Pfeil rechts
4

Angst vor Asthma Spray

Ihr Lieben,
Vielleicht kann mir jemand zum Thema Asthma / Asthma Sprays helfen.
Ich habe seit Kindheit Asthma bronchiale.
Mal Episodenlang Symptomfrei jetzt aber wieder Beschwerden.
Salbutamol reicht alleinig nicht mehr aus, deswegen kortionshaltige Sprays zur Behandlung empfohlen.
Allerdings komme ich mit diesen schwer zurecht. Zuerst hatte ich Foster, das ging einige Zeit gut, dann aber Akne entwickelt und starkes Zittern und Druck auf der Brust
Jetzt relvar in niedriger Dosis 92/22
Lufttechnisch wirkt es super. Fühle mich fit.
Allerdings habe ich auch bei diesem Medikament einen leichten Druck / ein Wärmegefühl auf der linken Brust.
Wenn ich aktiv bin merke ich diesen Druck nicht, deshalb könnte es vielleicht auch von der Psyche kommen.
Außerdem habe ich das Gefühl, es verschwindet circa 24 Stunden nach der Einnahme.

Kennt das jemand auch ? Ist das einfach die Wirkung vom Spray ?
Ich habe schon Angst es zu nehmen und würde es am liebsten wieder absetzen.
Aber das ist in Zeiten von Corona wohl das Blödeste.

Ich bin Angstpatient und habe das Gefühl mein Hausarzt hört mir da nicht richtig zu und es ist natürlich auch nicht sein Fachgebiet.
Termin beim Lungenarzt habe ich erst Ende Mai.
Jetzt habe ich aber Ängste wegen dem Druck, dass es das Herz ist oder etwas Schlimmeres.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

25.03.2020 12:06 • 26.04.2020 #1


21 Antworten ↓


flow87
Zitat von Laraow:
Angst vor Asthma SprayIhr Lieben,Vielleicht kann mir jemand zum Thema Asthma / Asthma Sprays helfen.Ich habe seit Kindheit Asthma bronchiale.Mal Episodenlang Symptomfrei jetzt aber wieder Beschwerden.Salbutamol reicht alleinig nicht mehr aus, deswegen kortionshaltige Sprays zur Behandlung empfohlen. Allerdings komme ich mit diesen schwer zurecht. Zuerst hatte ich Foster, das ging einige Zeit gut, dann aber Akne entwickelt und starkes Zittern und Druck auf der Brust Jetzt relvar in niedriger Dosis 92/22Lufttechnisch wirkt es super. Fühle mich fit.Allerdings habe ich auch bei diesem Medikament einen leichten Druck / ein Wärmegefühl auf der linken Brust....


Hey, diese Symptome die du beschreibst sind typische Nebenwirkungen von den Asthma Sprays.
Es kann sein das ein Wechsel zu einem anderen Spray die Symptome lindern oder sogar ganz verschwinden lässt.

25.03.2020 12:18 • #2



Angst vor Asthmaspray / nehme Relvar

x 3


Nimmst Du ein reines Kortisonspray? Seit Wochen fliegt Birke (plus Erle) herum und das macht mir Druck auf den Bronchien und Birke wird noch mal verstärkt fliegen. Ich war eben beim Lungenfacharzt und bei mir ist der Druck ein allergisches Symptom auf Birke (ich habe das jedes Jahr ab Feb) und muss nichts weiter machen. Abends würde ich nun kein Sport bis Sommer machen und ich darf abends auch doppelte Dosis nehmen vom Kortisonspray. Dazu habe ich ein kleines Pustegerät ,was mir nochmal eine kleine Sicherheit gibt, ob die Therapie stimmig ist oder nicht. Du könntest Dich auch auch mal testen lassen auf Gräser und Co. Also ich nehm im Jahr 4-6 Monate durchgehend Kortisonspray und brauche daher kein Salbutamol.

25.03.2020 12:22 • x 2 #3


@ Blue
Es ist so ein Kombi Spray mit einem Entzündungshemmenden und einem Bronchienerweiternden Wirkstoff.
Ich bin auf jeden Fall auf Gräser allergisch, habe ganz viele Allergien.
Das ist ja interessant, dass der Druck auch vom Heuschnupfen und gar nicht vom Spray selber kommen muss.
Welches kortionshaltige Spray nimmst du ?
Hast du davon auch Veränderungen der Haut bekommen ?

@ Flow
Das wäre toll wenn man das weg bekommen könnte. Es macht mich nämlich ziemlich ängstlich. Hast du schon verschiedene Medikamente probiert und sprichst aus Erfahrung ?

25.03.2020 14:45 • #4


flow87
Zitat von Laraow:
@ BlueEs ist so ein Kombi Spray mit einem Entzündungshemmenden und einem Bronchienerweiternden Wirkstoff.Ich bin auf jeden Fall auf Gräser allergisch, habe ganz viele Allergien.Das ist ja interessant, dass der Druck auch vom Heuschnupfen und gar nicht vom Spray selber kommen muss.Welches kortionshaltige Spray nimmst du ?Hast du davon auch Veränderungen der Haut bekommen ?@ FlowDas wäre toll wenn man das weg bekommen könnte. Es macht mich nämlich ziemlich ängstlich. Hast du schon verschiedene Medikamente probiert und sprichst aus Erfahrung ?


Ich habe kein Asthma aber sehr empfindliches bronchiales System das ähnlich ist wie Asthma und mir hat der Arzt auch 2 Sprays mitgegeben und gesagt das bei Frauen und leichteren Personen die Sprays gerne mal Herzklopfen und Unruhe geben. Es ist klar, da es auf die Beta2 Rezeptoren im Körper wirkt. Es ist ähnlich einer Koffein Überdosierung zu beschreiben.
Da du das immer wieder hast würde ich den Spray wechseln. Dann sollten die Probleme weggehen.

25.03.2020 14:51 • #5


Zitat von flow87:
Ich habe kein Asthma aber sehr empfindliches bronchiales System das ähnlich ist wie Asthma und mir hat der Arzt auch 2 Sprays mitgegeben und gesagt das bei Frauen und leichteren Personen die Sprays gerne mal Herzklopfen und Unruhe geben. Es ist klar, da es auf die Beta2 Rezeptoren im Körper wirkt. Es ist ähnlich einer Koffein Überdosierung zu beschreiben.Da du das immer wieder hast würde ich den Spray wechseln. Dann sollten die Probleme weggehen.


Also müsste man im Grunde zu einem rein Kortisonhaltigen Medikament wechseln, um diesem Effekt zu vermeiden ?
Jetzt ist es halt so, das der Hausarzt sagt er hat keine Idee mehr und der Lungenarzt Termin erst im Mai ist.
Würdest du jetzt nochmal zum Hausarzt ?
Oder durchhalten bis Mai ?

Im Grunde würde mir das Medikament auch alle zwei Tage reichen, da ich meine Peak Flow Werte solange konstant halten kann.

25.03.2020 15:06 • #6


flow87
Zitat von Laraow:
Also müsste man im Grunde zu einem rein Kortisonhaltigen Medikament wechseln, um diesem Effekt zu vermeiden ?Jetzt ist es halt so, das der Hausarzt sagt er hat keine Idee mehr und der Lungenarzt Termin erst im Mai ist.Würdest du jetzt nochmal zum Hausarzt ? Oder durchhalten bis Mai ?Im Grunde würde mir das Medikament auch alle zwei Tage reichen, da ich meine Peak Flow Werte solange konstant halten kann.


Wenn du dich sehr unwohl fühlst würde ich deinem Lungenarzt anrufen und ihn fragen welches Produkt er dir empfehlen könnte. Es macht kein Sinn ein Medikament einzunehmen von dem man mehr negative Begleiterscheinungen hat als positives. Das ein Medikament fast immer Nebenwirkungen hat ist klar aber man muss mit dem normal Leben können und mit deinen Symptomen würde ich einen Wechsel in Betracht ziehen.

25.03.2020 15:09 • #7


Ich habe gerade keinen behandelnden Lungenarzt

25.03.2020 15:20 • #8


flow87
Zitat von Laraow:
Ich habe gerade keinen behandelnden Lungenarzt


Ok, dann frag deinen Hausarzt. Der sollte das auch Wissen.

25.03.2020 15:21 • #9


Zitat von flow87:
Ok, dann frag deinen Hausarzt. Der sollte das auch Wissen.


Okay, dann rufe ich morgen gleich an.
Dankeschön für deine Hilfe

25.03.2020 15:35 • x 1 #10


Heute habe ich immernoch Druck und Hitze in der linken Brust, obwohl ich das Spray seit zwei Tagen nicht genommen habe.
Jetzt habe ich natürlich Angst dass es das Herz ist

Habe morgen um 9 einen Arzt Termin und kann hoffentlich auch ein EKG machen

26.03.2020 12:01 • #11


flow87
Zitat von Laraow:
Heute habe ich immernoch Druck und Hitze in der linken Brust, obwohl ich das Spray seit zwei Tagen nicht genommen habe.Jetzt habe ich natürlich Angst dass es das Herz ist Habe morgen um 9 einen Arzt Termin und kann hoffentlich auch ein EKG machen


Ich glaube nicht das es am Herz liegt aber gut, dass du zum Arzt gehst und eine Kontrolle machst.

26.03.2020 12:16 • #12


Ich nehme Novopulmon (reines Kortisonspray und werde umgestellt wegen Soor auf Alvesco) und das ist die erste Stufe der Asthmabehandlung: Kortisonspray und im Notfall dann Salbutamol. Danach wenn man zu oft Salbutamol braucht, geht man zur nächsten Stufe über: Kombipräparate und im schwersten Fall dann Kortisontabletten, Biologika usw. hast Du von Anfang an ein Kombipräparat bekommen ohne dass beim Lungenfacharzt paar Test gelaufen sind?

Also das Spray nicht abrupt absetzen, ausschleichen wenn überhaupt. Ich schleich das im Spätsommer (nehme morgens und abends 1 Hub) über Wochen aus. Rufe doch direkt beim Lungenfacharzt an und frage nach Rückruf und sage die Wahrheit , dass dein Hausarzt sich nicht damit auskennt. Oder andere Internisten anrufen und fragen, ob sie sich mit Asthmapatienten auskennen. Nicht jeder Hausarzt kennt sich aus! Meine Hausärztin verschreibt mir nicht mal ein Notfallmedikament- alles beim Lungenfacharzt holen. Sie kennt sich nicht gut aus. Oder bitte deinen Hausarzt dir eine Dringlichkeitsüberweisung auszustellen und frage dann nach einem vorgezogenen Termin.

26.03.2020 16:24 • #13


Zitat von blue1979:
Ich nehme Novopulmon (reines Kortisonspray und werde umgestellt wegen Soor auf Alvesco) und das ist die erste Stufe der Asthmabehandlung: Kortisonspray und im Notfall dann Salbutamol. Danach wenn man zu oft Salbutamol braucht, geht man zur nächsten Stufe über: Kombipräparate und im schwersten Fall dann Kortisontabletten, Biologika usw. hast Du von Anfang an ein Kombipräparat bekommen ohne dass beim Lungenfacharzt paar Test gelaufen sind? Also das Spray nicht abrupt absetzen, ausschleichen wenn überhaupt. Ich schleich das im Spätsommer (nehme morgens und abends 1 Hub) über Wochen aus. Rufe doch direkt beim Lungenfacharzt an und frage nach Rückruf und sage die Wahrheit , dass dein Hausarzt sich nicht damit auskennt. Oder andere Internisten anrufen und fragen, ob sie sich mit Asthmapatienten auskennen. Nicht jeder Hausarzt kennt sich aus! Meine Hausärztin verschreibt mir nicht mal ein Notfallmedikament- alles beim Lungenfacharzt holen. Sie kennt sich nicht gut aus. Oder bitte deinen Hausarzt dir eine Dringlichkeitsüberweisung auszustellen und frage dann nach einem vorgezogenen Termin.


Hallo Blue
Danke für deine ausführliche Antwort !

Ja, er hat vor circa einem Jahr angefangen diese Kombi Sprays zu verschreiben. Ich war (aus Dummheit ) lange nicht beim Lungenarzt und habe mich auf den Hausarzt verlassen.

Das Medikament habe ich jetzt nur 10 Tage, einmal täglich genommen, dann kamen die Beschwerden und ich begann es alle zwei Tage auszuschleichen.

Ich habe das Gefühl das diese Kombisprays einfach zu stark für mich sind. Die Medikation die du beschreibst, Kortisonspray täglich und Salbutamol auf Bedarf, hatte ich als Jugendliche und bin damit gut gefahren. Das werde ich dem Arzt morgen nochmal nahelegen.
Und mich natürlich noch einmal verstärkt nach einem Lungenarzt umsehen..

Momentan ist mein Peak Flow übrigens sehr stabil im grünen Bereich

26.03.2020 21:21 • #14


Genau Peak flow gerät ,mir ist das wort entfallen wie ist dein ekg ausgefallen ?
Frag aufjedenfall heute nach, ob eine basistherapie mit Kortison ausreicht oder du ein anderes kombipräparat bekommen kannst .Meine Freundin hatte nach paar Umstellung wegen Hände zittern u Unruhe Glück und verträgt ihr neues kombimittel.
Ob der Druck dann weg geht, ist nicht klar. Bei mir ist das druckgefühl in der allergiezeit weiter da seit ca 2011und das ist nur ein Zeichen für empfindliches bronchialsystem.Daraus hat sich dank Kortison bisher kein Anfall entwickelt.

27.03.2020 07:24 • #15


Also Peak Flow ist stabil, EKG unauffällig und ich habe jetzt ein Spray mit nur Kortison ( Budesonid ) bekommen. Der Arzt wirkte ziemlich genervt, fande ich nicht so toll aber ich habe durchgesetzt was ich möchte. Denke das war gut.
Bin froh wenn ich dann endlich zum Spezialisten kann..

Jetzt versuche ich mich weiter Gesund zu ernähren, Sport zu machen und mir nicht soviel Angst zu machen..das nimmt mir auch die Luft

27.03.2020 10:06 • #16


Budesonid habe ich auch und hast du auch ein Notfallspray salbutamol ? Das bräuchtest du auch noch für den Notfall.
Genervte Ärzte ,da würde ich nur noch im Notfall hingehen und in Ruhe weitersuchen .Doch salbutamol Spray soll er dir noch aufschreiben falls du es nicht hast weil wenn er genervt ist , wird er deine Sorgen auch nicht ernst nehmen

27.03.2020 13:08 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja. Denke die haben aber auch alle Stress wegen Corona.
Salbutamol habe ich ganz viel, schleppe auch immer ein Spray mit mir rum.

Hoffe dass das jetzt erstmal gut hilft uns nicht wieder irgendwelche Nebeneinkommen unerwünschten Wirkungen auftreten.
Merkst du irgendwelche Veränderungen im Körper durch den Gebrauch von Kortison ?

27.03.2020 18:23 • #18


Super, dass Du ein Notfallspray hast =) Nein, ich habe gar keine nennenswerten Nebenwirkungen ausser Mundpilz (Ich hatte die letzten Jahre das Pech noch eine Angina zu haben und das hat dann zu Soor geführt. Lästig aber behandelbar) daher der Umstieg auf Alvesco. Wobei das schon eine satte Zuzahlung von 40 EUR sind und ich habe das Rezept noch nicht eingelöst. Ich nehme da Kortisonspray nun seit 5-6 Jahren und bisher alles ok.
Aber ich nehme dazu kein cortisonhaltiges Nasenspray oder andere Kortisontabletten zusätzlich.

Hyperventilierst Du vielleicht auch abundan? Manchmal kann ich es nicht auseinderhalten, ob ich nun allergisches Asthmasymptom habe oder es einfach eine milder Hyperventilation ist.

27.03.2020 19:31 • #19


Also bisher vertrage ich das Spray ganz gut. Nur einen Pickel bekommen. Als ich das Budesonid zum letzten Mal in einem Kombisprays hatte, habe ich Akne entwickelt. Ich hoffe das bleibt diesmal aus..

Warum musst du da zu zahlen ?

Nein, das ist eigentlich nicht mein Problem. Mir gehen die Bronchien eher langsam zu

31.03.2020 09:36 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel