lilrose18
mir gehts seit 3 wochen garnicht gut!

schwindelgefühl, engegefühl beim hals, atemnot, sehstörung... hat das noch wer? bzw kann das wirklich alles von der psyche sein?
wie kann ich das loswerden?

danke im vorraus!

10.03.2015 14:29 • 12.03.2015 #1


20 Antworten ↓


HomeGirl89
Hallo Lilrose18,

was war denn vor 3 Wochen los, weil es dir seitdem nicht gut geht?
Gab es einen Auslöser?
Die Symptome die du beschreibst, passen zur einer Angst bzw Panikattacke.
Hast du schon mit jemandem drüber gesprochen?

LG

10.03.2015 14:45 • #2


lilrose18
Zitat von HomeGirl89:
Hallo Lilrose18,

was war denn vor 3 Wochen los, weil es dir seitdem nicht gut geht?
Gab es einen Auslöser?
Die Symptome die du beschreibst, passen zur einer Angst bzw Panikattacke.
Hast du schon mit jemandem drüber gesprochen?

LG


vielen vielen dank für deine antwort, homegirl89!

habe schon seit 2 jahren nur stress und vor 3 wochen habe ich mich richtig erschrocken! möchte mich aber nicht mehr daran erinnern.. mit der atemnot komm ich inzwischen zurecht, aber mit dem schwindel hab ich noch zu kämpfen, ist erst seit freitag.

bin schon richtig verzweifelt deswegen, bin auch richtig müde jeden tag obwohl ich nachts schlafen kann.
wie lange kann sowas andauern?

10.03.2015 15:21 • #3


HomeGirl89
Also der Stress kann auf jeden Fall der Auslöser sein, bei mir kam es durch Stress auch wieder zum Ausbruch.
Was hast du vor 3 Wochen gemacht als die Symptome kamen? Vll magst du das mal schreiben.

Hast du denn schon mit jemandem drüber gesprochen? Eltern, Freund, Freundin, Hausarzt etc?
Du solltest dich auf jeden Fall einmal mit deinem Hausarzt darüber unterhalten. Nicht weil ich denke das du was schlimmes hast sondern weil diese oftmals Tips haben. Außerdem sollte man sich ja auch mal durchchecken lassen.

Was an Stress hast du denn? Arbeit oder viel privat?
Du musst auf jeden Fall schauen das du deinen Stress reduzierst. Die "Atemnot" und der Schwindel werden sicherlich durch den Stress ausgelöst. Dein Körper will die zeigen das es jetzt reicht und du den Stress reduzieren musst. Du glaubst gar nicht was für nette Symptome der Körper hier entwickeln kann.
Wichtig ist: Angstsymptome bzw Paniksymptome sind nicht gefährlich.

Es gibt keinen Zeitraum wie lange so etwas dauern kann ist im Endeffekt von dir abhängig.

10.03.2015 15:29 • #4


lilrose18
@HomeGirl89

nunja, ich war im krankenhaus und die haben mir ein beruhigungs mittel gegeben..
mein hausarzt hat mir auch nur tabletten gegeben, es scheint irgendwie keinen richtig zu interessieren
habe mit meinen eltern drüber gesprochen aber ja..

viel stress privat..

jetzt gehts ja schon, aber diese angst werd ich einfach nicht los
habe bald einen termin beim psychiater und hoffe dass sich das bessert weil mich das echt sehr mitnimmt..

hast du villeicht paar tipps was ich machen könnte? würde mir wirklich sehr helfen

10.03.2015 15:45 • #5


HomeGirl89
Das du bald einen Termin beim Psychiater hast ist sehr gut und ein ganz wichtiger Schritt

Schade das dein Hausarzt und auch deine Eltern dir offensichtlich das Gefühl geben das du dich damit nicht gut aufgehoben fühlst. Hier bist du auf jeden Fall nicht alleine hier denn wir alle wissen wie man sich fühlt.

Also mein erster Tipp wäre: Stress muss weniger werden.
Gibt es eine Möglichkeit das du deinen Stress vermindern kannst? Was löst im privaten den Stress bei dir denn so aus? Hast du viel rennerei oder viele Sachen die deine Psyche belasten?

Also als erstes wie gesagt Stress weniger werden lassen. Nimm dir Zeit zum durchatmen und zeit für dich, wo du bewusst etwas machst was die spaß macht.
Wenn du das Gefühl der "Atemnot" hast dann leg dir die Hände auf den Bauch und dann versuch ruhig weiter zu atmen. Schön einatmen und lange ausatmen. Wichtig ist: Es kann nichts passieren. Du bekommst astrein Luft Bei Angst und Panik spannen sich auch die Atemwege an, daher hast du das Gefühl schlecht Luft zu bekommen.

Wegen dem Schwindel: Umso mehr Stress du hast umso mehr wird der Schwindel dir auf die Schulter klopfen und Hallo sagen Ich hab auch schon lange damit zu kämpfen und es ist bisher nichts passiert. Es ist einfach nur unangenehm ooooohne Ende.
Ich mache oft Gleichgewichtsübungen. Wenn ich denke es dreht sich mal wieder alles stelle ich mich auf ein Bein etc.

10.03.2015 15:54 • #6


lilrose18
danke danke! @HomeGirl89

ich hoffe dass das bald ein ende hat und gebe natürlich mein bestes!

magst du mir villeicht sagen, wie lange du diese attacken hast?
vielen dank nochmal für deine antworten

10.03.2015 16:04 • #7


HomeGirl89
Gerne jederzeit Dafür sind wir ja alle hier
Ich hab Angstattacken schon seit Kindheitstagen. Es klappt mal gut und dann weniger gut

10.03.2015 16:06 • #8


Hi sry wenn ich so reinhusche habe aber auch do massive schwindelprobleme denke immer ich hab kreislauf und kippe glei um und bin weg... Liege nur noch im bett rum was für gleichgewichtsübungen könntest du mir empfehlen homegirl? Ich trau mich gar nimmer raus es ist so schlimm seit 2 wochen ;-(

10.03.2015 16:47 • #9


lilrose18
hallo @Lady2014!

ich weiß wie du dich fühlst, ging mir auch so aber ich gehe trotzdem raus und versuche das zu verdrängen. Es wird besser nach ner zeit , das weiss ich von der atemnot, war genauso bei mir.

wenn mir schwindlig wird dann nehm ich einfach notfalltropfen! die beruhigen dich sofort, kann ich dir wkl empfehlen!

warst du eigentlich schon beim arzt?

10.03.2015 18:34 • #10


lilrose18
homegirl89, ich hoffe echt dass diese Attacken verschwinden, mit denen alt werden will ich nicht

10.03.2015 18:38 • #11


lilrose18
mhh

10.03.2015 18:39 • #12


Ja beim arzt war ich schon. 2x großes blutbild, lz blutdruckmessung, lz ekg, Lungenfunktion, spiroergometrie, herzultraschall alles ohne befund... Habe mehrere symptome und meine Ärztin meint es sind somatisierungsstörungen habe jetzt auch atosil tropfen bekomm aber kann die ja ned jeden tag nehm... Is einfach schlimm diese ständige angst es könne doch was schlimmes sein und man fällt jeden Moment um

10.03.2015 19:39 • #13


HomeGirl89
Lilrose: keine Sorge das heißt nicht das du damit alt werden musst, du musst nur lernen damit umzugehen

@ Lady2014: na da bist du doch 1a durchgecheckt und kannst dahingehend absolut beruhigt sein. Zu Akzepieren das es "nur" der Kopf und somit die Angst ist ist schwierig aber zu schaffen.
Tips bez Schwindel: Stell dich auf ein Bein. Wenn ich unterwegs bin heb ich auch nur leicht den Fuß. Dann bekommt es keiner mit. Und du wirst sehen das du problemlos auf einem Bein stehen kannst. Außerdem fixiere ich einen Punkt und merke dann oft das es nur Angstschwindel ist.
Du solltest auf jeden Fall nicht anfangen dich auf Tabletten oder Tropfen zu verlassen. DU musst ergründen wieso du Angst hast und was der Auslöser dafür war und damit anfangen zu arbeiten. Am besten mit Psychologischer Unterstützung.

10.03.2015 19:50 • #14


Hi homegirl also auf ein bein stehen hab ich überhaupt keine Probleme aber wenn ich was fixiere hab ich immer das Gefühl das Bild bewegt sich und bleibt nie konstant stehn
Eine Therapie hab ich bereits begonnen hatte letztn dienstag die erste Sitzung heute hätt ich die 2. gehabt aber die therapeutin war krank und n antrag auf ne reha is auch schon gestellt weil es bei mir ganz akut ist ich liege ja nur noch im bett bin jetzt die 3. Woche krankgeschrieben und es wird alles immer schlimmer:( achte nur noch auf mein Körper kann mich auf nichts anderes mehr konzentrieren

10.03.2015 19:54 • #15


HomeGirl89
Lady2014 ich habe heute auch wieder das "Karussel" im Kopf. Das Gefühl als würde sich alles drehen und ich auf Watte gepackt sein aber das ist nur die Angst die das auslöst. Ist doch super das du schon in Behandlung bist und das auch schon ein Reha Antrag läuft. Wichtig ist das du nicht aufgibst. Es kostet Kraft aber du musst es wollen.
Was war denn der Auslöser für deine Angst?
Mach kleine Schritte. Wie wärs statt Bett mit Couch und nicht hinlegen sondern setzen?
Lauf in der Wohnung rum oder nimm jemanden mit und geh ein paar Schritte vor die Tür. Umso mehr du im Bett liegst umso schlechter wird es dir gehen. Dir wird nichts passieren, vertrau dir ein wenig.
Ich weiß wie schwer das ist.

10.03.2015 20:16 • #16


Also angefangen hat die angst als ich eines tages merkte hey ich hab nen hohen puls... Bin dann zum arzt der hat auch en erhöhtn blutdruck festgestellt gemeint ich soll mir keine Sorgen machen das ist nicht schlimm. Nun hab ich halt so weitergelebt doch es gab immer mal momente wo ich das Gefühl hatte es geht mir nicht gut. Also bin ich im april 2014 wieder hin und da meinte der arzt ich soll beta blocker nehm. Hab ich dann auch gemacht und mit rauchen aufgehört. Im juni 2014 hatte ich dann meine erste PA das war in der Mittagspause und zwar is ne Woche davor gegenüber von meiner Arbeit der Zahnarzt an plötzlichen herztod gestorben.. Einfach umgekippt... Und dann hab ich plötzlich gemerkt das ich herzrasen bekam und übelste panik ich kippe jetzt auch gleich um kobnt mich nicht beruhigen und kollegin rief den rw. Im Krankenhaus war dann wieder alles ok und alle Untersuchungen waren ohne befund. Nun seitdem ich nimmer rauchte war mein Blutdruck niedriger geworden und so sollte ich den beta blocker weglassen. Hab aber gemerkt mein hoher puls ist geblieben so sollte ich dann ne niedrigere dosis nehm. Hab das dann ner Freundin erzählt und die meinte ich soll den arzt wechseln beta blocker mit 21 ohne kardiologische abklärung is doch unmöglich... Und ab da begann meine angst.. Im Dezember dann zu einer ärztin gewechselt und dann kardiologen besucht... Naja ab da achte ich auf jedes körpersymptom und das hat sich in die letzten wochen so gesteigert das ich mich nur noch krank fühle und angst habe... Achja meine oma starb auch noch im November 2014 bzw auch sehr viele aus dem Bekanntenkreis und das hat mir dann auch wieder so Angst gemacht das ich im Dezember auch nochmal ne heftige panikattacke hatte... Seit Januar hab ich jetzt dann noch diesen doofen schwindel bekomm und ja seitdem nur noch panik:-(

10.03.2015 20:53 • #17


HomeGirl89
Da ist ja auch jede Menge bei dir passiert kein wunder das du dich dann so fuehlst

11.03.2015 12:57 • #18


Ich habe auch dein tagebuch mitgelesen bin echt erstaunt was du so meisterst finde es schön das du wieder soviel machen kannst und alles echt respekt vor dir!
Hätte auch gern einfach mal wieder n tag mit nem Erfolgserlebnis das wäre zumindest mal nen anfang aber dazu muss ich mich erstmal raus trauen.

11.03.2015 14:57 • #19


Hi lady2014,
Mir ging oder geht es genau wie dir.
Beta Blocker verschreibt dir der Arzt auch ohne den Kardiologen weil Beta blocker einen beruhigenden Stoff in sich haben. Ich hab die auch bekommen. Mein Bluthochdruck ging davon auch nicht runter. Bei mir ist der Bluthochdruck vom inneren Stress, nach einer Zeit hat sich das gelegt, obwohl auch jetzt noch kommt es immer mal wieder

11.03.2015 17:56 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel