Pfeil rechts

Hallo alle zusammen,
bin neu hier und möchte erklären, warum ich hier schreibe. Ich habe mit 18 Jahren die Angst vorm Erbrechen bekommen. Es ging gar nichts mehr (einkaufen, arbeiten, Freunde treffen). Mittlerweile bin ich 32, habe das Problem immer noch, aber habe mich wohl oder übel mit dieser Situation abgefunden. Das Schlimme ist, dass mein Sohn (9) dieses Problem auch schon hat. Es wird von Tag zu Tag schlimmer. Fast jede Nacht steht er bei mir und weint. Er ist total panisch. Ich bin so hilflos. Er ist in psychologischer Behandlung, aber es wird einfach nicht besser. Jetzt muss ich sogar seine Fußballfahrt nach Dänemark absagen. Er ist tottraurig. Wäre schön, wenn mir jemand mal was Aufmunterndes schreiben kann.
Viele Grüße
emja43

16.05.2009 08:11 • 17.05.2009 #1


2 Antworten ↓


Zitat von emja43:
Hallo alle zusammen,
Jetzt muss ich sogar seine Fußballfahrt nach Dänemark absagen. Er ist tottraurig.


Hallo,

Wieso hast du die Fahrt denn abgesagt?
Wenn er traurig ist, dass er nicht mitfahren kann -dann soll er doch einfach mit!
Ich denke, die Ablenkung wird ihm sehr gut tun.

Man will sich als Mutter um die Kinder kümmern, das kann ich verstehen, aber bitte halte ihn nicht aus Angst bei dir.
Ich hab einen Schüler in der Nachhilfe, der hat Asthma -seine Mutter lässt ihn garn ichts mehr unternehmen, nicht mehr Radfahren, nicht mehr Fußballspielen, weil sie solche Angst hat, dass ihm etwas geschieht. Dadurch hockt er nur noch Innen und betrauert sich selbst -das tut Kindern nicht gut.

Wünsche dir Alles Gute,
Pilongo

16.05.2009 08:54 • #2


Hallo Emja ich verstehe Dich zu gut denn auch ich leide unter Emetophobie die Angst vorm Erbrechen und zwar seit ich ein Kleinkind bin bin jetzt 27.Habe zwei stationäre und ambulante Therapien hinter mir allerdings falsch behandelt worden falsche Diagnose da die Phobie noch nicht sehr bekannt ist.Ich habe durch diese Erkrankung Depressionen und starke Zwänge entwickelt Sauberkeit weil ich Angst vor Magen Darm Viren habe. Kontrolliere alle Lebensmittel nach Haltbarkeitsdatum wenn ich denke etwas riecht komisch schmeiß ich es weg aus Angst ich könnte was schlechtes essen und ich muß mich erbrechen und noch viel mehr.Wenn die Therapie kein Erflog zeigt vielleicht ist es nicht der richtige Therapeut oder Therapie wie gesagt ich war lange in stationärer Therapie bei mir hat es auch nichts gebracht falsche Behandlung.

17.05.2009 06:33 • #3




Dr. Reinhard Pichler