Pfeil rechts
5

M
Hallo ihr Lieben!

Ich wurde im Juli mit einer PA ins Spital eingeliefert, der Glukose Wert lag damals bei 104 (nüchtern). Referenzwert vom Spital 74-106 Normbereich

Im Oktober wurde ich nochmals ins Spital eingeliefert, wieder mit einer PA. Glukose 106 (ca 5Stunden nichts gegessen). Referenzwert vom Spital 50-100 Normbereich

Habe dann mal spontan zu Hause ca 2Std nach dem Essen 104 BZ gemessen
Dann 1x nüchtern 97 gemessen.

Ich habe Angst dass ich eine Vorstufe zum Diabetes habe weil ich ja im Spital beide Male über 100 war.
Und ich hab gelesen, dass man unterzuckern kann wenn man nicht erkanntes Diabetes hat!
Mir ist morgens immer schwummrig und ich zwinge mich alle 2 Stunden am Tag was zu essen, da ich unglaublich Angst vor einem gefährlichen Unterzucker mit Koma oder Bewusstlosigkeit habe.

Was sagt ihr zu den Werten?

14.11.2023 15:31 • 14.11.2023 #1


18 Antworten ↓


A
Hi,
bei gesunden Menschen liegt der Wert zwischen 80-120.
Deine Werte sind also perfekt

Wenn man Diabetes hat, Produziert der Körper kein eigenes Insulin mehr.
Der Wert steigt also und sinkt nicht.

Zitat:
Und ich hab gelesen, dass man unterzuckern kann wenn man nicht erkanntes Diabetes hat!

Ist daher Falsch.

14.11.2023 15:56 • #2


A


Glukose bei 104 nüchtern - Vorstufe von Diabetes?

x 3


M
@AP-Lee Danke für deine Antwort! Im Internet und auf YouTube sprechen alle von werten bis 100. ab 100 ist es schon prädiabetes.
Woher nimmst du deinen wert? Lg

14.11.2023 16:00 • #3


-Hedwig-
Bei Panik kann der BZ übrigens auch steigen. Kommt nicht unbedingt bei jedem vor. Aber bei mir definitiv. Schon erlebt

14.11.2023 16:01 • #4


V
@AP-Lee
Leider kann man, wenn man Diabetes hat, unterzuckern. Mein Mann ist Diabetiker, und er war schon einige Male unterzuckert. Das war nicht schön. Er hat jetzt immer Traubenzucker bei sich. Honig hilft auch sehr gut

14.11.2023 16:02 • #5


M
@Violetta wie geht das? Zu viel Insulin oder einfach so ohne Grund? Das macht mir jetzt Angst..

14.11.2023 16:05 • #6


F
Entscheidend ist ob du irgendwelche Risikofakoren hast die einen Diabetes begünstigen.
Werte sind schön und gut,aber halt nur die halbe Miete gerade im Hinblick auf die Zukunft.
Wenn du gesund lebst,dich ausreichend bewegst,starkes Übergewicht vermeidest bzw abbaust und familiär nicht vorbelastet bist brauchst du dir überhaupt keine Sorgen machen.
Wegen dem Schwindel einfach Blutdruck messen und wenn der passt musst du nix weiter machen.

14.11.2023 16:05 • #7


V
@melanie22
Ohne Grund.
Aber da du keine Diabetes hast, wirst du auch nicht unterzuckern

14.11.2023 16:08 • #8


M
@Violetta und was waren die Symptome?
Ich habe ja genau davor Angst, Diabetes zu haben und zu unterzuckern..

14.11.2023 16:13 • #9


-Hedwig-
Zitat von melanie22:
@Violetta und was waren die Symptome? Ich habe ja genau davor Angst, Diabetes zu haben und zu unterzuckern..

Warum lässt du das dann nicht ärztlich abklären. Dieses suchen nach Symptomen die dich bestätigen sind einfach hypochondrisch.

14.11.2023 16:15 • x 1 #10


V
Dann hol die einen Termin beim Diabetologen und lass dich untersuchen. Aber bei deinen Werten hast du sicher keine Diabetes

14.11.2023 16:16 • x 2 #11


M
@Zwergeule meine Hausärztin nimmt mich aufgrund meiner angsterkrankung nicht ernst. Und wechseln kann ich erst im Jänner

14.11.2023 16:17 • #12


M
@melanie22 Mit einem Nüchternwert von 97 brauchst du dir gar keine Gedanken machen, das ist weit von Unterzuckerung entfernt. Die tritt erst Ab einem Wert von unter 70 ein und wird idR bei unter 50 zum Problem mit Ohnmacht. Im Gegensatz zu den Kommenatren vorher kann auch bei Diabetes Typ 2 eine Unterzuckerung vorkommen. Einige Gründe könen sein:

Wie kommt es zum Unterzucker? Neben bestimmten Medikamenten wirken sich ungewohnt viel Bewegung, vergessene Mahlzeiten, Alk. oder Erkrankungen wie Durchfall auf den Blutzucker aus. Auch wenn zu viel Insulin gespritzt wird, können die Blutzuckerwerte zu tief sinken https://gesundheitszentrum-kleis.de/med...-erkennen/

Zu niedrigen Blutzuckerwerten kann es aus diesen Gründen kommen: Zu viel Insulin oder blutzuckersenkende Tabletten, ungewohnte körperliche Aktivität, zu wenig Essen, übermäßiger Alk.. Der Blutzuckerwert steigt wieder, sobald etwas Zuckerhaltiges gegessen oder getrunken wird. https://www.diabinfo.de/leben/behandlun...erung.html

Ausserdem kannst du dich auch z.B hier informieren: https://www.gesundheit.gv.at/krankheite...erung.html

Mit Werten bei 90-120 brauchst dir aber keine Gedanken machen, die sind normal.

Das morgentliche Schwuimmerige kann auch am Kreislauf bzw Bludruck liegen, was bei einigen durchaus auftritt. Der Körper fährt in der Nacht runter, dann können schnelle Bewegungen dann Schwindel auslösen

14.11.2023 16:17 • #13


V
Zitat von Marc_Sky:
Im Gegensatz zu den Kommenatren vorher kann auch bei Diabetes Typ 2 eine Unterzuckerung vorkommen

Genau das habe ich auch geschrieben. Diabetiker können unterzuckert sein

14.11.2023 16:19 • x 1 #14


-Hedwig-
Zitat von melanie22:
@Zwergeule meine Hausärztin nimmt mich aufgrund meiner angsterkrankung nicht ernst. Und wechseln kann ich erst im Jänner

Ich sag es nochmal panikattacken können den Blutzucker erhöhen. Ich hatte einen Nüchternwert von 110 bei einer PA. Das ist viel realistischer als deine Angst zu Unterzuckern

14.11.2023 16:21 • #15


A
Zitat von Violetta:
@AP-Lee Leider kann man, wenn man Diabetes hat, unterzuckern. Mein Mann ist Diabetiker, und er war schon einige Male unterzuckert. Das war nicht schön. Er hat jetzt immer Traubenzucker bei sich. Honig hilft auch sehr gut

Hi,
die Aussage war ja:

Zitat:
Und ich hab gelesen, dass man unterzuckern kann wenn man nicht erkanntes Diabetes hat!


Das heißt, es wurde kein Insulin gespritzt.
Das ist also unmöglich das ein Diabetiker ohne Insulin Zugabe in den Unterzucker rutschen kann. Nur eine Überzuckerung ist möglich.


Ich bin seit 32 Jahren Typ1 Diabetiker.

14.11.2023 16:23 • #16


M
Wer lesen kann ist klar im Vorteil: es kommt auch auf andere äußere Einflussdse an als NUR durch Insulin. Und auch nicht-Diabetiker können durchaus in Unterzuckerung wenn solche oder ähnliche Bedingungen gegeben sind.
Es wird nict umsonst z.B bei stärker Betrunkenen der BZ gemessen.
Es gibt auch bekannte Fälle in den Medien wo es durch Unterzuckerung bei Diabetoikern am Steuer zu Unfällen kam
Waltet bitte mit Vorsicht bei Aussagen dadrüber und lest euch Wissen an. Danke.

14.11.2023 16:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Psychic-Team
Hallo,

es gibt bei der Angst vor Diabetes ein Sammelthema:

angst-vor-krankheiten-f65/angst-vor-diabetes-t43554.html

Beste Grüße
Carsten

14.11.2023 19:19 • #18


T
@Zwergeule geht mir auch so, da für mich Blutentnahme Stress ist, bin ich auch so bei 104

14.11.2023 19:20 • x 1 #19


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel