Pfeil rechts
80

Mupsi
... aber genau DAS sagen meine HNOs. ... Magen oder Stress. Wenn ich aber abgelenkt bin, ist auch der Kloß weg.

01.12.2015 13:24 • #21


Vergissmeinicht
Hey Mupsi,

denke so ein HNO-Arzt ist mit seelischen Dingen überfordert und kann es Null einordnen. Wie Du schreibst, wenn Du Dich ablenkst ist es weg. Das wäre bei einem ernsthaften Magenproblem nicht der Fall.

01.12.2015 13:49 • #22


A


Angst vor Magenkrebs

x 3


Teddyb
Hallo wen ich luft hole habe ich am oberbauch schmerzen und auch soo habe ich beim reindrücken schnerzen... öfters mal wird mir schlecht meistens abend und den meisten hunger verspüre ich auch nicht muss ich mir jetzt gedanken machen laut dr. google sind das typische magenkrebsbeschwerdeb

05.12.2015 14:41 • #23


Schlaflose
Warum denn gleich Krebs?
Wenn überhaupt, wird es eine Magenschleimhautentzündung sein.

05.12.2015 15:31 • #24


Teddyb
ich kannn nicht schlucken hab einen trockenen hals beim luftholen tut es im oberkörper weh

05.12.2015 15:48 • #25


Schlaflose
Wenn es beim Luftholenn im Oberkörper weh tut, hat das nichts mit dem Magen zu tun. Das kommt eher von eingeklemmten Nerven durch Verspannungen in der Muskulatur des Oberkörpers.

Magenkrebs entsteht über Jahre. Dem gehen erstmal Magengeschwüre voraus, die einem monatelang starke Schmerzen bereiten und auch bluten.

Ein trockener Hals kann viele Gründe haben und wenn der Hals trocken ist, kann man natürlich auch nicht schlucken. Versuche es mit sauren Getränken z.B. Früchtetee, das regt die Speichelproduktion an.

05.12.2015 15:55 • x 2 #26


M
Huhu,

sei versichert, dass du keinen Magenkrebs hast - ich kenne diese Krebsart aus der Familie und kann dir versichern, dass du deutlichere Symptome hättest - ohne sie dir jetzt aufzuzählen. Aber du kannst dir absolut sicher sein, dass du es definitiv und ohne Zweifel merken würdest. Das, was du da beschreibst, klingt eher nach einer Mischung aus Magen-Darm-Infekt oder etwas in der Richtung, Verspannungen und Angst. Die Symptome, die du aufzählst, sind eher Angst-typisch - je mehr du dich darauf konzentrierst, desto deutlicher und umfangreicher deine Symptome. Kennen wir hier, denke ich, alle von uns selbst.

Und noch etwas, das mich mittlerweile immer häufiger beruhigt und die Gedanken zum Schweigen bringt: Wie oft hatte deine Angst bisher recht? Extrem selten bis nie? Warum solltest du ihr dann ausgerechnet jetzt glauben?

Liebe Grüße und gute Besserung :-*

05.12.2015 16:06 • #27


Teddyb
welche beschwerden hat man den mir tut es immer gut wen ich höre das es ganz andere beschwerden sind

05.12.2015 16:10 • #28


Teddyb
wo ich schon dabei bin mal eine frage wen das blutbild io is alles top ist kann dennoch krebs im körper sein ? evtl auch metastasen bilden von dennen man nix weis ?


hab vor einen Monat ein mrt vom kopf bekommen könnte da sich was gebildet haben oder würd das eher unwarscheinlich sein ?

05.12.2015 16:12 • #29


M
Die Beschwerden sind viel deutlicher ausgeprägt - du hast sehr starke Schmerzen, kannst nichts essen und verlierst massiv an Gewicht.
Dazu ist noch anzumerken, dass dein Alter sowas von deutlich gegen Magenkrebs spricht - solche Krankheiten treten in den allermeisten Fällen auf, wenn du über 50 bist. Wie Schlaflose schon sagte, das ist ein Krebs, der sich - ähnlich wie Darmkrebs - über Jahre hinweg entwickelt. Mit 20 Jahren müsstest du schon eine familiäre Disposition haben. Mal ganz davon abgesehen ist es nochmal ne Ecke unwahrscheinlicher, dass Angst vor Magenkrebs und Magenkrebs mit einem sehr jungen Alter aufeinander treffen Da ist wohl der Lottogewinn wahrscheinlicher und wenn du eine solche Chance als realistisch einstufst, dann solltest du lieber Lotto spielen - hast du mehr von, wenn der Gewinn dann wider Erwarten eintritt

Zu den zwei anderen Fragen - je nachdem, welche Blutwerte abgefragt werden, können die natürlich in Ordnung sein. Aber ich verweise wieder auf meine Wahrscheinlichkeitstheorie weiter oben.

Was das MRT anbelangt - natürlich kann sich theoretisch auch im Hirn einen Tag nach dem MRT anfangen, eine Raumforderung zu bilden. Aber auch hier ist die Wahrscheinlichkeit derartig gering, als dass der Gedanke daran nicht mal lohnt.

Viel eher lohnt der Gedanke, wie du dich am besten ablenken kannst. Denn wenn du merkst, dass die Symptome nicht mehr da sind, wenn die Angst weg ist, ist das der beste Beweis dafür, dass du pumperlgesund bist. Dir fehlt nichts - zumindest nicht körperlich.

05.12.2015 16:22 • x 2 #30


Teddyb
vielen dank für die ausführliche antwort
bin wegen der magensache total erleichtert
hat mir etwas den abend gerettet

05.12.2015 16:27 • #31


M
Das ist schön - dann genieße jetzt deinen Abend und lass dir deine kostbare Zeit nicht von solchen Hirngespinsten verderben

Einen schönen 2. Advent wünsche ich dir und Schlaflose :-*

05.12.2015 16:31 • x 1 #32


Kleinehexe_23

04.11.2016 11:34 • #33


petrus57
Wenn du wirklich einen harten Bauch hast, solltest du den Arzt aufsuchen.

04.11.2016 11:39 • #34


N
Denke ich auch.Kann Verstopfung sein,glaube ich.

04.11.2016 11:41 • #35


Kleinehexe_23
Nein Verstopfung kann es nicht sein, war heute morgen auf der Toilette.

04.11.2016 11:43 • #36


N
Geh einfach zum Arzt,wir können ja auch nur rätseln.
Lass Dich untersuchen,Du wirst garantiert hinterher seeehr erleichtert sein.
Und schreib uns,wie es war.

04.11.2016 11:47 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Kleinehexe_23
Meinen Ärztin macht erst wieder um 14.00 uhr auf. Weiß ehrlich gesagt nicht was ich bis dahin mit mir anfangen soll.

04.11.2016 12:06 • #38


N
Am besten mach vorher noch ein paar Besorgungen und/oder fahr schonmal in Richtung Praxis,trinke in der Nähe noch einen Kaffee/Wasser(falls Dir nicht zu übel ist).Nur nicht rumsitzen und grübeln.Ich schick Dir Kraft.

04.11.2016 12:11 • #39


Kleinehexe_23
vielen dank für die Unterstützung

04.11.2016 12:20 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel