Pfeil rechts
1

TheNiceLife
Hallo zusammen.
Ich hab heute nur zwei Stunden geschlafen. Bin dann zur Schule gefahren mit meinem Auto und hab auf dem Parkplatz ein Unfall gebaut, indem ich rückwärts in ein anderes Auto reingefahren bin.
Es hat dich offensichtlich niemand verletzt. Weder meine Beifahrerin noch die Dame im Auto hinter mir, noch ich.
Zum Glück soweit erstmal nur Blechschaden.
Nach dem Aufprall ist mir gleich der Gedanke Gehirnblutung gekommen. Dann in der Schule ist mir schwindelig geworden und hatte das Gefühl dass ich auf einem Auge schlechter sehr und das sich mein Arm komisch anfühlt.
Hab dann natürlich Abgst bekommen. Hab meine Beifshrerin gefragt ob ich mich irgendwie verletzt habe oder so (weil ich mich durch den ganzen Schock nicht an die Details des Unfall erinnert habe).
Sie sagte nein, und ich bin ja nur ganz leicht drauf gefahren und wir haben uns nicht angestoßen, wir haben erstmal angefangen aus Schock zu lachen.
Nun war ich bei meiner Ärztin und hab ihr das erzählt, weil einfach der Schultag für mich gelaufen ist. Sie meinte dass ich ganz bestimmt keine Gehirnblutung habe und hat meinen Blutdruck gemessen der ok war.
Nun jetzt ist mir halt irgendwie schwindelig ab und zu und ich hab Kopfschmerzen die aber eher leicht sind.
Kann natürlich alles durch die Psyche kommen, oder durch die Müdigkeit oder vielleicht ein ganz leichtes Schleudertrauma ?
Ich hab jetzt halt Angst dass es eine Hirnblutung ist und dass wenn ich jetzt einschlafe (bin jetzt daheim und sehr müde) nicht mehr aufwache und dann regt mich noch auf, dass ich beim schreiben von diesem Text Fehler mache (aber das liegt vielleicht auch daran dass ich es am Handy schreibe )

Hat jemand Tipps für mich oder irgendetwas ?

Ich bin gerade einfach verzweifelt

22.03.2017 11:21 • 22.03.2017 #1


5 Antworten ↓


Schlaflose
Bist du denn beim Aufprall mit dem Kopf irgendwo sehr heftig dagegengeschlagen? Wenn nicht, wo soll denn eine Blutung herkommen?

22.03.2017 13:06 • #2


A


Angst vor Gehirnblutung

x 3


Lalu90
Hey,
Ich denke auch nicht, dass es eine Hirnblutung ist .
Da hättest du andere Symptome als leichte Kopfschmerzen, die auch einfach von der Müdigkeit kommen könnten.
Lege dich hin, schlaf eine Runde und dann sieht die Welt schon ganz anders aus
Liebe Grüße

22.03.2017 13:16 • #3


N
Ich bin bei einem frontalzusammenstoß (ca. 40 km/h) mit voller wucht gegen den airbag geknallt.
die einzigen verletzungen waren eine leichte gehirnerschütterung und eine verstauchte halswirbelsäule.
meine tochter (damals 2 1/2) ist im kindersitz gesessen und hatte nichts! keine kopfschmerzen oder nackenschmerzen.

ich denke nicht, dass man sich bei einem unfall auf einem parkplatz ernsthaft verletzen kann, dafürist die geschwindigkeit viel zu gering.

22.03.2017 13:58 • x 1 #4


C
Das ist mit Sicherheit keine Hirnblutung. Deine Symptome sind vollkommen normal durch den Schreck und die darauffolgenden Angst, vor allem weil du so einen starken Schrecken hattest, das du dich nicht an den Unfall mehr erinnerst. Nicht weiter drüber nachdenken, sollte sich spätestens in ein paar Tagen wieder geben.

22.03.2017 14:04 • #5


TheNiceLife
Also laut meiner Beifahrerin hab ich mich nirgends angestoßen und ich kann mich auch nicht dran erinnern es getan zu haben. War ja auch nur ganz leicht der Unfall. Bin aus dem stehen rückwärts angefahren und hinter mir stand ein Auto das ja undnittwlbar Hinter mir stand.

Ja ich dachte vielleicht dass durch die durchrüttelung irgendwas geplatzt sein kann im Kopf

22.03.2017 16:25 • #6






Dr. Matthias Nagel