Pfeil rechts
17

08.12.2009 18:00 • 10.08.2020 #1


320 Antworten ↓


hattest du die frage mit dem lungenkrebs nicht letztens schonmal gestellt?

Schön, dass der husten besser wird
Du hast angst, zum arzt zu gehen, wars so?

08.12.2009 19:02 • #2



Angst vor Lungenkrebs

x 3


Hallo,
die Angst zum Arzt zu gehen hab ich auch, aber nein, das war jemand anderes Lady... ??

Sie war jünger und Nichtraucherin

LG lotte

08.12.2009 19:18 • #3


tut mir leid!

ich sollte immer nochmal nachlesen, aber sovel zeit hat ja kein mensch

nun, was sollte ich dir anderes raten, als zum arzt zu gehen?

Aber es wird bestimmt ok sein
viel mut und glück!

08.12.2009 19:23 • #4


hi lotte,was heisst denn lang anhaltender husten.mir ging es im mai genau so ,aber es gab nur einen weg ich habe mir die lunge röntgen lassen und dann wusste ich das alles ok war, aber ich habe sehr viel anläufe gebraucht ich hatte so ne angst das glaubst du nicht ,aber als ich dann war, war ich froh das ich gewesen bin und wenn du dann auch warst dann geht der husten auch sicher bald weg weil du dann nicht mehr darüber nach denkst.mach dir nicht mehr soviel gedanken denke immer da ist nix ist einfach nur husten der warscheinlich von einer erkältung noch ist.ich hatte vor 4 jahren ung.7 monate bestimmt richtig dollen husten ich hatte vorher eine bronchitis und der husten ging und ging nicht weg.und ich war damals auch nicht beim arzt weil ich so ne Angst hatte richtig panik das war auch schlimm,aber das sollte man nicht machen das war schon leichtsinnig.also nur mut.lg kerstin

08.12.2009 20:07 • #5


Als ich noch Raucherin war hatte ich immer Husten mit Schleim ohne Halsschmerzen. Und auch dieses lästige Reizhusten. Seit dem ich nicht mehr rauche, huste ich NICHT EINMAL.
Auch wurde ich diesen Winten nicht krank wie Erkältung oder Grippe, schon komisch

Kann dir nur dazu raten, mit dem Rauchen aufzuhören, denn was besseres kann dir nicht passieren. Ich vermisse das Rauchen nicht und ich hasse den Gestank nur noch. Früher musste ich extra etwas essen, damit ich endlich das Verlangen zu einer Zig. habe, aber heute fühl ich mich freier und in Cafes kann ich mein Getränk schön genießen ohne Nervereien, weil man in Cafes nicht rauchen darf usw....

22.12.2009 20:52 • #6


Hallo Lalady,

Das mit dem Essen und Rauchen hab ich auch. Ist das wohl bescheuert. Da isst man permanent damit man rauchen kann. Ich glaube ich brauche keine Angst haben, dass ich zunehme wenn ich aufhöre zu rauchen, denn dann esse ich bestimmt weniger.

P.S. Aber ich habe hölleische Angst, das ich zunehme, denn mein Gewicht ist eh schon 10 Kg zu viel.

Ich bin auch schon seit 6 Wochen verschleimt. Gerade hatte ich die Erkältung weg, da fing ein neuer Schnupfen an. Irgendwie habe ich aber das Gefühl, das das Verschleimte aus dem Rachen kommt und nicht von tief unten.
Hab dann ein paar Tage Sinupret genommen und hatte das Gefühl, der Schleim im Hals wurde mehr und ich musste mehr abhusten

Man, vor Weihnachten ist die Angst immer am schlimmsten

LG Lotte

23.12.2009 11:25 • #7


Da brauchst du dir keine Angst zu haben, ich denke schon, dass dunichts hast. Als ich noch geraucht hatte, musste ich andauernd aber sehr sehr heftig husten, wie ein alter Opa. Bei mir war es sehr sehr schlimm und seit dem ich nicht mehr rauche GAR NICHTS MEHR
Ich hab selber auch zugenommen, ca. 8 kg. Jetzt aber bin ich wieder beim Abnehmen. Es ist wahr, man isst wirklich mehr, damit man eine gewisse Leere wieder füllt, aber nach bei mir ca. 3 Monaten kommt wieder der alte Essgewohnheit wieder zurück und man nimmt langsam und gesund ab
Kann dir also nur empfehlen aufzuhören. Das ist so ein tolles Gefühl, wenn man endlich denken kann: An Lungenkrebs kann ich nicht mehr erkranken

23.12.2009 12:16 • #8


*LittleAngel*

01.06.2010 23:21 • #9


Hu Hu,


das selbe schwirrt im Monent auch in meinem Kopf. Es reicht schon wenn ich Deinen Text lese, dann steigt die Angst schon hoch

Ich kann Die nur sagen versuche Dich alleine zu beruhigen. Bin auch etliche Male beim Arzt gewesen, war dann beruhigt und irrgendwann geht es dann wieder los.

Die Schmerzen im Rücken sind Verspannungen, die Du durch Deine Angst auslößt, die können sich dann in den Brustkorb ziehen. Hab ich auch ständig, ich habe im Moment auch ständig Atembeschwerden, aber auch nur eines meiner Angstsymtome.

Ich versuche mich diesesmal ohne Arzt in den Griff zu bekommen,weil ich genau weiß das danach das nächste Organ dranne ist. Habe meine Ängste 2 Jahre , erst wars der Kopf dann das Herz. Wurde alles untersucht immer alles Ok und ich war mir meiner Kranheiten so sicher.

Ich sage mir immer wieder, das die Angst vor einer schweren Krankheit totale Energieverschwendung ist , weil ich sie dadurch nicht verhindern kann.Ich nehme mir damit nur meine kostbare Zeit zu leben.
Es ist nicht einfach, aber ich denke das kämpfen wird sich irgendwann lohnen.

liebe Grüße Kerstin

" Deine Angst hat nur Macht über Dich, wenn Du Angst vor ihr hast. Wenn Du Dich Deiner Angst stellst, kannst Du sie besiegen."

02.06.2010 08:12 • #10


Hallo LittleAngel,

Ich hatte auch die letzten Monate Angst vor Lungenkrebs, allerdings habe ich es nun geschafft davon loszusein (jetzt habe ich halt was anderes:-)). Ich hatte auch immer Schmerzen, allerdings ist das Leitsymptom Husten, der immer schlimmer wird und wenn ich Dich richtig verstehe hast Du nur Schmerzen. Ich hatte dann immer ein Hüsteln und Schmerzen im Brustkorb. Diese Schmerzen bekomme ich immer, wenn die Angst kommt, etwas im Brustbereich zu haben. Früher dachte ich mir, "ja klar, jeder sagt Verspannungen, bei mir ist es aber anders", aber es sind wirklich welche. Außerdem bist Du ja noch so jung, dass es extremsten unwahrscheinlich ist. Allerdings würde ich an Deiner Stelle mit dem Rauchen aufhören, jetzt ist es früh genug.

Viele Grüße, Weberknecht

02.06.2010 09:18 • #11


*LittleAngel*
Hey

Erstmal danke für eure aufbauenden Worte.

Ich würde es auch gern ohne Arzt schaffen, aber im Mom bin ich mir da noch nicht so sicher.
Ich denke auch eher dass es verspannungen sind. hatte mal ne Entspannungsübung gemacht, danach tata einfach mein kompletter Körper weh, weil zum ersten mal seit bestimmt nem Jahr die Verspannungen nachgelassen hatten.

Aber man googelt den mist einfach viel zu gern und lässt sich dann von dem verrückt machen was da steht.

Mit dem Rauchen aufzuhören ist wohl die beste Option, wenigstens eine sache, vor der man keine angst mehr haben müsste, aber das ist garnicht so einfach^^

Husten muss ich nur sehr selten, aber musste ich auch schon bevor ich mit rauchen angefangen hab. Manchmal hüstelt man einfach, aber mache mir natürlich trotzdem jedes mal gedanken^^

Diese Gedanken, dass es bei mir eh anders ist als bei anderen, und dass ich tot krank bin, wo andere nur verspannungen haben, kenne ich nur zu gut^^

Das wohl beste Beispiel war meine Magenschleimhaut entzündung, diese hatte ich auch wirklich, auch nachgewiesen, aber die war dann nach den Medikamenten eig auch weg, nur wollte ich das nicht glauben und hatte so krasse schmerzen, dass ich ncihts mehr essen konnte, nur noch wasser trinken konnte und sogar eine nacht im krankenhaus verbrachte, weil ich dachte jetz is es soweit
dann bekam ich eine Magenspiegelung, wo alles in bester ordnung war und die schmerzen waren einfach verschwunden. Seitdem esse ich wieder gern und viel xD
Ja ich bin schon ein richtiger hypochonder, ich hoffe dass es dieses mal genauso ist.

Ich hoffe nur ich brauche nicht wieder nen Arzt um das zu glauben....

LG

02.06.2010 23:11 • #12


hallo,
die Angst vor Lungenkrebs kenn ich.....hatte das auch mal ganz intensiv, bis ich ne Untersuchung gemacht hab. Hab damals noch geraucht, hab dann aber geschafft, aufzuhören, nachdem die Panik davor langsam verebbt war. Wollte das nicht nochmal durchmachen...(dafür hab ich jetzt wieder andere Panik...is immer wieder was neues...irgend ein Symptom stellt sich ein und ich verfalle in Angstzustände... . Mein Partner kennt das schon....denke, dass ich ihm damit tierisch auf die Nerven gehe...
mein Tipp, versuch mit der Qualmerei aufzuhören, das schaffst du locker, ich habs auch geschafft, war im Nachhinein gar nicht so schwer und inzwischen machts mir nix mehr aus, anderen dabei zuzugucken.
liebe Grüße
Eulalia

03.06.2010 01:11 • #13


*LittleAngel*
Ja ich denke auch, wenn ich jetz zum arzt gehen würde, und da wäre nichts, dann is es nächsten monat entweder wieder da oder es is dann halt ma was anderes was mir angst macht.

Zumindest war es bisher immer so. Ich denke man muss an der Angst an sich was machen.

zB hilft es mir schon dass ich das hier geschrieben habe, die schmerzen sind nahezu weg.
Außerdem arbeite ich wegen der Feiertage jetz nich und das merk ich auch sofort, dass die schmerzen besser werden.

ich bin so froh, dass man sich hier ausquatschen kann, dass hilft mir persönlich seeehr viel =)

Mein Partner kennt das nämlich auch sehr gut von mir, weil er mein kummerkasten is, und er kann immernur wieder dasselbe sagen. Von euch kriegt man auch was zu hören, was einem besser hilft, womit man was anfangen kann, weil ihr einfach wisst, wie man sich mit so einer Angst fühlt

Vielen Dank! =)

04.06.2010 12:25 • #14


Mrs.Pansen

22.10.2010 11:48 • #15


23juni2009
ja das ist wie nach krankheiten googlen oder von bekannten todesstorys zu hören deshlab mache ich das net.
aber ist doch nen super nebeneffect das du net mehr rauchst!!bleib dabei!

lungenkrebs kannst auch so bekommen gerade als passivraucher aber eben auch so also mach dich net verrückt

22.10.2010 14:52 • #16


Angst vor Lungenkrebs habe ich auch schon mehrfahc hinter mir und das als militanten Nichtraucher.

Bei mir kam es daher das ich mal ein paar Löcher in einer Ethernitplatte gebohrt hatte und wo gelesen hatte das man von Ethernitstaub an Krebserkranken KANN.

Genau KANN, ich KANN auch vom passivrauchen Krebs bekommen und vom duschen mit schlechtem Duschgel und vom etc. etc.

Ich denke wenn du keinerlei Anzeichen hast dann solltest du dich nicht verrückt machen und notfalls ab zum Internisten und Klarheit verschaffen und Ruhe zu bekommen.

Drücke Dir die Daumen das du da wieder von wegkommst....

Eine ganz wichtige Sache:

Niemals im Netz nach Krankheiten und oder Krankheitsstorys googlen.

Gibt mal Nasenbluten ein, spätestens an 4ter, oder 5ter Stelle kommt dann Hirntumor, oder ähnliches......

Es könnte aber auch nur eine geplatzte Ader Schuld sein

22.10.2010 15:42 • #17


Mrs.Pansen
Hehe, hatte mal bei jedem schniefen Nasenbluten, wahrscheinlich einfach trockene Schleimhäute.

Nein, ich googelte und suchte und suchte , dachte hätte schon so manches gehabt.
Ne Freundlin fragte mich mal ob ich mich auf Diabetes untersuchen ließ. Also statt Panikattacken.

Googelte dann nach Symptomen und merkte,wie ich auf einmal alle Symptome hatte und von Internetseite zu Inernetseite ging es mir Schlimmer

22.10.2010 17:22 • #18


25.11.2011 20:48 • #19


Hallo Sanny,

es können auch harmlose Verspannungen sein.
Gerade im Rücken und in der Brust. Die können auch richtig fies weh tun.
Ich hab grad eine im Steiß und bei manchen Bewegungen jaule ich wie ein alter Hund.
Lass dich mal massieren und achte darauf das du warm eingepackt bist.

Was meinst du denn mit rechter Seite? Wo genau?
Metallischer Geschmack kann auch von Zahnfleischentzündungen kommen oder Kronen.
Rauchst du?
Wenn ja solltest du definitv aufhören! Du musst ja deine Angst nicht auch noch füttern.

Was spricht denn dagegen zum Arzt zu gehen?

25.11.2011 20:59 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel