Pfeil rechts

Hallo,

durch meine momentane Streßsituation (bedingt durch meine berufliche Situation) nehmen meine Krankheitsängste im Moment wieder zu. Ich war vor ein paar Tagen beim Neurologen. Dieser erzählte mir, dass ich bedingt durch meine Migräne + Aura + Pilleneinnahme ein erhöhtes Schlaganfallrisiko habe. Nun habe ich unterschiedlich große Pupillen, was einem Augenarzt auch schon mal aufgefallen ist, er aber nichts weiter dazu gesagt hat, hinzu kommt, dass mir seit ein paar Tagen schwindelig ist, ich diese unterschiedlich großen Pupillen habe und ich bei Aufregung meinen Puls im Auge sehen kann. (Laut einem Augenarzt soll das aber nichts schlimmes sein, sonder kann vorkommen, da im Auge auch irgendwelche Adern sind, die dann durchblutet werden.) Nichts desto trotz machen mir die Symtome Angst, vor allem, weil ich durch diese blöde Migräne denke, dass evtl. meine Durchblutung im Auge nicht stimmt (gerade wg. den unterschiedlich großen Pupillen + Puls fühlen im Auge und Schwindel). Ich war dieses Jahr schon 3 Mal beim Augenarzt und irgendwie traue ich mich gerade nicht mehr hin, der denkt ja auch, dass ich einen Knall habe. Was ist aber, wenn dass die ersten Anzeichen eines Schlaganfalls sind. Es ist echt zum Heulen, ich versuche mich nicht immer auf meinen Körper zu konzentrieren und dann mache ich es doch und immer dann wenn ich im Streßsituationen bin....

Lg

Kad

28.08.2010 10:29 • 30.08.2010 #1


6 Antworten ↓


das ist natürlich auch ne blöde aussage von dem doc !!! das schlaganfallrisiko ist erhöht !! sowas kann man garnicht gebrauchen und natürlich hängst du dich jetzt an dieser aussage auf ! Leider
das risiko ist aber auch erhöht wenn man übergewicht hat, raucht, trinkt oder es in der familie vermehrt aufgetreten ist !
du bist jetzt schon so oft untersucht worden und was schlimmes gefunden wurde nie. halte dich daran fest. du hast nix sonst hättest du viel mehr sympthome oder schmerzen oder könntest garnicht mehr grad aus laufen ! du bist gesund. sag dir das immer und immer wieder bis dein gehirn es glaubt !!!
es ist soooo sauschwer ich weiß das aber das müssen wir uns immer und immer und immer wieder vorbeten !!

lg lotti

28.08.2010 11:08 • #2



Angst vorm Schlaganfall Durchblutungsstörung

x 3


hallo Kad,
ich kann dich beruhigen! Ich habe seit meinem 11. Lebensjahr Migräne mit Aura, habe auch irgendwann mal gelesen, dass diese Patienten ein erhöhtes Risiko haben, einen Schlaganfall zu bekommen. Habe darauf hin meinen Hausarzt und einen Neurologen gefragt, sie haben mir beide gesagt, dass dies nur Vermutungen sind und sie in ihrem Beruf noch nie damit konfrontiert wurden. Ich bin auch extrem panisch, aber da vertraue ich denen voll. Sicherlich überkommt mich während einer Migräneattacke auch des öfteren die Panik, aber es ist nie etwas passiert. Zu deiner aktuellen Situation denke ich, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass sich ein Schlaganfall so lange vorher ankündigt, der kommt meistens doch ganz plötzlich?!
Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen Angst nehmen.

Liebe Grüße Sonne

28.08.2010 14:31 • #3


Nataraja
Ich hab auch Migräne mit Aura.

Manchmal so, dass ich meinen Kopf kein bisschen mehr bewegen kann, so pocht es.
Übelkeit.
Sehstörungen bei denen ich Dinge nicht mehr sehe, es flimmert und ich keine Texte lesen kann.
Manchmal kann ich nicht mal mehr reden.

Ich hab auch lang die Pille genommen.. hab sie gerade nur abgesetzt, weil ich nicht sicher bin, ob sie nicht meine Psyche negativ beeinflusst.

Und ich rauche ca. 20 Zig. am Tag.

Klar kann man nen Schlaganfall bekommen.. und die Migräne fördert das.. aber da muss man glaub ich schon häufiger Migräne haben. Es gibt so viele Menschen, die Migräne haben und keinen Schlaganfall bekommen!

Mach dir da keinen Kopf.. wenn du Migräne hast, nimm ne Tablette, leg dich hin, kalter Lappen auf dem Kopf und entspannen.

Ich weiß..Migräne kann sehr übel sein, aber sie geht auch wieder weg! Und genau das zeigt doch, dass du keinen Schlaganfall hast.. sonst würden die Symptome doch nicht einfach weggehen!

Wenn du trotzdem so extreme Angst hast, geh zum Radiologen und lass ein MRT machen. Wenn du einen Schlaganfall hättest, würde man das sehen.

Migräne kann man übrigens auch vorbeugen.. versuch entspannter zu werden, mach Sport.. und ich kann's nur wieder sagen. Yoga soll auch gegen Migräne helfen.. ich werd demnächst glaub auch mal mit Yoga anfangen.

28.08.2010 16:39 • #4


Hallo Zusammen,

danke für eure aufmunternden Worte. Ein MRT wurde bei mir schon gemacht, ist zwar schon etwas her, aber mein Neurologe meinte, man bräuchte es nicht jedes Jahr wieder zu machen, zum Glück, denn ich fand es nicht so toll. Ich werde mich mit meiner Gynokologen noch mal besprechen. Evtl. probiere ich noch mal eine Antibabypille aus, die keine Östrogene produziert, allerdings hatte ich das schon mal ausprobiert und da hatte es nicht geklappt bzw. ich hatte Nebenwirkungen, aber evtl. klappt es ja jetzt. Ich weiß ja, dass es nur Statistiken sind, aber irgendwie beunruhigt es mich trotzdem. Ich denke eh jeden Tag, hoffentlich kriege ich keine Aura. Ich gehöre zu den seltenen Fällen, wo die Aura ohne anschließenden Kopfschmerz auftritt. Ich glaube der Schwindel hängt evtl. auch damit zusammen, dass ich im Moment etwas erkältet bin. Ich versuche mich jetzt abzulenken. Ich bin zum Glück in Therapie, so dass ich solche Dinge mit meinen Therapeuten besprechen kann. Ich glaube, im Moment ist das einfach alles zu viel für mich. Es gab schließlich schon Zeiten, wo ich mich nicht so mit meinen Körper beschäftigt habe, dann geht es einen wirklich besser....

P.S. Yoga möchte ich auch gerne mal ausprobieren...

lg

Kad

28.08.2010 17:15 • #5


Nataraja
Ich hatte auch mal so ne andere Pille ausprobiert..
Die gibt Hormone genau abgestimmt ab um den Körper nicht zu sehr zu belasten..also da sind verschieden Starke dabei.

Aber da hab ich immer 2 Wochen vor der Periode schon Zwischenblutungen gehabt.

Najo.. weiß auch nich..das mit der Pille ist echt ne doofe Sache -.-

Ich hab auch manchmal Aura ohne Kopfschmerzen..bin dann öfter Lichtempfindlich dazu und öfter tut es bei mir hinter einem Auge weh, wenn ich zur Seite schau.

Momentan hab ich auch Gleichgewichtsstörungen.. aber unabhängig von einem Migräneanfall..

28.08.2010 17:39 • #6


Hi,

ich glaube, dass ich Moment gerade Hormon-Schwankungen habe, ich glaube daher kommt auch mein Schwindel und meine ängstliche Verfassung. Ich hatte die Cerazette ausprobiert. Mal sehen, ich brauche eh bald ein neues Rezept, dann kann ich nachfragen, welche Pillen außer der Cerazette noch gibt, die Östrogen frei sind. Ich habe heute zum Glück einen Tag frei, so dass ich gleich etwas faulenzen kann....

lg

Kad

30.08.2010 12:02 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier