Pfeil rechts
8

Hallo,

Ich denke das die Tablette dir keine Angst macht eher deine Bewertung.
Angst , hängt immer weiter an uns wenn wir keine bewaltigungstratgien entwickeln ,wie wir in solche n Situationen umgehen könnten.
Deine Sorge ,bleibt in dir und das kostet sehr viel Kraft.
Wie eine bewaltigungstratgie aussehen könnte,.
Ist
Sich mit deiner Sorge auseinander zu setzen und dann Strategien entwickeln .
Am besten gelingt es mir wenn ich mir etwas Zeit nehmen ein Blatt Papier und Stift.
Dein persönliches Angsttagebuch.
Unter Marburger Angsttagebuch gibt es vorlagen die man sich kostenlos ausdrucken kann.

05.04.2019 11:26 • #61


Gaulin
Hallo,
Allergischer schock? Wie sieht der aus? Atemnot... Da kann man sich beim Arzt ein Notfallspray verschreiben lassen (Asthma). Innerhalb von paar Sekunden hilft das.. die Atemwege schwellen dadurch schnell wieder ab.
Liebe Grüße

05.04.2019 12:25 • #62



Angst vor allergischem Schock

x 3


Doofe Frage Hilft ceterizin auch gegen Lebensmittelallergien? Oder gegen ein Orales Allergiesyndrom?

06.04.2019 09:55 • #63


Hilft eigentlich gegen jede Allergie.
Es senkt den histaminspiegel, der bei einer allergischen Reaktion steigt.

Meine Kinder bekommen lorano, wenn sie etwas histaminhaltiges gegessen haben (sind histaminintolerant), im Notfall bekommen sie sogar 2 Tabletten auf einmal.

Ich nehme xyzall wenn mich eine Wespe gestochen hat, allerdings 2 Tabletten und zusätzlich den epipen und cortison.

Liebe grüße

06.04.2019 10:09 • #64


Ritulya1989

17.04.2019 20:27 • #65


la2la2
Hey,
Zitat von Ritulya1989:
Ich arbeite selbstständig als Nageldesignerin und bin täglich in einer krummen Haltung

dann hast du von morgens bis abends sicher viele Ausdünstungen von Kleber usw. usf. um die Nase. Sicher nicht sehr gesund..... Ist dein Laden wenigstens gut gelüftet und ein Ventilator bläst das schlimmste weg?
Was und wie oft machst du an Sport? Am besten was wie laufen, schwimmen, etc. pp.

18.04.2019 10:35 • #66


Ritulya1989
Ja alles super durchlüftet das ist es nicht, habe eine Mega absaugung und nutze natürlich mundschutz Sport versuche ich 2-3 mal die Woche zu machen, im sportstudio

18.04.2019 11:24 • #67


04.10.2019 06:59 • #68


Hallo!
Du bekommst bestimmt keinen allergischen Schock!
Ich bin gegen Katzen allergisch und habe 3 Katzen Zuhause, schon viele Jahre.
Es ist eher so, dass sich der Körper an das Allergen gewöhnt, wie bei einer desensibilisierung.
Hattest du schon mal einen Allergietest?
Liebe Grüße

04.10.2019 07:09 • #69


Ich bin nachgewiesen durch einen Allergie-Test auch allergisch gegen Katzenspeichel. Katzenhaarallergie gibt es nicht, es ist immer der Speichel. Ich habe meine Katze schon seit 16 1/2 Jahren und die Allergie ist mittlerweile weg. Geholfen hat mir eine lange Zeit Schwarzkümmelöl. Das wirkt antiallergisch.

04.10.2019 07:24 • #70


Hey , vor Jahren mal . Ich soll nochmal hin einen neuen machen .
Meine Eltern waren gestern noch zu Besuch und meinten dringend wieder abgeben . Weil ich auch Atembeschwerden hatte .
Ich habe dann eine desloratadin genommen und dann war es weg außer die Kopfschmerzen .

Muss man den Hund den wirklich abgeben ? Ich habe nur Angst wegen dem Schock oder dem Tod. Asthmaanfall.

04.10.2019 07:33 • #71


Ich habe meine Katzen nicht weg gegeben, muss aber auf einige Dinge achten (nach dem Streicheln nicht in die Augen greifen,.....).
Ich hatte trotzdem schon öfters ziemlich geschwollene Augen oder eine verstopfte Nase, wenn eine Katze zu nah an meinem Kopf geschlafen hat. Das vergeht aber ohne zutun wieder, bzw. nehme ich dann ab und zu ein Antihistaminika.
Ein Teil deiner Beschwerden kann aber auch von der Psyche kommen.
Lass einen Allergietest machen und entscheide dann.
Und du wirst ganz sicher nicht an eurem Hund sterben, ich bin asthmatikerin und katzenallergikerin und hatte trotzdem noch nie Atemnot in der Nähe meiner Katzen.
Das einzige, das ich bemerkt habe, war das die Beschwerden schlimmer waren, als wir 2 neue Katzen geholt haben, inzwischen hat sich alles eingependelt und ich bin wohl etwas desensibilisiert.
Liebe Grüße

04.10.2019 08:18 • x 1 #72


Ich werd einen Test machen lassen . Wie lang muss man Medikamente nicht nehmen also Allergiemittel ?
Heute mal versucht ohne . Rote Augen , Nase läuft , husten und Druck auf der Brust und kratzen im Hals .
Man ich will den Hund nicht abgeben aber will auch keinen schweren Asthma Anfall

05.10.2019 22:55 • #73


09.11.2020 18:38 • #74


Hallo Du, so, wie ich das lese, scheint dein aktueller Zustand (auch oder sogar vor allem) mit dem Absetzen und/oder wieder Einschleichen des Sertralins zusammen zu hängen. Hast du denn langsam ausgeschlichen oder abrupt abgesetzt? Das kann ja zu Absetzsymptomen führen, die manchmal ähnlich wie die Krankheitssymptome vor Einnahme sein können. Auch vom Einschleichen kennt man es, dass erstmal alles schlimmer wird, bevor es besser wird.

Gut ist doch, dass dir das Sertralin damals anscheinend gut geholfen hat, das kann auch diesmal wieder so sein. Versuche darauf den Blick zu richten.

Machst du denn parallel auch Therapie oder arbeitest anderweitig an deinem/deinen Problem/en? Denn Medikamente sollten bestenfalls nur zur Überbrückung herangezogen werden, bis die Mentalarbeit greift.

09.11.2020 19:48 • x 1 #75


Hey, danke für deine Antwort! Ich denke auch, dass es die typische Erstverschlimmerung ist.
Ja, ich bin nebenbei in Therapie, allerdings suche ich gerade einen neuen Therapeuten, da ich mich bei meinem jetzigen nicht so öffnen kann, wie es notwendig ist.

Ich nehme das Sertralin jetzt seit 8 Tagen wieder und bis auf die ständige Panik (die ich aber ja auch so habe) geht es mir ganz gut. Mache mir nur ständig Sorgen darüber, dass ich das Sertralin jetzt plötzlich nicht mehr vertrage und eine Allergie entwickel oder ähnliches. Weiß selber, dass das sehr unwahrscheinlich ist, weil ich es ja ein Jahr lang gut vertragen habe und auch nur eine Pause von 2-3 Monaten hatte. Kann mich auch selber gut damit beruhigen, aber gerade habe ich zb leichten Ausschlag an den Armen und das macht mir natürlich wieder sehr Angst.

11.11.2020 17:19 • #76


Achso und ich habe es sehr langsam ausgeschlichen. Danach ging es mir ja auch eine Zeit lang sehr gut

11.11.2020 17:29 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Mollie

04.12.2020 20:54 • #78


Ich kenne das bei mir auch.
Ist nix schlimmes.

04.12.2020 21:05 • x 2 #79


Ich denke der Alk. ,ist dir einfach in den Kopf gestiegen

04.12.2020 22:29 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel