Pfeil rechts
12

Luru
Zitat von Luru:
Hallo an alle,

ich möchte hier mal eine kleine Meinung abholen und ggf eine Einschätzung.

Am Anfang des Jahres begann in meiner Rechten Hand die Fingerkuppen leicht zu schmerzen an. Es war so, als wenn sie Überempfindlich wären.
Paar Wochen später hatte ich auf einmal ein kribbeln im linken Fuß, dass irgendwann verschwand und nur noch ein Brennen im Linken Fuß übrigblieb. Stand heute kommt das Brennen immer mal wieder vor. Meist aber nicht vorhanden.
Mitte/Ende März wurden dann ein MRT mit KM von Kopf & WS erstellt. Ohne Befund. Weder MS noch Tumor im Kopf oder WS

Nun ist Mitte Juni mein rechter Unterarm eingeschlafen. Hand / Finger nicht eingeschlafen. Danach blieb im "vorderen" Teil des Unterarms (ca 6cm vom Handgelenk hoch) ein Brennen und seltsames Gefühl übrig. Es bezieht sich immer auf den oberen Teil des Unterarms. Die Unterseite ist normal in Takt. Das dauert bis heute an.

Anfang Juli kommt ein leichtes Brennen am rechten Schienbein hinzu. Mal beim Übergang von Fuß und Schienbein, dann mal am unteren Schienbein. Immer Vorne und nicht in der Wade. Manchmal ist es aber auch ganz weg.

Alle Körperteile sind Gefühlsmäßig in Takt - Also nicht Taub und können ohne Einschränkungen bewegt werden.

Die Neurologin schiebt das nun alles auf die Psyche. Es sollen keine weiteren Untersuchungen von Ihrer Seite erfolgen.

Nun ist für mich das Problem natürlich aktuell und ich frage mich, ob innerhalb von 3 Monaten ein Geschehen im Kopf in Form eines Tumors möglich sei. Für mich klingt es an sich nicht plausibel, dass in der Zeit dort etwas wächst, was so schnell Probleme erzeugt. Aber wie seht ihr die Entwicklung? Wirklich alles Psyche? Sollte man ein neues MRT anfertigen lassen?

Ich wollte das an dieser Stelle nochmal ausführlicher formulieren, da der Thread mit dem Thema besser passt als mein letzter :-/

Danke im Voraus

LG Luru


Heute ist für mich wieder ein schlimmer Tag. Ich habe nach wie vor Sorge dass es ein Hirntumor ist. Auch wenn das MRT mit Kontrastmittel erst 3 Monate vor auftreten der ersten Symptome war. Mittlerweile ist es auch eher ein Spannungs und Druckgefühl auf der Oberseite des unterarms.

Hin und wieder ist es auch so als wenn man mit einem Luftballon drüber geht der vorher am Stoff gerieben wurde ... also als wenn es elektrisch geladen wäre ... kann es leider nicht treffender formulieren.

Hausarzt kann es sich nicht erklären. Hab nun wieder einen Termin beim Neurologen. Dieser ist erst am 03.09. :-/

18.08.2018 17:18 • #41


30.07.2019 01:54 • #42



Angst vor Gehirntumor

x 3


domi89
Zitat von Michelle123:
an verschiedenen Stellen im kopf!

Das schließt für mich einen Tumor schon so ziemlich aus. Dennoch sollte das von einem Arzt abgeklärt werden. Gehen die Schmerzen mit Schmerztabletten weg?
Ich denke ein Schädel MRT wäre bei den Symptomen angebracht, aber das muss dein Hausarzt entscheiden. Der Ärztliche Notdienst kann da nichts machen.

Für mich klingt das Allerdings wie Migräne, da kommt auch oft Übelkeit und eine Aura dazu - aber wie gesagt, ich bin kein Arzt. Ich denke bei diesen Symptomen ist ein Arztbesuch zu empfehlen...

30.07.2019 06:25 • x 1 #43


Lottaluft
Ich kenne dieses drücken an verschiedenen stellen gerade in Kombination mit kieferpressen
Wenn man unter Stress steht passiert das leider sehr sehr oft weil alle Muskeln die damit zusammen hängen so verspannt sind
Der Druck kann auch von Verspannungen im Nacken und rücken kommen.
Ich denke auch bei solchen Symptomen gerade wenn du sie das erste mal hast ist nichts gegen einen Arztbesuch einzuwenden damit alles nochmal abgecheckt wird und du nicht in der angstspirale stecken bleibst.
Schläfst du auch schlecht ?
Wie hoch sollst du das opipramol dosieren ?
Ich nehme es auch und mir hat es nach ein paar Tagen sehr sehr gut geholfen
Hatte vorher auch tiefe Augenringe weil mein Schlaf durch die Angst nie erholt war und auch Druck im Kopf und Sehstörungen weil mein ganzer Körper so überlastet war

30.07.2019 09:11 • #44


12.01.2020 15:52 • #45


Rick
Hallo Justin,

ich kenne solche Ängst - ich hatte sie früher. Es ist wirklich sehr kontraproduktiv, zu googeln, da du dich dadurch immer weiter in deine Ängste hineinsteigerst und jedes Symptom fehlinterpretierst. Ich habe mir auch eingebildet, ich hätte dieses und jenes, und es wurde immer schlimmer.

Du warst beim Arzt, das ist gut! Und es hat alles gepasst, das ist sehr gut.

Das was du beschreibst, könnten auch Nebenwirkungen des Antidepressivums sein.

Viele Grüße

Rick

12.01.2020 15:55 • #46


Danke für deine Antwort,
habe auch in letzter Zeit immer so einen verspannten nacken die kopfschmerzen sind aber jetzt meistens immer weg

12.01.2020 15:56 • #47


Rick
Habe meine Nachricht zu früh abgeschickt und habe sie noch mal editiert - jetzt ist sie vollständig.

12.01.2020 15:58 • #48


Ben1992
Traegst du eine Brille? Diese Symptome hatte ich als ich die falschen Brillenwerte hatte. Der Optiker konnte mir da weiterhelfen.

Hinzu musst du bedenken, bei Angstattacken steigt dein Blutdruck, auch an den Augen.. also kann die Sicht sich verschlechtern.

Alles Gute und Kopf hoch

12.01.2020 16:02 • #49


Das mit dem Blutdruck steigen kann erklären wieso ich schlechter auf einem Auge sehe wenn ich unruhig bin
Edit: und nein eine Brille trage ich nicht

12.01.2020 16:04 • #50


Schlaflose
Zitat von justin1505:
seit ich gelesen habe das sehstörungen ein teil von den symptomen sind habe ich mal versucht ein auge zuzuhalten auf dem sehe ich wenn ich gerade unruhig bin schlechter und wenn ich ruhig bin recht alles wieder normal mit beiden augen sehe ich alles ganz normal


Sehstörungen, die durch einen Hirntumor verursacht werden, sind nicht so, dass man schlechter sieht. Es sind Doppelbilder und Gesichtsfeldausfälle, die dabei entstehen.

12.01.2020 16:17 • #51


@Schlaflose Doppelbilder hatte ich nie, und was versteht sich unter Gesichtsfeldausfälle ?

12.01.2020 16:19 • #52


-Leeloo-
Wenn du schreibst, dass du Nackenschmerzen hast, könnte es auch von der HWS kommen, ich habe ähnliche Symptome wie du schon jahrelang. Bin mir aber sicher, dass die vom HWS-Syndrom kommen.

12.01.2020 17:54 • #53


NIEaufgeben
Hallo...ich kenne deine Angst leider sehr sehr gut..
Sie hatt mich etwa 18 Monate meines Lebens gekostet und mich durch die wahre Hölle getrieben...
Ich war wegen diesem Wahn vor einem hirntumor sogar 17 Wochen stationär in der Klinik...

Bitte lass es nicht so weit kommen,du bist noch so jung und hast dein ganzes leben vor dir...
Versuche dieser Angst keine Chance zu geben dir dein leben kaputt zumachen..
Hör sofort auf zu googeln,laut Google bin ich schon lange tot.
Du hast ganz sicher keinen hirntumor,du hast keine Symptome dieser Erkrankung...
Es reichen keine Kopfschmerzen und Schwindel um diesen zu haben sonst hätte 40 %dieses Forums einen....
Bitte versuche da wieder raus zukommen wir alle helfen dir so gut wir können du bist nicht alleine

12.01.2020 18:03 • x 1 #54


Schlaflose
Zitat von justin1505:
und was versteht sich unter Gesichtsfeldausfälle ?

Das ist, wenn z.B. an den Seiten das Sehfeld eingeengt ist, d.h. dass man da schwarz sieht. Kann aber auch oben unten sein oder auch mittendrin.

12.01.2020 18:34 • #55


@Schlaflose hmm ne habe ich null aber durch die angst wird sowas bestimmt auch noch passieren blöde Psyche :/

12.01.2020 19:02 • #56


MichaelMoers

14.01.2020 14:01 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

saga1978
Zitat von MichaelMoers:
Hallo an AlleIch bin der Michael und ganz neu hier.Es begann bei mir vor ca. 4 Jahren mit einer nächtlichen Panikattacke. Damals wusste ich noch nicht was sowas überhaupt ist. Meine Frau rief den Notarzt und es ging dann ins Krankenhaus. Die üblichen Untersuchungen (auch MRT Kopf).Alles in Ordnung. Es wäre Überlastung und Stress lt. den Ärzten. Es wurde immer schlimmer mit dem Schwindel und ich war der festen Überzeugung einen Gehirntumor zu haben.Jeden Tag gegoogelt usw.Ich war auch 1 Jahr lang bei einem Psychotherapeuten in Behandlung. War sehr gut.Der Schwindel und die Angst ...


Die wahrscheinlich is wirklich sehr gering alle Symptome die du hast sind leider Symptome der Angst

14.01.2020 14:14 • x 2 #58


MichaelMoers
Meinst Du?Auch die ständige Übelkeit und Erbrechen usw.?
Ich kann doch nicht jedes Jahr ein neues MRT oder CT machen lassen.

14.01.2020 14:22 • #59


saga1978
Zitat von MichaelMoers:
Meinst Du?Auch die ständige Übelkeit und Erbrechen usw.?Ich kann doch nicht jedes Jahr ein neues MRT oder CT machen lassen.



Wenn alles untersucht wurde kann Übelkeit und erbrechen auch von der Angst kommen.

https://www.selfapy.de/blog/angst-und-p...-therapie/


Du gehst nächste Woche stationär dort wird dir geholfen mit der Therapie manchmal machen se auch ein MRT aber verlass dich da nicht drauf
Angst macht leider viele psychosomatischen Symptome

14.01.2020 14:31 • x 1 #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel