Pfeil rechts

Tanja_1976
Hallo ihr Lieben,

Ich habe gerade wahnsinnige Angst um meinen Sohn (7) !

Er war letzten Do. bei einem Freund zum spielen, deren Mutter war stark erkältet. Wiesle irgendwie zur zeit. Am Sopnntag bekam mein Sohn 40 C Fieber und es hielt sich bis Dienstag Mittag. Gestern war ich mit ihm bei der Ärztin und sie hat ihm Blut abgenommen für 2 schnelltests. Die waren ok. Weiterhin auch keine Ohrenentzündung oder was an der Lunge. Halsschmerzen auch nicht. Etwas Husten uns Schnupfen. Sie sagte es sei ein viraler Infekt.

Heute morgen konnte mein Sohn nicht aufstehen und klagte über Wadenschmerzen. Er kann nur mit Mühe laufen. Also wieder ab zur Ärztin. Sie sagte, es kann vorkommen, dass sich die Viren bei Kindern in den Wadenmuskeln breit machen.
Sie hat wieder Blut abgenommen. Ergebnis habe ich bestimmt erst morgen.

Ich habe nun etwas über MYOSITIS gelesen und das macht mir Angst. Ich habe Angst, das er ins Krankenhaus muss und ihm sonst was passiert. Es ist zum Wahnsinnig werden.

Wenn er wirklich eine richtige Grippe hätte, dann würde ich doch auch schon flach liegen, oder? Bislang habe ich nur etwas leichten Husten und Schnupfen, der aber auch schon an Karneval da war. Es war etwas besser und nun wieder da.

Auch habe ich Angst vor hohem Fieber und der Grippe allgemein.

Ich horche schon ständig in mich rein und Messe auch hin wieder meine Temp. eigentlich total besch.... Aber das ist glaub ich auch unter uns Panikern normal.

Wie geht ihr mit eurer Angst vor Krankheiten um?

LG

07.03.2013 12:59 • 22.03.2019 #1


10 Antworten ↓


Tanja_1976
Hi,
Gerade hat mich die Ärztin angerufen! Der Verdacht hat sich
bestätigt. Es ist eine Myositis. Es gibt wohl kein medi dagegen
Er muss sich schonen. Nun habe ich nochmehr Angst, weil ich
gelesen habe, dass es auch zu nierenversagen kommen kann
in schweren Fällen. Das Viren so aggressiv sind hätte ich nie geglaubt.

07.03.2013 13:57 • #2



Angst um meinen Sohn

x 3


Das musste ich nun erst einmal googeln. Ich würde mir eine zweite Meinung einholen.

07.03.2013 19:15 • #3


Hallo Tanja,

Wie ist denn der so schnell an die relevanten Blutwerte gekommen ? Aber egal was ich eigentlich sagen wollte ist, dass der momentane Virusgrippenerreger auch böse Wadensxhmerzen macht habe ich inzwischen von ganz vielen Eltern mitbekommen deren Kinder auch im Rahmen des Infektes schlimme Wadensxhmerzen hatten sodass die Kinder teilweise nicht mehr laufen konnten. Nach einigen Tagen ist der Spuk aber üblicherweise vorbei.

Gruß
Nico

07.03.2013 19:23 • #4


Tanja_1976
Hallo Nico,

deine Antwort beruhigt mich. Es ist nur schlimm, den kurzen
so zu sehen. Heute ist es auch schlechter als gestern.
Wie lange hat es bei den anderen Kindern gedauert? Haben die Eltern
sich angesteckt? Ich wäre froh, es wäre schon vorbei.

08.03.2013 12:20 • #5


habe eben mal gelesen was das ist ich ja selber ein kind


na ich würde mir da nicht soviel sorgen machen , der arzt weiss doch bescheid. Hat dein sohn medis bekommen. oder einfach nur schmerzmittel und aussitzen.

schaue das deinKind viel trinkt und dann geht das schon.

ich weiss wie schwer es ist ein kind leiden zu sehen , mache ihm schöne hühnersuppe.

Ich lasse meinen sohn seit er 7 jahre ist auch gegen grippe impfen.

hat er den nochso hohes fieber

08.03.2013 19:15 • #6


Tanja_1976
Hallo ihr Lieben,

Ich wollte euch berichten, das alles wieder gut ist. Seit gestern geht mein Sohn wieder zur Schule und ich bin froh, das der Spuck nun vorbei ist.

Danke für eure Unterstützung!

14.03.2013 08:35 • #7


22.03.2019 12:19 • #8


Catharina
Hallo!
Ich würde sagen, das war nicht auskuriert!
Das ist eine langwierige Sache und gerade Sportler sollten sich schonen. Soweit wie ich weiß, kann sowas auch chronisch werden. Sport würde ich weglassen und schauen, ob es besser wird. Und kühlen.

22.03.2019 14:26 • #9


kalina
Ich würde ihm auch raten, das erstmal richtig auszukurieren. Vielleicht auch mal einen zweiten Arzt drauf schauen lassen.

Den Sport sollte er erstmal weglassen, denn so kann ja keine Entzündung ausheilen. Aber er wird sich wahrscheinlich eh nicht soviel sagen lassen, in dem Alter haben die jungen Leute ihren eigenen Kopf.

Ich würde ihm höchstens sagen, er soll aufpassen, dass das nicht chronisch wird, denn dann schauts mit den Ballsportarten sowieso schlecht aus.

22.03.2019 14:32 • #10


Danke Ihr Lieben für eure Flotte Antwort. Ich werde ihm tatsächlich mal sagen, dass es chronisch werden könnte. Schicke ihn am Montag auch nochmal zur Ärztin. Mal schauen was sie sagt.
Ich hasse ja diese blöden Krankheitsängste. Leider achte ich nicht nur bei mir auf alle möglichen Symptome sondern auch bei meinem Sohn. Bei mir in der Familie sind so viele an Krebs gestorben, dass ich da wahnsinnig Angst davor habe, dass ich es selbst bekomme oder, was noch schlimmer wäre, mein Kind.

22.03.2019 19:25 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier