Pfeil rechts
6

M
Ich bin gerade in einem Sport Camp.
Außerdem habe ich Schnupfen und ein bisschen Halsweh,
Heute hatte ich auch mal beim Sport (Sprint) das Gefühl, schlecht Luft zu bekommen.
Normalerweise würde ich mich jetzt schonen, und mir Ruhe geben, bis der Infekt vorbei ist.
Hier geht das aber nicht.
Leider ist heute der 1. Tag hier, das Camp dauert nur 3 Tage, also habe ich 3 Möglichkeiten:
1. Nach Hause fahren
2. Sport (4,5h Täglich) machen
3. Sagen ich bin krank, und dann wahrscheinlich das ganze Camp in einer ekelhaften Holzhütte (da schlaf ich) liegen.

Meine Eltern HASSEN MICH, wenn ich mich abholen lasse.
Sie ,,glauben‘‘ nicht an psychische Krankheiten, und sehen mich dann als komisches, verbocktes Kind.

Gerade hab ich richtige Todesangst, und weine schon versteckt seid 3 Stunden.
Morgen um 7 ist das nächste Training.

18.04.2022 19:39 • 20.04.2022 x 1 #1


12 Antworten ↓


M
Was soll ich tun?

18.04.2022 19:42 • #2


A


Schnupfen / Halsweh und Sport - Herzmuskelentzündung?

x 3


Susanne05
Du schreibst ja hier in diesem Forum. So, bist du ehrlich krank?
Dann schont man sich eigentlich und müsste, auch wenn man nicht mitmacht doch nicht den ganzen Tag in der Holzhütte liegen. So schlecht beschreibst du ja deine Gesundheit auch nicht.
Oder willst du einfach nur da weg?

18.04.2022 19:51 • #3


M
Ich hab seid längerem Probleme mit dem Thema Ängste

18.04.2022 19:54 • #4


M
Aber grad ist es halt so ne Mischung aus Angst und richtiger, physischer Krankheit so, und ich weiß einfach nicht, wie ich mich als Nächstes entscheiden soll, und da würde ich mich über eine Empfehlung für A) B) C) freuen.

18.04.2022 19:57 • #5


gh0stdad
Laut deinem Profil bist du schon 21.
Also solltest du eventuell wissen was du zu tun hast.
Wenn du dich krank fühlst und Halsweh, Schnupfen und Atemprobleme hast würde ich sagen ist dein Sport Camp vorbei.

Vielleicht wartest du wie du dich morgen früh fühlst und entscheidest dann.

Du hast doch bestimmt einen Trainer da denn du um Hilfe bitten kannst.
Vielleicht ein leichteres Training?

18.04.2022 20:07 • x 1 #6


Susanne05
Niemand kann hier für dich entscheiden. Vielleicht atmest du erst einmal tief durch, gehst schlafen und schaust wie du dich morgen früh fühlst.

18.04.2022 20:08 • x 1 #7


M
@Susanne05 Danke, das mache ich

18.04.2022 20:16 • x 1 #8


M
@gh0stdad Leichtes Training ist eine gute Idee

18.04.2022 20:17 • x 2 #9


Susanne05
Gern. Schlaf gut.

18.04.2022 20:18 • #10


M
Heute hatte ich wieder Training, mir geht’s besser (Halsweh weg, Schnupfen minimal)

Trotzdem habe ich Angst, mir eine Myokarditis abgeholt zu haben.

Ab wann bzw. welchem Punkt erachtet ihr eig. eine Therapie (ich hab noch andere Ängste, die mich zeitweise plagen) für sinnvoll?

19.04.2022 22:05 • #11


M
Also das sind jetzt nicht Sachen, vor denen man Angst haben sollte.
Nur z.B
-Autofahren
-Fliegen
- Krankheit
-Angst vor meinem Vater bzw. meiner Familie wenn wir uns streiten
-Zudem habe ich 2-3 mal pro Woche eine Derealisation

19.04.2022 22:09 • #12


Schlaflose
Zitat von Max85:
Ab wann bzw. welchem Punkt erachtet ihr eig. eine Therapie (ich hab noch andere Ängste, die mich zeitweise plagen) für sinnvoll?

Das hängt von einem selbst ab, wie man die Einschränkungen, die man durch die Ängste hat, empfindet. Ich kann z.B. sehr gut meiner Angst vor dem Autofahren und Fliegen leben. Es würde mir nicht einfallen, deswegen eine Therapie zu machen. Fahren tue ich nur bei uns im Ort zum Einkaufen , sonst mit ÖPNV und fliegen brauche ich nicht, weil es es mich nirgends hingezogen hat, wo man nicht mit Bus und Bahn hinkommt.

20.04.2022 06:34 • #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel