Pfeil rechts
6

Hallo liebes Forum,

ich bin ganz neu hier. Ein herzliches Hallo zusammen . Ich bin 38 Jahre, weiblich und leide seit vielen Jahren unter anderem an einer generalisierten Angststörung, Depression und PTBS. Ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben und mich mit euch austauschen zu können.
Nun will ich euch mein Anliegen kurz schildern. Seit 5 Wochen leide ich an erhöhter Temperatur, immer um die 38 Grad. Mal ist es etwas weniger, dann wieder bis 38 Grad. Begleitet von Übelkeit, leichtem Durchfall und totaler Erschöpfung. Und einen komischen Husten habe ich auch noch. Ich sitze gerade hier im Wohnzimmer und weiß nicht mehr weiter. Mein Arzt sagt das die Blutwerte Inordnung sind. ICh war vor 2 Wochen das letzte mal beim Arzt.Und der Arzt beruft sich immer wieder auf meine psychische Situation. Mich schafft das so. Ich fühle mich wirklich krank und jeder Tag ist nur noch anstrengend. Was kann das denn nur sein? Gerade ist wieder diese Schwäche in mir, belegte Zunge. Übelkeit.Temperatur steigt wieder an.Ich verlasse das Haus überhaupt nicht mehr. Nur noch ganz selten zum Einkaufen oder zum Arzttermin. Ich bin schon lange Zeit krankgeschrieben und ich muss sagen die Angst ist gerade so schlimm das ich mir einrede ich habe Krebs oder irgendetwas was sich lange hinziehen könnte um die Krankheit überhaupt zu finden. Ich habe auch viel an Gewicht verloren. 7 Kilo in 8 Monaten. Und ich bin sowieso schon sehr schlank. Appetit habe ich auch keinen mehr. Ich vergess das Essen und grübel die ganze Zeit darüber nach was es sein könnte. Ich war schon zum Lungenröntgen, zum Ultraschall usw.. Aber niemand hat es was konkretes gefunden. Ich möchte einfach nur noch losweinen weil mich jeder in die psychisch kranke Ecke stellt.
Was kann das denn nur sein?
Ich habe die Tage sogar schon mit einem Virologen tel.. Er sagte das sollte wirklich genau abgeklärt werden. Aber ich geh schon gar nicht mehr zum Arzt weil ich mich unverstanden fühle. Und ich habe auch Angst mich im Wartezimmer noch mit etwas Neuem anzustecken. Gerade beim Arzt sind ja viele kranke Menschen.

Hatte jemand von euch schon einmal so etwas? Also diese Temperatur und diese Symptome? Weiß vll. jemand was es sein kann?
Ich hoffe wir können und hier gut austauschen und freue mich schon auf euere Antworten.

Viele liebe Grüße
Lillifee

15.09.2015 19:19 • 28.02.2021 #1


30 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Liebe Lilli,

begrüße Dich ganz herzlich hier bei uns im Forum.

Nun, das ist nicht die Norm und auch wenn Du ungerne zum Arzt gehst würde ich den Arzt wechseln. Solche Dinge sind nicht auf die psychische Schiene zu schieben.

Du nimmst immer mehr ab und das Ganze kostet den Körper Kraft und Energie und da tut die Angst eh schon ihr übriges. Überwinde Dich und suche einen anderen Arzt auf.

Hast Du Familie die sich um Dich kümmert; wer geht einkaufen und kocht etc.?

Warte erstmal auf Deine Zeilen.

15.09.2015 19:34 • x 1 #2



Angst vor schlimmer Krankheit/ Krebs

x 3


Hallo Vergissmeinicht,

danke für die liebe Begrüßung hier im Forum. Ich freue mich das mir jemand antwortet.
Vielen DANK!
Ich bin auf meinen Hausarzt angewiesen weil ich schon so lange krankgeschrieben bin.
Aber vll. werde ich doch noch zu einem anderen Arzt gehen und mich noch einmal durchchecken lassen.
Ich habe einen Freund, aber er arbeitet bis abends und ich muss alles wirklich alleine meistern. Aber so richtig im Griff habe ich den Haushalt usw. nicht mehr.Meine Eltern haben sich seit meiner Krankschreibung von mir abgewendet und mir ist nur noch eine Freundin geblieben. Dafür bin ich aber sehr dankbar.
Mein Freund sagt das sind Symptome der Depression. Er nimmt mich schon lange nicht mehr ernst. Aber ich fühle mich wirklich krank. Und ich habe wirklich das Gefühl es ist nicht nur die Depression und diese Ängste. Übermorgen hat meine Freundin Geburtstag und ich würde so gerne hingehn. Aber ich komm kaum hoch und habe schon wieder Angst Sie enttäuschen zu müssen.
Diese Schwäche macht mich fertig. Ich horche die ganze Zeit in mich hinein. Dann wird alles noch schlimmer.
Ich koche nur noch wenn ich es schaffe. Ansonsten muss ich essen was gerade noch zuhause ist.
Mein Freund isst oft bei seinen Eltern. Und da ich kaum noch etwas esse, benötige ich auch nicht viel.

Liebe Grüße
Lillifee

15.09.2015 19:54 • #3


Vergissmeinicht
Liebe Lilli,

ich habe Dir sehr gerne geantwortet und einmal mehr, wenn ich Deine traurigen Zeilen lese

Du musst Dein Leben in die Hand nehmen Lilli. Rappel Dich auf und lasse es von einem anderen Arzt abklären. Nimmst Du Medis gegen die Depression und Ängste?

Das mit Deinen Eltern und Freund finde ich jetzt echt daneben. Du siehst, Du bist alleine auf Dich gestellt. Versuche Dir alles Mögliche erstmal das Eine abzuklären.

Drück Dich mal ganz dolle

15.09.2015 19:58 • x 1 #4


Hallo Lillifee,
wurde schon mal auf Heliobacter getestet?

Lg

15.09.2015 20:00 • #5


Gastritis oder eine Refluxgeschichte. Wurde das abgeklärt? Magenspiegelung?

15.09.2015 20:04 • #6


Danke für deine lieben Worte. So etwas kenne ich gar nicht mehr das mich jemand versteht und mir zuhört.
Ich werde mein bestes geben und einen anderen Arzt aufsuchen. Ja das mit meinen Eltern tut mir ganz sehr weh. Aber ich laufe Ihnen nun nicht mehr hinterher. Das habe ich alles hinter mir. Ich habe dafür keine Kraft mehr.
Ich habe Medikamente genommen, aber leider nichts davon vertragen.Nun nehme ich hochdosiert Johanniskraut und Lasea ein.

Nein eine Magenspiegelung habe ich nicht machen lassen. Ich war beim Internisten zum Ultraschall und dann noch beim Lungenröntgen und nun will ich noch zum Pulmologen gehn.
Glaubst Du sowas kann vom Magen kommen?

Vielen DANK <3

15.09.2015 20:43 • #7


Zitat von 333_:
Hallo Lillifee,
wurde schon mal auf Heliobacter getestet?

Lg



Kann man das auch übers Blut oder so feststellen? Ich habe so panische Angst vor einer Spiegelung. Das hatte ich schon mal vor 3 Jahren. Fürchterlich.Dieses Mittel was dort gespritzt wird hab ich nicht vertragen. Hatte tagelang Kreislaufbeschwerden.

15.09.2015 20:46 • #8


Hallo , erstmal herzlich willkommen. Ich kann dich gut verstehen , auch ich leide unter einer PTBS und hypochondrie.
Meine Fragen / Vorschläge wären folgende:
Wie hoch war der CRP Wert im Blutbild ? Und war die blutsenkung schneller oder auf Normalwert? Für mich Klingt das nach einem verschleppten Infekt.
Die Gewichtsabnahme würde ich eher der depression zuschreiben. Ganz offensichtlich : hättest du krebst wären es wesentlich mehr als 7 kg in 8 Monaten. Dieser langsame Gewichtsverlust ist recht typisch für depressionen, Angstzustände. Dieses dauernde in sich rein hören vermindert den Appetit und daher nimmst du ab.
Der lungenfacharzt wird nichts erkennen können - am röten sieht er die Entzündung schlecht oder gar nicht, er wird sich an den blutwerten orientieren.
Ich würde zu einem Internisten gehen, nochmals ein großes Blutbild machen inkl. Entzündungswerte und Schilddrüsen werte. Bist du in therapie ? Sorry falls ich das überlesen habe.
Alles Liebe !

16.09.2015 09:21 • #9


Noch etwas : Ideal wäre auch ein Neurologe /Psychiater, vielleicht solltest du mir diesem besprechen ob eine medikation Sinn macht. Johanniskraut hat selbst hochdosiert nur Einfluss auf die Stimmung und den Antrieb, wirkliche Ängste und Phobien kann es nicht verbessern. Vielleicht wäre das noch eine Überlegung wert ?
Ansonsten würd ich auch sagen Rappel dich auf so schwer es auch ist und such dir Hilfe.
Mit 38 Jahren ist dein derzeitiger Zustand einfach keine dauer Option .
Und es WIRD BESSER - hab mut und du wirst sehen dass es dir wieder besser gehen wird .

16.09.2015 09:30 • #10


Hallo liebes Forum,

ich bin gerade total fertig. Ich habe mir gestern Termine geben lassen beim Pulmologen und Internisten. Nun muss ich erstmal 3 Wochen warten bis dahin. Vorhin rief ich meinen Arzt an weil ich heute Nacht urplötzlich aufgewacht bin und klitschnass geschwitzt war. Musste mich komplett umziehn. Was ist denn das nur?
Des weiteren hab ich heute einen Juckreiz am Körper den ich noch niemals hatte.
Mein Arzt sagte wieder, wir haben doch vor 2,5 Wochen Blut genommen es war okay.
CRP war damals auch okay.
Gerade habe ich mich gewogen und schon wieder an Gewicht verloren. Ich bin gerade total panisch

17.09.2015 09:57 • #11


Zitat von Wien100:
Noch etwas : Ideal wäre auch ein Neurologe /Psychiater, vielleicht solltest du mir diesem besprechen ob eine medikation Sinn macht. Johanniskraut hat selbst hochdosiert nur Einfluss auf die Stimmung und den Antrieb, wirkliche Ängste und Phobien kann es nicht verbessern. Vielleicht wäre das noch eine Überlegung wert ?
Ansonsten würd ich auch sagen Rappel dich auf so schwer es auch ist und such dir Hilfe.
Mit 38 Jahren ist dein derzeitiger Zustand einfach keine dauer Option .
Und es WIRD BESSER - hab mut und du wirst sehen dass es dir wieder besser gehen wird .



Danke Wien für deine Zeilen. Ich bin in Therapie und beim Psychiater in Behandlung.Seit vielen Jahren. Hast Du evtl einen Rat welches Medikament man gut vertragen könnte und welches auch gegen diese Ängste hilft? Ich habe vielen versucht und nichts vertragen. Beim Internisten habe ich einen Termin und auch beim Lungenfacharzt. Rö- Thorax war okay. und auch die BSG und CRP waren vor 2, 5 Wochen okay.
Was hat Dir geholfen das es besser wurde?

Liebe Grüße
Lilli

17.09.2015 10:00 • #12


Vergissmeinicht
Liebe Lilli,

es ist schwierig zu raten mit Medikamenten, da jeder Körper unterschiedlich reagiert und die Nebenwirkungen auch eine Rolle spielen. Vielleicht fragst Du Deinen Arzt mal nach Doxepin. Ist gegen Angst und Depression und macht nicht abhängig.

17.09.2015 10:11 • #13


Zitat von Vergissmeinicht:
Liebe Lilli,

es ist schwierig zu raten mit Medikamenten, da jeder Körper unterschiedlich reagiert und die Nebenwirkungen auch eine Rolle spielen. Vielleicht fragst Du Deinen Arzt mal nach Doxepin. Ist gegen Angst und Depression und macht nicht abhängig.


Okay ich danke Dir. Hat man da auch Nebenwirkungen oder ist es gut verträglich?

17.09.2015 10:28 • #14


Vergissmeinicht
Nein es ist gut verträglich.

17.09.2015 10:29 • #15


Ich bin gerade total fertig .Habe Angst und innere Unruhe.Mitten aus dem Schlaf bin ich aufgewacht mit einem klopfen im Magen.Nun sitze ich im Bett u.habe Angst das ich mir einen Magen -Darmvirus eingefangen haben könnte.Habe so einen Druck im Magen u.viel Luft im Bauch.Leider nichts gegen Kraempfe etc .zuhause.Ich bekomme Panik wenn ich nur darüber nachdenke das es ein Virus ist .Was ist nur los mit mir .Seit gestern habe ich zusätzlich auch noch Schmerzen im Handgelenk ohne das ich es irgendwie überlastet habe.Langsam ist es genug . Ich steigere mich gedanklich gerade so hinein das ich jetzt richtige Magenschmerzen bekomme.Was nehmt ihr gegen Kraempfe im Magen und Darmbereich ?Buscopan hilft mir nie .Oh man ich hab so Panik.Das würde mir noch fehlen.

19.09.2015 03:20 • #16


Gibt es eigentlich sowas wie ein Notfallmedikament gegen die Angst ?Gerne auch etwas pflanzliches?

19.09.2015 03:38 • #17


Vergissmeinicht
Liebe Lilli,

durch den Wetterumschwung ist ein Magen-/Darmvirus irgendwie normal. Würde Fenchel oder Kamillentee zur Beruhigung trinken. Die Apotheken haben ja gleich auf und vielleicht fragst Du da nochmal nach. Lefax hilft auch gut gegen Luft im Bauch und gegen Blähungen. Was hast Du denn gestern gegessen?

19.09.2015 07:44 • #18


Julchen79
Liebe Lillifee,

Magen Darm Virus grasiert gerade in den Schulen bei meinen Kids rum. Ich habe heute auch Bauchkneifen und grummeln. Ich will mich Vergissmeinnicht anschließen. Das ist normal für die Jahreszeit Ich kann davon ein Lied singen da ich 3 Kids habe. Besorg dir mal Iberogerast oder Lefax...die sind pflanzlich und darauf schwören wir hier Zuhause.
Übrigens, soviel ich weiß bekommt man von Antidepressiva auch die tolle Nebenwirkung mit dem Nachtschweiß. Das wird schon wieder. Fühl dich gedrückt!

LG
Julchen

19.09.2015 11:29 • #19


Danke ihr Lieben <3.Ich bin heute so kaputt das ich noch nicht mal in der Apotheke war.Iberogast hab ich zum Glück noch zuhause.Das Schlimme ist das die Beschwerden zunehmen.Hab wieder 38 Temperatur.Am Montag geh ich nochmal zum Arzt.Der Nachtschweiss kann bei mir ja nicht von Antidepressiva kommen weil ich doch keine nehme seit Monaten und mich mit Johanniskraut über Wasser halte. Die Angst nimmt stetig zu weil ich mich überhaupt nicht mehr gesund fühle.
Tut mir leid das deine Kids diesen doofen Virus erwischt haben u.es Dir heute auch nicht gut geht .Gute Besserung ja. Hoffe euch hilft Iberogast.Liebe Gruesse Lilli

19.09.2015 14:38 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel