Pfeil rechts

N
Huhu ihr lieben.

Ich wohne ja am Berg und da ist es eben üblich dass durch den höhenunterschied zu unten mal Druck auf den Ohren liegt. Und da schaff ich mir immer Abhilfe,also einen Druckausgleich sozusagen, indem ich fest schneuze oder mir die Nase zuhalte und dann fest durch die nase atme. Heute allerdings hab ich wohl ein wenig zu fest geschnäuzt und dann habe ich auf einmal ein kurzes Stechen auf der Stirn verspürt. Ich habe jezzt im Nachhinein allerdings keine Schmerzen nur ein ganz leichtes Druckgefühl. Ist mir da eh keine Ader im Kopf geplatzt? Wie bemerkt man sowas? Ich schieb wieder extrem Panik. Jetzt war endlich mal 2 3 Tage Ruhe mit den PAs und nun...

15.10.2016 17:42 • 15.10.2016 #1


2 Antworten ↓


L
Wenn dir eine Ader im Kopf geplatzt ist das merkst du ganz schnell, weil du dann erstes extreme Kopfschmerzen hast und zweitens Schwindel und Lähmungserscheinungen auftreten. Ich hatte sowas mal. Glaub mir, das merkt man. Also nur ein leichtes Druckgefühl ist sicher kein Indiz.
Soll man aber eh nicht machen, so feste schneuzen.
Für Druckausgleich hilft bei mir immer Gähnen. Wenn ich beispielsweise in Tirol bin und fahr nach Innsbruck runter bzw. umgekehrt, da gehen mir immer die Ohren zu und wenn ich fest gähne dann gehen sie wieder auf.

15.10.2016 18:35 • #2


N
Okay also verläuft sowas nicht symptomfrei? Dann bin ich schonmal beruhigt. Hab nämlich so ne Horrorgeschichte entdeckt indem eine schildert dass sie durchs schneuzen sowas bekommen hat und das symptomfrei verlaufen ist. Naja das gähnen bringt bei mir eben leider nichts deshalb muss ich entweder schnäuzen oder den druckausgleich machen. Oder bis zum nächsten tag warten, nach dem aufstehen ist der druck dann auch weg. :

15.10.2016 19:19 • #3





Dr. Matthias Nagel