Pfeil rechts
8

Hm, also ich habe gehört das man diesen Schock sofort bekommt nachdem man etwas gegessen hat auf das man allergisch reagieren könnte. Also musst du dir da deswegen keine Sorgen machen. Ich habe am Dienstag einen Termin zum Allergietest und ich hoffe das ich dann ruhiger bin...

11.12.2016 21:58 • #41


Hallo,

ich habe seit ein paar Monaten ständig Angst, einen allergischen Schock zu bekommen. In den letzten Monaten haben sich bei mir deutliche Allergie-Symptome gezeigt, laut HNO-Arzt sehen auch meine Nasenschleimhäute sehr nach Allergie aus. Pricktest war aber negativ. Jetzt meint der Arzt, ich würde wohl in den nächsten Jahren eine Allergie entwickeln, die Symptome soll ich mit Antihistaminika behandeln, aber bis jetzt hatte ich noch keines das gewirkt hat. Ob meine ständige Atemnot auch von dieser "Allergie" kommt oder psychisch ist, weiß ich aber nicht.

Färbe mir auch regelmäßig die Haare und da ist die Angst besonders groß, v. a. weil ich einfach immer weniger vertrage. Habe letzte Woche z. B. gemerkt dass ich von einem Tag auf den anderen eine Pflasterallergie habe. Jetzt führe ich gerade so einen Allergietest von meiner Haarfarbe durch (also die Farbe auf den Arm und einwirken lassen) und schon wieder Atemnot. Keine Ahnung ob das psychisch ist oder nicht. Aber durch diese Ungewissheit bzgl meiner Allergie habe ich ständig Angst, dass ich jetzt plötzlich auf etwas reagiere.

Habt ihr Tipps, wie ich damit umgehen kann? Woher weiß ich, wann ich wirklich eine schwere Reaktion habe (ich weiß, blöde Frage eigentlich, aber ihr wisst ja selbst, wie schnell einem die Psyche einen Streich spielen kann)?

LG :)

19.06.2018 11:45 • #42



Angst vor allergischem Schock

x 3


Hallo!
Ich bin schwere Allergikerin (Alle mögliche Pollen, Katze, Wespe, Biene, Pflaster,...).
Momentan habe ich wegen meiner Allergie (es blüht gerade alles) ziemliche Probleme, die aber Dank antihistaminikum ganz gut aus zu halten sind.
Ich denke, wenn du wegen einer Allergie Atemnot hättest, dann müsste man beim Test auf jeden Fall etwas sehen, weil die Allergie dann schon sehr stark wäre.
Ich würde an deiner Stelle aufs Haare färben verzichten, die Farbe ist sicher nicht das gesündeste, vorallem, wenn du das Gefühl hast, darauf zu reagieren.
Liebe grüße

19.06.2018 15:59 • #43


Danke dir. Ja, ich werde vermutlich lieber auf Naturhaarfarben umsteigen, auch wenn meine Erfahrungen damit bis jetzt nicht so prickelnd waren. Wobei ich meine Farbe gestern problemlos vertragen habe.

20.06.2018 09:49 • #44


14.11.2018 14:39 • #45


Nunja, sagen wirs mal so: Du hast offenbar eine massive bakterielle Infektion im Mundraum, die schon eine anständige Schwellung inklusive vermutlich Schmerzen produziert.
Du kannst jetzt das Antibiotikum nehmen und die Entzündung wird sich in den nächsten Tagen zurückbilden und Du wirst beschwerdefrei.
Oder Du steigerst Dich jetzt weiter in eine irrationale Angst vor allergischen Schocks rein, für die es offenbar in Deiner Vergangenheit keine Anhaltspunkte gibt, und siehst der Infektion zu, wie sie weiterwächst. Von einer Schädigung der Zähne bis hin zur stellenweisen Zersetzung des Kieferknochens ist da alles drin, wenn man nicht handelt.

Der Arzt hat Dir das Penicillin verschrieben, um Dich zu heilen, nicht, um Dich umzubringen.

14.11.2018 14:49 • x 3 #46


Icefalki
Wenn du denkst, du stirbst gleich, kannst du das auch mit dem Antibiotika tun. Ist ja egal , woran man glaubt, jetzt sterben zu müssen. Wirst dann eben feststellen, dass man sooooo schnell nicht stirbt.

Allerdings, wie dir @Aquilia schon geschrieben hat, deine Entzündung ist echt und kann richtig Probleme verursachen, die dann aber real sind. Angsterkrankung fordern schon Mut von einem ab. Und dieses Nix machen wollen, weil es könnte ja, dann zu wirklichen Problemen führt.

Also zwischen Pest oder Cholera entscheiden, wie man so schön sagt, wobei auch die mit Antibiotika behandelt werden. Hab's extra gegoogelt. Grins.

Spass beiseite, nehm die Dinger, und gut ist.
Nimm die Medis,

14.11.2018 15:06 • x 2 #47


Habe sie jetzt genommen seit 40 Minuten und es ist nichts passiert danke für eure Aufmunterung

14.11.2018 16:41 • x 1 #48


Ein allergischer Schock kommt zum Glück selten vor, und selbst wenn, endet er längst nicht immer tödlich, es gibt für so etwas Antihistaminika und Cortison ...

Starke Allergien fallen in der Regel früh auf und äußern sich so, dass man in der Regel vorgewarnt ist. Warum solltest Du gerade auf dieses Medikament gleich so krass reagieren?

Es ist doch erstaunlich, wie sehr sich Angstschwerpunkte darauf verlagern, was gerade ins Blickfeld gerät. Je nachdem, was genauer ins Auge gefasst wird, entstehen dort die Beschwerden, mehr als umgekehrt.

Ich weiß aber selbst, Angsterkrankungen lässt sich nicht mit Logik beikommen.

14.11.2018 18:56 • x 2 #49


04.04.2019 17:48 • #50


Nach einer Stunde sollte nichts mehr passieren.
Du hast sie doch früher schon genommen, warum solltest du jetzt ein Schock bekommen?
Brauchst keine angst haben.

04.04.2019 18:16 • x 2 #51


Schlaflose
Ceterizin ist doch genau ein Medikament GEGEN Allergien, wie soll es da zu einem Allergieschock kommen?

04.04.2019 18:33 • #52


Von denn Inhaltsstoffen des Medikamentes.......

04.04.2019 18:37 • #53


Mätzler291186
Sehr unwahrscheinlich daß du da ein schock bekommt habe von denn schon Mal 3 am Tag genommen nie ist was passiert

04.04.2019 20:18 • #54


Wie sieht es aus wenn ich morgen wieder eine nehme? Kann dann Nebenwirkungen auftreten?

Lg

04.04.2019 23:38 • #55


Mätzler291186
Du kannst jeden Tag eine nehmen dafür würden gemacht

05.04.2019 00:30 • #56


Habe nur was von Nebenwirkungen gelesen die später erst auftreten hat da jemand Erfahrungen mit?

05.04.2019 10:48 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo

Mach dich nicht verrückt.
Ich hab die lange genommen und hatte keine Nebenwirkungen.
Das einzige war anfangs Müdigkeit.

05.04.2019 10:52 • #58


Zitat von DieAlex:
Hallo

Mach dich nicht verrückt.
Ich hab die lange genommen und hatte keine Nebenwirkungen.
Das einzige war anfangs Müdigkeit.



Ja ich weiß .....
Aber der Kopf macht was er will

05.04.2019 11:16 • #59


Schau mal,du hattest ja zuerst Angst vor einem allergischen Schock.
Das ist auch nicht eingetreten.

Hab von niemandem bisher etwas von Nebenwirkungen gehört,was das Cetirizin angeht,ausser Müdigkeit.

05.04.2019 11:23 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel