» »


201727.12




76
3
9
«  1, 2, 3, 4  »
Ach man... ich war über Monate Angstfrei und dann das. Gestern Abend lag ich wohl komisch im Bett und als ich mich wieder aufgesetzt habe, hat eine Seite meines Hinterkopfes gekribbelt. Nur kurz, und ging schnell wieder weg. Hatte auch keine anderen Symtome.

Da ist sie wieder die Schlaganfall Angst. Dabei bin ich erst 20

Vor 10 Minuten  

Weiß jemand was das sein kann? Kann das einfach eingeschlafen sein? Ich lag sehr komisch.

Auf das Thema antworten


  27.12.2017 21:41  
hallo vitomon,

kann echt eingeschlafen sein, ist mir auch schon passiert.
Ohne Nachwirkungen aber das Gefühl ist wirklich gruselig.
LG



7
1
Baden-Württemberg
  31.12.2017 23:52  
@Rose27
Du sprichst mir aus der Seele! Genauso geht es mir seit einigen Monaten immer mal wieder. Die rechte Hand schläft ein bzw. die Fingerkuppen kribbeln, jeden Kopfschmerz beobachte ich argwöhnisch und somit leide ich immer wieder unter nächtlichen Panikattacken.

Mitte Januar hab ich endlich einen Termin bei einer Neurologie und hoffe sie kann mich in dieser Hinsicht beruhigen. Seit drei Wochen bin ich in einer Psychotherapie, ich hoffe dort kann mir geholfen werden. Ich mag nimmer ... diese Gedanken sind einfach wahnsinnig anstrengend und belasten mich enorm.



18
5
  15.01.2018 07:51  
Hallo ihr lieben,

Seit 3 Tagen habe ich einen komischen Schwindel und einen Druck im Kopf... manchmal auch ein kurzes ziehen auf der linken Kopfhälfte. Ich habe L Angst einen Schlaganfall zu bekommen ich halte das nicht mehr aus im August wurde ja ein MRT gemacht von meinem Kopf da war alles super ... ich kann auch normal reden und laufen und Lähmungen habe ich auch nicht. Kann so schnell ein Schlaganfall entstehen wenn im August alles gut war? Mein Blutdruck ist auch normal... ich bin 22 und Rauche und bin etwas übergewichtig



2954
90
421
  15.01.2018 07:56  
Die Frage erübrigt sich ja, da du im PC sitzt und schreibst und dir Gedanken drum machen kannst.



18
5
  15.01.2018 08:30  
Ja das stimmt schon.. hab aber immer Angst... meine Beine fühlen sich auch so schwer und wacklig an



16899
6
6****
5453
  15.01.2018 08:58  
Michi0157 hat geschrieben:
manchmal auch ein kurzes ziehen auf der linken Kopfhälfte.


Das hat auf gar keinen Fall mit einem Hirntumor zu tun. Ziehen AUF der Kopfhälfte ist immer ein Zeichen einer Verspannung der Muskulatur unter der Kopfhaut und wird durch die HWS ausgerlöst. Hirntumore verusachen in der Regel neurologische Ausfälle.



18
5
  17.01.2018 09:22  
Guten Morgen ihr Lieben,

Seit Samstag habe ich einen Druck im Kopf... mal besser mal schlechter ... seit heute habe ich schwere Beine und ein ziehen im linken Arm und Rückenschmerzen. Habe natürlich wieder Angst einen Schlaganfall zu bekommen (MRT Kopf im August alles in Ordnung). Mein Blutdruck heute morgen nach dem aufstehen war 111/77. gut die Kopfschmerzen können vom Rücken kommen bin sehr verspannt.. aber das mit den Beinen ? Wie geht es euch ? Kennt jemand diese Symptome ?



136
2
149
  17.01.2018 14:04  
Ja, ich kenne die Symptome und die kommen bei mir von der Halswirbelsäule. Die ist ein fieser Genosse, wenn es darum geht, so viele verschiedene Symptome zu verursachen, dass man sie kaum noch auf die Ursache zurückführen kann.



18
5
  17.01.2018 14:08  
Ach wirklich ? Na da erklärt sich einiges.. habe einen leichten Bandscheibenvorfall an der HWS



18
5
  03.02.2018 09:58  
Guten Morgen ihr Lieben,

Ich bin 22 Jahre alt, rauche und bin etwas übergewichtig (10kg sind aber schon unten)

Seit August letzten Jahres leide ich unter Panikattacken. Hab ständig Angst einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu bekommen. MRT Kopf war in Ordnung im August und Herzultraschall, EKGs und Blut bis jetzt immer alles ok. Seit Wochen habe ich einen starken Druck im Kopf und bin wie benommen und habe Schwindel. Dann denke ich natürlich jedes Mal ich bekomme gleich einen Schlaganfall... meine Panikattacken sind schon viel weniger geworden deswegen frage ich mich ob die Symptome wirklich von der Angsterkrankung kommen? Kann mir jemand helfen oder kennt das jemand? Wäre schön wenn mir jemand etwas die Angst nehmen könnte..

Schönes Wochenende!



  03.02.2018 10:32  
Hi Michi,

ist dieses Gefühl durchgehend da oder taucht es immer wieder auf? Falls es immer wieder auftaucht: Kenn ich, lebe noch :-D

Hatte auch Angst vor einem Hirntumor und das MRT war ok. Danach fing das an. Ich hatte immer ganz plötzlich das Gefühl, als würde in meinem Kopf einer gegen mein Hirn drücken und dann war mir schwindelig. Wie es eigentlich immer ist: Es ging dann weg, als es mir keine Angst mehr gemacht hat. Also, um deine Frage kurz zu beantworten - ja, das kann durch die Psyche hervorgerufen werden.

Alles Liebe!

Danke1xDanke


5
2
13587
4
  06.03.2018 12:55  
Samstag Abend war ich am Einschlafen. Mit einem mal hatte ich ein komisches Gefühl im linken Arm. Dachte mir erst nichts dabei. Aber das Gefühl wie kribbeln oder taub werden wurde stärker. Gleichzeitig stieg mein Puls auf 100 an. Ich bekam richtig Angst. Versuchte aber ruhig zu bleiben, da ich weiß, dass Aufregung alles schlimmer macht. Gleichzeitig hatte ich starke Nackenverspannungen. Bekam dann wieder diese Fluchtgedanken. Anziehen und ab zum Notdienst. Aber als ich angezogen war ließ alles nach. Ich habe die ganze Zeit versucht ruhig tief ein und auszuatmen.
Sonntag hatte ich immer noch so ein komisches Gefühl im Arm. So ne Art Sensibilitätsstörung. Macht mir Angst.
Kann das ne PA gewesen sein oder doch was ernstes?! Kennt das jemand mit dem Arm?
Im Moment ist die Angst wieder sehr groß einfach um zufallen und das war es dann.
Seit Jahren kämpfe ich trotz Tabletten gegen einen zu hohen Blutdruck. Das stresst auch total. jetzt hoffe ich endlich bei der richtigen Ärztin angekommen zu sein.



927
96
36
  14.03.2018 13:05  
Hallo zusammen uns zwar habe ich seit ein paar Tagen ab und zu mal ein kurzes Muskelzucken an meinen Lippen oder wie ein kurzer Stromschlag was könnte das sein hab wieder voll Angst.Wer kennt so etwas auch oder hatte schon so etwas.lg lischen.



125
6
26
  31.03.2018 03:16  
Huhu an alle und besonders den letzten 4 Mitgliedern die gepostet haben.
Ja all das was ihr da aufzählt kann von der psyche kommen. Angstzustände panikattacken depressionen haben so einige unfassbare symptome im gepäck.
Vor 2jahren bekam ich panikattacken die sich später zu heftigen angstzuständen entwickelt haben mit allem drum und dran. War vor kurzem 8wochen in der klinik und habe viel gelernt und es hat sich einiges getan.
Ich leide an einer vielzahl an unterschiedlichen schwindelarten die teilweise nicht zu beschreiben sind. Habe gelernt damit umzugehen und kann wieder am leben teil haben.
Jeder tag ist zwar ne herausvorderung aufs neue, aber ich merke doch, es wird besser. Irgendwie ... durch das akzeptieren vergisst man mit dem laufe der zeit so einiges.

Ich kann euch nur meine erfahrungen mitteilen: wenn euer kopf sagt, jetzt geh ich nicht dies oder jenes machen, macht genau das gegenteil. Geht trotz schwindel ausm bett und geht sport machen. In dr klinik war mir jedesmal aufm ergometer sowas von dusselig im kopf, bis ich dass irgendwann vergessen habe und mir es immer besser ging. Sogar alleine joggen war nach 3wochen drin.
Der weg ist hart, aber ich kann von mir behaupt, dass ich eins der besten beispiele bin, dass es sich zu kämpfen lohnt. Wie oft lag ich am boden. Verzweifelt, ohne aussicht auf ein normales leben. und bei der aufnahme in der klinik in einem zustand/phase schwerster depression.

Danke2xDanke



56
8
8
  28.04.2018 08:54  
Hallo ihr Lieben!

Vor einer Woche fingen mal wieder die Verspannungen an. Ich weiß, dass da fast jeder drunter leidet. Es wurde die letzten Tage immer schlimmer. Vom halben Rücken bis zum Kopf. Ich bin beim Arzt gewesen, weil ich am Donnerstagmorgen mit einem schummrigen Gefühl im Kopf aufgestanden bin. Bin deshalb hin, weil ich das vor Jahren schonmal hatte und der Blutdruck da sehr hoch war. Diesmal war er bei 150 / 90 . Dazu muss ich sagen, dass ich immer Angst vorm Blutdruck messen habe. Also automatisch schon höher als er ist. Der Arzt meinte, dass dieses benommene Gefühl nicht bei diesem Blutdruckwert auftritt. Könnte das Wetter sein oder der Stress, dem ich im Moment ausgesetzt bin. Als ich ihn auf meine Verspannungen aufmerksam gemacht habe, bekam ich 10 Minuten Tens und eine Spritze. Mein Problem ist jetzt, dass ich ab und zu einen Druck vom Brustkorb bis in den Kopf habe, dass ich denke, der Kopf platzt gleich. Bewege ich mich ist es weg. Dieses gefühl ist so widerlich, dass ich heute Morgen schon eine Runde geheult habe. Kennt einer von euch solche Beschwerden?Bin für jede Antwort dankbar. :D



11177
144
Bärlin Spandow
5198
  28.04.2018 09:27  
Das sind keine Anzeichen für einen Schlaganfall. Das werden wohl nur Verspannungen sein.

Danke1xDanke


6390
5
6901
  28.04.2018 11:24  
Ja ich hab seit Wochen üble Verspannungen und die wandern gerne. Mal zum Kopf oder Zähne tun weh.Vorgestern war so schlimm, ich hatte einen Kloß im Hals, als wenn irgendwas drin steckt im Hals.Gestern war es weg und der Schmerz sitzt jetzt tiefer. Mache auch Sport, aber es wird nicht wirklich besser.
Vielleicht lass ich mal eine Gesundheitsmassage geben oder Tabletten, damit es wenigstens einmal richtig löst. Und das habe schon Jahre.
Mach dir nicht soviele Gedanken bei Verspannungen ist es normal und die können so viele zusätzliche Schmerzen auslösen.

Danke1xDanke


30
7
  10.05.2018 16:08  
Hallo Leute, ich melde mich mal weil ich gerade wieder schreckliche Angst habe.. Habe wieder mal zu viel in google geschaut..
So ich fange mal an. Seit einem Jahr ungefähr habe ich bei jedem Symptom gleich Angst und Panik. Ich hatte schon alles durch und meine größte Angst waren immer herzinfarkt und schlaganfall.. Ich war schon vor ein paar Monaten beim Neurologen der ein eeg und ein mrt machte und beim kardiologen. Alles in Ordnung. So nun habe ich gelesen das ein schlaganfall natürlich auch junge Leute betreffen kann. Ich habe schreckliche Angst davor.. Ich rauche nicht und trinke nicht. Ich habe momentan nur etwas seelischen Stress aber kann der gleich einen schlaganfall verursachen?
Heute hatte ich auch so missempfindungen am wangenknochen rechts. Das hatte ich schonmal aber jedes Symptom egal wie oft ich es hatte macht mir Angst... Ich habe auch etwas über dissektion gelesen weil es ja das üblichere wäre bei jungen Menschen mit Schlaganfällen.. Ist es wirklich so häufig bei uns im Alter? Muss ich Angst haben das ich womöglich eine dissektion habe?



16899
6
6****
5453
  10.05.2018 16:44  
Angstfraeulein hat geschrieben:
Ich habe auch etwas über dissektion gelesen weil es ja das üblichere wäre bei jungen Menschen mit Schlaganfällen.. Ist es wirklich so häufig bei uns im Alter? Muss ich Angst haben das ich womöglich eine dissektion habe?


Häufig? Ganz bestimmt nicht. Ich denke, du verstehst das falsch herum. Wenn es mal (selten) vorkommt, dann ist die Ursache meist eine Dissektion und nicht eine verstopfte Arterie, wie bei alten Menschen.
Warum solltest du eine Dissektion berkommen? Das passiert nur bei Gewaltanwendung oder wenn man eine angeborene Schwäche der Arterienwände hat.



Auf das Thema antworten  65 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4  Nächste



Prof. Dr. Heuser-Collier


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angst vor Schlaganfall

» Angst vor Krankheiten

12

3457

21.08.2014

Angst vor Schlaganfall

» Angst vor Krankheiten

5

2096

08.02.2011

Angst vor Schlaganfall

» Angst vor Krankheiten

16

1168

31.01.2016

Angst vor Schlaganfall

» Angst vor Krankheiten

7

608

23.10.2014

Schlaganfall Angst

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

13

497

08.03.2017


» Mehr verwandte Fragen anzeigen