Pfeil rechts
43

Mir ist seid Tagen extrem übel.
Seid gestern pocht es ab und an in meinem Magen also so als ob der Herzschlag im Magen wäre.
Das ist ganz schwer zu erklären.

Laut Google hat man ja wieder die schlimmsten Dinge.

Kennt das vielleicht jemand?
Dieses Gefühl ist ganz merkwürdig

18.08.2020 13:36 • 16.03.2021 #1


34 Antworten ↓


NIEaufgeben
Zitat von Joembri13:
Mir ist seid Tagen extrem übel.Seid gestern pocht es ab und an in meinem Magen also so als ob der Herzschlag im Magen wäre. Das ist ganz schwer zu erklären. Laut Google hat man ja wieder die schlimmsten Dinge.Kennt das vielleicht jemand?Dieses Gefühl ist ganz merkwürdig

Laut Google habe ich seit über zwei Jahren einen Tumor im Kopf
Davor hatte ich massenweise Herzinfarkte
Darmdurchbruch
Magendurchbruch
Schwanger
Aneurysma im Bauch
Aortendissektion

Lass Google einfach sein
Das bringt dir nur schlechtes und nichts gutes...

Bitte mach dir keine sorgen

18.08.2020 13:39 • x 5 #2



Angst vor Bauchaneurysma

x 3


Zitat von NIEaufgeben:
Laut Google habe ich seit über zwei Jahren einen Tumor im KopfDavor hatte ich massenweise HerzinfarkteDarmdurchbruchMagendurchbruchSchwangerAneurysma im BauchAortendissektionLass Google einfach sein Das bringt dir nur schlechtes und nichts gutes...Bitte mach dir keine sorgen



Also ich hatte ne leberzyrose, brustkrebs, thrombose, hirntumor usw.

Aber dieses Gefühl was ich jetzt im magen habe kenne ich absolut nicht

18.08.2020 13:50 • x 1 #3


Lottaluft
angst-vor-krankheiten-f65/bauchaneurysma-oder-die-psyche-t102349.html

18.08.2020 13:51 • x 2 #4


Änäynis
Zitat von Lottaluft:

Wenns um aneurysmen geht ist dass das beste beispiel hier im forum.

Es sei gesagt dass du das aneurysma schon lange hättest und es bei deiner angst mit verbundenen hohem puls und blutdruck schon längst andere probleme hättest als nur einen gefühlten herzschlag im bauch. Dieser ist auch völlig normal bei schlanken menschen, vielen fällt das aber gar nicht auf.

18.08.2020 14:09 • x 1 #5


NIEaufgeben
Zitat von Änäynis:
Wenns um aneurysmen geht ist dass das beste beispiel hier im forum. Es sei gesagt dass du das aneurysma schon lange hättest und es bei deiner angst mit verbundenen hohem puls und blutdruck schon längst andere probleme hättest als nur einen gefühlten herzschlag im bauch. Dieser ist auch völlig normal bei schlanken menschen, vielen fällt das aber gar nicht auf.

Ich spüre den Schlag meiner bauchaorta trotz meinem Übergewicht...
Das ist absolut nicht schlimm sondern ganz normal

18.08.2020 14:43 • x 2 #6


Zitat von NIEaufgeben:
Ich spüre den Schlag meiner bauchaorta trotz meinem Übergewicht...Das ist absolut nicht schlimm sondern ganz normal



Ja da am bauchnabel spüre und sehe ich die auch stark.
Aber was ich meine ist ein pulsieren im Magen
Ich versuche mich nicht verrückt zu machen.
Ich sage mir ich war vor 4 Monaten noch schwanger sowas hätten die sich festgestellt oder es wäre schlimmeres passiert.

Deshalb frage ich ob das jemand kennt um mich etwas zu beruhigen

18.08.2020 14:46 • #7


NIEaufgeben
Zitat von Joembri13:
Ja da am bauchnabel spüre und sehe ich die auch stark. Aber was ich meine ist ein pulsieren im Magen Ich versuche mich nicht verrückt zu machen. Ich sage mir ich war vor 4 Monaten noch schwanger sowas hätten die sich festgestellt oder es wäre schlimmeres passiert. Deshalb frage ich ob das jemand kennt um mich etwas zu beruhigen

Ja das kenne ich selber sehr gut...
Und wenn du vor kurzem noch schwanger warst dann ist doch alles perfekt...
Ein Aneurysma hätte man bei all den ultraschalls sofort entdeckt und ich denke hättest du wirklich so etwas wäre eine Schwangerschaft unmöglich gewesen denn du hättest dein leben dabei riskiert...

18.08.2020 14:49 • #8


Zitat von NIEaufgeben:
Ja das kenne ich selber sehr gut...Und wenn du vor kurzem noch schwanger warst dann ist doch alles perfekt...Ein Aneurysma hätte man bei all den ultraschalls sofort entdeckt und ich denke hättest du wirklich so etwas wäre eine Schwangerschaft unmöglich gewesen denn du hättest dein leben dabei riskiert...


Ja das sage ich mir auch
Ich habe in den letzten 6 Jahren 3 Kinder geboren. Alle auch normal ich versuche mir das auch einzureden!

Wenn da diese angst nicht wäre.

Die letzten Tage waren eigentlich ziemlich gut doch jetzt geht es wieder los.
Ich verstehe das nicht. Mein Körper sucht sich immer was neues.
Jetzt gerade zb pocht mein Bauch nicht dafür starke kopfschmerzen.

Man hat das Gefühl durchzudrehen

18.08.2020 14:54 • x 1 #9


Oh man irgendwie beachaftigt mich heute voll dieses Thema und ich habe solche Angst ein bauchaneurysma zu haben

18.08.2020 15:59 • #10


NIEaufgeben
Diese Ängste kennen hier wohl so einige du bist nicht alleine
Wir sind für dich da

18.08.2020 16:02 • x 1 #11


Zitat von NIEaufgeben:
Diese Ängste kennen hier wohl so einige du bist nicht alleineWir sind für dich da



Ich bin schon wieder den ganzen Tag am Handy am lesen.
Ich habe jetzt auch alle Symptome und musste natürlich lesen das eine Schwangerschaft sowas begünstigen kann.
Oh man das kann alles nicht wahr sein so ging es mir die letzten Tage mal nicht und jetzt ganz extrem

18.08.2020 16:20 • #12


Es verfolgt mich schon wieder die ganze Zeit.
Ich kann wieder nicht schlafen.
Habe Angst mich zu bewegen (es könnte ja iwas reißen)
Es zieht plötzlich auch im Rücken

Was zum Teufel soll das?
Ich versuche mir die ganze Zeit zu sagen ich bin 26 Jahre jung warum sollte ausgerechnet Ich so jung das haben
Doch die Symptome werden immer stärker

Mein Mann ist schon so genervt dem erzähle ich schon garnichts mehr und sitze hier mit meinen Ängsten.
Meine Ärztin will ich nicht auch schon wieder nerven und in die Notaufnahme will ich auch nicht wieder.

Dieser ewige sch. Kreislauf.

So doof das klingt ich warte eigentlich schon wieder auf meine nächste panikattacke wo ich denke es ist gerissen es geht zugrunde mit mir

19.08.2020 01:59 • x 1 #13


Änäynis
Zitat von Joembri13:
Es verfolgt mich schon wieder die ganze Zeit.Ich kann wieder nicht schlafen. Habe Angst mich zu bewegen (es könnte ja iwas reißen)Es zieht plötzlich auch im Rücken Was zum Teufel soll das?Ich versuche mir die ganze Zeit zu sagen ich bin 26 Jahre jung warum sollte ausgerechnet Ich so jung das haben Doch die Symptome werden immer stärker Mein Mann ist schon so genervt dem erzähle ich schon garnichts mehr und sitze hier mit meinen Ängsten.Meine Ärztin will ich nicht auch schon wieder nerven und in die Notaufnahme will ich auch nicht wieder. Dieser ewige sch. Kreislauf. So doof das klingt ich warte eigentlich schon wieder auf meine nächste panikattacke wo ich denke es ist gerissen es geht zugrunde mit mir

Wenn du in der PA noch denken kannst dass es gerissen ist und noch genug zeit hast zum nachdenken dass es zu Grunde mit dir geht, ist da nichts gerissen.

20.08.2020 18:44 • x 2 #14


Calima
Zitat von Joembri13:
Ich bin schon wieder den ganzen Tag am Handy am lesen.

Warum machst du das? Du bewirkst nur, dass du panisch wirst. Du glaubst, dadurch hättest du Kontrolle, aber was tust du, außer Angst zu haben?

Kannst du damit irgend etwas verhindern?

20.08.2020 18:58 • x 4 #15


Zitat von Calima:
Warum machst du das? Du bewirkst nur, dass du panisch wirst. Du glaubst, dadurch hättest du Kontrolle, aber was tust du, außer Angst zu haben? Kannst du damit irgend etwas verhindern?



Die Frage kann ich dir nicht beantworten warum ich das tu!
Das frage ich mich auch immer wieder aber dennoch kann ich damit nicht aufhören.

Manchmal versuche ich mir dann simple Erklärungen zu googlen also zb. Das im Internet steht das kann auch zb jetzt vom rücken kommen etc.
Um mich irgendwie zu beruhigen

20.08.2020 19:29 • x 1 #16


Calima
Zitat von Joembri13:
Das frage ich mich auch immer wieder aber dennoch kann ich damit nicht aufhören.

Das ist eine Entscheidung, die du triffst. Bewusst.

Du kannst dich auch anders entscheiden. Das bedeutet, dass du den scheinbaren Kontrollverlust aushalten musst. Indem du das überlebst, kannst du lernen, dass du nicht kränker wirst, wenn du nicht googelst.

20.08.2020 19:32 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Calima:
Das ist eine Entscheidung, die du triffst. Bewusst. Du kannst dich auch anders entscheiden. Das bedeutet, dass du den scheinbaren Kontrollverlust aushalten musst. Indem du das überlebst, kannst du lernen, dass du nicht kränker wirst, wenn du nicht googelst.



Da hast du vollkommen recht. Es sind dann so zwangsgedankenich kann an nichts anderes denken und tief in mir weiß ich auch das ist Quatsch. Aber in diesen Momenten bzw an solchen Tagen kann ich nicht anders
Und ich weiß ich muss das in den Griff kriegen. Heute zb bin ich raus spazieren gegangen draußen war alles gut als ich in die wohnungstür rein bin kam alles direkt wieder.
Ich habe diesmal nicht gegoogelt sondern versuche es einfach auszuhalten indem ich hier lese schreibe oder an dem Spiel teilnehme

20.08.2020 19:44 • x 2 #18


Wenn der Bauch pocht, handelt es sich in der Regel um Über - oder Untersäuerung. Übersäuerung bei falscher Ernährung. Untersäuerrung bei wenig Bewegung. Beides sollte man nicht aussitzen, sondern handeln. Keine Medikamente. Umstellung de Ernährung und mehr Bewegung ( kein Leistungssport). Bei Fragen zur Ernöhrung meldet euch. Aleks

20.11.2020 22:43 • x 1 #19


Stefano2505
Zitat von Aleks:
Wenn der Bauch pocht, handelt es sich in der Regel um Über - oder Untersäuerung. Übersäuerung bei falscher Ernährung. Untersäuerrung bei wenig Bewegung. Beides sollte man nicht aussitzen, sondern handeln. Keine Medikamente. Umstellung de Ernährung und mehr Bewegung ( kein Leistungssport). Bei Fragen zur Ernöhrung meldet euch. Aleks



Hey das ist schwer zu glauben. Das pochen ist pulsyncron, sprich definitiv von der aorta der Puls.

Ich habe das Problem das ich das pochen im Bauch im Liegen stark spüre und sehe ich habe einen dickeren Bauch und sehe wie sich alles mit bewegt.. wenn ich mal etwas Taste und rein drücke spüre ich auch die Schlagader bzw das pochen.

Ich finde gar keine Ruhe und Schlaf mehr seit einen Dreiviertel Jahr diese Symtome.. alles blubbert in der Magen Gegend, dann dieses pochen, das tastbare pochen ...

Das macht mich so irre das ich langsam keine lust mehr habe.

Ich wurde so gründlich gecheckt damals an Herz, Hirn, ekg, Langzeit Blutdruck, Blutzucker, Kopf mrt nervenwasser , Schilddrüse, tausende große Blutbilder, Röntgen Brust ... alles... aber genau dort wurde nicht geguckt. Ich bin jahrelang Hypochonder, aber die Symtome sind Nun mal da und schaut man einmal ins netz handelt es sich um ein aneurysma... da man das pochen ja spürt und sieht..

Ich sehe es gibt hier einige die das haben ?

Ich halt das nicht mehr lange durch da bin ich ehrlich... das geht so dermaßen an die Substanz, soll ich nun wiederum die Notaufnahme zum 199999999 mal dieses Jahr? es ist ein Graus... man will doch nur leben... und nicht jede Woche ins Krankenhaus rennen wo ich dann völlig durchdrehe da ich so ein Angst Patient bin.

Erst ist es der Hirntumor dann ein Herzinfarkt... dann Bluthochdruck... oder die Schilddrüse... Leukämie.... was denn noch ... nun das lebensbedrohliche aneurysma? Ich weiß es dich auch nicht...




Habt einen guten Start in die Woche.

Ich weiß nicht genau was ich hier mache aber vielleicht hilft es mir, und auch anderen ja zu sehen msn ist nicht allein mit deinem Problem und msn wird verstanden. Meine Frau wollte schon nichts mehr davon hören...

Lg Stefan

07.12.2020 04:10 • x 2 #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel