelle empfindlich ist, ist auch erstmal nicht ungewöhnlich. Direkt kühlen nach so einem Stoß kann eine saftige Beule verhindern, aber Schlimmeres als eine Beule passiert da meistens auch nicht.

Danke1xDanke
« Schilddrüsenunterfunktion Symptome Mein Puls wird nach Anstrengung plötzlich sehr... » 

Auf das Thema antworten  35 Beiträge  1, 2, 3, 4  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst vor Kopfverletzung en nach zusammen prall m Tür

» Angst vor Krankheiten

2

112

15.09.2017

Angst wegen Blut, aber auch Angst zum Arzt zu gehen

» Angst vor Krankheiten

7

1486

28.02.2017

Angst zum Arzt zu gehen und Angst wegen Krankheit im Enddarm

» Angst vor Krankheiten

4

3429

08.08.2010

Arzt-angst

» Agoraphobie & Panikattacken

8

825

16.06.2013

Angst vor Krankheiten - Krebs - Angst, zum Arzt zu gehen

» Angst vor Krankheiten

8

3904

05.04.2012





Angst & Panikattacken Forum