Pfeil rechts
32

Zitat von Kathi 1970:
Der Pharmalobby trau ich alles zu, nur der Kohle wegen.


ich hab generell nichts gegen medis, is ja eigentlich mein job

10.11.2016 16:58 • #21


Ich hab auch nichts gegen Medis.

Aber sie sollen nicht immer die Naturmedizin kleinreden/schreiben.

10.11.2016 17:21 • x 1 #22



Angst vor Blasenentzündung

x 3


Das sieht jeder anders
Ich hab aber nichts gegen die Meinung anderer.

10.11.2016 17:28 • #23


meine nieren tun weh.
ich hab aber heute auch erst einen halben liter getrunken.

16.11.2016 18:05 • #24


Icefalki
Engelchen, du musst definitiv deutlich mehr trinken. Nur zu deiner Information, wenn deine Nieren kaputt sind, regenerieren die sich nie mehr. Ich hoffe, du weißt das.

Dass du deine Ängste hast, verstehe ich. Aber hier bin ich jetzt auch mal deutlich. Angst hin oder her.

Da ist die Angst wirklich noch das kleinere Übel. Glaub mir bitte.

16.11.2016 18:19 • x 1 #25


Zitat von Icefalki:
Engelchen, du musst definitiv deutlich mehr trinken. Nur zu deiner Information, wenn deine Nieren kaputt sind, regenerieren die sich nie mehr. Ich hoffe, du weißt das.

Dass du deine Ängste hast, verstehe ich. Aber hier bin ich jetzt auch mal deutlich. Angst hin oder her.

Da ist die Angst wirklich noch das kleinere Übel. Glaub mir bitte.



ja, ich weiss das.
ich hab noch wasser mit zitrone. das könnte ich für morgen mitnehmen.
das sind 0,75 Liter flaschen.
ich muss ja einen guten eindruck machen.
kann da ja nichts ungesundes trinken.

16.11.2016 18:25 • #26


Icefalki
Versteh ich, dass du einen guten Eindruck machen möchtest.

Drück dir auch mal, die Daumen.

16.11.2016 18:27 • x 1 #27


danke

ich schreib morgen wie es war.

16.11.2016 18:31 • #28


nieren tun immer noch weh.
getrunken hab ich fast 1,25 Liter.
hab gerade ne Ibu 400 genommen, mal gucken ob die hilft.

20.11.2016 18:02 • #29


Arci
Deine sogenannten Nierenschmerzen können auch normale Rückenschmerzen sein. Fühlt sich oft ähnlich an.

Wegen deiner Angst vor Blasenentzündungen hier ein paar Ratschläge von einem "Profi" in dem Bereich:

Vitamin C ist schon mal gut. Bitte drei mal am Tag 500mgr. Also 1,5gr am Tag. Kein Vitamin C nehmen, was über Zeit wirksam ist. Nur die, die direkt wieder ausgepieselt werden. Es geht bei dem Vitamin C nicht darum, das Immunsystem zu stärken, sondern den Urin anzusäuern. (Tipp vom Chefarzt aus der Inneren)
Diese Dosis überleben Bakterien in der Regel nicht.

Dann kaufst du dir in der Apotheke noch Symbio Vag Zäpfchen. Die müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden, da es nützliche Bakterien sind. Kommen die ersten Symptome, egal, wie gering, nimmst du gleich Nachts ein Zäpfchen. Dies dann ruhig zwei/drei Nächte hintereinander. Was das Vitamin C nicht besiegt, wird von den nützlichen Bakterien gekillt.

Zur inneren Sicherheit kannst du dir noch Angocin kaufen. Das ist das stärkste pflanzliche Mittel gegen Blasenentzündungen. Bekommst du Symptome, gleich alle zwei Stunden 5 Stück einnehmen.

Mit alledem bist du relativ gut abgesichert, und das hilft auch gegen deine Ängste.

27.11.2016 21:32 • #30


Zitat von Arci:
Deine sogenannten Nierenschmerzen können auch normale Rückenschmerzen sein. Fühlt sich oft ähnlich an.

Wegen deiner Angst vor Blasenentzündungen hier ein paar Ratschläge von einem "Profi" in dem Bereich:

Vitamin C ist schon mal gut. Bitte drei mal am Tag 500mgr. Also 1,5gr am Tag. Kein Vitamin C nehmen, was über Zeit wirksam ist. Nur die, die direkt wieder ausgepieselt werden. Es geht bei dem Vitamin C nicht darum, das Immunsystem zu stärken, sondern den Urin anzusäuern. (Tipp vom Chefarzt aus der Inneren)
Diese Dosis überleben Bakterien in der Regel nicht.

Dann kaufst du dir in der Apotheke noch Symbio Vag Zäpfchen. Die müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden, da es nützliche Bakterien sind. Kommen die ersten Symptome, egal, wie gering, nimmst du gleich Nachts ein Zäpfchen. Dies dann ruhig zwei/drei Nächte hintereinander. Was das Vitamin C nicht besiegt, wird von den nützlichen Bakterien gekillt.

Zur inneren Sicherheit kannst du dir noch Angocin kaufen. Das ist das stärkste pflanzliche Mittel gegen Blasenentzündungen. Bekommst du Symptome, gleich alle zwei Stunden 5 Stück einnehmen.

Mit alledem bist du relativ gut abgesichert, und das hilft auch gegen deine Ängste.


hallo Arci,

vielen dank für die ausführliche antwort.
im moment nehm ich nur 1-2x am tag 500mg vitamin c, ich achte drauf, mehr zu nehmen.

die zäpfchen hab ich auf meinem merkzettel bei der online apotheke gespeichert.

Angocin hab ich glaub ich sogar noch zuhause.

ich hab immer kalte füsse, auch wenn ich dicke socken an hab.
die wohnung wird nich richtig warm in allen räumen und der boden is immer kalt.

27.11.2016 21:51 • #31


Auraya
Hey du!

In meiner Familie stehen Blasenentzündungen leider immer auf dem Programm, meine Schwester hat das inzwischen schon chronisch und ich werde ich mindestens zweimal im Jahr davon heimgesucht. Dadurch hab ich inzwischen schon viel ausprobiert und ich muss sagen, was ganz toll bei mir bisher geholfen hat ist: Natural D-Mannose. Das ist was pflanzliches, so ein Pulver und das kann man so Kurmäßig nehmen. Meine Schwester hat seitdem sie das nimmt Ruhe und ich fahre bisher auch ziemlich gut damit. Auch wenn ich merke dass meine Blase wieder leicht gereizt ist, dann trink ich einfach 2/3 mal am Tag dieses Pulver in Wasser aufgelöst und bisher hats immer ganz toll geholfen! Wenns ganz fies wird, nehme ich zusätzlich noch Canephron. Muss sagen, bisher hat sich dadurch keine weitere schlimme Blasenentzündung mit Antibiotikaunumgänglichkeit gebildet, bin also recht erfreut über die Wirkung!
Damit durchstehe ich zumindest die kalte Jahreszeit ganz gut. Sogar mit kalten Händen.

Lieben Gruß

29.11.2016 23:08 • #32


Zitat von Auraya:
Hey du!

In meiner Familie stehen Blasenentzündungen leider immer auf dem Programm, meine Schwester hat das inzwischen schon chronisch und ich werde ich mindestens zweimal im Jahr davon heimgesucht. Dadurch hab ich inzwischen schon viel ausprobiert und ich muss sagen, was ganz toll bei mir bisher geholfen hat ist: Natural D-Mannose. Das ist was pflanzliches, so ein Pulver und das kann man so Kurmäßig nehmen. Meine Schwester hat seitdem sie das nimmt Ruhe und ich fahre bisher auch ziemlich gut damit. Auch wenn ich merke dass meine Blase wieder leicht gereizt ist, dann trink ich einfach 2/3 mal am Tag dieses Pulver in Wasser aufgelöst und bisher hats immer ganz toll geholfen! Wenns ganz fies wird, nehme ich zusätzlich noch Canephron. Muss sagen, bisher hat sich dadurch keine weitere schlimme Blasenentzündung mit Antibiotikaunumgänglichkeit gebildet, bin also recht erfreut über die Wirkung!
Damit durchstehe ich zumindest die kalte Jahreszeit ganz gut. Sogar mit kalten Händen.

Lieben Gruß


hallo.

davon hab ich schon gehört, hab es aber noch nich ausprobiert.
canephron hilft bei mir irgendwie nich, cystinol auch nich. und aqualibra hab ich noch nich ausprobiert.
kennst du Deumavan salbe?

liebe grüsse

29.11.2016 23:18 • #33


Auraya
Cystinol hilft bei mir leider auch nicht. Das Canephron nehme ich auch immer nur im Zusammenhang mit dem D-Mannose, kann also auch nur Einbildung sein, dass das bei mir was bringt und es im Endeffekt tatsächlich das/die(?) Mannose ist. Die Salbe kenne ich leider nicht, aber wie gesagt, seit ich das nehme, komme ich ganz gut klar. Ich achte allerdings auch dadurch, dass ich anfällig bin für sowas auf warme Füße, direkt auf Toilette gehen nach dem Sex etc.

Alles in allem sind Blasenentzündung leider kein Winterproblem. Sie entstehen meistens durch Bakterien und ich habe die auch schon genau so oft im Frühling und im Sommer bekommen wie in der kalten Jahreszeit. Solange du dich nicht stundenlang auf kalten Stein setzt und dich total verkühlst ist das Risiko im Winter nicht so viel höher als den Rest des Jahres über. Vielleicht beruhigt dich das ja ein bisschen. Schön warm anziehen, dicke Socken kaufen und dann wird das schon.

29.11.2016 23:28 • #34


Zitat von Auraya:
Cystinol hilft bei mir leider auch nicht. Das Canephron nehme ich auch immer nur im Zusammenhang mit dem D-Mannose, kann also auch nur Einbildung sein, dass das bei mir was bringt und es im Endeffekt tatsächlich das/die(?) Mannose ist. Die Salbe kenne ich leider nicht, aber wie gesagt, seit ich das nehme, komme ich ganz gut klar. Ich achte allerdings auch dadurch, dass ich anfällig bin für sowas auf warme Füße, direkt auf Toilette gehen nach dem Sex etc.

Alles in allem sind Blasenentzündung leider kein Winterproblem. Sie entstehen meistens durch Bakterien und ich habe die auch schon genau so oft im Frühling und im Sommer bekommen wie in der kalten Jahreszeit. Solange du dich nicht stundenlang auf kalten Stein setzt und dich total verkühlst ist das Risiko im Winter nicht so viel höher als den Rest des Jahres über. Vielleicht beruhigt dich das ja ein bisschen. Schön warm anziehen, dicke Socken kaufen und dann wird das schon.


ja, ich geh danach immer auf toilette.
ich hatte die nierenbeckenenzündung im sommer.
ich hab immer thermoleggins an, aber keine jeans drüber.
warme schuhe hab ich und ich hatte heute auch dicke socken an, fühl mich dann irgendwie sicherer.

30.11.2016 00:06 • #35


Arci
Hallo Auraya

Zitat:
meine Schwester hat das inzwischen schon chronisch


es gibt keine chronische Blasenentzündung. Chronisch bedeutet, dass man ein und die selbe Krankheit dauerhaft hat. Die Blasenentzündungen aber gehen durchaus komplett weg, kommen dann aber immer wieder. Darum spricht man von rezidivierenden Blasentzündungen.

D Mannose hilft auch nur bedingt. Zum einem hilft es nur beim E Coli-Keim, zum anderen hilft es leider auch nicht bei allen. Vorbeugend kann man es durchaus nehmen, ist die BE aber gerade aktiv, ist es eher unwahrscheinlich, dass D Mannose tatsächlich hilft.

Ein Tipp auch für dich an deine Schwester.
Sie möchte bitte anfangen, sich mit Vitamin C zu therapieren. 3 mal am Tag je 500mg Vitamin C, - erst mal dauerhaft. Ich wurde damit in der Klinik therapiert, und bekam es von einem Klinikchef aus der Inneren, der sich mit Blasenentzündungen auskennt. Den Sinn beschrieb ich schon weiter oben. Damit wird der Urin extrem angesäuert, so, dass Bakterien nicht überleben.

Da bei immer wieder kehrenden Blasenentzündungen und in Folge ständiger Antibiotikagabe die nützlichen Bakterien abgetötet werden, muss deine Schwester anfangen, sich diese nützlichen Bakterien zuzuführen. Zum einem Probiotika für den Magen/Darm, zum anderem Bakterien für die Scheidenflora. Dazu empfehle ich Symbio Vag, da dies nicht nur die nützlichen Bakterien enthält, sondern auch Milchsäure und die Nahrung für die Bakterien. Auch das kann sie vorerst dauerhaft einführen/nehmen. Es dauert lange, bis sich alles wieder aufbaut.

Und sie möchte bitte dringend zum Frauenarzt gehen, und sich Ovestin-Zäpfchen/Salbe holen, damit die Schleimhäute regeneriert werden.

Empfehlen kann ich auch Folgendes. Bitte keine Substanzen nehmen, um sich unten herum zu reinigen. Einfach nur mit Einmalwaschlappen (gibt es Rossmann und DM) und mit klarem Wasser reinigen. Danach einmal am Tag mit Kokosöl einreiben. Kokosöl wirkt nicht nur pflegend und heilend, sondern auch antibakteriell.

Wichtig auch: Nicht so viel Zucker/Süßes essen. Zucker lockt die schädlichen Bakterien an, darum weitgehend darauf verzichten.

Wenn sie all das befolgt, hat sie eine Chance, die Blasenentzündung los zu werden.

30.11.2016 09:39 • #36


Auraya
Hey Engelchen,

Wenn du dich damit sicherer fühlst ist doch alles gut, Thermoleggings sind ja auch schön kuschelig und wenn es wirklich eiskalt werden sollte, dann hilft der Zwiebellook.
Du sagst du hattest die Nierenbeckenentzündung im Sommer. Naja, sowas ist zwar immer super unschön, aber damit hast du ja sozusagen einen beruhigenden "Beweis". Der Winter ist für dich was derartige Entzündungen angeht nicht "gefährlicher" als der Sommer.

Und Arci, danke für die ausführliche Antwort. Chronisch war vielleicht das falsche Wort, beziehungsweise für den Moment falsch gewählt, da meine Schwester durchaus schon monatelang sowas mit sich herumgeschleppt hat, da das Antibiotika nicht mehr anschlug. Bei uns hilft D-Mannose deswegen der Tipp, was jedem persönlich hilft muss natürlich jeder für sich ausprobieren. Vitamin C z.B hat bei mir absolut gar nichts gebracht. Das andere an Tipps ist mir alles durchaus bekannt, jedoch liegt es bei mir in der Familie weder an mangelnder noch übertriebener Hygiene im Intimbereich, wir sind anatomisch leider einfach mit einer sehr kurzen Harnröhre gesegnet. Und was ich außerdem von vielen gehört habe bisher sind es bei vielen Frauen bestimmte "Phasen" im Leben in denen man sehr anfällig ist, kann also auch wieder verschwinden. Bis dahin muss jeder selber schauen was am besten bei ihm hilft.

01.12.2016 16:43 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Auraya:
Hey Engelchen,

Wenn du dich damit sicherer fühlst ist doch alles gut, Thermoleggings sind ja auch schön kuschelig und wenn es wirklich eiskalt werden sollte, dann hilft der Zwiebellook.
Du sagst du hattest die Nierenbeckenentzündung im Sommer. Naja, sowas ist zwar immer super unschön, aber damit hast du ja sozusagen einen beruhigenden "Beweis". Der Winter ist für dich was derartige Entzündungen angeht nicht "gefährlicher" als der Sommer.

Und Arci, danke für die ausführliche Antwort. Chronisch war vielleicht das falsche Wort, beziehungsweise für den Moment falsch gewählt, da meine Schwester durchaus schon monatelang sowas mit sich herumgeschleppt hat, da das Antibiotika nicht mehr anschlug. Bei uns hilft D-Mannose deswegen der Tipp, was jedem persönlich hilft muss natürlich jeder für sich ausprobieren. Vitamin C z.B hat bei mir absolut gar nichts gebracht. Das andere an Tipps ist mir alles durchaus bekannt, jedoch liegt es bei mir in der Familie weder an mangelnder noch übertriebener Hygiene im Intimbereich, wir sind anatomisch leider einfach mit einer sehr kurzen Harnröhre gesegnet. Und was ich außerdem von vielen gehört habe bisher sind es bei vielen Frauen bestimmte "Phasen" im Leben in denen man sehr anfällig ist, kann also auch wieder verschwinden. Bis dahin muss jeder selber schauen was am besten bei ihm hilft.



hallo Auraya,

bei mir hat es bis jetzt nie ohne antibiotikum geklappt.
teilweise bin ich auch nich sofort zum arzt gegangen, mir is das immer total peinlich und ich schäm mich dann.
ich hab sogar becher auf vorrat zuhause, falls es mal wieder soweit is.

liebe grüsse

01.12.2016 16:49 • #38


Schlaflose
Bei liegt das große Problem wahrscheinlich darin, dass du ungern auf die Toilette gehst und deswegen den Urin wahrscheinlich so lange wie möglich zurückhälst und dann auch noch viel zu wenig trinkst. So haben Bakterien leichtes Spiel, sich in der Blase einzunisten und zu vermehren. Wenn man viel trinkt und oft aufs Klo geht, werden sie direkt rausgespült.

01.12.2016 18:39 • #39


Zitat von Schlaflose:
Bei liegt das große Problem wahrscheinlich darin, dass du ungern auf die Toilette gehst und deswegen den Urin wahrscheinlich so lange wie möglich zurückhälst und dann auch noch viel zu wenig trinkst. So haben Bakterien leichtes Spiel, sich in der Blase einzunisten und zu vermehren. Wenn man viel trinkt und oft aufs Klo geht, werden sie direkt rausgespült.


ja, das stimmt sogar. wenn ich zuhause bin halt ich oft zu lange an.
ich versuch immer 1,5 liter zu trinken, klappt aber nich immer.

01.12.2016 18:46 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel