Pfeil rechts
8

prodomo81
hallo fee,

hab mal quer gelesen (um mich abzulenken von mir selbst )

du hast irgendwo geschrieben deine angst fing plötzlich an. gabs nen grund? so ein hauskauf kann ziemlich belastend sein und "angst machen". wie kommst du darauf, dass du allergisch bist?

25.04.2016 17:42 • x 1 #21


Zitat von prodomo81:
hallo fee,

hab mal quer gelesen (um mich abzulenken von mir selbst )

du hast irgendwo geschrieben deine angst fing plötzlich an. gabs nen grund? so ein hauskauf kann ziemlich belastend sein und "angst machen". wie kommst du darauf, dass du allergisch bist?



Der Hauskauf ist danach ja erst gewesen. Bzw vor ein paar Tagen. Und ich liebe es!
Nein einen Grund gab es nicht. Ich hatte Antibiotika wegen einer normalen seitenstrangangina. Danach ging das durcheinander los. Mir ging es plötzlich als kippe ich jeden Moment um. Das fing sich dann, als das Antibiotika beendet war. Danach war mir 4 Tage schwindelig. Extrem. Ich war zittrig. Seitdem habe ich die Angst! Jeden Morgen habe ich angst das der Schwindel wieder zurück kommt.

25.04.2016 18:22 • #22



Angst vor allergischem Schock

x 3


Schnupifrau
hallo in die runde.

ich habe seit ca. einem jahr das problem, dass ich urtikaria habe (nesselsucht) also diese bekloppten quaddeln. keiner weiß, woher das kommt. ich war schon beim hautarzt. es wurde alles mögliche getestet und nix gefunden.
er hat mir dann 20 tage desloratadin verschrieben aber auch das hat nix gebracht. ich habe mir vor ewiger zeit schon cetirizin gekauft und nehme jetzt alle zwei tage eine tablette davon. es hilft gott sei dank

bei mir ist es so, dass die quaddeln aber nur kommen wenn ich mich kratze. es fühlt sich aber nicht wie juckreiz an. ihr kennt das bestimmt, manchmal kribbelt es und dann kratzt man. wenn ich das mache, wird die haut knallrot und da, wo ich gekratzt habe, entstehen dann dicke quaddeln in streifenform.

das kam auf einmal.

wenn ihr euch also unsicher seid, dann holt euch ne Packung antihistaminikum (nehmt es aber abends, macht müde!)

25.04.2016 20:08 • x 1 #23


Danke, nur leider beruhigt mich das nur wenig. Habe lorano akut zu hause. Tja wenn da nicht die Angst der Nebenwirkungen da wäre, könnte ich vielleicht auch mal eine nehmen! Aber selbst das ist unmöglich. Habe seit Wochen Luftprobleme. Also ich bekomme im Hals keine Luft. Aber ich kann mich nicht überwinden eine Tablette zu nehmen.

25.04.2016 21:22 • #24


Schnupifrau
ich habe auch ganz dolle angst vor nebenwirkungen. aber die quaddeln usw. haben mich extrem fertig gemacht. da waren die tabletten nicht mehr schlimm. die sind übrigens ganz klein. ich hab im moment cetirizin von rathiopharm, die haben n durchmesser von 4mm. es gibt aber auch tropfen davon.

26.04.2016 18:09 • x 1 #25


Ich habe es endlich geschafft eine Allergie Tablette zu nehmen. War gar nicht so schlimm. Habe sie genommen, in einer Zeit wo ich wusste, danach habe ich nicht großartig zeit zum überlegen. Sie hat mir sehr gut geholfen, auch bzgl der Luftprobleme. Bin ganz stolz auf mich mein Hautarzt hat angerufen, der Termin wird vorverlegt auf nächste Woche.

02.05.2016 11:29 • x 1 #26


Hallo ihr!
Die Angst spitzt sich mal mehr, mal weniger zu... aktuell habe ich täglich angst und Panik wegen essen, aber nur bei Dingen, die ich seit 4 Monaten meide. Habe eben eine Banane mal gegessen, jetzt tut mir der rechte Hals so drücken beim schlucken. Als hängt was oder ist dick
Beim Hautarzt war ich ja mittlerweile aber der half mir ja wenig weiter...

Habt ihr noch Tipps? Habe früher auf nichts beim essen reagiert, außer Farbstoffe etwas... Früher habe ich alles gegessen und probiert was mir über den Weg kam! Mittlerweile werde ich immer dünner...

02.06.2016 11:35 • #27


Hallo, ich habe ein extremes Problem. Ich habe ständig Angst gegen alles mögliche allergisch zu reagieren. Ist sowas möglich wenn bei mir noch nie eine Allergie bestand?! Ich kann kaum noch was essen. Auch nicht Lebensmittel oder Gerichte die ich ziemlich oft gegessen habe. Hauptsächlich ist es die Angst vor einem allergischen Schock.

Lieben Dank für eure Hilfe

09.12.2016 16:41 • x 1 #28


So ging es mir auch! Exakt genau das gleiche. Ich konnte plötzlich Sachen nicht mehr essen die ich immer aß...
Hast du jemanden erlebt der einen Schock hatte? Oder woher kommt es bei dir?

09.12.2016 16:48 • x 1 #29


Ja meine Nachbarin hatte das mal aber sie hat Tabletten genommen und die haben sich nicht vertragen. Ganz genau weiß ich nicht wie das so gekommen ist bei mir aber plötzlich habe ich mich da reingesteigert. Hast du diese Angst immer noch oder ist sie mittlerweile weg?

09.12.2016 17:16 • #30


Es wird besser... Ich esse wieder... Aber Medikamente gehen nicht... Es geht nicht runter... Essen eingeschränkt, das was ich nicht sicher bin schon mal gegessen zu haben, esse ich immer noch nicht.

09.12.2016 18:30 • #31


Ich habe das erst seit 3 Tagen...in diesen 3 Tagen habe ich wirklich der wenig bis gar nichts gegessen. Aber ich kann doch nicht plötzlich so einen Schock bekommen wenn ich Sachen esse die ich immer schon gegessen habe (erdbeerjoghurt, Gerichte oder Allergenen Lebensmittel) oder?

09.12.2016 19:04 • #32


Schlaflose
Zitat von Malaty123:
Ich habe das erst seit 3 Tagen...in diesen 3 Tagen habe ich wirklich der wenig bis gar nichts gegessen.


Der Hungertod ist aber auch nicht besser als ein allergischer Schock

09.12.2016 19:20 • #33


Deswegen esse ich trotzdem Kleinigkeiten über den Tag verteiltt. ich leide auch seit 2 Jahren an Panikattacken und das macht die ganze Sache noch schlimmer. Am schlimmsten ist die Angst vor einem Schock wenn ich was esse das ich schon immer gegessen habe

09.12.2016 19:26 • #34


Schlaflose
Zitat von Malaty123:
Deswegen esse ich trotzdem Kleinigkeiten über den Tag verteilt.


Bei einem allergischen Schock spielt es keine Rolle, ob es Kleinigkeiten über den Tag verteilt sind oder eine große Mahlzeit. Wenn man gegen etwas allergisch ist, reichen kleinste Mengen aus, um den Schock auszulösen. Also wenn du bei den Kleinigkeiten nichts bekommst, kannst du genauso gut normal viel essen.
Es ist überhaupt eher selten, dass man durch Nahrungsmittel einen allergischen Schock bekommt. Wenn man reagiert, ist es meist in Form von juckendem Ausschlag. Ich habe als Teenager immer von Erdbeeren Ausschlag bekommen, habe aber trotzdem immer welche gegessen. Irgendwann hörte es auf.

09.12.2016 19:35 • #35


Das Risiko KÖNNTE eher bei neuen Medikamenten bestehen, die Du noch nie genommen hast, und es daher nicht weißt. Bei Medikamenten bin ich auch sehr vorsichtig.

Bei Lebensmitteln würde ich es an Deiner Stelle ausblenden, denn Du hast keine Wahl und MUSST essen. Wenn es gar nicht geht, dann behalte ein kleines Stück des Essens länger im Mund. Wenn es nach kurzer Zeit nicht anschwillt, juckt oder stark errötet, kannst Du auch 2 KG davon essen.

Alles in allem ist das Risiko vor die Haustür zu gehen aber zig mal höher, als jetzt auf bekannte Lebensmittel allergisch zu reagieren.

Selbst wenn Du allergisch reagierst, heißt das noch lange nicht, dass Du einen allergischen Schock bekommst.

09.12.2016 20:26 • x 2 #36


Ich glaub abgesehen von unbekannten Medikamenten musst du dir keine sorgen machen, das ist schon unwahrscheinlich, dass du da plötzlich ne Allergie hast...Bei bekannten Lebensmitteln etc würde ich mir da echt nicht so einen Stress machen (ja, leichter gesagt als getan)
Ich hatte übrigens mal einen allergischen Schock und habs unbeschadet überlebt. Blöd wärs nur gewesen wenn ich alleine gewesen wäre.....da hatte ich echt Glück!

09.12.2016 22:54 • x 2 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich habe mal gelesen, 30 Minuten danach spätestens tritt der Schock auf... Wenn ich esse gucke ich immer auf die Uhr, bzw wenn ich was esse wo ich mir was einbilden kann das ich drauf reagieren... Wenn die 30 Minuten rum sind, kann ich aufatmen und entspannen....

11.12.2016 20:02 • #38


Woran machst Du es bei Lebensmitteln fest, dass Du auf das eine reagieren könntest und auf das andere nicht?

11.12.2016 20:26 • #39


Ich? Weil ich keine Medikamente oder ähnliches einnehme... Daher denke ich bleiben ja nur Lebensmittel...

11.12.2016 20:30 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel