Pfeil rechts
5

A
Hallo, ich hoffe mir kann vielleicht jmnd hier weiter helfen. erstmal zu mir, ich bin weiblich 25 Jahre, 1.58 groß, wiegen 92 kilo(gehe aber seit 2 Wochen ins Fitnessstudio um das zu ändern) und Rauche(bin dabei aufzuhören), ansonsten bin ich nicht erblich vorbelastet, habe aber MS, habe zwei Kinder im Alter von 5 Jahren und das andere ist 8 monate. Einen Monat nach der zweiten Schwangerschaft, hat das ganze angefangen, Schwindel, Übelkeit, herzrasen und so weiter.
Ich hab alles bekommen, mehrere ekgs, langzeit ekg + langzeit RR, Blutuntersuchung, Echo und ein belastungs ekg, da war alles in Ordnung gewesen, trotzdem habe ich immer Übelkeit, schwindel, Druck und brennen auf der Brust, Rückenschmerzen zwischen den Schulterblättern, schmerzen im linken arm, Oberbauch schmerzen und so ein komisches Gefühl im gesicht. Ich versuche nicht daran zu denken, nehme sedariston tropfen, die helfen etwas und trzd verschwindet der Gedanke nicht vollkommen, ich kann nicht alleine bleiben, weil ich ständig Angst habe nicht mehr aufzuwachen und meine beiden Töchter dann komplett alleine sind und niemand etwas merkt.

Ich hoffe wirklich jmnd hier hatte das selbe und hat da wieder rausgefunden.

14.03.2022 21:59 • 23.03.2022 #1


18 Antworten ↓


Änäynis
Wenn du mit 25 bei e kardiologischen vorerkrankungen hast gehen die Chancen für einen Herzinfarkt gegen null. Selbst mit vorerkrankungen ist es relativ unwahrscheinlich. Nicht unmöglich aber sehr unwahrscheinlich.
Die Symptome die du da schilderst sind die typischen Symptome der Angst und des reinsteigerns.

Um aus diesem Teufelskreis rausgekommen musst du lernen den Ärzten und ihren befunden zu vertrauen. Dir haben 6? Jahre lang nichts anderes als den Körper gelernt. Hast du schonmal über eine Therapie nachgedacht? Die könntest du auch ambulant bei einem niedergelassenen psychotherapeuten machen und wird dir sehr helfen mit deinen Ängsten umzugehen. Erst wenn man lernt damit umzugehen werden diese immer weniger.

14.03.2022 22:23 • x 1 #2


A


Angst vor Herzinfarkt mit 25

x 3


Hanna87
Hallo APA, erstmal kann ich dich super gut verstehen. Meine Tochter ist gerade 6 Monate alt und ich hab auch komische Sachen und Angst das es was schlimmes sein könnte.
Schwindel, Druck und brennen hab ich auch. Allerdings bringe ich das mit zwei Dingen in verbindung. 1. Könnte es vom Magen kommen. Bzw. Zwerchfell. Durch die Schwangerschaft gabs da ja ordentlich druck. Eventuell hast du einen Zwerchfellbruch (keine Sorge, ist nix schlimmes) und oder das Röemheld Syndrom oder wie sich das schimpft. Dann drückt das zwerchfell aifs Herz und kann solche Symptome machen. Ich muss dann auch immer viel aufstoßen. Oder 2. Es ist eine Verspannung im Nackenbereich, ein HWS Syndrom, das kann auch ordentlich komische symptome machen. Und mot Kind und Baby bin ich immer verspannt und schlafe auch mega komisch.
Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

14.03.2022 22:24 • x 1 #3


A
@Änäynis ja ich weiß, ich versuche da auch nicht immer dran zu denken und lenke mich ab, aber das klappt nicht immer...
Ja habe einen Termin, aber der ist erst Ende April...das klingt alles eigentlich so extrem lächerlich was ich habe, weil ich immer dachte das mir sowas nie passieren wird...

15.03.2022 04:15 • #4


A
@Hanna87 Mhm ich hab eher an die BWS bei mir gedacht, weil mit der HWS ist bei mir alles in Ordnung.
Weil mit meinem Zwerchfell, ist auch alles in Ordnung..

15.03.2022 04:18 • #5


Hanna87
Zitat von APA:
@Hanna87 Mhm ich hab eher an die BWS bei mir gedacht, weil mit der HWS ist bei mir alles in Ordnung. Weil mit meinem Zwerchfell, ist auch alles in ...

Mit der BWS kenne ich mich nicht aus.
Woher weißt du das alles in Ordnung ist? Wurde das denn Abgeklärt?

15.03.2022 05:55 • #6


A
@Hanna87 ja es wurde alles abgeklärt..

15.03.2022 08:07 • x 1 #7


Änäynis
Zitat von APA:
@Änäynis ja ich weiß, ich versuche da auch nicht immer dran zu denken und lenke mich ab, aber das klappt nicht immer... Ja habe einen Termin, aber ...

Dir muss nichts lächerlich vorkommen. Vor psychischen Krankheiten ist keiner sicher. Aber du musst dir vor Augen führen dass alle relevanten untersuchungen gemacht wurden und für gut empfunden wurden.
Super dass du bereits einen Termin in Aussicht hast. Du könntest dich in der Zwischenzeit beim sozialpsychologischen Dienst melden, die geben in der Regel zur überbrückungung auch zeitnahe termine.

15.03.2022 11:32 • x 1 #8


Hanna87
@APA Ich wünsche dir, dass du da schnell raus kommst. Gerade mit Kindern, sind die Ängste oft noch größer. Seit dem meine Kleine auf der Welt ist, merke ich das auch.
Aber die Psyche kann schon verrückte Sachen machen

15.03.2022 14:47 • x 1 #9


A
@Änäynis ja ich weiß, aber gerade weil ich kinder habe, komm ich mir so blöd vor, weil ich einfach Angst habe alleine zu sein, aus Angst einfach umzufallen und herzversagen zu bekommen..

15.03.2022 17:24 • #10


A
@Hanna87 ja das ist schon krass, was die Psyche alles machen kann

15.03.2022 17:25 • #11


A
Also ich war beim Orthopäden, hws und bws alles in Ordnung, Woher könnten die Beschwerden noch alles kommen, ich bin wirklich so langsam am verzweifeln...

16.03.2022 18:41 • #12


A
@Hanna87 wie gehst du damit um, wenn du alleine bist mit deinen kinder und sowas passiert? Ich weiß nicht, ich hab das Gefühl als komme ich da nicht mehr raus, ich versuche es so gut es geht zu vermeiden alleine daheim zu sein, mit meinen kindern..

18.03.2022 22:15 • #13


Hanna87
Ich telefoniere dann tatsächlich mit meiner Schwester oder anderen Familienmitgliedern, so hab ich das Gefühl jemand weiß Bescheid und würde mitbekommen wenn doch was passiert und oft lenkt mich das auch gut ab.

22.03.2022 21:31 • #14


A
@Hanna87 mhm okay und wie schaffst du es alleine mit kindern zu sein, hast du da keine Angst oder so?

22.03.2022 21:35 • #15


Hanna87
Also ich hab ja nur ein Kind, allerdings ist die kleine auch erst 6 Monate alt. Doch klar hab ich Angst. Ich hab das Glück, dass die Symptome nicht durchgängig da sind und ich zwischen drin auch mal Ruhe habe. Wenn was ist, versuche ich tief durch zu atmen. Oft messe ich Blutdruck, wenn da alles gut ist, bin ich entspannter. Dann informiere ich meine Schwester bzw. Telefoniere ich und ich sage mir immer, was schon alles abgeklärt wurde und das es bis her auch immer wieder vorbei ging, ohne das was schlimmes passiert ist. Das funktioniert meistens ganz gut. Nur wenns wieder tagelang schlecht geht, bekomm ich Panik.

22.03.2022 21:44 • #16


A
@Hanna87 ja ich hab das Gefühl nicht so ganz ernst genommen zu werden, von meinen Geschwistern oder meinen Eltern und das obwohl mein papa sowas vor jahren selber mal hatte, wenn ich alleine bin, versuche ich auch immer mit jmnd zu telefonieren, tagsüber geht es eigentlich bei mir, meistens fängt das erst so abends an, diese gedanken und das es mir nicht so gut geht

22.03.2022 21:48 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hanna87
Ja das mit dem nicht ernstnehmen kenne ich auch und das ist absolut kein schönes Gefühl. Was ist denn mit deinem/deiner Partner/in? Versteht er/sie dich?
Abends hatte ich das auch oft. Gerade wenns ruhiger und dunkel wird. Dann hat man auch mehr Zeit alles genau wahrzunehmen , was es oft schlimmer macht.
Ich hab eine Psychotherapie gemacht. Da gabs hilfreiche Tipps im Umgang mit Stress undmir wurde zugehört.
Ansonsten kann ich auch Meditations Apps empfehlen, die fand ich auch nicht schlecht zum entstressen.

22.03.2022 22:00 • #18


A
@Hanna87 mein partner arbeitet viel und was das angeht sieht er mich eher als psychisch krank oder sonst was und jaa, ja ich hab ja wie gesagt erst ende april einen termin, habe jtz mit Sport angefangen, das hilft ein wenig, aber abends ist es halt manchmal immer noch, versuche dann mit meiner Schwester zu telefonieren, das ich abgelenkt bin

23.03.2022 21:33 • #19


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel