Pfeil rechts

Nach neusten Meldungen ist ja wieder ein junges mädchen an der pille gestorben. AUfgrund einer Lungenembolie.
Jetzt kostet es mich jeden Tag Überwindung sie zu nehmen...Wie geht ihr mit solchen Mitteilungen um....
Am besten ich höre bei sowas nicht hin....
lg micaela77

30.09.2009 12:47 • 03.10.2009 #1


4 Antworten ↓


hey micaela,,

als ich deinen beitrag las musste ich ein wenig schmunzeln, da ich diesen beitrag auch gesehen habe und es mir genauso ging wie dir.
ich habe auch überlegt ob ich meine pille weiterhin nehmen sollte oder nicht.
aber da ich nicht diese marke habe (yaz) und mit meiner pille bereits seit 8 jahren zufrieden bin, denke ich, dass auch in zukunft nichts passieren wird.
schuld daran sind wieder einmal die massenmedien...
sie schüren angst und verbreiten panik.
wenn es nach denen geht darf man gar nichts mehr.
schwarze bh s und kleidung aus indien ist krebserregend genauso wie microwellenessen und achzigtausend andere sachen...
ich denke man sollte diese berichte komplett ausblenden.
da ich weiss wie schwer das ist habe ich mich entschlossen auf nachrichten im taff, sam, explosiv und so weiter format zu verzichten.
wenn du seriöse nachrichten mags schalte einfach arte ein.
dort wird das wichtigste berichtet ohne alle wild zu machen.
auch auf die bildzeitung sollte man verzichten, da man solche einseitigen berichte auch dort findet...
ich habe die bildzeitung an dem tag weggelegt als ein bericht darin stand, dass der erste kund geboren wurde ( also quasi ein hatzenkund) da die katze irgendeiner familie beim sex mit dem nacharshund erwischt wurde...
laut bild entstanden wunderschöne HatzenKunde das bild dazu war natürlich enorm unscharf so viel zur seriösen berichterstattung.
würdest du wenn du eine katze hättest nach dem lesen dieses berichts auch aufpassen ob sie sich mit dem nachbashund herrumtreibt ?

lg soul

30.09.2009 14:31 • #2



Angst vor Pille!

x 3


wunna
Ok,

auch wenn das vielleicht keine Beruhigung ist:
Aber die Möglichkeit Thrombose und ggf. eine Lungenembolie zu bekommen ist bei Einnahme der Pille und noch zusätzlicher Faktoren einfach gegeben.

Ehrlich gesagt habe ich da noch nichts von Panikmache zu dem Thema in den Massenmedien gehört. Das ist einfach eine Gefahr und steht auch in der Packungsbeilage und eine gute Freundin von mir hatte aus diesem Grund auch eine Thrombose.

Klar, Übergewicht, Rauchen und genetische Veranlagung.

Grundsätzlich Bewegungsmangel und zu geringe Flüssigkeitszufuhr.

Bereits bestehende schlechte Durchblutung bzw. schlechter Bluttransport in den Beinvenen. Und wenn man die Beine lange abgeknickt hält, z. B. beim Sitzen im Flugzeug, Bus oder Auto.

Daher nehme ich die Pille nicht mehr, da mir das Risiko zu groß ist.

Jedoch, wenn man keine weiteren Risikofaktoren hat, dann gibt es keinen Anlass zur Sorge.

Aber das sag mal jemandem, der hypochondrische Ängste hat.

Tut mir leid, dass ich es nicht einfach sein lassen konnte, aber diese Gefahr ist einfach da und nicht nur eine Meldung aus der Zeitung mit den vier großen Buchstaben. Es hat da auch keinen Sinn etwas Anderes zu verbreiten.

Nur: Es hat auch keinen Sinn nur sinnlose Angst zu haben. Pille absetzen oder Risikofaktoren ausschalten.

03.10.2009 12:11 • #3


Natürlich hat jedes Medikament Nebenwirkungen !
Alles kann folgen haben.
autofahren, medikamente... einfach alles.
aber wenn es danach ginge könnte man nichts mehr machen.
ich denke es ist weniger sinnvoll öl ins feuer zu werfen.
das heisst nicht, dass man dinge schönreden soll aber wenn man sich vor jeder schifffahrt and die titanic erinnert oder an piraten die das schiff kapern könnten macht es das leben schwieriger als es sein sollte wenn du verstehst was ich meine.

lg soul

03.10.2009 19:57 • #4


wunna
Sind die genannten Risikofaktoren vorhanden, dann die Pille besser nicht nehmen.

Ist nicht der Fall, kann man ja cool bleiben. Risiko ist dann geringer.

Nettes Beispiel mit den Piraten.

Aber: Wenn die Piraten besonders in dem Gebiet fahren, durch das deine Route geht, dann sollst du dich nicht wundern, dass sie dich überfallen. Wenn du durchkommst, dann hast du Glück gehabt.

Sprich: Wenn du ne Thrombose hast und sogar stirbst, dann kannst du dich nicht beschweren, weil du bereit warst das Risiko einzugehen. Kriegst du nix, dann hattest du einfach Glück.

03.10.2009 20:15 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier