1

Mindmaker

54
20
Ich habe vor paar Wochen schonmal Blut auf dem Toilettenpapier festgestelt habe es aber dann vorerst ignorierert dachte ja kann mal vorkommen villeicht einfach was verletzht im After.
Aber seid paar Tagen ist mir aufgefallen das in meinem Stuhl rote Punkte sind und auf dem Toilettenpapier auch. Manche sind etwas dunkler manche heller.
Das im Stuhl weiß ich nicht ob es zwingend Blut ist doch das auf dem Toilletenpapier sieht stark nach blut aus, eztwas dunkler aber.
Nun war ich eben beim Arzt dieser hat in mienem After nachgesehen und meinte kein Blut momentan, aber hat mir eine Salbe verschrieben. Ich soll in Wochen eta wieder kommen soll die Salbe nehmen und abwarten.
Wenn es schlimmer bzw. nichzt bessser wird Darmspieglung.
Zu meiner Person bin Anfang 20.
Zur Vorgeschichte, ich habe oft Blähungen die übel riechen, und Antibiotika vertrage ich garnicht also mein Darm dannach leidet er bis hinzhu monate noch dran.

06.03.2015 11:04 • 20.09.2019 #1


32 Antworten ↓


Faultier


1559
1
269
Zitat von Mindmaker:
Ich habe vor paar Wochen schonmal Blut auf dem Toilettenpapier festgestelt habe es aber dann vorerst ignorierert dachte ja kann mal vorkommen villeicht einfach was verletzht im After.
Aber seid paar Tagen ist mir aufgefallen das in meinem Stuhl rote Punkte sind und auf dem Toilettenpapier auch. Manche sind etwas dunkler manche heller.
Das im Stuhl weiß ich nicht ob es zwingend Blut ist doch das auf dem Toilletenpapier sieht stark nach blut aus, eztwas dunkler aber.
Nun war ich eben beim Arzt dieser hat in mienem After nachgesehen und meinte kein Blut momentan, aber hat mir eine Salbe verschrieben. Ich soll in Wochen eta wieder kommen soll die Salbe nehmen und abwarten.
Wenn es schlimmer bzw. nichzt bessser wird Darmspieglung.
Zu meiner Person bin Anfang 20.
Zur Vorgeschichte, ich habe oft Blähungen die übel riechen, und Antibiotika vertrage ich garnicht also mein Darm dannach leidet er bis hinzhu monate noch dran.


Mit 20 ist Darmkrebs schon sehr,sehr selten...
Vielleicht sind es auch nur Hämorrhoiden oder eine entzündliche Darmerkrankung evtl ausgelöst durch die Antibiotika?
Mußt du sehr pressen beim Stuhlgang?
Warte erstmal ab und mal nicht gleich den Teufel an die Wand.

06.03.2015 11:32 • #2


IchWillPositiv

IchWillPositiv


638
73
144
Ich hatte eine Zeitlang ähnliche Probleme, heftigste Blähungen und oft Darmkrämpfe und Durchfall und ganz viel Blut im Stuhl. Blut, was man sehen kann, kommt aber aus dem Enddarm oder After, Blut aus dem Dickdarm sieht man nicht, haben mir die Ärzte gesagt. Ich hab eine Spiegelung machen lassen, ein paar Jahre später eine weitere, alles war ok. Seit der letzten Spiegelung hab ich diese Symptome gar nicht mehr.

Eine Darmspiegelung ist nicht schlimm, die Vorbereitung ist etwas unangenehm.

06.03.2015 19:29 • #3


Muetzchen

Muetzchen


69
5
4
Ich hatte ewig blut und auch schleim entweder im stuhl oder nur. Ich dachte natürlich auch an das schlimmste, war aber bei dem autreten der symptome 25 und die ärzte schlossen darmkrebs immer zu99,999% aus, wegen meines alters. alle unabhängig von einander. ich dachte auch immer, ja ja ausnahmen und so. war jetzt das dritte mal zur spiegelung, es war eine chronische entzündung des enddarms. ich habe medis bekommen und es wurde besser. zwischenzeitlich war ich aber auch total fertig vor angst. bestehe doch einfach mal auf eine spiegelung, um dich zu beruhigen.

08.03.2015 12:23 • #4


Maja03


37
4
5

16.09.2019 06:25 • #5


Schlaflose

Schlaflose


18829
6
6842
Ich habe seit ich 12 bin immer wieder Blut im Stuhl. Das kommt von Hämorrhoiden.
Bei Darmkrebs liegt das Blut nicht auf dem Stuhl, sondern ist damit vermischt und man sieht es mit bloßem Auge gar nicht. Das muss anhand einer Stuhlprobe im Labor nachgewiesen werden.
Bei dir könnte es trotzdem von deiner Periode kommen. Wie willst dudas denn trennen? Das kann sich schon am After vermischen.

16.09.2019 07:41 • x 3 #6


Maja03


37
4
5
Ich weiß ja, ich wollte gern so etwas hören wie deine Antwort. Das es sich bei Krebs vermischt.
Das hat es ja definitiv nicht.

Ob ich mich nun mal beruhige?

16.09.2019 07:54 • #7


Lara1204

Lara1204


1373
2
1026
Wenn du Darmkrebs hättest, wäre dein Stuhl fast schwarz. Ich denke das du Hämorrhoiden hast. Drückst du doll und hast dabei Beschwerden?
Wir alle haben Hämorrhoiden, einige sehr ausgeprägt. Du kannst es untersuchen lassen, beim Gastro Arzt. Dafür brauchst du dich auch nicht vor zu bereiten. Sprich den Darm entleeren. Wenn er bei der Untersuchung welche findet, werden diese gleich entfernt. Mache dich bitte nicht verrückt! Und untersuche dein Stuhl nicht.

16.09.2019 11:52 • x 1 #8


Maja03


37
4
5
Ob ich doll drücke? Manchmal vielleicht.

Ich hab jetzt mal etwas telefoniert:

1) Hausarzt: Die Sprechstundenhilfe meinte man könne trotz Menstruation auch eine Stuhlprobe abgeben und auf Blut untersuchen,
sie geht aber davon aus, dass es Menstruationsblut sein

2) Frauenarzt: Das wird mit Sicherheit Menstruationsblut sein. Ich soll es beobachten und wenn es nach der Menstruation nicht vorbei ist, soll ich es beim Hausarzt untersuchen lassen

3) beim Gastrologen: man kann in der Menstruation keine Stuhlprobe auf Blut untersuchen, sie geht auch von Menstruationsblut aus und ich soll mal die Menstruation abwarten.

Eigentlich sollte mich dies ja beruhigen oder?

Mein Mann meinte: Die sind sich so sicher, dass sie gar nicht auf die Idee kommen zu sagen, kommen sie vorbei...

16.09.2019 13:51 • #9


Lara1204

Lara1204


1373
2
1026
Das kann ich dir leider nicht sagen. Bin selbst kein Arzt. Denke aber das es Hämorrhoiden sind. Schmerzt es wenn du auf Klo gehst?

16.09.2019 14:03 • x 1 #10


Maja03


37
4
5
Nein, Schmerzen hab ich keine.

Ich kontrolliere meinen Stuhl jetzt seit einem Jahr, und es war nie etwas zu sehen. Manchmal musste ich ganz gneau hinsehen. Aber auf den zweiten Blick war es def. kein Blut.

Auch war heute bei meinem zweiten Gang auf die Toilette nicht zu sehen...

16.09.2019 15:07 • #11


Lara1204

Lara1204


1373
2
1026
Warum kontrollierst du den denn? Das lasse mal besser sein. Das macht dich ja täglich verrückt.

16.09.2019 15:08 • x 1 #12


Maja03


37
4
5
Wenn ich das genau wüsste...
Ich hatte vor einem Jahre einen Knoten unter der Achsel, das war irgendwie so ein Auslöser.

Dann hab ich mich erinnert, wie eine Bekannte mit mitte 40 an Bauschpeichedrüsenkrebs verstorben ist.

Und iregndwie setdem ist das so. Ich mach schon eine Therapie und seit der Mammographie sind auch schon Ängste weg, aber das bleibt irgendwie...

16.09.2019 15:26 • #13


Lara1204

Lara1204


1373
2
1026
Ja, das kenne ich gut. Die Ängste werden auch bleiben. Aber man kann lernen damit um zugehen. Es ist schwer, das weiß ich selbst.

16.09.2019 15:27 • x 1 #14


Anuschka1102

Anuschka1102


92
1
80
Die Hämorrhoiden können ganz klein bzw. ist dann nur einer der Platz wenn es mal zu fest war. Sowas hatte ich auch mal bzw. da ich mein Stuhlgang nicht untersuche sah ich nur bisschen Blut auf dem Papier. Habe auch keine Schmerzen.

16.09.2019 15:41 • x 1 #15


Maja03


37
4
5
Bist Du dann nicht zum Artz gegangen Anuschka?

Ich möchte das so gern ignorieren, und es einfach mal dabeibelassen.

Auf der anderen Seite denke ich immer: was ist, wenn ich was übersehe....

16.09.2019 15:50 • #16


Zephyr

Zephyr


427
7
315
Hämorriden sind jene Schwellkörper innerhalb des Afters, welche verhindern, dass Stuhl unkontrolliert austreten kann. Diese hat also jeder und das ist auch äußerst wichtig. Sie sind aber auch die Hauptquelle für sichtbares, hellrotes Blut beim Stuhlgang.

Die Ursachen dafür sind u.A.:
a) Pressen beim Stuhlgang
b) Aufrechte Sitzposition beim Stuhlgang
c) Reiben mit dem Klopapier bei der Afterreinigung
d) Häufiger Durchfall
e) Zu harter Stuhlgang und/oder Verstopfung
f) Stuhlreste am After nach dem Stuhlgang -> potentielle Entzündung
g) Eine Fission (Riss) der Afterschleimhaut
h) Ein zu feuchter After -> potentielle Entzündung

Was kann man dagegen tun?
a) Niemals Pressen, sondern sich besser mehr Zeit auf dem Klo nehmen.
b) Beim Stuhlgang den Oberkörper nahe zu den Oberschenkel führen und ggfs. Füße auf einen Hocker stellen.
c) After nach dem Stuhlgang abtupfen, nicht reiben, ggfs. After mit Wasser in einem Bidet reinigen.
d) Ursache für den Durchfall beheben.
e) Mehr Trinken und ggfs. erstmal mehr Suppen und Eintöpfe essen.
f) Reinigung des Afters mit fließendem Wasser oder Feuchttücher.
g) Behandlung der Fission durch den Arzt.
h) Den Popo pudern, was bei Babies sinnvoll ist, schadet auch Erwachsenen nicht.

Damit sollte die Blutung innerhalb von 1-2 Wochen zurückgehen. Nebenbei gesagt, solange man kein Blut bei der Reinigung des Afters mit Klopapier auf dem Klopapier erkennen kann, ist es nicht behandlungsbedürftig. Denn wenn der After bzw. die Hämorriden mal bluten, kommt meist relativ viel Blut, da dieses Gewebe sehr stark mit Adern durchzogen ist und die Hämorriden selbst mit sehr viel Blut gefüllt sind.

Ansonsten ist eine Untersuchung der Hämorriden beim Arzt durchaus sinnvoll, sollte die Blutung immer wieder kehren, sprich trotz der Verhaltensänderung beim Stuhlgang (siehe oben) sich nicht verbessern.

PS: Unter Umständen solltest du vorerst mal auf den Konsum von Körnern und Nüssen verzichten. Denn jene werden nicht verdaut und können daher beim Stuhlgang die Schleimhaut des Afters bzw. der Hämorriden verletzen.

16.09.2019 15:56 • x 2 #17


Maja03


37
4
5
Wenn es denn Hämorriden sind...

Ich frage mich auch immer, wenn es Krebs wäre, wieviel Blut müsste es denn dann sein und wie lange blutet das?

16.09.2019 16:08 • #18


Lara1204

Lara1204


1373
2
1026
Zitat von Maja03:
Wenn es denn Hämorriden sind... Ich frage mich auch immer, wenn es Krebs wäre, wieviel Blut müsste es denn dann sein und wie lange blutet das?

Schrieb ich oben schon, bei Darmkrebs wird dein Stuhl schwarz sein. Der Darm ist ja riesig.
Gehe doch zu deinem HA und er überweist dich zum Gastro / Verdacht auf Hämorrhoiden. Die Untersuchung findet dann dort sofort statt.

16.09.2019 16:14 • x 1 #19


Zephyr

Zephyr


427
7
315
Bei Darmkrebs sieht man das Blut nicht mit dem bloßen Auge. Ein erstes Anzeichen dafür ist ein stetig fast schwarzer Stuhlgang. Wenn du beispielsweise viele helle Lebensmittel isst (z.B. Kartoffeln, Eier, Nudeln, etc), wäre der Stuhl dann trotzdem nahezu schwarz. Aber selbst wenn das der Fall ist, muss es noch lange nicht Krebs sein. Es gibt ebenso andere Ursachen, warum es zu einer Blutung innerhalb des Darmsystems kommt - z.B. durch eine Entzündung im Darm. In jedem Fall muss dann aber eine Darmspiegelung durchgeführt werden.

Edit: Wie es Lara schon sagte, am besten gehst du damit einfach in den nächsten Tage zum Arzt.

16.09.2019 16:16 • x 2 #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag