Pfeil rechts
1

Kennt ihr das auch, wenn es die Kinder mal trifft ist die Angst auch so groß und man hört auf logisch zu denken.

Ich hab so Angst um meinen Sohn. Bin mit ihm am Montag zum Arzt, weil er Flankenschmerzen hatte. Bei der Urinuntersuchung kam heraus, dass er einen Harnwegsinfekt hat. Antibiotikum !

Jetzt waren wir heute wieder da, weil die Flankenschmerzen schlimmer geworden sind. Ansonsten geht es ihm eigentlich gut, kein Fieber...

Bei der heutigen Untersuchung kam heraus, dass die Bakterien zurückgegangen sind, aber noch etwas Blut im Urin sei....PANIK !
Er hat Blut abgenommen und morgen soll ich anrufen.

Ich bin total fertig. Jetzt ist mir eingefallen, dass er öfter schon mal über Flankenschmerzen geklagt hat. Meistens nach dem Fussballtraining. Wir haben das schon mal abklären lassen. Da war auch Blut im Urin, aber nach der 2. Untersuchung wieder weg.
Wie gesagt, er hat das meistens nach dem Sport gehabt, und wir haben das als Muskelkater abgetan.

Ich mach mir gerade schwere Vorfürfe, was ist, wenn wir doch mehr hätten forschen müssen. Aber ich wollte nicht, wie bei mir immer gleich ausflippen und rational denken.

Ich hab gegoogelt und kam natürlich auf Nierenkrebs usw.......

Morgen muss mein Mann die Blutwerte abholen, weil ich dazu nicht in der Lage bin

Ich werd noch irre vor Angst !

LG Lotte

12.10.2011 12:28 • 05.12.2018 #1


14 Antworten ↓


Wie du weißt hab ich auch einen Sohn und ich kann dich sooo gut verstehen!

Meine Ängste betreffen auch nicht immer nur mich sondern greifen auf andere Über.
Das ist fast noch schlimmer als Angst um sich selbst zu haben.

Also erstmal möchte ich dir sagen das Blut im Urin bei einem Harnwegsinfekt absolut nichts ungewöhnliches ist und ich denke nicht das es eine andere Ursache hat.

Flankenschmerzen nach dem Sport kann das nicht einfach Seitenstechen sein?
Oder wo genau hat er denn die Flankenschmerzen?

War er schon mal bei einem Urologen (heißen die so? ich blick gar nicht mehr durch bei so vielen Fachärzten) und wurde ein Ultraschall gemacht?
Könntet ihr ja noch machen das würde dich sicher beruhigen.

Wann sind die Blutergebnisse fertig?

12.10.2011 13:39 • #2



Angst um meinen Sohn

x 3


Die Blutergebnisse sind morgen gegen 11.00 Uhr da.

Was mir so Sorgen macht ist, die Flankenschmerzen hat er ja öfter. Und wenn das jetzt mit den Nieren zusammenhängt, dann hat er das ja auch schon länger - oh Gott, und ich hab das evtl. übersehen oder nicht ernst genug genommen.

Die Schmerzen sind direkt da, wo die Nieren sind. Beidseitig und auch wenn man diesen berühmten Nierenschlag macht.

12.10.2011 17:28 • #3


Ich weiß natürlich nicht wie sich das beim männlichen Geschlecht verhält.... aber ich selbst hatte anfang des jahres eine Nierenbeckenentzündung anschließend an eine Harnwegsinfektion. Da hatte ich auch Blut im Urin und schmerzen in der Nierengegend. Hat sich dann aber mit dem passenden Antibiotikum innerhalb einer Woche wieder erledigt.

Ich schätze soswas ist viel viel wahrscheinlicher als Krebs oder ähnliches.

Warte einfach die Ergebnisse ab und entspann dich ein bisschen auch wenns schwer ist. Harnwegsinfektionen gehen einem eben schnell mal an die Nieren....das ist normal und lässt sich gut behandeln.

Wünsche dir und deinem Sprössling alles alles Gute

Gruß Celie

12.10.2011 17:33 • #4


Daniel85
Ist ja schon fast alles gesagt, aber ich fände es auch ganz super wichtig, dass DU die Blutwerte bzw das Ergebnis mitgeteilt bekommst.
Denn Flucht vor der sache bzw. deinen Ängsten wird dich sonst auf dauer nicht weiterbringen.
zudem solltest du noch das googlen sein lassen... ich weiss, dass es sehr schwer fällt, aber es bringt doch nur unruhe und es leitet ängste vor situationen her, die wahrscheinlich niemals eintreten wird
das soll jetzt nicht nur nach Kritik an dir klingen, aber so wie ich es gelernt habe ist der einzige weg, die FLUCHT nach vorn antreten, also sich dem ganzen stellen.

Berichte morgen doch mal

LG Daniel

12.10.2011 21:08 • #5


hallo gibt es denn schon etwas neues?

Was hat die Blutuntersuchung ergeben?

liebe Grüße ich hoffe du machst dir grad nicht mehr so nen Kopf

13.10.2011 11:20 • #6


Hi,
hab sie ebend erhalten.
Der Arzt sagt, dass alles o.k. ist.

Hab die Werte hier. Die Erythrozyten sind erhöht und das MCV zu niedrig. Hab natürlich gegoogelt

Hab nur schreckliche Sachen gelesen.

Ihm tun die Nieren immer noch weh.
Ich weiß gar nicht was ich machen soll. Dem Arzt vertrauen ? Und abwarten ? OPder sind die Schmerzen in den Nieren doch Muskelschmerzen

Oh man, ich weiß nicht weiter

13.10.2011 12:02 • #7


Beruhige dich erstmal wenn der arzt sagt die werte sind ok dann werden sie das auch sein!

Was heißt denn für dich erhöht? Und ist das nicht einfach auf den Infekt zurückzuführen?

Ich würde erstmal abwarten wenn die schmerzen gar nicht weg gehen halt nochmal zum Arzt ansonsten könntest du ihn ja nochmal in ein paar wochen zum Kontrollieren der blutwerte zum Arzt schicken wenn dich das beruhigt.
Ich bin sicher das ist alles auf den Harnwegsinfekt zurück zu führen.

Lies mal das hier:
Je nachdem wie weit die Infektion im System der Harnwege aufgestiegen ist, gestalten sich die Symptome vielfältig. Ein Befall der Harnröhre selbst löst Schmerzen beim Urinieren (Algurie) oder auch Jucken aus. Bei einer Blasenentzündung (Zystitis) kommen diese Symptome auch vor. Außerdem ist der Harnfluss oft vermindert. Eventuell kann sich eine eitrige (Pyurie) oder blutige (Makrohämaturie) Beimengung im Urin zeigen. Charakteristisch ist auch häufiger Harndrang, bei dem die Patienten aber nur kleine Mengen Urin absetzen (Pollakisurie). Typischerweise tritt bei einer Zystitis eher kein Fieber auf. Bei der akuten Nierenbeckenentzündung stehen Flankenschmerz und Fieber im Vordergrund, Übelkeit und Brechreiz können ebenfalls vorkommen. In der klinischen Untersuchung zeigen sich oft Schmerzen beim Beklopfen des Nierenlagers. Die Nierenbeteiligung kann aber auch vollkommen ohne Symptome verlaufen. So zeigt sich bei rund 30 % der Blasenentzündungen eine symptomlose Nierenbeckenentzündung.

Ist bei Männern die Prostata mit betroffen, zeigen die Patienten oft ein schweres Krankheitsbild mit Schmerzen im Unterbauch, in der Dammregion und Fieber. Bei Kindern, alten Menschen oder Patienten, die ein Nierentransplantat erhalten haben, können die Symptome ganz uncharakteristisch auftreten. So kann sich selbst ein schweres Krankheitsbild mit Nierenbeteiligung nur in Fieber oder Bauchschmerzen äußern. Bei alten Menschen kann Verwirrtheit als einziges Symptom vorkommen. Die Unterscheidung zwischen oberem und unteren Harnwegsinfekt ist anhand der klinischen Symptome nicht sicher möglich.[1][2]


quelle Wikipedia

Wie du siehst ist also Blut im Urin eben ein Zeichen des Harnwegsinfekts, vielleicht hat er auch eine Nierenbeckenentzündung?
Aber er bekommt ja Medikamente vielleicht dauert es eben eine Zeit zum Abheilen.
Wie alt ist dein Sohn?

13.10.2011 12:38 • #8


Er ist 12 Jahre.

Ich weiß, ich steigere mich durch das googeln evtl. wieder rein.

Vielleicht nutzt er die Lage auch aus ( weil er nicht zur Schule muss ) und macht den Schmerz schlimmer als er ist.

Oh man, das ist alles so blöd

13.10.2011 13:29 • #9


Hallo

Ich habe einen 14 jährigen sohn und kenne auch deine Ängste , aber wenn der Arzt sagt da ist nichts , ist da auch nichts.

Diese flankenschmerzen kommen die immer nach dem sport oder ab un an nach dem sport.

Wenn es mal ist schon mal an wachstum gedacht , gerade jetzt in dieser Phase 12 pubertät und wachstum haben kinder auch komische schmerzen

13.10.2011 16:44 • #10


etwas vergessen

diese 2 werte weiss ja nicht was du gegoogelt hast deutet ehr auf einen leichten eisenmangel hin , was in einer wachstumsphase völlig ok ist

13.10.2011 16:49 • #11


Hallo,
ja, sie treten oft nach dem Sport auf, aber diesmal einfach so.
Er sitzt momentan viel vor dem PC, aber dadurch bekommt man ja keine Nierenschmerzen.

LG Lotte

14.10.2011 17:51 • #12


püppi2207
Hallo,
Mein Sohn (11)sagte mir heute mal so nebenbei beim Frühstück das er wenn er Fußball spielt manchmal sein Puls im Kopf merkt.
Es ist nur wenn er Fußball spielt sagt er.
Kein Schwindel oder Kopfschmerzen.
Ich selber kenne das nicht.jetzt habe ich Angst er hat was mitm Herz oder Gehirn

04.12.2018 23:09 • #13


Gerd1965
Zitat von püppi2207:
Hallo,
Mein Sohn (11)sagte mir heute mal so nebenbei beim Frühstück das er wenn er Fußball spielt manchmal sein Puls im Kopf merkt.
Es ist nur wenn er Fußball spielt sagt er.
Kein Schwindel oder Kopfschmerzen.
Ich selber kenne das nicht.jetzt habe ich Angst er hat was mitm Herz oder Gehirn

Völlig normal, kann auch sein, dass er ein Pulsieren in den Ohren verspürt und den Herzschlag hört.
Durch die Anstrengung erhöht sich natürlich der Blutdruck und das wirkt sich so aus.
Habe lange genug Fußball gespielt, kenne das auch von mir.
Keine Sorge, alles in Ordnung.

04.12.2018 23:14 • x 1 #14


Hab ich auch - nur beim Sport bzw. bei größer Anstrengung...

05.12.2018 10:14 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky