Pfeil rechts
6

Guten Abend,
ich lese schon länger als unangemeldet mit und hab heute den Entschluss gefasst mich anzumelden und hoffe auf ein paar Tipps, Ideen und ein wenig Trost ab und an.

Zu mir ich bin noch relativ jung, arbeite in meinem Job ziemlich gut und konnte mich bis vor zwei Jahren bis auf einige kleinere Panikattacke und milde Angst vor Krankheiten (habe ich schon immer) ganz gut zurechthalten. Danach gab es einige Sachen die alles ziemlich verändert haben und aus meiner Angst vor Krankheiten eine starke Ausprägung gemacht haben und nun auch meinen Alltag beeinflussen, der Schwerpunkt ist Magen/Darm. Wie es dazu gekommen ist berichte ich gerne mal ausführlich in einem anderen Thema.

Nun zu meinem Problem: Ich war heute ganz normal im Büro am arbeiten und habe hin und wieder mit einem Kollegen Rücksprache gehalten alles wie immer. Mit einem Kollegen habe ich etwas länger gequatscht, da wir uns immer länger über die Märkte unterhalten. Kurzzeitig kam er auch an meinen Platz und zeigte mir etwas auf seinem Tablet. Hautkontakt hatten wir nicht. Dieser Kollege musste sich einige Stunden später, da ihm übel war abmelden und zuhause offensichtlich erbrechen und hatte Durchfall. Seit ich davon gehört habe bin ich in Angst, habe ich mich Angesteckt? Ich kann nicht schlafen, habe Angst wach zu werden und Ähnliches zu erleiden. Ich kann keinen klaren Gedanken fassen.

Eventuell kann jemand objektiver das Ganze Einschätzen.

Liebe Grüße!

03.11.2021 01:01 • 04.11.2021 #1


3 Antworten ↓


Icefalki
Zitat von Captainm1:
Guten Abend, ich lese schon länger als unangemeldet mit und hab heute den Entschluss gefasst mich anzumelden und hoffe auf ein paar Tipps, Ideen und ein wenig Trost ab und an. Zu mir ich bin noch relativ jung, arbeite in meinem Job ziemlich gut und konnte mich bis vor zwei Jahren bis auf einige kleinere Panikattacke ...



An deiner Stelle würde ich mich um einen Therapieplatz bei einem Psychologen bemühen. Je früher man das Angstthema behandelt, desto besser.

Wir geben zwar unseren Ängste einen Bezug, wie Angst vor Magen-Darm, oder was auch immer, aber das ist nicht die Ursache. Ursächlich sind banale Dinge wie: Überforderung und nicht mit Stress umgehen zu können. Ok, so banal ist das alles nicht.

Angst zu haben bedeutet, dass man um sein Leben und/oder Gesundheit fürchtet, ohne ersichtlichen Grund. Und hier wird es dann kompliziert, da diese Angst auch noch irgendwie mit Scham besetzt ist.

Selbst @gerald reagiert in einem Pychicforum unsensibel. Ergo, man spricht über seine Macke nicht gerne und erntet Spott und Hohn.

Also, wende dich vertrauensvoll an Fachleute. Ist deren Job und du lernst dann mit vermeidlich unbegründeten Ängste umzugehen.

03.11.2021 10:45 • x 3 #2



Angst vor Erkrankung an Magen / Darm im Büro

x 3


Angor
Zitat von gerald:
sry-aber dazu fällt mir nur der spruch ein- wer kein kreuz zu tragen hat, der schnitzt sich eines......

Falls Du darauf aus bist, die Stellung des Forenbösewichts zu bekommen, wir hatten einen und dagegen kommst Du nicht an.

Wenn Du nicht helfen kannst oder willst, dann halt einfach Deine Finger still.
So wie Du reagierst, schreckt das grade neue User ab.

03.11.2021 10:56 • x 3 #3


Vielen Dank für die Antworten. Ihr habt wahrscheinlich Recht und ich sollte mir einen Experten suchen und das Thema angehen. Ich werde mich darum kümmern und mal ein Update verfassen.

04.11.2021 12:18 • #4




Dr. Matthias Nagel