Pfeil rechts
3

Orakel
Guten Abend. Ich bin neu hier und würde mich sehr gerne mit euch austauschen. So langsam glaube ich auch, dass ich unter einer Angststörung leide. Ich gehe eigentlich sehr selten zum Arzt und wenn dann nur wenn ich mehrere Wochen Beschwerden habe. Ich habe November 2019 meinen Sohn zur Welt gebracht. Ich hatte keine leichte Schwangerschaft und auch jetzt ist es nicht leicht. Meine Beschwerden fingen vor 8wochen an. Ich habe unter meinen linken Rippenbogen und links neben Bauchnabel Schmerzen und diese ziehen bis zum Rücken. Die brennenden Schmerzen im Rücken sind zwischen und unter den Schulterblättern. Rückenschmerzen habe ich häufig schon wegen meinem Beruf aber diese sind ganz anders und neu. Dazu kommt Gewichtsabnahme 4kg und ständige Müdigkeit. Meine Stuhlbeschaffenheit ist auch anders als ich es kenne. weich und hell und schwimmend. Ja natürlich habe ich mir jetzt in den Kopf gesetzt Bauchspeicheldrüsenkrebs zu haben zumal ich in der Schwangerschaft im September auch 3 Wochen furchtbaren Durchfall hatte und weder Keime noch entzündliche Darmerkrankung dafür der Auslöser war. Ultraschall hatte ich letzte Woche und da hieß es Leber Galle Milz Pankreas alles top. Ja nun weiß ich auch dass man kleinere Tumore/Metastasen (< 1cm) nicht im Ultraschall sehen kann. nun soll ich eine Gastro-/& Koloskopie bekommen. Hatte ich erst 2018 mit Helicopacter und Volvulus (Darmverschlingung). Wurde aber alles behoben. Versteh nicht wieso nochmal, zumal ich auch erst ende märz einen termin bekommen habe. ich hatte um ein CT oder MRT Abdomen gebeten aber das bekomme ich erst wenn alle anderen Untersuchungen ohne Befund sind. wie soll ich bis dahin ruhig bleiben. Ich versteh mich langsam selbst nicht mehr. könnt ihr mich irgendwie beruhigen.

26.02.2020 00:20 • 26.02.2020 #1


2 Antworten ↓


Lottaluft
Ich gehe stark davon aus das du gesund bist
Mein Onkel leidet an einem Pankreas Karzinom im Endstation und er hatte komplett andere Symptome

26.02.2020 11:52 • x 2 #2


Orakel
Vielen Dank für deine Antwort. Es ist schlimm sich so in seinen Beschwerden hineinzusteigern... Meine Hausärztin meinte auch, dass dieser Krebs sich erst im Endstadium bemerkbar macht und diesen dann sehr wahrscheinlich im Ultraschall sieht, da er auch in benachbarten Organen hineinwächst....trotzdem kommt man von dieser Angst nicht weg weil man ja nun Symptome hat und möchte am liebsten die Untersuchungen alle sofort haben...

Das tut mir leid. Alles Gute für deinen Onkel.

26.02.2020 12:14 • x 1 #3




Dr. Matthias Nagel