Pfeil rechts
1

Guten Morgen,
ich bin gerade echt sehr aufgeregt und verzweifelt. Mal kurz zur Info: Mein Vater verstarb 2008 an einem Herzinfarkt von einer Minute auf die andere, ganz plötzlich und unerwartet, ich konnte mich nicht von ihm verabschieden. Seitdem habe ich extreme Angst vor einem Infarkt. Ausserdem habe ich seit Jahren Angst vor einem Hirntumor ( Ich habe seit gut 15 Jahren Migräne): Meine Schwiegermutter ist nun vor ca 6 Monaten an einem Hirntumor erkrankt ( Glioblastom Grad 4 - Überlebenschance 5% ) Dann hat sich vor ca 1 Monat mein Ex Freund das Leben genommen und ich bin immer noch etwas schockiert. Ich habe schon 2 Therapien hinter mir, die letzte habe ich Nov 2013 beendet ( Verhaltenstherapie). Nun habe ich nächste Woche Samstag ein Erstgespräch bei einem neuen Therapeuten ( ich soll eine Traumatherapie machen). Ich messe eigentlich immer regelmäßig meinen Blutdruck ( ich mache so alle paar Monate mal 3-4 Wochen Messungen und drucke mir das aus, um zu schauen ob alles ok ist. Jetzt habe ich die letzten 3 Wochen gemessen und der Wert lag immer so bei 135/ 80. Also relativ normal. Seit gestern habe ich aber einen super hohen Blutdruck der mir echt Angst macht. Hatte gestern Migräne und einen Blutdruck von 188/105. Dann Abends 180/94. Ich habe mich so aufgeregt dass ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte und Magenschmerzen bekam. Nun habe ich Angst dass ich einen Infarkt bekomme. Habe gestern meine Freundin angerufen die mich beruhigt hat und Entspannungsübungen mit mir am Telefon gemacht hat. Trotzdem konnte mich das nicht beruhigen. Aussderdem habe ich auch noch meine Periode und fühle mich eh schon nicht gut. So, nun nach einer schlaflosen Nacht hatte ich eben 180/100 Puls 94. Die Kopfschmerzen sind weg.... Hat jemand ähnliche Sorgen? Kann das sein dass das in letzter Zeit alles was viel war an schlimmen Nachrichten ( Ach so, ich hab vergessen zu schreiben dass die Tante meines Mannes auch an Krebs erkrankt ist und unsere Schwägerin auch. Also innerhalb 6 Monaten sind 3 Leute aus der Familie an Krebs erkrankt) Kommt das jetzt evtl alles bei mir raus? Ich habe momentan Magenschmerzen und ein Angstgefühl wegen dem Blutdruck. Werde den Therapeuten nächste Woche darauf ansprechen ( er ist auch Arzt) .... Wer kann mich etwas beruhigen?

06.12.2014 09:08 • 06.12.2014 #1


2 Antworten ↓


Hallo bibbi,

herzlich willkommen hier bei uns, du hast ja gewaltig viele Schicksalsschläge miterleben müssen.
Nun zu deinem Blutdruck, der natürlich sehr hoch ist, aber ich denke, dein Unterbewusstsein beeinflusst die Werte bei der Messung. Deine Angst und deine Erwartungshaltung, dass wahrscheinlich dein Blutdruck wieder sehr hoch ist, treibt diesen unweigerlich in die Höhe.
Bei einer Migräneattacke ist es vollkommen normal, dass dein Blutdruck in die Höhe schießt, das körperliche Unbehagen, die Angst vor der Migräne, eventuell hast du auch eine Aura die Angst bereitet, all das sind Gründe, warum dein Blutdruck in die Höhe schnellt.
Vielleicht kannst du deinen Hausarzt fragen, was er von einer 24 Stunden Blutdruckmessung hält, hier sieht man genau, wie sich dein Blutdruck den ganzen Tag über verhält.
Nun, ich finde es äußerst wichtig, dass du mit einer Traumatherapie beginnst.
Es ist leider so, das Krebsleiden sehr im Vormarsch sind, das ist unumstritten, deshalb sollte jeder Mensch das Möglichste machen, um das Risiko zu senken.
(Rauchen, ungesunde Ernährung, Alk., vor allen Dingen Bewegung ist ganz wichtig!)
Wenn man sich an ein paar Dinge hält, kann man schon das Risiko einer solchen Erkrankung sehr senken.
Versuche einfach deine Gedanken sofort umzuleiten, wenn sie in Richtung Erkrankungen auszubrechen versuchen.

LG

Gerd

06.12.2014 09:48 • x 1 #2


Lieber Gerd,

Danke für deine Antwort. Ja, ich habe sehr wahrscheinlich im Unterbewusstsein schon die Angst dass der Wert wieder sehr hoch sein kann. Ich habe eigentlich regelrecht Angst vor dem Ergebnis . Nur wenn ich nicht messe, weiss ich ja nicht ob er nicht evtl noch höher wird und ich evtl sofort zum Arzt müsste denn ansonsten geht es mir so wie meinem Vater. Der hat die Vorboten seines Infarktes ignoriert. Ich mache mich schon wieder verrückt und mir schlägt das Herz bis zum Hals. Seit gestern habe ich Herzklopfen, das kann doch auch nicht normal sein, oder?

06.12.2014 10:00 • #3




Dr. Matthias Nagel