Pfeil rechts
14

Zitat von NaFu:
Hallo zusammen,

ich hoffe ich darf es hier reinschreiben, ich wusste nicht genau, in welchem Thema ich den Beitrag eröffnen soll.

ich hab morgen eine Magenspiegelung und bin mega aufgeregt und habe natürlich schlimme Angst davor. Jetzt habe ich soweit meine Krankheitsängste im Griff, zumindest solange ich symptomlos bin lach, aber vor solchen Sachen habe ich dennoch Angst, aber generell schon immer.

Wer hatte schon Magenspiegelungen und kann mich dahingehend beruhigen? Ich werde diese wohl mit Sedierung machen lassen, weil ohne....hat es glaube ich keinen sinn bei mir leider. Kann nicht mal Tabletten schlucken und dann noch die Angst dabei... nee nee, dann wohl "lieber" 15 min schlafen. Aber davor hab ich genauso Schiss wie vor der Spiegelung selbst lach

Im Grunde weiß man ja, es ist nur eine Untersuchung, eigentlich nichts schlimmes und dennoch schiebt man Panik. Habe sie morgen gott sei dank direkt um 8 Uhr früh, umso schneller ist es vorrüber wieder. Wie habt ihr euch nach so einer Sedierung gefühlt? Ich weiß meine mutter hatte vor 2 Jahren eine, wegen einer Darmspiegelung, sie war nach 15 min wieder wach und im Grunde top fit. (und sie hat bei normalen Narkosen immer schwer zu kämpfen danach) Daran sieht man ja, das es eigentlich harmlos ist. Trotzdem...w#re schön, wenn ihr von euren Erfahrungen berichten könnt und mir vllt noch ein Stück mehr die Angst nehmen könnt


Machs auf jeden Fall mit Sedierung sonst bist du die ganze Zeit nur am rumwürgen
Nach der Sedierung fühlst du dich meistens noch einige Zeit wie benebelt und solltest dich gerade bei der Hitze momentan daheim noch 1-2 Stunden hinlegen/ausruhen sonst hauts dir den Kreislauf zusammen.

Wenn du die freie Wahl an Betäubungsmitteln hast,dann lass dir Diazepam geben
Ich hab meine Spiegelung im Krankenhaus machen lassen und der Arzt war locker drauf und meinte zu mir *haben Sie einen besonderen Wunsch* ?
Diazepam wird in den meisten Fällen sehr gut vertragen und man ist danach noch einige Zeit so schön zugedröhnt und vergisst alle Sorgen

Die Untersuchung selbst ist wirklich ein Klacks da brauchst du keine Angst davor haben.

22.07.2015 14:54 • #41


Hallo NaFu, brauchst keine Angst haben. Laß Dir die Schlafspritze geben und Du bekommst nichts mit. Die Spritze ist etwas anderes als eine Narkose. Aber laß sie Dir auf jeden Fall geben.
Ich wünsche Dir alles Liebe....für Morgen und überhaupt,

der Abendschein

22.07.2015 14:54 • #42



Angst vor Magenspiegelung

x 3


fraggle.s
Also da kann ich Dich beruhigen. War bei Magen- und auch ner Darmspiegelung, jeweils mit Sedierung. In der Praxis machten die das auch nicht ohne...und warum auch nicht? Ist ja nur eine ganz kurze Zeit. Danach ist man noch ein bisschen wackelig, aber das ist schnell rum...wie Du es bei Deiner Mutter beschrieben hast. Lass Dich nur mindestens abholen von jemandem. Auto fahren darfst Du dann nämlich nicht!

Für mich war das "schlimmste", das ich nichts essen konnte

Also keine Panik! Ist eine einfache Untersuchung!

Lg

fraggle

22.07.2015 14:58 • #43


NaFu
Danke euch ...ich werde morgen mal berichten, sobald ich wieder klar bin lach

@fraggle.s Ja meine Mutter kommt zum Glück mit direkt und begleitet mich dann auch wieder nach Hause. Ja genau, das ist echt fies, wenn man nicht essen und trinken kann, so wie man möchte

Sagt mal, bekommt man eigentlich dieses Rachenspray zur Betäubung auch, wenn man die Spiegelung mit Sedierung machen lässt? Höre mal so und mal so.

22.07.2015 15:01 • #44


fraggle.s
Das ist super, das Deine Mutter mitkommt!

Also ich habe zumindest nicht bewusst ein Rachenspray bekommen. Könnte mir vorstellen, das macht man, wenn man nicht sediert ist, damit man das nicht so arg mitbekommt. Würde für mich dann keinen Sinn machen...

Ich warte auf Deinen Erfahrungsbericht!

lg

fraggle

22.07.2015 15:26 • #45


Hey - also ich hatte schon 3 magenspieglung und jedes Mal ohne sedierung. Klar es ist ein ekliges Gefühl aber ich würde es immer ohne machen. Bei ner sedierung ist man ja schon erstmal benommen und müde. Nicht umsonst darf man 24 Stunden kein Auto fahren. Ich kann nur für mich sprechen das es absolut aushaltbar ist. Dauer ca 5 Minuten und danach gehst du da raus als wäre nichts gewesen. Das war mir immer lieber als den Tag etwas benebelt zu sein (mit Kleinkind ginge es auch gar nicht) aber ich kann es auch verstehen wenn du nichts von mitbekommen möchtest. Aber an sich ist diese Untersuchung easy going...
Lg

22.07.2015 17:42 • #46


Huhu, jetzt haste die Spiegelung schon hinter Dir, wie schön.....

23.07.2015 09:09 • #47


Hab ich auch grad gedacht, jetzt hast Du es geschafft!

Sei ganz dolle stolz auf Dich und ruh´ Dich jetzt schön aus.

23.07.2015 09:25 • #48


NaFu
Genau, sitze noch im Wartezimmer.

Kann ja mal kurz schildern:

Also erstmaö musste ich in nem Vorraum mit paar anderen Leidensgenossen warten. Als ich dann dran kam, war das schlimmste, das die bei mir fast keinen Zugang legen konnten, weil ich so tolle Venen habe 2 Arzthelferinnen haben es versucht, letztendlich hat der Arzt es mit Mühe geschafft.
Dann linkenSeite drehen, lag voll unbequem...Spritze bekommen...mir wurd schwindelig...und nix weiter lach....ich so: äh wie lange duaert das mit dem Einschlafen? dann hat er noch 2 mal minimal nachgespritzt und dann war ich wohl weg.

Wach wurde ich, als der Schlauch noch drin war bzw auf dem Rückweg..yeah....doofes Gefühl aber war in dem Moment noch egal durch die Spritze. Ich dachte nur, na super...und dann natürlich Aufstoßen was jetzt noch etwas anhält. Mir war dann noch schwindelig aber ich war recht schnell wieder da. Der Arzt sagte, er hat an der Speiseröhre wohl Probe entnommen, da waren so Belege, aber nix wildes. Und jetzt warte ich noch auf die Nachbesprechung.

Hab die ganze Zeit so nen leichtes Druckgefühl als wenn ich aufstoßen muss..das ist aber normal oder? Wird ja Luft reingepumpt.
Hab schon wieder Schiss vor Blutungen oder so o.o Aber sonst fühl ich mich ganz gut bisher.

23.07.2015 09:28 • #49


Hazy
Ganz normal, immer schön rauslassen

23.07.2015 09:30 • #50


Schön Du Liebe das Du alles gut überstanden hast. Hab keine Angst, da blutet nichts nach, Du bist ja nicht verletzt worden. Entspann Dich und sei froh das Du es hinter Dir hast. War ich auch immer. Leg Dich hin und nimm eine Hand auf dem Magen, streichel Dich da. Das wird Dir gut tun und beruhigt.
Ich wünsche Dir eine gute Nacht und ich habe an Dich gedacht.

Der Abendschein

23.07.2015 22:16 • #51


NaFu
Vielen Dank für die lieben Worte Das ist echt nett.

Hab jetzt immer noch ein leicht gereiztes Gefühl in der Speiseröhre und etwas Halsschmerzen, aber wenn das alles ist, soll es mir recht sein Bin froh es gemacht und überstanden zu haben.
Bin dann mal gespannt, was die Proben ergeben werden, aber das sehe ich gelassen entgegen. Da bin ich einfach nur neugierig, was es wohl sein wird. Zumindest ja nix schlimmes.

Ich danke euch auf jeden Fall für eure aufbauenden Worte und Erfahrungen!

24.07.2015 09:14 • x 1 #52


LadyyyyX

17.12.2016 13:27 • #53


Zitat von LadyyyyX:
Hallo

Hab nach einigen Tagen eine Magenspiegelung.
Überlege, ob ich den Termin absage oder nicht.
Hatte bisher noch nie eine gehabt.
Bekomme wenn dann mit der Schlafspritze.
Meine Ängste:
-wie reagiere ich nach der Schlafspritze (Adrenalin, Panikattacke?) Müdigkeit
-werde ich einschlafen? Ja aber nur kurz
- wird mich der Arzt mit irgendwelcher Bakterien infizieren? Warum sollte er das tun? Der Schlauch ist desinfiziert bzw. steril
- bekomme ich schmerzen nach der Magenspiegelung, die dann meine Panik noch schlimmer machen? Ich hatte keine.
- wird mich das Ergebnis die Laune an den Feiertagen verderben? Wenn Du Dich reinsteigerst schon
-bekomme ich Magenblutung? Falls mich der Arzt verletzt? Sehr unwahrscheinlich.


Hi,

habe es im Text kommentiert.

17.12.2016 13:55 • x 2 #54


LadyyyyX
Ich habe des Öfteren gehört, dass eine Magenspiegelung nicht ohne ist :-:

17.12.2016 15:12 • #55


Hallo,
wenn dich die Schlafspritze stört, dann mach doch ohne.
Nach der Magenspiegelung hast du vermutlich nur ein bisschen Kratzen im Hals. Im Bauch merkst du nix.

Magenspiegelung ist Routine und nix wildes.
Meine Frau hatte es am Donnerstag erst durch. Ich war mit weil meine Frau wie ich sehr *beep* ist.
Ich habe ihr erklärt was wann passiert und das in 2min alles erledigt sei.
So wars dann auch. Ergebnis war wie erwartet. Magenschleimhaut angegriffen und nun
10Tages Tablettenkur + sachgemäß essen.

17.12.2016 17:50 • x 1 #56


LadyyyyX
Hattest du schon mal die Schlafspritze?
Bei mir würde es ohne gar nicht gehen, da ich extrem würgen würde
Wird eigentlich immer ein Stückchen Probe entnommen oder nur wenn der Arzt etwas merkwürdiges entdeckt?

17.12.2016 18:03 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Würden, tun doch alle.
Oftmals wird eine Biopsie gleich mitgemacht. Aber davon merkt man nichts.

17.12.2016 18:09 • #58


alfred
Zitat von LadyyyyX:
Hallo

Hab nach einigen Tagen eine Magenspiegelung.
Überlege, ob ich den Termin absage oder nicht.
Hatte bisher noch nie eine gehabt.
Bekomme wenn dann mit der Schlafspritze.
Meine Ängste:
-wie reagiere ich nach der Schlafspritze (Adrenalin, Panikattacke?)
-werde ich einschlafen?
- wird mich der Arzt mit irgendwelcher Bakterien infizieren?
- bekomme ich schmerzen nach der Magenspiegelung, die dann meine Panik noch schlimmer machen?
- wird mich das Ergebnis die Laune an den Feiertagen verderben?
-bekomme ich Magenblutung? Falls mich der Arzt verletzt?

Also..ich hatte schon 2 Magenspiegelungen und bestimmt 6 Herzechos durch die Speiseröhre.
Mir der Schlafspritze bekommt man überhauptnichts mit und nacher ist es wie Morgens beim aufwachen.
Ich hatte noch nie Probleme und würde es jederzeit wieder machen lassen.
Wirklich mit Schlafspritze ist das wie einschlafen und wachwerden und es macht keinerlei Symtome beim erwachen.
Bitte schreibe doch wenn du es hinter dir hast und bestätige das damit andere auch sehen das es ok ist.
Mach es und du wirst hinterher drüber lachen...bestimmt da bin ich mir sicher.

17.12.2016 18:25 • x 1 #59


LadyyyyX
Wenn ich das schaffe, dann schafft das wirklich jeder.
Puh, deine Antwort gibt mir Mut. Mal schauen, ob ich bis zum Tag X nicht durchdrehe

Zitat von alfred:
Zitat von LadyyyyX:
Hallo

Hab nach einigen Tagen eine Magenspiegelung.
Überlege, ob ich den Termin absage oder nicht.
Hatte bisher noch nie eine gehabt.
Bekomme wenn dann mit der Schlafspritze.
Meine Ängste:
-wie reagiere ich nach der Schlafspritze (Adrenalin, Panikattacke?)
-werde ich einschlafen?
- wird mich der Arzt mit irgendwelcher Bakterien infizieren?
- bekomme ich schmerzen nach der Magenspiegelung, die dann meine Panik noch schlimmer machen?
- wird mich das Ergebnis die Laune an den Feiertagen verderben?
-bekomme ich Magenblutung? Falls mich der Arzt verletzt?

Also..ich hatte schon 2 Magenspiegelungen und bestimmt 6 Herzechos durch die Speiseröhre.
Mir der Schlafspritze bekommt man überhauptnichts mit und nacher ist es wie Morgens beim aufwachen.
Ich hatte noch nie Probleme und würde es jederzeit wieder machen lassen.
Wirklich mit Schlafspritze ist das wie einschlafen und wachwerden und es macht keinerlei Symtome beim erwachen.
Bitte schreibe doch wenn du es hinter dir hast und bestätige das damit andere auch sehen das es ok ist.
Mach es und du wirst hinterher drüber lachen...bestimmt da bin ich mir sicher.

17.12.2016 19:28 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel