Pfeil rechts
1

milou123
Hallo,
wer mein Beitrag von gestern kennt weiss das ich grad mir wieder viele Sorgen um Krankheiten mache. Hier sind wir jetzt aber mal an was wirklich für mich besorgniserregendes dran.
Seit Monaten habe ich Magen Darm Probleme die sich auch gesteigert haben. Ging mit sehr doller Übelkeit los und gelegentlichen bestialischen Bauchkrämpfen und endet nun bei ständigen Bauchschmerzen täglicher Übelkeit durchfall und Verstopfung im Wechsel und Sodbrennen. Kurz um ich habe große Panik vor Magen Darm Krebs. Nun muss man folgendes Wissen ich habe 2017 eine Darmspiegelung gemacht die absolute unauffällig war. Und diesen Dienstag werde ich meine erste Magenspiegelung dann machen ( ich hoffe ich überstehen das) ich denke aber es ist eher darm und habe große Angst vor Darmkrebs. Meine Hausärztin tut aber so als ob in so einer kurzen Zeit von von 4-5 Jahren kein aggressiver Darmkrebs entwickelt. Ich bin mir unsicher. und weiss grade nicht so weiter.

07.01.2022 23:21 • 26.04.2022 #1


5 Antworten ↓


Svenni1985
Ich denke so vom ersten lesen das du durch deine gesteigerte Angst diese Symptome hervorrufst. Vielleicht ist auch dein Alltag stressig. Am besten was zum entspannen suchen, Sport etc.

07.01.2022 23:31 • #2



Angst vor Magen/ Darm Krebs

x 3


Hallo,
Magenspiegelung hab ich auch schon hinter mir. Hatte auch Bammel davor aber im Endeffekt war ich durch die Sedierung sofort weg und bin danach in einem Ruheraum aufgewacht. Kein unangenehmes Gefühl in
der Speißeröhre, keine Schmerzen, garnichts.
Machst du auch mit Sedierung oder?
Hatte auch einige Monate lang Magenschmerzen aber ist dann mit dem Stress verschwunden als etwas mehr Ruhe in meinem Leben einkehrte.
Viel Erfolg und Lg

07.01.2022 23:44 • x 1 #3


milou123
Ich bekomme auch eine Sedierung. Aber meine Freundin hatte letzte Woche eine und bekam vor der sedierung dieses Spray zum betäuben des Raches das soll wohl sehr schlimm sein. Man bekommt quasi keine Luft mehr davor hab ich Angst.
Und meine Symptome sind Magenschmerzen, Aufstossen, Magenkrämpfe , Verstopfung und Dufchfall..

08.01.2022 00:30 • #4


Verstehe, ich habe nur die Sedierung bekommen. Mir wurde gesagt ich soll mich entscheiden, entweder mit Sedierung oder ohne Sedierung dafür mit Spray.

Hatte in den letzten Jahren einige Beschwerden die so stark waren dass ich mir absolut nicht vorstellen können dass sie durch die Psyche verursacht werden. Konnte im Sommer nicht aus dem Bett aufstehen weil mir so schwindlig war und sich der Raum gedreht hat. Untersuchungen haben nichts Organisches ergeben obwohl ich zu 100 Prozent überzeugt war schwer krank zu sein. Es gibt auch Menschen die psychogene epileptische Anfälle bekommen, psychogen erblinden oder vollständig gelähmt sind usw. Was ich damit sagen will: auch wenn es unvorstellbar erscheint könnte es trotzdem psychische Ursachen haben.

Ich sage nicht dass es bei dir so sein muss. Es ist sicher gut alles Organische abzuklären. Wenn alles ohne Befund ist dann kannst du zumindest beruhigt sein und hast den Kopf frei um dich mit anderen möglichen Ursachen beschäftigen, zb der Psyche, schlechte Gewohnheiten usw.

08.01.2022 01:14 • #5


Beebi
@milou123 hey , dein Beitrag ist zwar schon etwas zurück und ich denke du hast die Spiegelung gut überstanden ?

Also ich bin wirklich ein absoluter Angsthase und ich kann dir versichern , eine Magenspieglung ist nichts schlimmes . Ich habe sie ohne Sedierung machen lassen und fand es unangenehm , aber kein Stück schmerzhaft oder sonst irgendetwas . . Das Spray ist auch nicht schlimm , es betäubt etwas deinen Rachen , aber mehr auch nicht .

Und zu deiner Frage mit Darmkrebs kann ich dir nur sagen … wenn du vor ein paar Jahren einen reinen Darm hattest , ist es eigentlich nicht möglich , dass sich da jetzt etwas bösartiges entwickelt hat . Die Vorstufen für Darmkrebs sind Polypen und es dauert bis zu 15 Jahre bis sich daraus etwas wirklich bösartiges entwickelt .

Hoffe es geht dir wieder besser ?! LG

26.04.2022 11:41 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag