Hallo zusammen,

ich leide schon sei zwei monaten an schluckbeschwerden.
ich hab eirgendwei immer das gefühl, dass ich nicht richtig schlucken kann, und habe angst das wenn ich etwas esse das essen im hals stecken bleiben könnte und ich dann keine luft mehr bekomme. vor allem wenn ich brötchen esse ist es besonders schlimm. das ist so schlimm geworden dass ich richtig angst und panik vor dem essen bekomme und am tisch sitte und total verkrampft bin und manchmal einfach aufhöre zu essen. meisten gehts amanfang noch besser aber so ab der hälfte der mahlzeit fängt es an, dass ich das gefühl habe ich kann kaum noch schlucken und es ist sehr schwer zu schlukcen. zusätzlich hab eich auch oft ein "knacken" beim schlucken im hals, da das aber sehr viel emenschen habe die ich kenne denke ich nicht, dass das etwas damit zu tun haben könnte.
ich war schon beim hno arzt und der meinte es ei alles in ordung, außerdem hatte ich vor kurzem eine blutuntersuchung und auch die war absolut super. weiss jemand was das ein könnt eund kann mir helfen? oder gibt es einen leidensgenossen? wäre euch so ddankbar wenn ihr mir schreiben würdet!

eine "kurze" beschreibung noch über mich und meine beschwerden
bevor das mit den schluckproblemen angefangen hatte hatte ich eine magenschleimhautentzündung, die aber wieder vollkommen ausgeheilt ist.
Außerdem haben meine beschwerden vor ca. 1,5 jahren angefangen, damals hatte ich immer angst vorm schlafen und herzschmerzen, nachdem ich alles hab abklären lassen und monatelang nicht richtig schlafen konnte hab ich das überwunden und dann kamen beschwerden in der nase und im hals(knacken im ohr beim schlucken etc.-auch das wurde alles vom arzt abgeklärt und untersucht), nachdem das erledigt war kam das mir ständig schwindelig war.... damit wollte ich euch nur sagen, dass ich oft sachen hatte die nichts waren eigentlich. ich bin studentin und hab eziemlich oft stress und wohne noch zu hause und komme mit meinem stiefvater gar nicht klar und würde daher am liebsten ausziehen und habe ift das gefühl mit den ganzen problemen nicht klar zu kommen.

daher kann es sein dasses wirklich wieder nur meine psyche ist, aber ich hab trotzdem angst und das essen geht trotzdem nicht bzw nur wenig und schlecht udn unter angst und ich weiss nicht wie ich das wegbekommen soll! ich bin eh relativ dünn und jeder bemängelt immer ich esse zu langsam und zu wenig, vielleicht liegt es dann auch innerlich daran, ich weiss es nicht...bitte gebt mir euren rat....

viele grüße sunny

22.05.2011 17:30 • 24.05.2011 #1


3 Antworten ↓


ist das jetzt gut oder schlecht, dass mir keiner antwortet?

24.05.2011 14:20 • #2


huhu,,,,,ich schlage mich schon seit februar mit schluckbeschwerden rum...also kein fremdkörpergefühl,,,,eher ein engegefühl.

blutbild letzte woch war top,,,,ultraschall vom kompletten hals auch...heute isses extrem schlimm,vor allem immerwieder zuviel speichel

orthophäde sagt hws,,,,psychiaterin sagt:psyche.....ich kann bald nimmer,dazu kommen noch missempfindungen im gesicht(kribbeln) und komisches gefühl in der zunge...brennen? ich mach des nimmer lange mit,des geht schon soweit das ich würgereiz bekomm und über der schüsssel hänge,,,,,wieso kapier ich nicht,das ich gesund bin?

24.05.2011 14:40 • #3


ja genau das mit dem brennen auf der zunge habe ich auch voll oft. heute ist es bei mir auch wieder besonders schlimm ich bin schon wieder fix und fertig, wollte gerade ein brot essen und hab nur ein viertel geschafft weil ich immer das gefühl hatte es würde mir gleich im hals stecken bleiben :-/
hast du auch dieses knacken beim schlucken? ich habe manchmal wie heute zum beispiel auch so komische schmerzen im hals, kennst du das auch?
ich weiss echt nicht was ich noch machen soll, mein größterwunsch ist es einfach wieder gesund zu sein und wieder richtig essen zu können!

24.05.2011 19:04 • #4





Prof. Dr. Heuser-Collier